Werbung

Planungsleistungen zur Erschließung des Industriegebietes Brehna, westlich der Münchener Straße Referenznummer der Bekanntmachung: 159_SSB_01-2020-0003

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Sandersdorf-Brehna
Postanschrift: Bahnhofstraße 2
Ort: Sandersdorf-Brehna
NUTS-Code: DEE05 Anhalt-Bitterfeld
Postleitzahl: 06792
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n):[removed]
E-Mail: [removed]
Telefon: [removed]

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.sandersdorf-brehna.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-173a45f7ff3-1fe[removed]c75
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.evergabe.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen zur Erschließung des Industriegebietes Brehna, westlich der Münchener Straße

Referenznummer der Bekanntmachung: 159_SSB_[removed]
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planungsleistungen für die Erschließung „Industriegebiet Brehna, westlich der Münchener Straße“ gemäß § 41 HOAI (Objektplanung Ingenieurbauwerke), § 45 HOAI (Objektplanung Verkehrsanlagen) und § 49 (Tragwerksplanung), Lph. 1-9.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 50 000 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE05 Anhalt-Bitterfeld
NUTS-Code: DEE05 Anhalt-Bitterfeld
Hauptort der Ausführung:

Stadt Sandersdorf-Brehna

Bahnhofstr. 2

06792 Sandersdorf-Brehna

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Sandersdorf-Brehna hat beschlossen, das Plangebiet „Industriegebiet Brehna, westlich der Münchener Straße“ für die gewerbliche Nutzung zu erschließen. Die Gebietsgröße beträgt ca. 172 ha. Die Erschließung umfasst im Wesentlichen Oberbodenarbeiten, die Oberflächenentwässerung, die Umverlegung einer Gashochdruckleitung, die Ertüchtigung des Wasser- und des Abwassernetzes sowie die Ertüchtigung und den Ausbau von Straßen.

Der AN hat in besonderer Weise Rücksicht zu nehmen auf die folgenden Randbedingungen:

In den Gewerbegebieten der Gemeinde Brehna gab es in den letzten Jahren immer wieder Probleme mit der Ableitung der Niederschlagswässer, womit der Oberflächenentwässerung besondere Bedeutung zukommt. Ein Entwässerungskonzept liegt bereits vor.

Es konnten keine Erkenntnisse über eine Belastung der betreffenden Flächen mit Kampfmitteln anhand der zurzeit vorliegenden Unterlagen gewonnen werden, so dass davon auszugehen ist, dass bei erdeingreifenden Maßnahmen keine Kampfmittel aufgefunden werden (Ergebnis der Voranfrage auf Kampfmittelfreiheit vom 6.2.2020).

Für die betroffenen Flurstücke sind aktuell im Altlastenkataster des Landkreises keine Altlastenverdachtsflächen oder schädlichen Bodenveränderungen registriert (Schriftliche Auskunft zu Altlastverdachtsfällen und schädlichen Bodenveränderungen vom 4.3.2020).

Es erfolgt eine stufenweise Beauftragung. Der Auftrag beinhaltet zunächst nur die HOAI-Leistungsphasen 1-4 für die Leistungsbilder Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen. Der Abruf weiterer Leistungsphasen und Besonderer Leistungen bleibt dem Auftraggeber vorbehalten. Ein Rechtsspruch des Auftragnehmers auf Beauftragung der weiteren Leistungsphasen und Besonderer Leistungen besteht nicht.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/11/2020
Ende: 01/11/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es erfolgt eine stufenweise Beauftragung. Der Auftrag beinhaltet zunächst nur die HOAI-Leistungsphasen 1-4 für die Leistungsbilder Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen. Der Abruf weiterer Leistungsphasen und Besonderer Leistungen bleibt dem Auftraggeber vorbehalten. Ein Rechtsspruch des Auftragnehmers auf Beauftragung der weiteren Leistungsphasen und Besonderer Leistungen besteht nicht.

II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Bewertung der Teilnahmeanträge erfolgt anhand der wirtschaftlich/finanziellen und der technischen Leistungsfähigkeit der Bewerber:

Die ausgeschriebenen Leistungen setzen ein hohes Maß an Erfahrung bei vergleichbaren Leistungen voraus. Das wesentliche Bewertungsmerkmal ist die durch den Bewerber nachgewiesene Kompetenz bei vergleichbaren Leistungen, die er im Bewerberbogen darlegt. Die Bewertung erfolgt gemäß den eingereichten Referenzblättern als Bestandteil des Bewerberbogens.

Detaillierte Angaben zur Bewertung der Teilnahmeanträge finden sich in den Informationen zum Bewerberbogen.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Optionale Beauftragung der Lph 5-9

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Noch nicht vorhanden

II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Angaben, ob und auf welche Art die Bewerberinnen und Bewerber wirtschaftlich mit Unternehmen verknüpft sind oder ob und auf welche Art sie auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit anderen zusammenarbeiten, sofern dem nicht berufsrechtliche Vorschriften entgegenstehen,

2. Darstellung der Unternehmensstruktur, Standorte, Niederlassungen,

3. Bescheinigung über die Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister,

4. Formlose Erklärung, dass keine Ausschlussgründe gemäß § 123 und 124 GWB 2016 vorliegen,

5. Bestehende Berufs- und/oder Betriebshaftpflichtversicherung,

6. Erklärung zur Qualitätssicherung.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Erklärung über den Gesamtumsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre,

