Werbung

Aktualisierung des Corporate Designs der BfG Referenznummer der Bekanntmachung: C/Z3/162.02/021/009

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bundesanstalt für Gewässerkunde
Postanschrift: Am Mainzer Tor 1
Ort: Koblenz
NUTS-Code: DEB11 Koblenz, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 56068
Land: Deutschland
E-Mail:
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.bafg.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=396130
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=396130
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Bundesoberbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Verkehrswesen (Gewässerkunde)
Werbung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Aktualisierung des Corporate Designs der BfG

Referenznummer der Bekanntmachung: C/Z3/162.02/021/009
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79340000 Werbe- und Marketingdienstleistungen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das bisher geltende Corporate Design (CD) der BfG wurde in den Jahren 2003 und 2004 entwickelt und trägt seit vielen Jahren zu einem einheitlichen Erscheinungsbild der BfG in der Außen- und Innenwahrnehmung bei. Da das CD im Laufe der Jahre nicht kontinuierlich angepasst wurde, besteht jetzt ein dringlicher Aktualisierungsbedarf. Dies ist unter anderem mit den folgenden Entwicklungen begründet:

Modernisierungsbedarf: 17 Jahre BfG Erscheinungsbild machen es erforderlich, den Auftritt hinsichtlich der Aktualität weiter entwickeln zu lassen unter Wahrung der Corporate Identity.

Ergänzungsbedarf: Die Medien haben sich sehr dynamisch weiterentwickelt und digitalisiert. Die definierten Corporate Design Richtlinien decken heute nicht mehr die wichtigsten Kommunikationsmaßnahmen ab bzw. es ergibt sich Ergänzungsbedarf. Beispiele: E-Mail Signatur, Infografiken, Video.

Technologische Sprünge: Office-Vorlagen (Powerpoint, Word) sind auf die aktualisierte Betriebssoftware anzupassen (Windows 10, aktuelles Microsoft-Office-Paket 2019).

Digitale Lösungen bzw. Produkte: Die BfG unterhält html-basierte Systeme (Beispiel: R-Server/R-Studio-Connect), deren Erscheinungsbild heute noch nicht von Gestaltungsrichtlinien abgedeckt ist. Diese Lücke soll geschlossen werden.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79340000 Werbe- und Marketingdienstleistungen
79822500 Dienstleistungen im Grafik-Design
79342000 Marketing
79000000 Dienstleistungen für Unternehmen: Recht, Marketing, Consulting, Einstellungen, Druck und Sicherheit
79413000 Marketing-Beratung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB11 Koblenz, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Erneuerung des Corporate Designs besteht aus 5 aufeinander aufbauenden Phasen.

Arbeitspaket Phase I: Zuerst müssen die Grundlagen der BfG Marke verdichtet werden. Quellen hierfür sind das bestehende BfG Leitbild, das bestehende Kommunikationskonzept (KoKo) sowie aktueller Input aus einem bestehenden Strategieteam. Aus den bestehenden Unterlagen sowie im Rahmen von 2 Workshop-Tagen mit Mitarbeitenden der BfG, müssen anknüpfend an den laufenden Strategieprozess die Grundfesten der Marke BfG identifiziert und festgehalten werden.

Arbeitspaket Phase II: In der sich anschließenden zweiten Phase wird das neue Corporate Design konzipiert. Dieses umfasst 3 alternative Corporate Design-Richtungen für die BfG, die anhand von definierten Anwendungsbeispielen vorgeschlagen werden.

Arbeitspaket Phase III: Im Anschluss an das verabschiedete finale Corporate Design Konzept startet die detaillierte Ausarbeitung.

Arbeitspaket Phase IV: Die Design Richtlinien werden ferner als Styleguide festgeschrieben. Dieses umfasst die bereits entwickelten Maßnahmen aus Phase III ebenso wie Richtlinien für beispielhafte neue Maßnahmen, die in Zukunft folgen sollen die Leistungsbeschreibung definiert konkret den erforderlichen Umfang des Styleguides.

Arbeitspaket Phase V: Um den Erfolg sicherzustellen, werden die BfG Mitarbeitenden in der Anwendung (Fokus: Microsoft-Office-Vorlagen) geschult. Die Abnahme der Leistung erfolgt, wenn die gelieferten Office-Vorlagen an den AG übergeben wurden.

