Werbung

B102 OU Schmerzke, Streckenbau und Brückenbau Referenznummer der Bekanntmachung: P-2021-0053

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg Dienststätte Potsdam
Nationale Identifikationsnummer: 122200
Postanschrift: Steinstraße 104-106, Haus 14c
Ort: Potsdam
NUTS-Code: DE4 Brandenburg
Postleitzahl: 14480
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg Dienststätte Potsdam
E-Mail:
Telefon: +49 3342-249-1364
Fax: +49 331-275-486-528
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.ausschreibungen.ls.brandenburg.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.ausschreibungen.ls.brandenburg.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-17a9e52164a-1c1363a1d560408f
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: http://www.ausschreibungen.ls.brandenburg.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Straßen- und Brückenbau/Unterhaltung
Werbung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

B102 OU Schmerzke, Streckenbau und Brückenbau

Referenznummer der Bekanntmachung: P-2021-0053
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45000000 Bauarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

B102 OU Schmerzke, Streckenbau und Brückenbau.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45000000 Bauarbeiten
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE4 Brandenburg
NUTS-Code: DE40E Potsdam-Mittelmark
Hauptort der Ausführung:

B102 OU Schmerzke

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

— ca. 65 St. Baumschutz,

— ca. 14 St. Stubben ausfräsen,

— ca. 65 St. Verkehrszeichen und Vorwegweiser aufnehmen,

— ca. 16 St. Beleuchtungsmasten demontieren,

— ca. 65 m Stahlschutzplanke aufnehmen,

— ca. 20 m Zaun aufnehmen,

— ca. 165 m3 Bankettmaterial der Deponieklasse 0,

— ca. 370 t Gefährlichen Abfall, pechhaltig entsorgen,

— ca. 575 t Dünnschichtbelag und Trändecke/Makadam der Verwertungsklasse C entsorgen,

— ca. 330 t HGT/Schlacke/Ziegelbruch Wiederverwendungsbereich 3 entsorgen,

— ca. 2.660 m2 Befestigte Zufahrten, Radwege und Gehwege aufnehmen,

— ca. 1.750 m Randeinfassung aufnehmen,

— ca. 670 m R-Kanal und Anschlussleitung ausbauen,

— ca. 60 St. R-Kanal – Schächte ausbauen,

— ca. 20 St. R-Kanal – Abläufe ausbauen.

Oberboden/Erdbau:

— ca. 35 000 m3 Oberboden abtragen und beseitigen,

— ca. 70 200 m2 Oberboden aufbereiten und andecken mit Rasenansaat,

— ca. 17 500 m2 Schotterrasen herstellen,

— ca. 70 000 m3 Bodenbewegung, teilweise als Nassbaggerung,

— ca. 85 000 m3 Boden liefern und einbauen, teilweise unter Wasser,

— ca. 1 100 m2 Geogitter einbauen,

— ca. 7 300 m Rasenmulde und Gräben herstellen,

— ca. 520 St. Kiesrigole einbauen,

— ca. 24 000 m2 Arbeitsflächen rekultivieren.

Entwässerung:

— ca. 600 m Regenwasserkanal DN 250,

— ca. 14 St. Kontrollschächte,

— ca. 41 St. Straßenabläufe mit Anschlussleitung,

— 1 St. SediPipe XL plus 600/18 mit Schachtkonus,

— ca. 1 145 m3 Spundwandkasten.

Fahrbahnen, Radwege, Wirtschaftswege, Zufahrten

Gehwege:

— ca. 3 480 m2 Provisorien – asphaltbefestigt,

— ca. 58 900 m2 Fahrbahn – asphaltbefestigt Belastungsklassen 0,3 bis 32,

— ca. 910 m2 Radwege/gem. Geh-/Radwege – asphaltbefestigt Belastungsklasse Bk0,3,

— ca. 1 550 m2 Zufahrten und Gehwegbefestigungen – gepflastert,

— ca. 6 500 m2 Wegebefestigung ungebunden,

— ca. 3 700 m Granitborde verschiedener Formate, Tiefborde Beton.

Bauwerke:

— 1 St. Bauwerk 1 – Piperfernngraben.

Integrales Einfeldbauwerk in Stahl-Beton-Bauweise,

Lichte Weite > 10 m

— 1 St. Bauwerk 2 – Großer Stechgraben.

Integrales Einfeldbauwerk in Stahl-Beton-Bauweise,

Lichte Weite > 10 m

— 1 St. Durchlass Stahlbetonrohr SB-KF DN 600

Baulänge ~ 26 m

— 1 St. Winkelstützmauer Fertigteil, Lastfall 2,

Baulänge ~ 32

Zäune/Geländer

— ca. 1 150 m Zaun setzen,

— ca. 125 m Geländer.

Kabeltiefbau:

— ca. 45 St. Kabelziehschächte,

— ca. 2 200 m Kabelkanal.

Verkehrsfreigabemarkierung:

— ca. 13 600 m Verkehrsfreigabemarkierung applizieren.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 10/01/2022
Ende: 31/08/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Angaben, ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde, ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet, dass nachweislich keine schweren Verfehlungen begangen wurden, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellen, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt wurde, dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat.

Näheres siehe Vergabeunterlagen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis der Eignung durch Angabe:

— des Umsatzes des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen,

— zur Ausführung von Leistungen in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind.

Näheres siehe Vergabeunterlagen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Näheres siehe Vergabeunterlagen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis der Eignung durch:

— Angabe der Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal,

— die Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes.

