Deutschland – Meeresforschungsdienste – Neuausschreibung Koordination und Durchführung des eulitoralen Muschelbankmonitorings im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer

193794-2024 - Wettbewerb
Deutschland – Meeresforschungsdienste – Neuausschreibung Koordination und Durchführung des eulitoralen Muschelbankmonitorings im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer
OJ S 66/2024 03/04/2024
Auftrags- oder Konzessionsbekanntmachung – Standardregelung
Dienstleistungen
1. Beschaffer
1.1.
Beschaffer
Offizielle Bezeichnung: Land Schleswig-Holstein vertreten durch den Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein endvertreten durch die Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR
Rechtsform des Erwerbers: Regionale Gebietskörperschaft
Tätigkeit des öffentlichen Auftraggebers: Umweltschutz
2. Verfahren
2.1.
Verfahren
Titel: Neuausschreibung Koordination und Durchführung des eulitoralen Muschelbankmonitorings im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer
Beschreibung: Aufbauend auf den Erfahrungen aus dem Projekt Ökosystemforschung Wattenmeer, insbesondere den Untersuchungen von Ruth (1994) und den Vorgaben des Trilateral Monitoring and Assessment Program (TMAG 1997) wurde 1998 mit einem Monitoringprogramm begonnen, das einen umfassenden Überblick über die Dynamik der Miesmuschelbestände im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und neue Er-kenntnisse über die steuernden natürlichen Faktoren liefern soll (Nehls & Büttger 2006). Nachdem sich auch die Pazifische Auster im Wattenmeer etabliert hat, wird auch die Entwicklung dieser Art in diesem Programm untersucht. Die Untersuchungen im Rahmen dieses Muschelbankmonitorings beziehen sich ausschließlich auf das Eulitoral. Die Ausgestaltung des Arbeitsprogramms im Eulitoral des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer erfolgt unter Berücksichtigung von Vereinbarungen im Rahmen der trilateralen Zusammenarbeit (TMAP) und den Verpflichtungen nach Natura 2000, OSPAR und MSRL.
Kennung des Verfahrens: cd87bdf5-4b3e-42ce-bf47-251571871628
Interne Kennung: ZV-M6-24-0415000-412.06
Verfahrensart: Offenes Verfahren
2.1.1.
Zweck
Art des Auftrags: Dienstleistungen
Haupteinstufung (cpv): 73112000 Meeresforschungsdienste
2.1.2.
Erfüllungsort
Land: Deutschland
Zusätzliche Informationen: Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer
2.1.4.
Allgemeine Informationen
Zusätzliche Informationen: Die EU­-Richtlinie 24/2014 fordert die barrierefreie Bereitstellung der Vergabeunterlagen (Ausschreibungsunterlagen, Fragen und Antworten Kataloge, Änderungspakete) für Sie als Wirtschaftsteilnehmer. Wir stellen Ihnen diese Vergabeunterlagen unter www.e-­vergabe­-sh.de zur Verfügung. Bei allen europaweiten Ausschreibungen ist seit 18.10.2018 das gesamte Vergabeverfahren elektronisch abzuwickeln. Das bedeutet für die Bewerber und Bieter, dass Teilnahmeanträge und Angebote nur noch in elektronischer Form über unsere Vergabeplattform www.e­-vergabe­-sh.de eingereicht werden können. Die Kommunikation während des Ausschreibungsverfahrens wird ebenfalls nur noch in elektronischer Form erfolgen. Aus diesem Grund weisen wir darauf hin, dass eine kostenlose Registrierung auf unser Vergabeplattform: www.e­-vergabe-­­sh.de für eine Bewerbung bzw. Angebotsabgabe zwingend notwendig ist. Nach der Registrierung müssen Sie sich mit der e­-Vergabe-­Plattform der GMSH verknüpfen. Eine Abgabe der Teilnahmeanträge/ Angebote in Papierform ist bei dieser Ausschreibung nicht mehr möglich. Teilnahmeanträge / Angebote, die in Papierform eingehen, werden seitens der GMSH bei der Prüfung und Wertung nicht mehr berücksichtigt. Für bereits registrierte Wirtschaftsteilnehmer ändert sich der Prozessablauf nicht. ­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ Mit dem ANGEBOT sind zusätzlich folgende Unterlagen einzureichen: 1. Unterschriebenes Angebotsschreiben (Formblatt)mit den Erklärungen, dass Sie die Ausschreibungsbedingungen anerkennen und keine Kartellabreden, Preisbindungen oder ähnliche Abreden getroffen haben und die Wirksamkeit unternehmenseigener Allgemeiner Geschäftsbedingungen (AGB) ausschließen. Erklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 123 GWB, § 124 GWB und § 128 GWB vorliegen bzw. Darstellung von Selbstreinigungsmaßnahmen nach § 125 GWB (Formblatt). 