Werbung

Heizungs- und Kältetechnik für den Neubau des Verwaltungsgebäudes der ENTEGA AG in Darmstadt Referenznummer der Bekanntmachung: Grosso Heizung/Kältetechnik

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: ENTEGA AG
Postanschrift: Frankfurter Straße 110
Ort: Darmstadt
NUTS-Code: DE711 Darmstadt, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 64293
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): ELEKTRONISCH ÜBER: www.subreport.de/E12843138
E-Mail:
Telefon: +49 61517014020
Fax: +49 61517014029
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.entega.ag
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E12843138
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.subreport.de/E12843138
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Energie
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Energieerzeugung
Werbung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Heizungs- und Kältetechnik für den Neubau des Verwaltungsgebäudes der ENTEGA AG in Darmstadt

Referenznummer der Bekanntmachung: Grosso Heizung/Kältetechnik
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45331000 Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Neubau eines Bürogebäudes mit 11.585,32 m2 BGF für die Count + Care, Tochtergesellschaft der ENTEGA AG.

Heizungs- und Kälteanlage für Büro-, KiTa-, Fitness- und Cafeteria Bereiche als Flächenheiz-/ Kühlsystem 4000 m2 mit Kühlsegel und geschlossenen Deckensystemen.

Anbindung an die Fernwärmeversorgung 236 kW und Verteilung innerhalb des Gebäudes.

Errichtung einer Kälteerzeugungsanlage als Kompaktkältemaschine mit 33 kW und Verteilung innerhalb des Gebäudes.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE711 Darmstadt, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Darmstadt

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Heizungs- und Kältetechnik für den Neubau eines Bürogebäudes am Rand der Darmstädter Innenstadt mit 5 Vollgeschossen und einer Teilunterkellerung, ohne Tiefgarage. LEED- Platin Zertifizierung; Ebenes, nicht beengtes, gut anzufahrendes Grundstück;

BRI oberirdisch ca. 36.740 m³; BRI unterirdisch ca. 8.030 m³;

BGF oberirdisch ca. 9.500 m²; BGF unterirdisch ca. 1.770 m²;

Gebäudelänge ca. 112 m; Gebäudebreite 9,50-26,70 m;

Versorgung Heizung:

Das Bürogebäude wird über eine Fernwärmestation mit Wärme versorgt. Die Leistung der Fernwärmestation beträgt 250 kW. Primärseitige Temperaturen 74°C/60°C, sekundärseitige Temperaturen 70°C / 55°C. Aufstellort ist im Untergeschoss in der Technikzentrale Heizung.

Versorgung Kälte:

Die Kälteerzeugung erfolgt über eine Kompaktkältemaschine die auf dem Dach welche im Freien installiert ist. Die Leistung der Kältemaschine beträgt ca. 360 kW bei einer Fahrweise von 16°C/19°C.

Übertragungsnetze:

Die Wärme und Kälte wird über zwei zentrale Schächte im Gebäude verteilt und wird im Schacht als Vier-Leiter-System ausgeführt. Die Stockwerksverteilung erfolgt im Zwei-Leiter-System. Übergang von Vier-Leiter-System zum Zwei-Leiter-System ist ein 3-Wege-Umschaltventil am Schachtaustritt.

Über die Umschaltventile kann zwischen Heiz- und Kühlbetrieb umgestellt werden.

Die Stockwerksleitungen versorgen dann je nach Betriebsmodus Sommer oder Winter die Heiz-Kühlsegel mit Wärme oder Kälte.

Zusätzlich zu den Versorgungsleitungen der Heiz-/ Kühlsegel werden Heizungsseitig noch drei weitere Versorgungsstränge aufgebaut.

1. Fußbodenheizung

2. Warmwasserbereiter (Frischwasserstationen)

3. Heizkörper Treppenhäuser

Als Rohrleitungsmaterial ist Edelstahlrohr als Presssystem vorzusehen. Bei größeren Nennweiten als DN100 ist schwarzes Rohr einzusetzen.

