Werbung

Projektsteuerung, Gesamtkoordination und Verstetigung der Vor-Ort-Aktion im Rahmen der bundesweiten Initiative zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs Referenznummer der Bekanntmachung: BZgA_2019_12

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Postanschrift: Maarweg 149-161
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23
Postleitzahl: 50825
Land: Deutschland
E-Mail: [removed]

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.bzga.de

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Leinemann & Partner Rechtsanwälte mbB
Postanschrift: Ballindamm 7
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE600
Postleitzahl: 20095
Land: Deutschland
E-Mail: [removed]

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.leinemann-partner.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit
Werbung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Projektsteuerung, Gesamtkoordination und Verstetigung der Vor-Ort-Aktion im Rahmen der bundesweiten Initiative zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs

Referenznummer der Bekanntmachung: BZgA_2019_12
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
75121000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand dieser Ausschreibung ist eine Rahmenvereinbarung. Vertragsgegenstand dieser Rahmenvereinbarung ist die Planung, Projektsteuerung, Gesamtkoordination und Verstetigung der Vor-Ort-Aktion im Rahmen der bundesweiten Initiative zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Die Aufträge für die Erbringung der einzelnen Leistungen werden jeweils in Form eines Einzelauftrags auf der Grundlage dieser Rahmenvereinbarung erteilt.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: [Betrag gelöscht] EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
75124000
80310000
80570000
85320000
79421000
79421100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23
Hauptort der Ausführung:

Köln

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftragnehmer soll das dargestellte Konzept umsetzen und Kooperationspartner gewinnen, organisieren und koordinieren. Dies erfordert u. a. ein hohes Maß an kommunikativen Fähigkeiten und eine sehr gute Kenntnis der politischen Strukturen auf Bundesebene, in den Ländern und den Kommunen. Erfahrungsgemäß ist ein ungewöhnlich hoher Aufwand

Erforderlich, um die pro Bundesland teilweise sehr unterschiedlichen Akteure, Partner und Fachstellen zusammen zu bringen und zu koordinieren, die Absprachen zwischen demAuftraggeber, den beteiligten Landesministerien, der Presse etc. zu führen, das Theaterensemble sowie deren Technikteam zu koordinieren, teilnehmende Schulen zu akquirieren und die Vor-Ort-Aktionen (Fachrunden, Elternabende und Lehrkräfte-Fortbildung) etc. zu organisieren. Da bei der hohen Komplexität des Projekts nicht alle Aufgabenstellungen allumfassend planbar sind, können im Folgenden nur grobe Beschreibungen des laufenden Geschäftes gegeben werden. Während der Auftragslaufzeit wird der Auftragnehmer immer wieder ein Höchstmaß an Moderations- und Entscheiderqualitäten unter Beweis stellen müssen, vor allem dann, wenn es zu Differenzen/Meinungsverschiedenheiten zwischen ihm und allen involvierten Akteuren – insbesondere den Kooperationspartnern des Projektes auf landes- und regionaler Ebene –kommt. Der Auftragnehmer übernimmt in Absprache mit dem Auftraggeber die Projektsteuerung im Sinne der Gesamtkoordination. Das Projekt muss so durchgeführt werden, dass die im Angebot vom xx.xx.2019 kalkulierten Kosten und Terminabsprachen im Rahmen der Projektdurchführung eingehalten werden. Im Einzelnen sind folgende Leistungen vom Auftragnehmer zu erbringen:

1. Projektübergreifende Leistungen:

1.1 Gesamtkoordination und Maßnahmenleitung (Gesamtkoordination, Beratung und Intervention, Projektentwicklung, Dokumentation und Statistik, Einlagerung von Materialien, Kozeptionelle und organisatorische Anpassung, Versucherung),

