Werbung

Erbringung von Fluggastkontrolldienstleistungen an den Verkehrsflughäfen in MV Referenznummer der Bekanntmachung: 221-124-Hz-22

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landesamt für innere Verwaltung M-V, Abteilung Beschaffung/Dienstleistungen
Postanschrift: Lübecker Str. 289
Ort: Schwerin
NUTS-Code: DE804 Schwerin, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 19059
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 385-588-56199
Fax: +49 385-509-56029
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.laiv-mv.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.vergabemarktplatz-mv.de/NetServer/PublicationControllerServlet?function=Detail&TWOID=54321-Tender-1825dd64ece-596237e261e1ec32&PublicationType=0
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.vergabemarktplatz-mv.de/NetServer/
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
Werbung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erbringung von Fluggastkontrolldienstleistungen an den Verkehrsflughäfen in MV

Referenznummer der Bekanntmachung: 221-124-Hz-22
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
75240000 Mit öffentlicher Sicherheit und Ordnung verbundene Dienstleistungen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Fluggastkontrolldienstleistungen an den Verkehrsflughäfen in MV

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fluggastkontrolldienstleistungen am Verkehrsflughafen Rostock-Laage

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
75131000 Dienstleistungen für die öffentliche Verwaltung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80K Landkreis Rostock
Hauptort der Ausführung:

Rostock-Laage

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Fluggastkontrolldienstleistung

am Flughafen Rostock-Laage

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2023
Ende: 31/03/2027
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Alle bis zum 21.12.2022 gestellten Bieterfragen werden bis zum 23.12.2022 beantwortet.

Bieterfragen, die nach dem 21.12.2022 eingehen, können bis zum 23.12.2022 nicht beantwortet werden. Die Bearbeitung der Bieterfragen wird ab dem 03.01.2023 fortgesetzt.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fluggastkontrolldienstleistungen am Verkehrsflughafen Heringsdorf

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
75131000 Dienstleistungen für die öffentliche Verwaltung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80N Vorpommern-Greifswald
Hauptort der Ausführung:

Heringsdorf

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Fluggastkontrolldienstleistung am Flughafen Heringsdorf

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2023
Ende: 31/03/2027
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Alle bis zum 21.12.2022 gestellten Bieterfragen werden bis zum 23.12.2022 beantwortet.

Bieterfragen, die nach dem 21.12.2022 eingehen, können bis zum 23.12.2022 nicht beantwortet werden. Die Bearbeitung der Bieterfragen wird ab dem 03.01.2023 fortgesetzt.

Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

- Vordruck "Angebot" (elektronisch signiert, unterschrieben oder mit Benennung der erklärenden Person in Textform mit Angabe von Ort und Datum als abschließende Erklärung)

- Vordruck "Erklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen" vom Bieter sowie von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft (elektronisch signiert, unterschrieben oder mit Benennung der erklärenden Person in Textform mit Angabe von Ort und Datum als abschließende Erklärung)*

- Vordruck "Eigenerklärung Russland-Sanktionen" vom Bieter sowie von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft (elektronisch signiert, unterschrieben oder mit Benennung der erklärenden Person in Textform mit Angabe von Ort und Datum

als abschließende Erklärung)

- Der Bieter/die Bietergemeinschaft muss zwingend die gewerberechtlichen Voraussetzungen für die Ausführung der angebotenen Leistungen sowie alle weiteren im Vordruck "Angebot" aufgeführten Sachverhalte erfüllen*.

- Im Falle der Unterauftragsvergabe ist anzugeben, welche Leistungen durch Unterauftragnehmer erbracht werden sollen (siehe Punkt 5 Vordruck "Angebot"). Auf Verlangen des Auftraggebers sind vor Zuschlagserteilung die vorgesehenen

Unterauftragnehmer verbindlich namentlich zu benennen. Der Vordruck "Erklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen" ist daraufhin von jedem benannten

Unterauftragnehmer einzureichen.

Von ausländischen Bietern sind gleichwertige Eigenerklärungen in deutscher Sprache einzureichen.

