Werbung

Biplanare Angiographieanlage

Werbung

Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2009/81/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Klinikum Ernst von Bergmann gGmbH
Postanschrift: Charlottenstr. 72
Ort: Potsdam
NUTS-Code: DE404 Potsdam, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 14467
Land: Deutschland
E-Mail: [gelöscht]
Telefon: [gelöscht]
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.klinikumevb.de/
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Kommunales Krankenhaus
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit
Werbung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Biplanare Angiographieanlage

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
33111730 Angioplastie-Ausstattung
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung, Aufbau und Inbetriebnahme einer biplanaren Angiographieanlage für die interventionelle Radiologie und Neuroradiologie.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: [Betrag gelöscht] EUR
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE404 Potsdam, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Klinikum Ernst von Bergmann gGmbH

Charlottenstr. 72

14467 Potsdam

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung, Aufbau und Inbetriebnahme einer biplanaren Angiographieanlage für die interventionelle Radiologie und Neuroradiologie.

Die Beschaffung der Anlage dient dem geplanten Aufbau eines neuroradiologischen Departments mit dem Ziel, das bisherige Spektrum um die intrakranielle Aneurysmabehandlung und weitere komplexe Neurointerventionen zu erweitern.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Kriterium: Preis 50
Kriterium: Technische Anforderungen 40
Kriterium: Service 10
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Auftragsvergabe ohne vorherige Bekanntmachung eines Aufrufs zum Wettbewerb im Amtsblatt der Europäischen Union (für die unten aufgeführten Fälle)
  • Der Auftrag fällt nicht in den Anwendungsbereich der Richtlinie
Erläuterung:

Biplane Angiographieanlagen mit 3D-Funktion sind das Standardsystem für vaskuläre Neurointerventionen u bringen bei komplexen Eingriffen einen deutlichen Mehrwert. Das Indikationsspektrum für die interventionelle Schlaganfallbehandlung kann mittels biplaner Angiographieanlage noch einmal deutlich erweitert werden. Jährlich werden derzeit ca. 40 Patienten mit SAB nach Aneurysmaruptur im KEvB aufgenommen, die Hälfte davon muss zur endovaskulären Versorgung verlegt werden. Die Weiterverlegung ist aufwendig, für die Patienten belastend u. bedeutet einen gefährlichen Zeitverlust. Der geplante Aufbau eines neuroradiologischen Departments mit dem Ziel das Spektrum um komplexe Neurointerventionen zu erweitern, setzt eine biplane Angiographieanlage voraus.

Anforderung: Schneller Wechsel zwischen 2D u 3D Bildgebung.

Erläuterung: Bei der Siemens-Anlage ist ein schneller Wechsel zwischen 2D und 3D Bildgebung mgl., was gerade bei Schlaganfällen einen entscheidenden zeitlichen Vorteil markiert u. damit Einfluss auf das klinische Outcome hat. Bei vielen Anlagen muss zum Wechsel auf die 3D Funktion zuerst die Deckenebene zurückgefahren werden, dies benötigt Zeit und führt zu längeren Interventionsdauern.

Anforderung: Homogene und artefaktfreie 3D-Bildgebung mit gutem Weichteilkontrast (min. 16 Bit Bildkette), insbesondere in der Nähe der Schädelbasis.

Erläuterung: Mittels einer erweiterten 3D-Akquisitionstechnik („DynaCT-Sine-Spin“) ist es mgl. artefaktfreie 3D-Aufnahmen mit der Angiographieanlage auch in Nähe von Schädeldecke und -basis zu erstellen. Dies ist essenziell zur Detektion periinterventioneller Blutungskomplikationen. Für einen hohen Weichteilkontrast sollten Akquisition, Rekonstruktion und Darstellung durchgehend mit einer Genauigkeit von min. 16 Bit erfolgen.

Anforderung: Vollwertige Perfusionsbildgebung in der Angiographie.

Erläuterung: Für die Versorgung von Schlaganfallpatienten ist eine Perfusionsbildgebung notwendig, diese wird meist im CT/MRT durchgeführt. Mittels dieser direkt in der Angiographie („Angio-only-Workflow“) kann auf CT-/MRT-Untersuchungen verzichtet und Bildgebung und endovaskuläre Versorgung als „one-stop“ Lösung direkt in der Angiographie erfolgen. Die Schlaganfallbehandlung kann damit deutlich beschleunigt werden mit entsprechenden Vorteilen für das Outcome.

Anforderung: Separate Nutzung der Deckenebene für laterale 3D Bildgebung.

Erläuterung: Systembedingt kann bei Siemens mittels zweiter Ebene am Deckenaufbau eine laterale 3D Bildgebung entlang des Patienten auch im Bauch-/Beckenbereich erfolgen. Bei Interventionen in der Bauch-/Beckenregion ist dies von erheblichem Vorteil.

Anforderung: Identische Detektoren (min. 30 x 40 cm; min. Auflösung 2 480 x 1 920) und Röntgenstrahler in beiden Ebenen für einen identischen Bildeindruck und zur Abdeckung des gesamten Schädels.