DN15 ca. 1600 m;

DN20 ca. 55 m;

DN25 ca. 320 m;

DN32 ca. 2000 m;

DN40 ca. 200 m;

DN50 ca. 160 m;

DN65 ca. 40 m;

DN80 ca. 50 m;

DN100 ca. 400 m;

DN125 ca. 20 m;

Wärmeübertragungssysteme:

Es werden folgende Wärmeübertragungssysteme vorgesehen:

1. Fußbodenheizung für die KiTa

2. Heiz-/ Kühlsegel für Officeflächen, Cafeteria, KiTa und Fitness ca. 4000m²

3. Aktivierte GK-Decke für Meetingräume ca. 1300m²

4. Heizkörper für Treppenhäuser

5. Metallrasterdecke für Küche

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 07/03/2022
Ende: 24/02/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Kopie der Anmeldungs- bzw. Eintragungsbescheinigung ins Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Heimatlandes; andernfalls vergleichbarer Nachweis für die Existenz und den Gegenstand des Unternehmens des Bewerbers. Der Auszug aus dem Handelsregister/vergleichbarer Nachweisdarf zum Zeitpunkt des Schlusstermins für den Eingang der Teilnahmeanträge nicht älter als 6 Monate sein;

2. Eigenerklärungen das keine Ausschlussgründe nach §§ 123, 124 GWB vorliegen;

3. ggf. Bewerbergemeinschaftserklärung;

4. ggf. Erklärung zum Nachunternehmereinsatz;

5. ggf. Nachunternehmerverpflichtungserklärung.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Angabe des Nettogesamtumsatzes des Bewerbers in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren;

2. Angabe des Nettoumsatzes des Bewerbers mit vergleichbaren Leistungen (Heizungs- und Kältetechnik) in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Darstellung von min. 3 Referenzen des Bewerbers für Heizungs- und Kältetechnik im Hochbauaus den Jahren 2014 bis 2021. Der Auftragswert dieser Bauleistungen muss dabei oberhalb von 700.000, - EUR netto gelegen haben.

Jede der folgenden Besonderheiten muss mindestens einmal in den nachgewiesenen Referenzprojekten enthalten sein. (Es ist auch möglich, dass eine Referenz mehr als eine der geforderten Besonderheiten nachweist):

- LEED, DGNB oder ein gleichwertiges Zertifizierungsnachweis

- Realisierung des Bauvorhabens mit Kühlsegeln oder aktivierte Deckensysteme

Zu den Referenzen sind die jeweils die folgenden Angaben zu machen:

- kurze Beschreibung des Referenzprojekts,

- Name und Adresse des Referenzauftraggebers sowie Benennung eines Ansprechpartners mit Telefonnummer beim Referenzauftraggeber,

- Zeitraum der erbrachten Leistungen (Monat/Jahr)

- Angabe der Netto-Auftragswerts in EUR

- Angabe der Fläche der Heiz-/ Kühlsegel in m2

2. Angaben der personellen Kapazität des Bewerbers in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, aufgegliedert nach:

- Gesamtzahl der Mitarbeiter (je Geschäftsjahr),

- Anzahl der Mitarbeiter im Bereich Installationstechnik gleicher Art (je Geschäftsjahr).

3. Namentliche Benennung des für die Auftragsdurchführung vorgesehenen Projektleiters sowie des Bauleiters und Nennung deren beruflicher Qualifikation sowie persönlicher vergleichbarer Referenzprojekten aus den Jahren 2014 - 2021. Es ist sicherzustellen und zu bestätigen, dass Projektleiter und Bauleiter über ausreichende Deutschkenntnisse für eine flüssige Kommunikation in Wort und Schrift verfügen.

Zu den persönlichen Referenzen sind folgende Angaben zu machen:

- kurze Beschreibung des Referenzprojektes,

- Name und Adresse des Referenzauftraggebers sowie Benennung eines Ansprechpartners mit Telefonnummer beim Referenzauftraggeber,

- Zeitraum der erbrachten Bauleistungen,

- Angabe der Fläche der Heiz-/ Kühlsegel in m2

Hinweis:

Fehlt einer der geforderten Angaben zu den Referenzen bzw. den persönlichen Referenzen, wird die jeweilige Referenz nicht gewertet.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

zu 1: Nennung von mindestens 3 entsprechenden Referenzen

zu 2: mindestens 30 Mitarbeiter im Bereich Installationstechnik gleicher Art im Durchschnitt der letzten drei Geschäftsjahre

zu 3: mindestens die geforderten Sprachkenntnisse

Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/10/2021
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 18/10/2021
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2021

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Zur Abgabe des Teilnahmeantrags sind zwingend die vom Auftraggeber bereitgestellten Formblätter zu verwenden. Diese können über den Download (vgl. Ziffer I.3) abgerufen werden.