1.2 Abstimmung und Kommunikation mit dem Auftraggeber (Regelmäßige Abstimmungstreffen, Klausurtage),

1.3 Backoffice/Tourbüro,

1.4 Erstellung von Länderabschlussberichten,

1.5 Erstellung von Jahresberichten,

2. Landeskooperationen:

2.1 Kommunikation und Koordination in den Bundesländern,

2.2 Akquise, Planung und Durchführung von Regionalen Maßnahmen sowie Tourplanung.

In den Bundesländern (inkl. Regionalspezifische Konzeptanpassung und Planung, Kooperationsparntertreffen, Kommunikation und Abstimmung hinsichtlich der Landesmaßnahmen, Teilnhemerbewerbung, Terminbuchung der Schauspieler und Schauspielerrinnen, Berücksichtigung von gefordertem Tourneeumfang und Spieltagen, Recherche, buchen und Koordination von Veranstaltungsorten, Organistation von Technik, Bühnenbildaufbau und Technikeinrichtung, Durchführung der Theateraufführungen, Planung und Abwicklung der Multiplikatorenfortbildungen (Fachrunden) sowie der Fortbildungen für Lehrkräfte und schulische Fachkräfte, Planung und Durchführung von Elternabenden, Planung und Durchführung der regionalen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Planung und Durchführung einer Auftaktveranstaltung oder Landesabschlussveranstaltung in einem Bundesland, Akquise, Planung und Durchführung von Pilotveranstaltungen in den Bundesländern,Koordination (u.a. aller im Rahmen der Regionalen Maßnahmen notwendigen Prozesse) und Beratung (u.a. der Kooperationspartner), Logistische Vorbereitungen, Verwaltung (Abschluss von Verträgen, Einholen v. Kostenvoranschlägen, Abrechnung etc.)

3. Verstetigung und Nachhaltigkeit:

3.1 Beteiligung an Fachtagungen oder presserelevanten Terminen,

3.2 Verstetigung von „Trau dich!“ in den Bundesländern,

3.3 Bewerbung und Vertrieb des Trau dich! Qualifizierungsmoduls,

4. Aufklärungsmaßnahme zu sexualisierter Peer-Gewalt.

Bezüglich der Einzelheiten der Beschaffung wird auf die Vergabeunterlagen, insbesondere auf die Leistungsbeschreibung verwiesen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Konzept zur Akquise, Planung und Durchführung einer Auftaktveranstaltung 2020 in Sachsen-Anhalt. / Gewichtung: 150
Qualitätskriterium - Name: Strategie zur Gewinnung von Kooperationspartnern in Sachsen-Anhalt / Gewichtung: 120
Qualitätskriterium - Name: Exemplarischer Zeitplan zur Akquise, Planung und Durchführung am Beispiel einer Auftaktveranstaltung in Sachsen-Anhalt in 2020 / Gewichtung: 90
Qualitätskriterium - Name: Konzept zur Entwicklung und Durchführung der Lizenzvergabe(Variante A) / Gewichtung: 90
Qualitätskriterium - Name: Zeitplanung zur Entwicklung und Durchführung einer Lizenzvergabe(Variante A) / Gewichtung: 90
Qualitätskriterium - Name: Konzept zur Fortführung von „Trau dich!“ aus Landesmitteln unter Einbezug eines Theaters das „Trau dich!“ bereits inziniert hat.(Variante B) / Gewichtung: 90
Qualitätskriterium - Name: Zeitplanung zur Fortführung von „Trau dich!“ aus Landesmitteln unter Einbezug eines Theaters das „Trau dich!“ bereits inziniert hat.(Variante B) / Gewichtung: 90
Qualitätskriterium - Name: Vorschlag 1 Strategie zur Bewerbung und zum Vertrieb des „Trau dich!“ Qualifizierungsmoduls. / Gewichtung: 60
Qualitätskriterium - Name: Vorschlag 2 Strategie zur Bewerbung und zum Vertrieb des „Trau dich!“ Qualifizierungsmoduls. / Gewichtung: 60
Qualitätskriterium - Name: Vorschlag 3 Strategie zur Bewerbung und zum Vertrieb des „Trau dich!“ Qualifizierungsmoduls. / Gewichtung: 60
Qualitätskriterium - Name: Konzept mit geeigneten Strategien und Settings für eine Aufklärungsmaßnahme mit der Zielgruppe Jugendliche. / Gewichtung: 150
Qualitätskriterium - Name: Partitipation der Zielgruppe der Jugendlichen (Quantitativ) / Gewichtung: 150
Qualitätskriterium - Name: Partitipation mit der Zielgruppe der Jugendlichen (Qualitativ) / Gewichtung: 150
Qualitätskriterium - Name: Vorschlag für begleitende Medien, Informations- und Fortbildungsveranstaltungen zur Erreichung der verantworlichen Erwachsenen / Gewichtung: 60
Preis - Gewichtung: 30
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Ziff. II.2.5): Zu den Qualitätsmerkmalen: Gewichtung= Hier wurden die max. zu erreichende Leistungspunkte eingetragen. Bei Preis: Gewichtung=Prozentsatz. Vgl. Ziff. VI.3) zu weiteren Angaben zu Zuschlagskriterien.

Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S [removed]
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: BZgA_2019_12
Bezeichnung des Auftrags:

Projektsteuerung, Gesamtkoordination und Verstetigung der Vor-Ort-Aktion im Rahmen der bundesweiten Initiative zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
24/10/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: Sinus-Büro für Kommunikation GmbH
Postanschrift: Habsburgerring 3
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23
Postleitzahl: 50674
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: [Betrag gelöscht] EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: [Betrag gelöscht] EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Zu II. 2.5): Erläuterung zur Bewertung:Mindestpunktzahl = 1 057,5 Punkte (75 % der zu erreichenden maximalen Leistungspunkte). Erreicht ein Bieter insgesamt nicht mindestens 1 057,5 Leistungspunkte, wird das Angebot von der weiteren Wertung ausgeschlossen, weil es nicht den erforderlichen Qualitätsstandards der BZgA entspricht. Die Bewertung erfolgt nach der erweiterten Richtwertmethode. Hier wird zunächst das Leistung-Preis-Verhältnis (Z) nach der Standardmethode berechnet. Der Schwankungsbereich beträgt 10 %. Das Entscheidungskriterium ist die Gesamtleistung (Leistungspunkte). Das leistungsstärkste der vorselektierten Angebote wird den Zuschlag erhalten.

Formel: Z = L*0,7/P*0,3(Z = Leistungs-Preis-Kennzahl; L = Leistungspunkte; P = Preis)

Die Größe P wird aus den Preisen für die drei verschiedenen Personalkategorien errechnet: P = Tagessatz Projektleitung, -steuerung, -entwicklung * 250 + Tagessatz Projektkoordination * 600 + Tagessatz Projektlogistik/Verwaltung * 150 + Positionen 4 bis 7 des Angebotsvordruckes.

Im Einzelnen vgl. die Vergabeunterlagen, dort in der Bewertungsmatrix

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemombler Str. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
Telefon: [removed]
Fax: [removed]
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
20/03/2020
Werbung