Die ausführliche Beschreibung der zu erbringenden Leistungen entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 8
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden, erfolgt anhand der unter Abschnitt III.1 benannten Kriterien.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Für die Ausführung der Dienstleistung verantwortliche Personen (Projektleitung):

Die für die Ausführung der Leistungen verantwortliche Personen (Projektleitung) muss über einen Abschluss aus dem Bereich Wirtschaftswissenschaft, Kommunikationsmanagement, Marketingkommunikation, Kommunikationswissenschaften, Medienmanagement, Medienwissenschaften, Public Relations, Journalismus, Öffentlichkeitsarbeit oder Politikwissenschaft (Diplomzeugnis, Diplomurkunde, Masterzeugnis, Masterurkunde, Abschlusszeugnis o. ä.) verfügen. Der Nachweis ist durch Vorlage der entsprechenden Urkunde mit der Abgabe des Teilnahmeantrags zu erbringen.

2. Mit der Durchführung der Leistungen beauftragte Personen:

Die für die Ausführung der Leistungen beauftragte Personen (Kreation) muss über einen Abschluss aus dem Bereich Kommunikations-Design, Mediengestaltung, Grafik-Design, Visuelle Kommunikation (Diplomzeugnis, Diplomurkunde, Masterzeugnis, Masterurkunde, Berufsabschluss / Abschlusszeugnis o. ä.) verfügen. Der Nachweis ist durch Vorlage der entsprechenden Urkunde mit der Abgabe des Teilnahmeantrags zu erbringen.

Erforderlich ist außerdem, dass eine mit der Durchführung der Leistungen beauftragte Personen eine Fortbildung bzw. Vertiefung im Bereich der Barrierefreiheit nach BITV 2.0 nachweisen kann. Die Fortbildung muss zum Gegenstand haben: Barrierefreie PDF-Dokumente erstellen gemäß Anforderungen nach BITV 2.0 und PDF/UA, Dokumente in InDesign für Barrierefreiheit vorbereiten. Die Fortbildung muss auch die Barrierefreiheit bzgl. Microsoft Office Word beinhaltet. Der Nachweis ist durch Vorlage der entsprechenden Fortbildungsbescheinigung mit der Abgabe des Teilnahmeantrags zu erbringen.

3. Sprachkenntnisse:

Die mit der Durchführung der Leistung vorgesehenen Personen sowie die Projektleitung und deren Vertretung müssen über eine sichere mündliche und schriftliche Ausdrucksweise in der deutschen Sprache verfügen (vergleichbar mit Sprachniveau C 2). Dies ist mit der Abgabe des Teilnahmeantrags zu bestätigen.

4. Darüber hinaus erforderliche Angaben zur Eignung (siehe Eigenerklärung zur Eignung)

Angaben zur Eintragung in das Berufsregister

Erklärung, dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat

Nachweise über die berufliche Befähigung des Bewerbers (Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug)

Eigenerklärung über zwingende und fakultative Ausschlussgründe nach § 123 und § 124 GWB (im Vordruck Eigenerklärung zur Eignung enthalten).

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Gesamtumsatz der Unternehmen

Wichtung: 10 %

Der unter 7.1 der Eigenerklärung zur Eignung erklärte Netto-Gesamtumsatz der Unternehmen (Hauptunternehmer oder Arbeitsgemeinschaften, ohne Nebenunternehmer) in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren wird gemittelt und folgendermaßen bewertet:

— 10 Punkte: Gesamtumsatz ≥ 1 500 000 EUR/a,

— 7,5 Punkte: Gesamtumsatz ≥ 1 200 000 EUR/a,

— 5 Punkte: Gesamtumsatz ≥ 900 000 EUR/a,

— 2,5 Punkte: Gesamtumsatz ≥ 600 000 EUR/a,

— 0 Punkte: Gesamtumsatz < 300 000 EUR/a.

2. Umsatz in vergleichbaren Dienstleistungsbereichen

Wichtung: 20 %

Der unter 7.2 der Eigenerklärung zur Eignung erklärte Netto-Umsatz der Unternehmen der letzten 3 Jahre für die vergleichbaren Dienstleistungen.

