Werbung

VE03 Rohbauarbeiten

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Zarrentin am Schaalsee
Postanschrift: Kirchplatz 8
Ort: Zarrentin am Schaalsee
NUTS-Code: DE80O Ludwigslust-Parchim
Postleitzahl: 19246
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 38851838113
Fax: +49 38851838190
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.amt-zarrentin.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

VE03 Rohbauarbeiten

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45214200 Bauarbeiten für Schulgebäude
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Am zukünftigen Übergang von Stadt und Landschaft entsteht auf einem rund 7 ha großen Areal mit dem „Neuen SchulCampus" Zarrentin ein Ensemble aus Regionaler Schule, Grundschule mit Hort und Zweifeldsporthalle mit Mensa. Die 3 polygonalen Baukörper sind um einen zentralen Campusplatz angeordnet. Die Zufahrt zum Campus erfolgt von Süden aus.

Die zweigeschossigen Gebäude sind aus Stahlbeton mit heller Verblendsteinfassade geplant. Die Dächer sind flach geneigt und extensiv begrünt. Die beiden Schulgebäude haben einen Innenhof. Den einzelnen Schulen jeweils zugeordnet sind ruhige, überschaubare Außenbereiche für Spiel und Pausen. Die beiden Schulen haben ein großzügiges zweigeschossiges Foyer mit Freitreppe. Zur weiteren Erschließung gibt es 2 Treppenhäuser und einen Aufzug. Im Erdgeschoss der Regionalen Schule sind die Verwaltung und einige Fachklassen untergebracht. Im Obergeschoss befinden sich Fachklassen und allgemeine Unterrichtsräume. Im Erdgeschoss der Grundschule mit Hort befindet sich das Lehrerzimmer und die Fachklassen der Grundschule. Außerdem ist hier der Hortbereich untergebracht. Im Obergeschoss liegen die allgemeinen Unterrichtsräume. Alle Klassenräume werden natürlich belüftet. Die Flure sind großzügig gehalten und bieten Platz für Freilernzonen. Die Zweifeldsporthalle wird sowohl für den Schulsport als auch von Vereinen genutzt. Die Halle kann in der Mitte durch einen Trennvorhang in 2 Teile geteilt werden. Die OKFF der Sporthalle liegt 1 m tiefer als der restliche Teil des Gebäudes. Die Halle hat dreiseitig umlaufend eine Prallwand bis 2 m Höhe. Auf der vierten Seite liegt die Tribüne. Der Sporthalle angegliedert sind 2 Geräteräume. Es gibt einen Umkleidebereich mit 2 Damen- und 2 Herrenumkleiden. Im Obergeschoss der Zweifeldsporthalle mit Mensa ist die technische Versorgung für alle 3 Gebäude untergebracht. Die Mensa wird von beiden Schulen genutzt und bietet 152 Sitzplätze. Die Mensa Küche ist als Ausgabe- und Regenerierküche geplant. Als erster Schritt wurde mit der Erschließung des Campusareals begonnen. Ab Dezember diesen Jahres soll Baubeginn für den Hochbau der Regionalen Schule sein. Baustart für die Zweifeldsporthalle mit Mensa ist im Frühjahr 2021 und für die Grundschule/Hort im Sommer 2021. Die Gesamtfertigstellung des Schul Campus ist für Anfang 2023 vorgesehen.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 5 620 159.36 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45223220 Rohbauarbeiten
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80O Ludwigslust-Parchim
Hauptort der Ausführung:

Zarrentin am Schaalsee

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Regionalschule 1 200 m2Wo Vorhaltung Abdeckung 1 800 m2 Baugrubensohle planieren und nachverdichten 1 800 m2 Dämmung unter Bodenplatte, XPS 140 mm 2 300 m2 Sohlplatte C 25/30, d= 25 cm 940 m2 Stb. Wände, IW, C 30/37, d= 25 cm, SB III 2 040 m2 Decke über EG, C 30/37, Stb, d= 30 cm, SB II 2 990 m2 Schalung, Sichtbeton II, glatt, Wände 2 040 m2 Schalung Decken, SB II, glatt, EG bis3,60 m 16 640 m2/Wo Längervorhaltung der temporären Sicherung von Geschossdecken 4 200 m2Wo Längervorhaltung des Folienrahmens Zweifeldsporthalle mit Mensa 1 200 m2Wo Vorhaltung Abdeckung 2 000 m2 Baugrubensohle planieren und 250 m2 Sockelabdichtung mit Bitumenbahn, AW 1 980 m2 Dämmung unter Bodenplatte, XPS 140 mm 2 000 m2 Sauberkeitsschicht C 12/15, d= 5 cm unter Bodenplatte 2 330 m2 Sohlplatte C 30/37, d= 25 cm 280 m Zulage zu Fundamenten und Sohlplatte, gefaste Kante 950 m2 Zulage für Wände h> 4,00 m 640 m2 Schalung, rau,Streifenfundamente, 2-häuptig 1 110 m2 Schalung, Sichtbeton III, glatt Wände 3 440 m2/Wo Längervorhaltung der temporären Sicherung von Geschossdecken 1 100 m2 Luftschichtanker, Schalenabstand d= ca. 18 cm 4 200 m2Wo Längervorhaltung des Folienrahmens Grundschule 1 360 m2 Baugrubensohle planieren und nachverdichten 1 360 m2 Dämmung unter Bodenplatte, XPS 140 mm 1 300 m2 Sauberkeitsschicht C 12/15, d= 5 cm unter Bodenplatte 1 850 m2 Sohlplatte C 25/30, d= 25 cm 1 120 m2 Stb. Wände, IW, C 30/37, d= 25 cm, SB III 1 700 m2 Decke über EG, C 30/37, Stb, d= 30 cm, SB II 1 850 m2 Schalung, Sichtbeton II, glatt, Wände 1 700 m2 Schalung Decken, SB II, glatt, EGbis 3,60 m 13 600 m2/Wo Längervorhaltung der temporären Sicherung von Geschossdecken 1 000 m2 Luftschichtanker, Schalenabstand d= ca.18 cm 875 St. Gerätedose, für Ortbeton, Einbautiefe 59 mm 1 650 m Elektroinstallationsrohr FFKuS-EM-F-105 M25 4 200 m2Wo Längervorhaltung des Folienrahmens.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Für das Vorhaben wurden Zuwendungen nach der Richtlinie zur Sportstättenförderung (Sportstättenbaurichtlinie – SportstbRL M-V) in der ELER-Periode 2014-2020 in Aussicht gestellt.

II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 163-395665
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 16-27-2020
Bezeichnung des Auftrags:

VE03 Rohbau

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
19/11/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 5
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 5
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 5
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: Gebrüder Karstens Bauunternehmung GmbH
Postanschrift: Otto-Intze-Str. 2
Ort: Waren
NUTS-Code: DE80J Mecklenburgische Seenplatte
Postleitzahl: 17192
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 5 620 159.36 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Angebote dürfen ausschließlich verschlüsselt (über das Bietertool) eingereicht werden.

Die in den Ausschreibungs-/Vergabeunterlagen enthaltenen Dokumente und Informationen sind vertraulich zu behandeln und dürfen ausschließlich zur Angebotserstellung/Auftragsausführung verwendet werden.

Die Weitergabe an nicht am Verfahren beteiligte Dritte ist untersagt.

Zuschlagskriterium: Niedrigster Preis Grundsätzlich erfolgt die Kommunikation über die Vergabeplattform.

Gem. DSGVO Art. 6 Abs. 1 b werden im Rahmen des Vergabeverfahrens zur Verfügung gestellte, auch personenbezogene Informationen und Daten erfasst, organisiert, gespeichert, verwendet und gelöscht. Nach Abschluss des Vergabeverfahrens, des Förder- und Rechnungsprüfungsverfahrens und nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist werden die Daten gelöscht.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern des Landes Mecklenburg-Vorpommern bei dem Ministerium fürWirtschaft, Arbeit und Gesundheit
Postanschrift: Johannes-Stelling-Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 GWB — Einleitung, Antrag:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein,

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht,

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1. Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabestelle Amt Zarrentin
Postanschrift: Kirchplatz 8
Ort: Zarrentin am Schaalsee
Postleitzahl: 19246
Land: Deutschland
E-Mail:
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
03/12/2020
Werbung