Bewerberfragen können nur über die Vergabeplattform supreport ELViS gestellt werden und werden nur über die Vergabeplattform beantwortet. Bewerberfragen, die nach dem 04.10.2021 12:00 Uhr eingehen, können nicht mehr beantwortet werden.

Der Auftraggeber weist darauf hin, dass interessierte Unternehmen im Falle von Bewerberfragen und/oder notwendigen Änderungen an den Vergabeunterlagen nur informiert werden können, wenn sie sich freiwillig unter Angabe einer E-Mail-Adresse über die Vergabeplattform registriert haben. Interessierte Bewerber werden daher gebeten, sich auf der Vergabeplattform supreport ELViS registrieren zu lassen. Soweit eine freiwillige Registrierung nicht erfolgt, können keine zusätzlichen Informationen übermittelt werden. Nicht registrierte Bewerber sind selber dafür verantwortlich, auf der Vergabeplattform regelmäßig zu prüfen, ob neue Nachrichten vorliegen. Das Risiko der vollständigen und lesbaren Übermittlung des Auskunftsersuchens trägt der anfragende Bewerber.

Die Teilnahmeanträge sind fristgerecht (vgl. Ziffer IV.2.2) und ausschließlich elektronisch, verschlüsselt über die Vergabeplattform supreport ELViS einzureichen.

HINWEIS: Der Auftraggeber macht alle interessierten Unternehmen darauf aufmerksam, dass die Realisierung dieser Baumaßnahme noch von der Gremienfreigabe des Auftraggebers abhängt. Vor diesem Hintergrund werden alle interessierten Unternehmen explizit darauf hingewiesen, dass im Falle einer negativen Gremienentscheidung keine Vergabe dieses Auftrages vorgenommen wird.

Nebenangebote sind NICHT zugelassen.

Der Auftraggeber wird für das Gesamtbauvorhaben eine Multi-Risk-Versicherung abschließen

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 06151-126603
Fax: +49 06151-125816
Internet-Adresse: https://rp-darmstadt.hessen.de/planung/%C3%B6ffentliches-auftragswesen/vergabekammer
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag zur Vergabekammer ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB). Erkennt ein Bewerber Verstöße gegen Vergabevorschriften, so hat er diese innerhalb von 10 Tagen nach Kenntniserlangung gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. §§ 134 und 160 Abs. 3 GWB bleiben unberührt.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern des Landes Hessen bei dem Regierungspräsidium Darmstadt
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/09/2021
Werbung

