Werbung

NB Brücke 31 OL Klein Schierstedt Referenznummer der Bekanntmachung: 21/S/0261/SH

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt
Postanschrift: Willi-Brundert-Straße 14
Ort: Halle (Saale)
NUTS-Code: DEE02 Halle (Saale), Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 06132
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 345-5484321
Fax: +49 345-5484351
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://lhw.sachsen-anhalt.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=413179
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=413179
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Landesbetrieb
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft
Werbung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

NB Brücke 31 OL Klein Schierstedt

Referenznummer der Bekanntmachung: 21/S/0261/SH
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45246400 Hochwasserschutzarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Neubau der Brücke 31 in der Ortslage Klein Schierstedt

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45233200 Diverse Oberbauarbeiten
45221100 Bauarbeiten für Brücken
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE0C Salzlandkreis
Hauptort der Ausführung:

Aschersleben, OT Klein Schierstedt

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

- Abbruch Beton und Mauerwerk 207 m³

- Oberboden abtragen, wiederandecken 735 m³

- Frostschutzschicht herstellen 645 m³

- Schottertragschicht herstellen, partiell rückbauen 6.390 m²

- Asphalttragdeckschicht herstellen, partiell rückbauen 3.990 m²

- Asphalttrag, -binder- und -deckschicht herstellen, Fahrbahn 1.350 m²

- Asphaltdeckschicht AC 11 DN herstellen, Gehweg 435 m²

- Bankett herstellen, partiell rückbauen 1.040 m

- Bordsteine aus Beton setzen, versch. Formate 468 m

- Pflasterdcke aus Betonsteinen herstellen 390 m²

- Stützwinkel, Typ 40 bis Typ 130, Breite 1,00m einbauen 31 Stk.

- Kunststoffrohrleitung DN630 herstellen,rückbauen 57 m

- Betonrohrleitung DN1200 herstellen 30 m

- Spundwand herstellen und wieder ziehen 210 m²

- Baugrube herstellen 1.120 m³

- Bohrpfahlgründung, Ortbetonpfahl d=88 cm; 210 m

- Brücke, HW-Schutzwände und Garage aus Beton herstellen 400 m³

- Stahlgeländer/ Handlauf herstellen 105 m

- Steinschüttung LMB 5/40 und 10/60 herstellen 378 m²

- Rohr bis DN310 einschl. Erdarbeiten herst. 265 m

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/11/2021
Ende: 16/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

EFRE (#21) 15.05asz12.01.1./00190/19/

II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

- Nachweis der Gewerbeanmeldung

- Nachweis der Eintragung in das Handelsregister

- Nachweis der Eintragung in das Berufsregister (IHK)

Die vorgenannten Nachweise aller Bieter, BieGe-Mitglieder und Nachunternehmer sind der Vergabestelle mit dem Angebot vorzulegen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Bescheinigung in Steuersachen

- Nachweis der Zahlungen an die gesetzliche Sozialversicherung (Krankenkassen)

- Qualifizierte Unbedenklichkeitsbescheinigung der Versicherung der Berufsgenossenschaft

- Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse der Berufgenossenschaft

- Angabe der Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

- Die Nachweise/Unterlagen müssen gültig sein.

- Es dürfen keine schwerwiegenden Verfehlungen gegen die Zahlungspflichten bestehen.

Die vorgenannten Nachweise aller Bieter, BieGe-Mitglieder und Nachunternehmer sind der Vergabestelle mit dem Angebot vorzulegen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Nachweis von mindestens 2 Referenzen für den Bau einer Rahmenbrücke mit einer lichter Weite >= 14m und einer Brückenfläche von mind. 150 m²

- Nachweis von mindestens 2 Referenzen für die Herstellung von Bohrpfählen

- Nachweis von mindestens 2 Referenzen für den Straßenbau

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Entsprechend Formblatt 124 (Eigenerklärung) sind die vorstehend benannten Referenz-Nachweise bereits mit dem Angebot zu erbringen.

Dazu sind jeweils mindestens die folgenden Angaben zu machen:

- Art der ausgeführten Leistung

- Auftragssumme

- Ausführungszeitraum

- stichwortartige Benennung des mit eigenem Personal ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfanges einschl. Angabe der ausgeführten Mengen.

Die vorstehend genannten Referenzleistungen müssen innerhalb der letzten 5 Jahre erbracht worden sein (ab 2016).

---------------------------------------------------------------------------------

Auf gesonderte Aufforderung der Vergabestelle sind für Angebote in der engeren Wahl zu mindestens 3 Referenzen aus der Referenzliste außerdem folgende Angaben zu machen:

- Ansprechpartner beim Auftraggeber

- Zahl der hierfür durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer

- stichwortartige Beschreibung der besonderen technischen und gerätespezifischen Anforderungen bzw. (bei Komplettleistung) Kurzbeschreibung der Baumaßnahme einschließlich eventueller Besonderheiten der Ausführung

- Angabe zur Art der Baumaßnahme (Neubau, Umbau, Denkmal)

- Angabe zur vertraglichen Bindung (Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner, Nachunternehmer)

- ggf. Angabe der Gewerke, die mit eigenem Leitungspersonal koordiniert wurden

- Bestätigung des Auftraggebers über die vertragsgemäße Ausführung der Leistung.

Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/10/2021
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 12/11/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 11/10/2021
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Zur Angebosöffnung sind Bieter und ihre Bevollmächtigten NICHT zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 1. + 2. Vergabekammer beim LVwA Sachsen-Anhalt
Postanschrift: Ernst-Kamieth-Straße 2
Ort: Halle (Saale)
Postleitzahl: 06112
Land: Deutschland
Fax: +49 345-5141115
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/09/2021
Werbung