Werbung

Los 304 Erweiterte Rohbauarbeiten – für Polizeiinspektion Magdeburg (einschl. PI – Zentrale Dienste) (NML 379-21) Referenznummer der Bekanntmachung: NML 379-21

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landesbetrieb Bau- und Liegenschaftsmanagement Sachsen-Anhalt (BLSA), Zentrale Vergabestelle (ZVS)
Postanschrift: PF 3964 (Tessenowstraße 1, 39114 Magdeburg)
Ort: Magdeburg
NUTS-Code: DEE03 Magdeburg, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 39014
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): ZVS, Sitz Technisches Büro Magdeburg
E-Mail:
Telefon: +49 391-567
Fax: +49 391-5678309
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.blsa.sachsen-anhalt.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=403719
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=403719
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen
Werbung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 304 Erweiterte Rohbauarbeiten – für Polizeiinspektion Magdeburg (einschl. PI – Zentrale Dienste) (NML 379-21)

Referenznummer der Bekanntmachung: NML 379-21
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45223220 Rohbauarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

GNUE – Polizeiinspektion Magdeburg (einschl. PI – Zentrale Dienste),

Haus A2, Sternstraße 12, 39104 Magdeburg.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE03 Magdeburg, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Polizeiinspektion Magdeburg

Sternstraße 12

39104 Magdeburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 304 Erweiterte Rohbauarbeiten:

Errichtung eines 5 geschossigen Neubaus, zeitlich gestaffelt in mehreren aufeinanderfolgenden Bauabschnitten mit:

— 1 800 qm Baugrube herstellen zur Errichtung eines Neubaus mit einer zu integrierenden Bestandsfassade,

— 350 lfdm Grundleitungen DN 100/125/150,

— 21 St. einzelne Sicherungsmaßnahmen der Bestandsfassade aus Justierstreben und Betonfertigteilen,

— 200 qm Abdichtungsarbeiten Neubaubauteile und Bestandsfassade,

— 140 lfdm Abdichtungsarbeiten Bestandsfassade durch Injektionsverfahren,

— 550 qm historische Bestandsfassade in der Errichtung des Neubaus intergrien und instandsetzen,

— 1 800 qm Bodenplatte und Gründung herstellen auf bauseitigen Bohrpfählen,

— 1 800 qm Wärmedämmung unter der Bodenplatte,

— 5 900 qm Stahlbetondecken,

— 11 700 qm Stahlbetonwände tlw. als Elementwände,

— 2 600 qm Dämmung Brandwand an angrenzende Nachbargebäude,

— 450 lfdm Stahlbeton Unterzüge,

— 430 lfdm Stahlbeton Stützen,

— 15 St. Stahlbetonfertigteiltreppenläufe,

— 2 400 lfdm Leerohrinstallation in Stahlbetonwände – und Decken,

— 100 qm KS Mauerwerk.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/11/2021
Ende: 04/04/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Angebotsabgabe ist seit dem 19.10.2018 nur noch in elektronisch übermittelter Form zugelassen!

Schriftliche Angebote werden ausgeschlossen.

Eine Registrierung auf der Vergabeplattform des Bundes für die Angebotsabgabe ist erforderlich, weitere Hinweise dazu: Siehe zusätzliche Angaben unter VI.3).

Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Eignung ist mit dem Angebot durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) oder anhand der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen auf gesondertes Verlangen vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.

Das Formblatt 124 ist Inhalt der Vergabeunterlagen.

Bieter, die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, haben gleichwertige Bescheinigungen von anerkannten Stellen ihres Herkunftslandes vorzulegen. Der Auftraggeber wird für den Bieter, der den Zuschlag erhalten soll, einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister (§ 150a Gewerbeordnung) beim Bundeszentralregister anfordern. Ausländische Bieter haben gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes vorzulegen. Der Bieter hat die Einhaltung der Mindestentgelt-Regelungen zu berücksichtigen. Einzelheiten dazu sind in den Ausschreibungsunterlagen enthalten.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Punkt III.1.1) dieser Bekanntmachung.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Punkt III.1.1) dieser Bekanntmachung.

Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 25/08/2021
Ortszeit: 10:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 22/10/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 25/08/2021
Ortszeit: 10:30
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Der Öffnungstermin findet in EU-weiten offenen Verfahren nicht mehr in Anwesenheit der Bieter statt.

Eine Teilnahme am Öffnungstermin ist nicht mehr möglich.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabestelle weist darauf hin, dass zur Gewährleistung eines zügigen Verfahrens nur rechtzeitig bei der Vergabestelle eingegangene Bieteranfragen beantwortet werden können.

Fristende: 17.8.2021

Hinweis: Das Formblatt 213 wird nicht nachgefordert. Fehlt das Formblatt 213, wird das Angebot ausgeschlossen!

Eine Registrierung auf der Vergabeplattform des Bundes ist für die Angebotsabgabe erforderlich, Hinweise dazu stehen unter nachfolgendem Link zur Verfügung:

https://www.evergabe-online.de/start.html;jsessionid=71F31DE7E715D4B06042B220945670CB?0

Die Registrierung ist unkompliziert und kostenlos, eine elektronische Signatur ist nicht erforderlich. Durch die Registrierung werden Sie automatisch über Änderungen der Vergabeunterlagen, Nachsendungen, Bieterfragen, Antwortschreiben, Niederschrift über den Öffnungstermin u. ä. unterrichtet.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Halle
Postanschrift: Ernst-Kamieth-Str. 2
Ort: Halle
Postleitzahl: 06112
Land: Deutschland
Fax: +49 345-5141115
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: LB Bau- und Liegenschaftsmanagement Sachsen-Anhalt (BLSA), Direktion, FB 11
Postanschrift: Otto-Hahn-Straße 1 und 1a
Ort: Magdeburg
Postleitzahl: 39106
Land: Deutschland
Fax: +49 391-5674848
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: LB Bau- und Liegenschaftsmanagement Sachsen-Anhalt (BLSA), Direktion, FB 11
Postanschrift: Otto-Hahn-Straße 1 und 1a
Ort: Magdeburg
Postleitzahl: 39106
Land: Deutschland
Fax: +49 391-5674848
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/07/2021
Werbung