*Der Nachweis kann auch durch die Bescheinigung einer Präqualifikation erbracht werden.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Der Bieter bzw. seine eventuellen Unterauftragnehmer müssen über eine Betriebshaftpflichtversicherung verfügen. Die Deckungssummen je Schadensfall müssen für Personenschäden und für Sachschäden mindestens 7,67 Millionen Euro und für das Abhandenkommen von Sachen und für Vermögensschäden mindestens 256.000 Euro betragen. (Der Nachweis über die geforderte Betriebshaftpflichtversicherung ist durch eine Kopie der Versicherungsurkunde bzw. eine Erklärung des Bieters, dass die Versicherung im Auftragsfall in den geforderten Höhen abgeschlossen oder angepasst wird, zu erbringen.)

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Der Bieter bzw. seine eventuellen Unterauftragnehmer müssen in den letzten 3 Jahren gerechnet vom Zeitpunkt der Bekanntmachung dieser Ausschreibung mindestens 2 gleichartige Aufträge durchgeführt haben. Gleichwertig sind Dienstleistungen auf Flughäfen im Bereich der Kontrolle von Personen, deren mitgeführten Gegenständen sowie des aufgegebenen Gepäcks auf verbotene Gegenstände entweder nach den §§ 5 und / oder 8 Luftsicherheitsgesetz (LuftSiG) oder gemäß den Ziffern 1 und / oder 4 sowie Ziffer 5 des Anhangs zur VO (EU) 2015 / 1998. Als gleichwertige Aufträge zählen auch alternativ Dienstleistungen im Bereich von Großbewachungen (z. B. Veranstaltungen, Messen etc.) und / oder Separatwachdienst (z. B. bei Behörden, Gerichten, Unternehmen etc.) mit stoßweiser Durchsuchung größerer Menschenmengen, auch unter Einsatz von Handsonden, Torsonden oder Durchleuchtungsgeräten.

Geforderte Referenzen sind anhand der ausgefüllten Anlage C (Qualitätsbewertung der Referenzen) oder per Liste (Benennung von Referenzgeber, Leistungsgegenstand, Ausführungszeitraum und Ansprechpartner mit Telefonnummer und E-Mail) nachzuweisen.

- Der Bieter bzw. seine eventuellen Unterauftragnehmer müssen Maßnahmen zur Qualitätssicherung und zum Qualitätsmanagement eingeführt haben und entsprechend zertifiziert sein (z.B. DIN EN ISO 9001 ff). (Der Nachweis kann durch den Bieter grundsätzlich durch die Vorlage von Eigenerklärungen bestätigt werden. Dem Bieter steht es frei, stattdessen oder zusätzlich auch Bescheinigungen oder sonstige Nachweise zu den benannten Eignungs-Kriterien einzureichen.)

Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/01/2023
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/03/2023
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 10/01/2023
Ortszeit: 10:10
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Abruf der Vergabeunterlagen, die Kommunikation sowie die Angebotsabgabe sind ausschließlich elektronisch über den Vergabemarktplatz M-V durchführbar (siehe auch I.3) der Bekanntmachung). Für die Kommunikation sowie die Angebotsabgabe ist eine einmalige Registrierung auf dieser Plattform notwendig. Informationen hierzu erhalten Sie unter https://vergabemarktplatz-mv.de/NetServer (Mein Konto / Hinweis zur Angebotsabgabe / Anleitung zur Angebotsabgabe), bei der Bieterhotline (Tel.: +49 9001-243837) oder direkt beim Landesamt für innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern (Tel. +49 385 588 56-980).

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern beim Ministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit Mecklenburg-Vorpommern
Postanschrift: Johannes-Stelling-Str. 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 385-58851-65
Fax: +49 385-58848-55817
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsverfahren zur Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abzuhelfen, kann bei der unter VI.4.1 genannten Vergabekammer nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung schriftlich beantragt werden (§ 160 Abs. 3 GWB).

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
22/11/2022
Werbung