2. Angaben zum Umsatz des Unternehmens in den letzten 5 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistungen vergleichbar sind. Soweit die Umsätze des Unternehmens zusammen mit anderen Unternehmen erbracht wurden, sind die jeweiligen Anteile des Unternehmens gesondert anzugeben,

3. Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach Berufsgruppen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

— Gesamtumsatz der letzten 3 Jahre mind. 3 Mio. EUR (netto) in jedem Jahr;

— Umsatz vergleichbare Leistungen der letzten 5 Jahre mind. 1 Mio. EUR (netto) in jedem Jahr;

— mindestens 10 Mitarbeiter, davon 7 Bauingenieure (oder vergleichbare Qualifikationen) und 3 Bauzeichner (oder vergleichbare Qualifikationen) im Mittel der letzten 3 Jahre beschäftigt.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Referenzen der wesentlichen in den letzten 10 Geschäftsjahren erbrachten Leistungen mit Angabe des Rechnungswertes, der Leistungszeit sowie der Auftraggeber (Hinweis: keine personenbezogenen Referenzen).

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 31/08/2020
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 22/09/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 3 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Das Vergabeverfahren erfolgt nach der § 16 VgV.

2. Bei dieser Bekanntmachung handelt es sich um einen Aufruf zur Teilnahme am Wettbewerb. Die zu erbringende Leistung ist unter Pkt. II.1.4. und II.2.4. grob beschrieben.

3. Unter www.evergabe.de ist ein Bewerberbogen und dazugehörige Anlagen abzurufen. Dieser Bewerberbogen beschreibt die für den Teilnahmeantrag zwingend einzuhaltende Form. Der ausgefüllte Bewerberbogen ist mit den Teilnahmeunterlagen einzureichen. Andere schriftliche Unterlagen werden in dieser Phase nicht zur Verfügung gestellt.

4. Die Übermittlung von Teilnahmeanträgen und allen einzureichenden Unterlagen/Anlagen und Nachweisen muss ausschließlich auf elektronischen Weg (digital) erfolgen. Hierzu ist bei den Vergaben der Stadt Sandersdorf-Brehna zwingend die Vergabeplattform www.evergabe.de zu nutzen. Teilnahmeanträge in Papierform sind nicht mehr zulässig und müssen zwingend ausgeschlossen werden. Eine (kostenfreie) Registrierung auf der Plattform ist hierbei erforderlich. Teilnahmeanträge müssen über die Vergabeplattform elektronisch in Textform, elektronisch mit fortgeschrittener Signatur oder elektronisch mit qualifizierter Signatur zum vorgegebenen Termin eingereicht werden. Ein nicht form- oder fristgerecht übermittelter Teilnahmeantrag wird ausgeschlossen. Es sind nur Teilnahmeanträge zur Öffnung zugelassen, die bis zum Ablauf der Teilnahmefrist elektronisch über die Vergabeplattform eingegangen sind.

5. Bewerbergemeinschaften sind zugelassen, jedoch ist die Bildung einer Bewerbergemeinschaft zu begründen. Der Bewerberbogen ist für jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft einzureichen, nicht jedoch für Nachunternehmer. Weitere Angaben sind den Informationen zum Bewerberbogen zu entnehmen.

6. Nachunternehmer: siehe Kapitel 6 in den Informationen zum Bewerberbogen.

7. Ausländische Bewerber/Unternehmen haben gleichwertige Bescheinigungen ihres Herkunftslandes gem. Pkt. III.1. einzureichen. Bei fremdsprachigen Bescheinigungen gem. Pkt. III.1. kann vom Auftraggeber eine Übersetzung in deutscher Sprache nachgefordert werden.

8. Sollten sich aus Sicht des Bewerbers Nachfragen ergeben, sind diese über die Vergabe-Plattform oder mit Angabe der Vergabenummer 159_SSB_[removed] per E-Mail an folgende Adresse zu richten:

E-Mail: [removed]

Fragen, die während des laufenden Verfahrens gestellt und beantwortet werden, sind unter www.evergabe.de veröffentlicht. Der Bewerber hat eigenverantwortlich und regelmäßig die Informationen abzurufen.

9. Im Teilnahmewettbewerb werden nur Bewerber berücksichtigt, welche die unter Pkt. III.1. angegebenen Teilnahmebedingungen erfüllen. Die am besten geeigneten Bewerber (max. 5) erhalten nach Auswertung der Teilnahmeanträge detaillierte Ausschreibungsunterlagen und werden zur Angebotsabgabe aufgefordert. Die anderen Bewerber erhalten eine entsprechende Information über die Nichtberücksichtigung im weiteren Vergabeverfahren.

Hinweis: Bewertungskriterien gem. Kapitel 10 der Informationen zum Bewerberbogen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 1. und 2. Vergabekammer Sachsen-Anhalt
Postanschrift: Ernst-Kamieth-Straße 2
Ort: Halle (Saale)
Postleitzahl: 06112
Land: Deutschland
Telefon: [removed]
Fax: [removed]
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt
Postanschrift: Ernst-Kamieth-Straße 2
Ort: Halle (Saale)
Postleitzahl: 06112
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
31/07/2020
Werbung