Wähle einen Ort aus Nordrhein-Westfalen

Aachen
Ahaus
Ahlen
Aldenhoven
Alfter
Alpen
Alsdorf
Altena
Altenbeken
Altenberge
Anröchte
Arnsberg
Ascheberg
Attendorn
Augustdorf
Bad Berleburg
Bad Driburg
Bad Honnef
Bad Laasphe
Bad Lippspringe
Bad Oeynhausen
Bad Salzuflen
Bad Sassendorf
Bad Wünnenberg
Baesweiler
Balve
Barntrup
Beckum
Bedburg
Bedburg-Hau
Beelen
Bergheim
Bergisch Gladbach
Bergkamen
Bergneustadt
Beverungen
Bielefeld
Billerbeck
Blankenheim (Ahr)
Blomberg
Bocholt
Bochum
Bönen
Bonn
Borchen
Borgentreich
Borgholzhausen
Borken
Bornheim
Bottrop
Brakel
Breckerfeld
Brilon
Brüggen
Brühl
Bünde
Burbach
Büren
Büren-Ahden
Burscheid
Castrop-Rauxel
Coesfeld
Dahlem
Datteln
Delbrück
Detmold
Dinslaken
Dörentrup-Bega
Dormagen
Dorsten
Dortmund
Drensteinfurt
Drolshagen
Duisburg
Duisburg
Dülmen
Düren
Düsseldorf
Eitorf
Elsdorf
Emmerich am Rhein
Emsdetten
Engelskirchen
Enger
Ennepetal
Ennigerloh
Ense
Erftstadt
Erkelenz
Erkrath
Erndtebrück
Erwitte
Eschweiler
Espelkamp
Essen
Essen-Steele
Euskirchen
Everswinkel
Extertal
Finnentrop
Frechen
Freudenberg
Fröndenberg
Geilenkirchen
Geldern
Gelsenkirchen
Gescher
Geseke
Gevelsberg
Gladbeck
Goch
Grefrath
Greven
Grevenbroich
Gronau
Gummersbach
Gütersloh
Haan
Hagen
Halle (Westf.)
Haltern am See
Halver
Hamm
Hamminkeln
Harsewinkel
Hattingen
Havixbeck
Heiden
Heiligenhaus
Heimbach
Heinsberg
Hellenthal
Hemer
Hennef
Herdecke
Herford
Herne
Herscheid
Herten
Herzebrock-Clarholz
Herzogenrath
Hiddenhausen
Hilchenbach
Hilden
Hille
Holzwickede
Hopsten
Horn-Bad Meinberg
Hörstel
Horstmar
Hövelhof
Höxter
Hückelhoven
Hückeswagen
Hüllhorst
Hünxe
Hürtgenwald
Hürth
Ibbenbüren
Inden
Iserlohn
Isselburg
Issum
Jüchen
Jülich
Kaarst
Kalkar
Kalletal
Kamen
Kamp-Lintfort
Kempen
Kerpen
Kevelaer
Kierspe
Kirchhundem
Kirchlengern
Kleve
Köln
Königswinter
Korschenbroich
Kranenburg
Krefeld
Kreuztal
Kürten
Laer
Lage
Langenberg
Langenfeld
Langerwehe
Legden
Leichlingen
Lemgo
Lengerich
Lennestadt
Leverkusen
Lichtenau
Lienen
Lindlar
Linnich
Lippetal
Lippstadt
Lohmar
Löhne
Lotte
Lübbecke
Lüdenscheid
Lüdinghausen
Lügde
Lünen
Marienheide
Marienmünster
Marl
Marsberg
Mechernich
Meckenheim
Medebach
Meerbusch
Meinerzhagen
Menden (Sauerland)
Merzenich
Meschede
Metelen
Mettingen
Mettmann
Minden
Moers
Möhnesee
Mönchengladbach
Monheim am Rhein
Monschau
Morsbach
Much
Mülheim an der Ruhr
Münster
Nachrodt-Wiblingwerde
Netphen
Nettersheim
Nettetal
Neuenkirchen
Neuenrade
Neukirchen-Vluyn
Neunkirchen
Neunkirchen-Seelscheid
Neuss
Nideggen
Niederkassel
Niederkrüchten
Niederzier
Nordkirchen
Nordwalde
Nörvenich
Nottuln
Nümbrecht
Oberhausen
Ochtrup
Odenthal
Oelde
Oer Erkenschwick
Oerlinghausen
Olfen
Olpe
Olpe/Biggesee
Olsberg
Ostbevern
Overath
Paderborn
Petershagen
Plettenberg
Porta Westfalica
Pulheim
Radevormwald
Raesfeld
Rahden
Ratingen
Recke
Recklinghausen
Rees
Reichshof
Reken
Remscheid
Rheda-Wiedenbrück
Rhede
Rheinbach
Rheinberg
Rheine
Rietberg
Rödinghausen
Roetgen
Rommerskirchen
Rosendahl
Rösrath
Ruppichteroth
Rüthen
Saerbeck
Salzkotten
Sankt Augustin
Schalksmühle
Schermbeck
Schieder-Schwalenberg
Schlangen
Schleiden
Schloß Holte-Stukenbrock
Schmallenberg
Schöppingen
Schwalmtal
Schwelm
Schwerte
Selfkant
Selm
Senden
Sendenhorst
Siegburg
Siegen
Simmerath
Soest
Solingen
Sonsbeck
Spenge
Sprockhövel
Stadtlohn
Steinfurt
Steinhagen
Steinheim
Stemwede
Stolberg
Straelen
Südlohn
Sundern
Swisttal
Tecklenburg
Telgte
Titz
Tönisvorst
Troisdorf
Übach-Palenberg
Uedem
Unna
Velbert
Velen
Verl
Versmold
Vettweiß
Viersen
Vlotho
Voerde
Vreden
Wachtberg
Wachtendonk
Wadersloh
Waldbröl
Waltrop
Warburg
Warendorf
Warstein
Wassenberg
Weeze
Wegberg
Weilerswist
Welver
Wenden
Werdohl
Werl
Wermelskirchen
Werne
Werther (Westf.)
Wesel
Wesseling
Westerkappeln
Westheim
Wetter (Ruhr)
Wettringen
Wickede (Ruhr)
Wiehl
Willebadessen
Willich
Wilnsdorf
Windeck
Winterberg
Wipperfürth
Witten
Wülfrath
Wuppertal
Würselen
Xanten
Zülpich