Corporate Design Erstellung

Styleguide-Erstellung

Kommunikations-Maßnahmen-Erstellung

Die Bewertung wird wie folgt zugeordnet:

— 10 Punkte: Gesamtumsatz ≥ 750 000 EUR/a,

— 7,5 Punkte: Gesamtumsatz ≥ 600 000 EUR/a,

— 5 Punkte: Gesamtumsatz ≥ 450 000 EUR/a,

— 2,5 Punkte: Gesamtumsatz ≥ 300 000 EUR/a,

— 0 Punkte: Gesamtumsatz < 150 000 EUR/a.

3. Darüber hinaus erforderliche Angaben zur Eignung (siehe Eigenerklärung zur Eignung).

Erklärung, dass eine Berufshaftpflichtversicherung / eine Betriebshaftpflichtversicherung in Höhe von jeweils mindestens 1 500 000,00 EUR für Personen und sonstige Schäden nachgewiesen bzw. im Auftragsfall vor Zuschlagserteilung abgeschlossen wird.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Referenzen: Corporate Design Entwicklung

Wichtung: 35 %

Relevant sind ausschließlich Referenzen zum Corporate Design in den letzten 3 Jahren.

Der Bewerber muss eine Liste von Projekten vorlegen, die alle zu erbringenden Dienstleistungen umfassen muss. Sie muss mindestens eine Beschreibung der Dienstleistung (Kontaktdaten Auftraggeber, Branche und Bearbeitungszeit) und Angaben zur eingesetzten methodischen Vorgehensweise (eingesetztes Personal, Meilensteine / Vorgehensweise) enthalten.

Die Referenzen werden folgendermaßen bewertet

— 10 Punkte: mind. 5 Projekte in der Corporate Design Entwicklung,

— 7,5 Punkte: mind. 4 Projekte in der Corporate Design Entwicklung,

— 5 Punkte: mind. 3 Projekte in der Corporate Design Entwicklung,

— 2,5 Punkte: mind. 2 Projekte in der Corporate Design Entwicklung,

— 0 Punkte: weniger als 2 Projekte in der Corporate Design Erstellung = Ausschlusskriterium.

2. Referenzen: Styleguide-Erstellung

Wichtung: 35 %

Relevant sind ausschließlich Referenzen zum Styleguide Erstellung (= CD-Handbuch, CD-Manual) in den letzten 3 Jahren.

Der Bewerber mussl eine Liste von Projekten vorlegen, die alle zu erbringenden Dienstleistungen umfassen muss. Sie muss mindestens eine Beschreibung der Dienstleistung (Kontaktdaten Auftraggeber, Branche und Bearbeitungszeit) und Angaben zur eingesetzten methodischen Vorgehensweise (eingesetztes Personal, Meilensteine / Vorgehensweise) enthalten.

Die Referenzen werden folgendermaßen bewertet:

— 10 Punkte: mind. 5 Projekte in der Styleguide-Erstellung,

— 7,5 Punkte: mind. 4 Projekte in der Styleguide-Erstellung,

— 5 Punkte: mind. 3 Projekte in der Styleguide-Erstellung,

— 2,5 Punkte: mind. 2 Projekte in der Styleguide-Erstellung,

— 0 Punkte: weniger als 2 Projekte in der Styleguide-Erstellung = Ausschlusskriterium.

3.Darüber hinaus erforderliche Angaben zur Eignung (siehe Eigenerklärung zur Eignung)

Angabe der technischen Fachkräfte oder der technischen Stellen, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen, unabhängig davon, ob diese dem Unternehmen angehören oder nicht, und zwar insbesondere derjenigen, die mit der Qualitätskontrolle beauftragt sind.

Studien- und Ausbildungsnachweise sowie Bescheinigungen über die Erlaubnis zur Berufsausübung für die Inhaberin, den Inhaber oder die Führungskräfte des Unternehmens.

Erklärung, aus der die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl des Unternehmens und die Zahl seiner Führungskräfte in den letzten 3 Jahren ersichtlich ist.

Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 07/07/2021
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 3 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

In der Phase des Teilnahmewettbewerbs werden die Bewerber anhand der geforderten Mindest- / Eignungskriterien für die Teilnahme an Verhandlungsgesprächen ausgewählt. Im Rahmen individueller Verhandlungstermine stellen die ausgewählten Teilnehmer dann ihre Lösungsvorschläge im Rahmen einer Präsentation vor und erörtern diese mit dem Bedarfsträger. Die Präsentationsunterlagen werden dem Bedarfsträger in diesem Rahmen zur Verfügung gestellt. Auf Basis der Verhandlungsergebnisse erfolgt ggf. eine Aktualisierung der Leistungsbeschreibung sowie des Vertrags und im Anschluss eine Aufforderung zur Angebotsabgabe.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundeskartellamt
Ort: Bonn
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/06/2021
Werbung

Wähle einen Ort aus Rheinland-Pfalz

Adenau
Alsenz
Altenahr
Altenglan
Altenkirchen (Westerwald)
Alzey
Andernach
Annweiler am Trifels
Arzfeld
Asbach (Westerwald)
Bad Bergzabern
Bad Bertrich
Bad Breisig
Bad Dürkheim
Bad Ems
Bad Hönningen
Bad Kreuznach
Bad Marienberg
Bad Neuenahr-Ahrweiler
Bad Sobernheim
Beckum
Bellheim
Bernkastel-Kues
Betzdorf
Bingen
Birkenfeld
Bitburg
Bobenheim-Roxheim
Bodenheim
Böhl-Iggelheim
Boppard
Bornheim (Pfalz)
Bruchmühlbach-Miesau
Budenheim
Cochem
Daaden
Dahn
Dannstadt-Schauernheim
Daubach (Westerwald)
Daun
Dernbach
Dhronecken
Diez
Duppach
Edenkoben
Eich
Eisenberg
Emmelshausen
Enkenbach-Alsenborn
Faid
Flammersfeld
Flomborn
Föhren
Frankenthal
Freinsheim
Gau-Algesheim
Gau-Bickelheim
Gebhardshain
Germersheim
Gerolsheim
Gerolstein
Göllheim
Grafschaft
Grünstadt
Hachenburg
Hagenbach
Hahn-Flughafen
Hahnstätten
Halsenbach
Haßloch
Hauenstein
Heidesheim am Rhein
Hermeskeil
Herrstein
Herxheim bei Landau
Hillesheim
Hinterweidenthal
Höhr-Grenzhausen
Idar-Oberstein
Ingelheim am Rhein
Irrel
Jockgrim
Johanniskreuz
Jünkerath
Kaisersesch
Kaiserslautern
Kandel
Kanzem
Kastellaun
Katzenelnbogen
Kelberg
Kell am See
Kempfeld
Kettig
Kirchberg
Kirchen
Kirchheimbolanden
Kirn
Klingenmünster
Kobern-Gondorf
Koblenz
Konz
Kröv
Kusel
Lahnstein
Lambsheim
Landau in der Pfalz
Landstuhl
Langenlonsheim
Limburgerhof
Linz am Rhein
Lörzweiler
Ludwigshafen am Rhein
Lustadt
Maikammer
Mainz
Manderscheid
Mastershausen
Maxdorf
Mayen
Meisenheim
Mendig
Meudt
Monsheim
Montabaur
Mörsdorf
Moschheim
Mülheim-Kärlich
Mutterstadt
Nastätten
Neuerburg
Neustadt an der Weinstraße
Neuwied
Nieder-Olm
Niederzissen
Ochtendung
Offenbach an der Queich
Oppenheim
Osthofen
Otterberg
Pellingen
Pirmasens
Plaidt
Polch
Prüm
Puderbach
Ramstein-Miesenbach
Ransbach-Baumbach
Remagen
Rengsdorf
Rennerod
Rhaunen
Rheinböllen
Rockenhausen
Roßbach (Wied)
Rüdesheim
Rülzheim
Saarburg
Salmtal
Sankt Goar
Sankt Goarshausen
Schifferstadt
Schönenberg-Kübelberg
Schwabenheim an der Selz
Schweich
Selters
Serrig
Simmern Hunsrück
Sinzig
Speicher (Eifel)
Speyer
Sprendlingen
Steinebach/Sieg
Stromberg
Thaleischweiler-Fröschen
Thalfang
Traben-Trarbach
Trier
Trierweiler
Ulmen
Unkel
Vallendar
Wachenheim an der Weinstraße
Waldbreitbach
Waldrach
Waldsee
Weidenthal
Weiler bei Bingen
Weilerbach
Weißenthurm
Westerburg
Westhofen
Winnweiler
Wintrich
Wissen
Wittlich
Wolfstein
Wöllstein
Worms
Wörrstadt
Wörth am Rhein
Zell
Zweibrücken