Werbung

Ingenieurleistungen Fachplanung Technische Ausrüstung für den Anbau und den angrenzenden Bestandsbereich der DRK Fachklinik Bad Neuenahr

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DRK Trägergesellschaft Süd-West mbH
Postanschrift: Auf der Steig 14
Ort: Mainz
NUTS-Code: DEB35 Mainz, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 55131
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 6131982450
Fax: +49 61319824520
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.drk-khg.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Öffentlicher Auftraggeber im Sinne des § 99 Nr. 4 GWB
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit
Werbung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ingenieurleistungen Fachplanung Technische Ausrüstung für den Anbau und den angrenzenden Bestandsbereich der DRK Fachklinik Bad Neuenahr

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Aufgrund der durch die Naturkatastrophe teilweise zerstörten Gebäudesubstanz der Kinder - und Jugendpsychiatrie der DRK Fachklinik Bad Neuenahr sind Ingenieurleistungen der Technischen Ausrüstung aller Anlagengruppen nach HOAI Teil 4 Abschnitt 2 § 53 ff. in Verbindung mit Anlage 15 Nr. 15.1 für einen Anbau und den angrenzenden Bestandsbereich erforderlich.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 191 334.16 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB12 Ahrweiler
Hauptort der Ausführung:

DRK Fachklinik Bad Neuenahr Lindenstraße 3-4 53474 Bad Neuenahr

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die DRK Trägergesellschaft Süd-West mbH betreibt in Bad Neuenahr-Ahrweiler eine Kinder- und Jugendpsychiatrie, die eine ambulante, tagesklinische oder stationäre Behandlung ermöglicht.

Diese Fachklinik besteht aus mehreren Gebäudekomplexen, teilweise zusammenhängend (Lindenstraße 3-4).

Die Hans-Frick-Straße 10 befindet sich dahinter.

Durch die Naturkatastrophe im Ahrtal und die entstandene Flutwelle wurde die Gebäudesubstanz aller Gebäude erheblich zerstört.

Durch den Wiederaufbau kann die Tagesklinik in der Hans-Frick-Straße 10 reaktiviert werden.

Für die Lindenstraße ergeben sich zerstörte Gebäudeteile die wiederaufgebaut und gleichzeitig durch strukturverbessernde Maßnahmen ergänzt werden sollen.

Im hinteren Bereich wurde ein sogenanntes „Kutscherhaus“ mit Schulungsräumen und der Gymnastikraum zerstört.

In diesem Bereich soll ein Neubau/Anbau mit einer Grundfläche von ca. 120 m2 diese Funktionen aufnehmen und gleichzeitig durch benötigte Eltern-Kind Zimmer und Therapeutenbüros erweitert werden.

Die Vergabestelle beabsichtigt für die Errichtung des zu planenden Anbaus Fördermittel des Landes Rheinland-Pfalz und der Bundesrepublik Deutschland zu beantragen.

Aufgabe des in diesem Vergabeverfahren auszuwählenden TGA-Planers ist es, im Rahmen der Leistungsphase 2 die für die Fördermittelanträge notwendigen Planungsunterlagen in Abstimmung mit dem Objektplaner zu erstellen und mit dem Ministerium und den Prüfbehörden abzustimmen.

Nach Bewilligung der Fördermittel sollen die weiteren TGA-Planungen für die Errichtung des Anbaus erbracht werden.

Die Gewährung von Fördermitteln ist stets mit der Bedingung verbunden, dass die Vorgaben des Vergaberechts beachtet werden.

Vertiefte Kenntnisse und die Beachtung des Fördermittelrechts sowie des Vergaberechts sind zwingende Voraussetzung für die Auftragsdurchführung.

Der Auftraggeber beabsichtigt, die Leistungen der Technischen Ausrüstung aller notwendigen Anlagengruppen entsprechend HOAI § 53 ff stufenweise zu beauftragen:

Stufe 1: Leistungsphasen 1 bis 3;

Stufe 2: Leistungsphasen 4 bis 7;

Stufe 3: Leistungsphasen 8 bis 9;

Der Auftraggeber behält sich hier vor, den Auftrag ggf. zu erweitern oder Teilbereiche gesondert zu vergeben.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die zur Abgabe eines Angebotes aufgeforderten Bewerber bzw. die zu Verhandlungen eingeladenen Bieter erhalten weitere Unterlagen wie z.B. Bewertungstabelle Teil 2, Pläne

Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2022/S 128-365073
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Ingenieurleistungen Technische Ausrüstung

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
17/11/2022
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: Planungsgesellschaft Denzer + Kiefer bR
Ort: Merzig
NUTS-Code: DEC02 Merzig-Wadern
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 191 334.16 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Fragen bezüglich der Bekanntmachung oder des Bewerbungsbogens können bis spätestens 12 Tage vor dem Abgabetermin über die Vergabeplattform (subreport) gestellt werden, um die Antworten mit einer Vorlauffrist von 6 Tagen vor Abgabe zur Verfügung stellen zu können. Die anonymisierte Liste mit den gestellten Fragen und den zugehörigen Antworten wird regelmäßig aktualisiert und unter https://www.subreport.de/E11235782 zur Verfügung gestellt.

