Werbung

Generalplanungsleistungen für die Gewässerausbaumaßnahme „Renaturierung der Maurine“ Referenznummer der Bekanntmachung: 2931090

Werbung

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Wasser- und Bodenverband Stepenitz-Maurine, Körperschaft des öffentlichen Rechts
Postanschrift: Degtower Weg 1
Ort: Grevesmühlen
NUTS-Code: DE80M Nordwestmecklenburg
Postleitzahl: 23936
Land: Deutschland
E-Mail: [removed]
Telefon: [removed]

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://wbv-stepenitz-maurine.wbv-mv.de

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Generalplanungsleistungen für die Gewässerausbaumaßnahme „Renaturierung der Maurine“

Referenznummer der Bekanntmachung: 2931090
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71322000 Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71420000 Landschaftsgestaltung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80M Nordwestmecklenburg
Hauptort der Ausführung:

Bereich Stadt Schönberg Station 4+500 bis zur Ortschaft Groß Siemz (A 20) Station 8+000 23923 Schönberg (MV)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Die Maurine befindet sich als Gewässer zweiter Ordnung in der Unterhaltungspflicht des Wasser- und Bodenverbandes Stepenitz- Maurine.

Für die Stadt Schönberg beabsichtigt der Wasser- und Bodenverband die Durchführung der Renaturierung der Maurine auf der Grundlage des erarbeiteten Gewässerentwicklungs- und Pflegeplans (GEPP) im Bereich Stadt Schönberg Station 4+500 bis zur Ortschaft Groß Siemz (A 20) Station 8+000 durchzuführen.

Ziel der Ausbaumaßnahme ist es, die Maurine in diesem Abschnitt unter Berücksichtigung der vorhandenen Randbedingungen in einen guten ökologischen Zustand nach der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) bzw. deutscher Oberflächengewässerverordnung (OGewV) zu überführen.

Zur Sicherung der Flächenverfügbarkeit wird ein vereinfachtes Flurbereinigungsverfahren nach § 86 Flurbereinigungsgesetz für die Maurine in diesem Bereich durchgeführt.

Für diese Maßnahme sind zur Förderung der naturnahen Gewässerentwicklung Mittel des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER II) und aus dem Haushalt des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern in Aussicht gestellt.

Für die Planung ist ein Zeitraum von September 2019 bis April 2020 eingeräumt, die Ausführung ist für Oktober 2020 bis Februar 2021 vorgesehen.

Zu beachten ist weiterhin die Stellungnahme des Landkreises Nordwestmecklenburg zum GEPP untere Wasserbehörde vom 2.10.2017.

Anrechenbare Kosten gemäß Kostenschätzung vom 16.11.2017:

Objektplanung - 1 738 160,00 EUR.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/11/2019
Ende: 28/02/2021
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Unbekannt

Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S [removed]

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: ohne
Bezeichnung des Auftrags:

Auftragsvergabe Ingenieurbüro Möller

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
30/09/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Ingenieurbüro Möller
Postanschrift: Langer Steinschlag 7
Ort: Grevesmühlen
NUTS-Code: DE80M Nordwestmecklenburg
Postleitzahl: 23936
Land: Deutschland
E-Mail: [removed]
Telefon: [removed]
Fax: [removed]

Internet-Adresse: http://www.ingbuero-moeller.de

Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 300 795.97 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXSQYYDYD3X

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Mecklenburg-Vorpommern
Postanschrift: Johannes-Stelling-Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/06/2020

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
71322000 Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71420000 Landschaftsgestaltung
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80M Nordwestmecklenburg
Hauptort der Ausführung:

Bereich Stadt Schönberg Station 4+500 bis zur Ortschaft Groß Siemz (A 20) Station 8+000 23923 Schönberg (MV)

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Maurine befindet sich als Gewässer zweiter Ordnung in der Unterhaltungspflicht des Wasser- und Bodenverbandes Stepenitz- Maurine.

Für die Stadt Schönberg beabsichtigt der Wasser- und Bodenverband die Durchführung der Renaturierung der Maurine auf der Grundlage des erarbeiteten Gewässerentwicklungs- und Pflegeplans (GEPP) im Bereich Stadt Schönberg Station 4+500 bis zur Ortschaft Groß Siemz (A 20) Station 8+000 durchzuführen.

Ziel der Ausbaumaßnahme ist es, die Maurine in diesem Abschnitt unter Berücksichtigung der vorhandenen Randbedingungen in einen guten ökologischen Zustand nach der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) bzw. deutscher Oberflächengewässerverordnung (OGewV) zu überführen.

Zur Sicherung der Flächenverfügbarkeit wird ein vereinfachtes Flurbereinigungsverfahren nach § 86 Flurbereinigungsgesetz für die Maurine in diesem Bereich durchgeführt.

Für diese Maßnahme sind zur Förderung der naturnahen Gewässerentwicklung Mittel des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER II) und aus dem Haushalt des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern in Aussicht gestellt.

Für die Planung ist ein Zeitraum von September 2019 bis April 2020 eingeräumt, die Ausführung ist für Oktober 2020 bis Februar 2021 vorgesehen.

Zu beachten ist weiterhin die Stellungnahme des Landkreises Nordwestmecklenburg zum GEPP untere Wasserbehörde vom 2.10.2017.

Anrechenbare Kosten gemäß Kostenschätzung vom 16.11.2017:

Objektplanung - 1 738 160,00 EUR.

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/11/2019
Ende: 28/02/2021
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 320 645.62 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Ingenieurbüro Möller
Postanschrift: Langer Steinschlag 7
Ort: Grevesmühlen
NUTS-Code: DE80M Nordwestmecklenburg
Postleitzahl: 23936
Land: Deutschland
E-Mail: [removed]
Telefon: [removed]
Fax: [removed]

Internet-Adresse: http://www.ingbuero-moeller.de

Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

1. Nachtrag: Kartierung zur Erfassung der vorkommenden Arten;

2. Nachtrag: Erfassung der Mollusken

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Die nachträglich von der Genehmigungsbehörde geforderten Leistungen waren nicht Bestandteil der Ausschreibung, weil im Vorwege vom AG nicht erkannt..

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 300 795.97 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 320 645.62 EUR
Werbung