Erläuterung: Bei Siemens werden in beiden Ebenen identische Detektoren mit einer Pixelgröße von 154 μm und der o. g. Auflösung verwendet. Die anderen Hersteller verwenden unterschiedlich große Detektoren mit einer geringeren Auflösung, sowie unterschiedliche Röntgenstrahler. Durch die identischen Detektoren wird bei Siemens ein unterschiedsloser Bildeindruck in beiden Ebenen mir voller Kopfabdeckung ermöglicht, was für die Beurteilung kleiner peripher gelegenen Hirngefäße einen entscheidenden Vorteil bietet.

Technische Anforderung: Min. 250 mAs Anodenstrom in der Durchleuchtung für hohen Bildkontrast.

Erläuterung: Durch Verwendung eines hohen Anodenstroms können niedrigere Röhrenspannungen erzielt werden. Dies ist wichtig, um einen optimalen Kontrast zu erzielen.

Zusammenfassung

Vorteile der aufgeführten Siemensanlage sind:

— Schneller Wechsel zwischen 2D und 3D Bildgebung,

— Erweiterte artefaktfreie 3D Akquisition mit gutem Weichteilkontrast,

— Vollwertige Perfusionsbildgebung für einen Angio-Only-Workflow zur Schlaganfallbehandlung,

— Separate Nutzung der Deckenebene für 3D Aufnahmen,

— Ident. Detektoren u Röntgenstrahler in bd. Ebenen,

— Hoher Anodenstrom.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
06/07/2021
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Siemens Healthcare GmbH
Postanschrift: Karlheinz-Kaske-Strasse 2
Ort: Erlangen
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 91052
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär wird ein KMU sein: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/Loses/der Konzession: [Betrag gelöscht] EUR
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: [Betrag gelöscht] EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Energie
Postanschrift: Heinrich-Mann-Allee 107
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14473
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/07/2021
Werbung

Wähle einen Ort aus Brandenburg

Ahrensfelde
Altlandsberg
Am Mellensee
Angermünde
Bad Belzig
Bad Freienwalde
Bad Liebenwerda
Bad Saarow
Bad Wilsnack
Baruth/Mark
Beelitz
Beeskow
Bernau bei Berlin
Bersteland
Bestensee
Biesenthal
Birkenwerder
Blankenfelde-Mahlow
Borkheide
Brandenburg an der Havel
Brieselang
Briesen (Mark)
Brieskow-Finkenheerd
Britz
Brück
Brüssow
Burg
Cottbus
Dahme-Mark
Dallgow-Döberitz
Doberlug-Kirchhain
Döbern
Drebkau
Eberswalde
Eichwalde
Eisenhüttenstadt
Elsterwerda
Erkner
Falkenberg/Elster
Falkensee
Fehrbellin
Finsterwalde
Forst (Lausitz)
Frankfurt (Oder)
Fredersdorf-Vogelsdorf
Friesack
Fürstenberg
Fürstenwalde
Gartz (Oder)
Glienicke
Golßen
Gransee
Groß Köris
Groß Kreutz (Havel)
Großbeeren
Großräschen
Guben
Heidesee
Heiligengrabe
Hennigsdorf
Herzberg
Hohen Neuendorf
Hohenseefeld
Hoppegarten
Ketzin/Havel
Kleinmachnow
Kloster Lehnin
Kolkwitz
Königs Wusterhausen
Kremmen
Kyritz
Lauchhammer
Leegebruch
Lenzen (Elbe)
Letschin
Liebenwalde
Lindow
Lübben
Lübbenau/Spreewald
Luckau
Luckenwalde
Ludwigsfelde
Lychen
Michendorf
Milower Land
Mittenwalde
Mühlenbecker Land
Müllrose
Müncheberg
Nauen
Neuhardenberg
Neuhausen/Spree
Neuruppin
Neustadt (Dosse)
Neuzelle
Niemegk
Nuthe-Urstromtal
Nuthetal
Oberkrämer
Oranienburg
Panketal
Passow
Peitz
Perleberg
Plattenburg
Plessa
Potsdam
Premnitz
Prenzlau
Pritzwalk
Rangsdorf
Rathenow
Rheinsberg
Rüdersdorf bei Berlin
Ruhland
Sangerhausen
Schipkau
Schlieben
Schöneiche bei Berlin
Schönwalde-Glien
Schorfheide
Schulzendorf
Schwarzheide
Schwedt
Schwielowsee
Seddiner See
Seelow
Senftenberg
Sonnewalde
Spreenhagen
Spremberg
Storkow
Strausberg
Teltow-Ruhlsdorf
Templin
Teupitz
Trebbin
Treuenbrietzen
Uckerland
Vetschau/Spreewald
Waldsieversdorf
Walsleben
Wandlitz
Welzow
Werder (Havel)
Werneuchen
Wiesenburg/Mark
Wildau
Wittenberge
Woltersdorf
Wriezen
Wusterhausen/Dosse
Wusterwitz
Zehdenick
Zeuthen
Zossen