Wähle einen Ort aus Hessen

Aarbergen
Abtsteinach
Allendorf (Eder)
Alsbach-Hähnlein
Alsfeld
Altenstadt
Aßlar
Babenhausen
Bad Arolsen
Bad Camberg
Bad Emstal
Bad Endbach
Bad Hersfeld
Bad Homburg vor der Höhe
Bad Karlshafen
Bad König
Bad Nauheim
Bad Orb
Bad Schwalbach
Bad Soden am Taunus
Bad Soden-Salmünster
Bad Sooden-Allendorf
Bad Vilbel
Bad Wildungen
Bad Zwesten
Battenberg (Eder)
Baunatal
Bebra
Bensheim
Berkatal
Beselich
Biblis
Bickenbach
Biebergemünd
Biebertal
Biebesheim am Rhein
Biedenkopf
Birkenau
Bischofsheim (Mainspitze)
Borken
Braunfels
Brechen
Breidenbach
Brensbach
Breuberg
Brombachtal
Bromskirchen
Bruchköbel
Büdingen-Rohrbach
Burghaun
Bürstadt
Buseck
Butzbach
Cölbe
Darmstadt
Dautphetal
Dieburg
Diemelsee
Diemelstadt
Dietzenbach
Dietzhölztal
Dillenburg
Dipperz
Dornburg
Dreieich
Ebsdorfergrund
Echzell
Edermünde
Edertal
Egelsbach
Ehrenberg (Rhön)
Ehringshausen
Eichenzell
Einhausen
Eiterfeld
Eltville
Elz
Eppstein
Erbach
Erlensee
Erzhausen
Eschborn
Eschenburg
Eschwege
Espenau
Felsberg
Fernwald
Flieden
Flörsbachtal
Flörsheim-Wicker
Florstadt
Frankenau
Frankenberg (Eder)
Frankfurt am Main
Freigericht
Friedberg
Friedewald
Friedrichsdorf
Frielendorf
Fritzlar
Fronhausen
Fulda
Fuldabrück
Fuldatal
Fürth
Gedern
Geisenheim
Gelnhausen
Gemünden (Felda)
Gemünden (Wohra)
Gernsheim
Gießen
Gilserberg
Ginsheim-Gustavsburg
Gladenbach
Glashütten (Taunus)
Grävenwiesbach
Grebenhain
Greifenstein
Griesheim
Groß-Gerau
Groß-Zimmern
Großenlüder
Grünberg
Gründau
Gudensberg
Guxhagen
Habichtswald
Hadamar
Haiger
Haina
Hainburg
Hammersbach
Hanau
Hasselroth
Hattersheim am Main
Haunetal
Heidenrod
Helsa
Heppenheim
Herborn
Herbstein
Heringen
Hessisch Lichtenau
Heusenstamm
Hochheim am Main
Höchst im Odenwald
Hofbieber
Hofgeismar
Hofheim am Taunus
Homberg (Efze)
Homberg (Ohm)
Hünfeld
Hungen
Hüttenberg
Idstein
Immenhausen
Kalbach
Karben
Kassel
Kaufungen
Kelkheim
Kelsterbach
Kirchhain
Königstein im Taunus
Korbach
Körle
Kriftel
Kronberg im Taunus
Künzell
Lahnau
Lampertheim
Langen
Langgöns
Laubach
Lauterbach
Lautertal (Vogelsberg)
Lich
Liederbach am Taunus
Limburg
Linden
Lindenfels
Linsengericht
Lollar
Lorch
Lorsch
Mainhausen
Maintal
Malsfeld
Marburg
Meißner
Melsungen
Mengerskirchen
Merenberg
Messel
Michelstadt
Mittenaar
Modautal
Mörfelden-Walldorf
Mörlenbach
Morschen
Mücke-Merlau
Mühlheim am Main
Mühltal
Münchhausen
Nauheim
Neu-Anspach
Neu-Isenburg
Neuhof (bei Fulda)
Neukirchen
Neustadt (Hessen)
Niddatal
Nidderau
Niedenstein
Niederaula
Niederdorfelden
Niedernhausen
Niestetal
Ober-Ramstadt
Obertshausen
Oberursel
Oberzent
Oestrich-Winkel
Offenbach am Main
Ortenberg
Petersberg
Pfungstadt
Pohlheim
Raunheim
Reichelsheim (Odenwald)
Reichelsheim (Wetterau)
Reinheim
Reiskirchen
Riedstadt
Rockenberg
Rodenbach (Main-Kinzig-Kreis)
Rödermark
Rodgau
Romrod
Ronneburg
Rosbach vor der Höhe
Roßdorf
Rotenburg an der Fulda
Rüdesheim am Rhein
Rüsselsheim
Schlangenbad
Schlitz
Schlüchtern
Schöneck
Schotten
Schwalbach am Taunus
Schwalmstadt
Seeheim-Jugenheim
Seligenstadt
Selters (Taunus)
Sinn
Sinntal
Sontra
Stadtallendorf
Staufenberg
Steinau an der Straße
Steinbach (Taunus)
Stockstadt am Rhein
Sulzbach
Taunusstein
Trendelburg
Twistetal
Ulrichstein
Usingen
Vellmar
Viernheim
Volkmarsen
Wabern
Wächtersbach
Wald-Michelbach
Waldeck
Waldkappel
Waldsolms
Walluf
Wartenberg
Wehretal
Wehrheim
Weilburg
Weilmünster
Weilrod
Weimar (Lahn)
Weiterstadt
Wettenberg
Wetter
Wetzlar
Wiesbaden
Wildeck
Willingen
Willingshausen
Witzenhausen
Wolfhagen
Wöllstadt
Zwingenberg