Bewerbungen sind ausschließlich unter Verwendung des Bewerbungsbogens möglich.

Die Bewerbung ist über subreport unter der ELViS-ID E11235782 einzureichen.

Zugelassen sind Dateien in den Formaten docx, pdf und jpg. Die Abgabe in Papierform ist nicht zulässig.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland-Pfalz
Postanschrift: Stiftstraße 9
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55116
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 61311622354
Fax: +49 6131162113
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland-Pfalz
Postanschrift: Stiftstaße 9
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55116
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 61311622354
Fax: +49 6131162113
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Fristen des § 160 GWB sind zu beachten. Danach ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat;

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland-Pfalz
Postanschrift: Stiftstaße 9
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55116
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 61311622354
Fax: +49 6131162113
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/11/2022
Werbung

Wähle einen Ort aus Rheinland-Pfalz

Adenau
Alsenz
Altenahr
Altenkirchen (Westerwald)
Alzey
Andernach
Annweiler am Trifels
Argenthal
Arzfeld
Asbach (Westerwald)
Bad Bergzabern
Bad Breisig
Bad Dürkheim
Bad Ems
Bad Hönningen
Bad Kreuznach
Bad Marienberg
Bad Neuenahr-Ahrweiler
Bad Sobernheim
Badem
Bann
Beckum
Bellheim
Bernkastel-Kues
Betzdorf
Beuren (Hochwald)
Bingen
Birkenfeld
Bitburg
Bobenheim-Roxheim
Bodenheim
Böhl-Iggelheim
Bolanden
Boppard
Bornheim (Pfalz)
Bruchmühlbach-Miesau
Budenheim
Cochem
Daaden
Dahn
Dannstadt-Schauernheim
Daubach (Westerwald)
Daun
Deidesheim
Dernbach
Dhronecken
Dierdorf
Diez
Dudeldorf
Dudenhofen
Duppach
Edenkoben
Eich
Eisenberg
Elmstein
Emmelshausen
Enkenbach-Alsenborn
Faid
Flammersfeld
Flomborn
Föhren
Frankenthal
Freckenfeld
Freinsheim
Gau-Algesheim
Gau-Bickelheim
Gebhardshain
Germersheim
Gerolsheim
Gerolstein
Göllheim
Grafschaft
Großmaischeid
Grünstadt
Hachenburg
Hagenbach
Hahn-Flughafen
Hahnstätten
Halsenbach
Haßloch
Hauenstein
Heidesheim am Rhein
Hermeskeil
Herrstein
Herxheim bei Landau
Heßheim
Hinterweidenthal
Höhr-Grenzhausen
Holzerath
Idar-Oberstein
Ingelheim am Rhein
Insheim
Irrel
Jockgrim
Johanniskreuz
Kaisersesch
Kaiserslautern
Kandel
Kanzem
Kappel
Kastellaun
Katzenelnbogen
Kelberg
Kell am See
Kempfeld
Kettig
Kirchberg
Kirchen
Kirchheimbolanden
Kirn
Klingenmünster
Kobern-Gondorf
Koblenz
Konz
Kröv
Kruft
Kusel
Lahnstein
Lambrecht
Lambsheim
Landau in der Pfalz
Landstuhl
Langenlonsheim
Lauterecken
Limburgerhof
Lingenfeld
Linz am Rhein
Lörzweiler
Ludwigshafen am Rhein
Lustadt
Maikammer
Mainz
Manderscheid
Mastershausen
Maxdorf
Mayen
Mendig
Meudt
Monsheim
Montabaur
Mörsdorf
Moschheim
Mülheim-Kärlich
Münster-Sarmsheim
Mutterstadt
Nastätten
Neuerburg
Neustadt an der Weinstraße
Neuwied
Nieder-Olm
Niederzissen
Oberwesel
Ochtendung
Odernheim am Glan
Offenbach an der Queich
Oppenheim
Osthofen
Otterberg
Pellingen
Pirmasens
Plaidt
Polch
Prüm
Puderbach
Ramstein-Miesenbach
Ransbach-Baumbach
Reinsfeld
Remagen
Rengsdorf
Rennerod
Rhaunen
Rheinböllen
Rockenhausen
Rodalben
Rodder
Roßbach (Wied)
Rüdesheim
Rülzheim
Saarburg
Salmtal
Sankt Goar
Sankt Goarshausen
Schifferstadt
Schönenberg-Kübelberg
Schwabenheim an der Selz
Schweich
Selters
Serrig
Simmern Hunsrück
Sinzig
Speicher (Eifel)
Speyer
Sprendlingen
Steinebach/Sieg
Stromberg
Thaleischweiler-Fröschen
Thalfang
Traben-Trarbach
Trier
Trierweiler
Ulmen
Unkel
Vallendar
Wachenheim an der Weinstraße
Waldbreitbach
Waldrach
Waldsee
Weidenthal
Weiler bei Bingen
Weilerbach
Weißenthurm
Westerburg
Wiesbaum
Winnweiler
Wintrich
Wirges
Wissen
Wittlich
Wolfstein
Wöllstein
Worms
Wörrstadt
Wörth am Rhein
Zell
Zweibrücken