Näheres siehe Vergabeunterlagen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

— Qualifikation DVGW – GW 301 – W3,

— Gütezeichen Kanalbau AK 3,

— Nachweis der Qualifikation des zu benennenden Verantwortlichen für die Sicherungsarbeiten an Arbeitsstellen gemäß „Merkblatt über Rahmenbedingungen für erforderliche Fachkenntnisse zur Verkehrssicherung von Arbeitsstellen an Straßen (MVAS)“.

Bei ausländischen Bietern wird ein gleichwertiger Qualifikationsnachweis verlangt.

— Bieter müssen die Qualifikation der geprüften Fachkraft für Fahrbahnmarkierungen gemäß den „Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien für Markierungen auf Straßen“ (ZTV M) auf Verlangen nachweisen. Bei ausländischen Bietern wird ein gleichwertiger Qualifikationsnachweis verlangt.

Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 25/08/2021
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 03/12/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 25/08/2021
Ortszeit: 09:00
Ort:

Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg Dienststätte Potsdam, Steinstraße 104 bis 106, Haus 14c ,14480 Potsdam

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Elektronische Angebotsöffnung – keine Zulassung von Bietervertretern.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Elektronisch übermittelte Angebote sind mit einer fortgeschrittenen elektronischen oder mit einer qualifizierten elektronischen Signatur nach dem Signaturgesetz zu versehen und über das auf der Internetseite http://www.ausschreibungen.ls.brandenburg.de zum Download bereitgestellte Bietercockpit auf http://www.ausschreibungen.ls.brandenburg.de einzureichen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Energie
Postanschrift: Heinrich-Mann-Allee 107
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14473
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 331-8660
Fax: +49 331-8661533
Internet-Adresse: http://mwe.brandenburg.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung, Abt. 4, Ref. 45
Postanschrift: Henning-von-Tresckow-Straße 2-8
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14467
Land: Deutschland
Telefon: +49 331-866-8430
Fax: +49 331-866-8362
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Unzulässigkeit eines Nachprüfungsantrages nach Ablauf der Frist des § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB (15 Tage nach Eingang des Nichtabhilfebescheides auf eine Rüge) wird hingewiesen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg Dienststätte Potsdam
Postanschrift: Steinstraße 104-106, Haus 14C
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14480
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 33422491364
Fax: +49 331-275-484-054
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/07/2021
Werbung

Wähle einen Ort aus Brandenburg

Ahrensfelde
Altlandsberg
Am Mellensee
Angermünde
Bad Belzig
Bad Freienwalde
Bad Liebenwerda
Bad Saarow
Bad Wilsnack
Baruth/Mark
Beelitz
Beeskow
Bernau bei Berlin
Bersteland
Bestensee
Biesenthal
Birkenwerder
Blankenfelde-Mahlow
Brandenburg an der Havel
Brieselang
Briesen (Mark)
Brieskow-Finkenheerd
Britz
Brück
Burg
Cottbus
Dahme-Mark
Dallgow-Döberitz
Doberlug-Kirchhain
Döbern
Drebkau
Eberswalde
Eichwalde
Eisenhüttenstadt
Elsterwerda
Erkner
Falkenberg/Elster
Falkensee
Fehrbellin
Finsterwalde
Forst (Lausitz)
Frankfurt (Oder)
Fredersdorf-Vogelsdorf
Friesack
Fürstenberg
Fürstenwalde
Gartz (Oder)
Glienicke
Golßen
Gransee
Groß Köris
Groß Kreutz (Havel)
Großbeeren
Großräschen
Guben
Heidesee
Heiligengrabe
Hennigsdorf
Herzberg
Hohen Neuendorf
Hohenseefeld
Hoppegarten
Ketzin/Havel
Kleinmachnow
Kloster Lehnin
Kolkwitz
Königs Wusterhausen
Kremmen
Kyritz
Lauchhammer
Leegebruch
Lenzen (Elbe)
Letschin
Liebenwalde
Lindow
Lübben
Lübbenau/Spreewald
Luckau
Luckenwalde
Ludwigsfelde
Lychen
Michendorf
Milower Land
Mittenwalde
Mühlenbecker Land
Müllrose
Müncheberg
Nauen
Neuhardenberg
Neuhausen/Spree
Neuruppin
Neustadt (Dosse)
Neuzelle
Niemegk
Nuthe-Urstromtal
Nuthetal
Oberkrämer
Oranienburg
Panketal
Passow
Peitz
Perleberg
Plattenburg
Plessa
Potsdam
Premnitz
Prenzlau
Pritzwalk
Rangsdorf
Rathenow
Rheinsberg
Rüdersdorf bei Berlin
Schipkau
Schlieben
Schöneiche bei Berlin
Schönwalde-Glien
Schorfheide
Schulzendorf
Schwarzheide
Schwedt
Schwielowsee
Seddiner See
Seelow
Senftenberg
Spreenhagen
Spremberg
Storkow
Strausberg
Teltow-Ruhlsdorf
Templin
Teupitz
Trebbin
Treuenbrietzen
Uckerland
Vetschau/Spreewald
Waldsieversdorf
Walsleben
Wandlitz
Welzow
Werder (Havel)
Werneuchen
Wiesenburg/Mark
Wildau
Wittenberge
Woltersdorf
Wriezen
Wusterhausen/Dosse
Zehdenick
Zeuthen
Zossen