2. Aussagekräftige Unternehmensdarstellung inkl. Leistungsportfolio (Name, Anschrift, Rechtsform, Eigentümerstruktur, Organisatorischer Aufbau, Unternehmensgröße, Personal, Standorte, Gründungsdatum, Historie, Telefon und Telefaxnummer, E-Mail-Adresse, Umsatzsteueridentifikationsnummer und der Bankverbindung). 3. Eigenerklärung, dass ein Auszug aus dem Wettbewerbsregister keine negativen Eintragungen enthält. 4. Eigenerklärung (Formblatt) zu Aufträgen und Konzessionen oberhalb der EU-Schwellenwerte zur Umsetzung von Artikel 5k der Verordnung (EU) Nr. 833/2014 über restriktive Maßnahmen angesichts der Handlungen Russlands, die die Lage in der Ukraine destabilisieren, eingefügt mit der Verordnung (EU) 2022/576 des Rates vom 08. April 2022. 5. Bieter sowie deren Nachunternehmer und Verleiher von Arbeitskräften, soweit diese bereits bei Angebotsabgabe bekannt sind, müssen die gem. § 4 Abs. 1 Satz 1 VGSH erforderlichen Verpflichtungserklärungen mit Einreichung des Angebots abgeben. Die Verpflichtungserklärung zur Zahlung des Vergabemindestlohns ist Bestandteil der Vergabeunterlagen.
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU
vgv -
2.1.6.
Ausschlussgründe:
KorruptionVerstoß führt zum Ausschluss.
BetrugsbekämpfungVerstoß führt zum Ausschluss.
Beteiligung an einer kriminellen VereinigungVerstoß führt zum Ausschluss.
Terroristische Straftaten oder Straftaten im Zusammenhang mit terroristischen AktivitätenVerstoß führt zum Ausschluss.
Einstellung der gewerblichen TätigkeitVerstoß führt zum Ausschluss.
Geldwäsche oder TerrorismusfinanzierungVerstoß führt zum Ausschluss.
KonkursVerstoß führt zum Ausschluss.
Verwaltung der Vermögenswerte durch einen InsolvenzverwalterVerstoß führt zum Ausschluss.
Interessenkonflikt aufgrund seiner Teilnahme an dem VergabeverfahrenVerstoß führt zum Ausschluss.
Vorzeitige Beendigung, Schadensersatz oder andere vergleichbare SanktionenVerstoß führt zum Ausschluss.
Kinderarbeit und andere Formen des MenschenhandelsVerstoß führt zum Ausschluss.
Der Zahlungsunfähigkeit vergleichbare Lage gemäß nationaler RechtsvorschriftenVerstoß führt zum Ausschluss.
VergleichsverfahrenVerstoß führt zum Ausschluss.
Rein innerstaatliche AusschlussgründeVerstoß führt zum Ausschluss.
Schwere Verfehlung im Rahmen der beruflichen TätigkeitVerstoß führt zum Ausschluss.
Falsche Angaben, verweigerte Informationen, die nicht in der Lage sind, die erforderlichen Unterlagen vorzulegen, und haben vertrauliche Informationen über dieses Verfahren erhalten.Verstoß führt zum Ausschluss.
Verstoß gegen arbeitsrechtliche VerpflichtungenVerstoß führt zum Ausschluss.
Verstoß gegen sozialrechtliche VerpflichtungenVerstoß führt zum Ausschluss.
Verstoß gegen umweltrechtliche VerpflichtungenVerstoß führt zum Ausschluss.
Zahlung der SozialversicherungsbeiträgeVerstoß führt zum Ausschluss.
Entrichtung von SteuernVerstoß führt zum Ausschluss.
Vereinbarungen mit anderen Wirtschaftsteilnehmern zur Verzerrung des WettbewerbsVerstoß führt zum Ausschluss.
Direkte oder indirekte Beteiligung an der Vorbereitung des VergabeverfahrensVerstoß führt zum Ausschluss.
ZahlungsunfähigkeitVerstoß führt zum Ausschluss.
5. Los
5.1.
Los: LOT-0000
Titel: Neuausschreibung Koordination und Durchführung des eulitoralen Muschelbankmonitorings im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer
Beschreibung: Aufbauend auf den Erfahrungen aus dem Projekt Ökosystemforschung Wattenmeer, insbesondere den Untersuchungen von Ruth (1994) und den Vorgaben des Trilateral Monitoring and Assessment Program (TMAG 1997) wurde 1998 mit einem Monitoringprogramm begonnen, das einen umfassenden Überblick über die Dynamik der Miesmuschelbestände im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und neue Er-kenntnisse über die steuernden natürlichen Faktoren liefern soll (Nehls & Büttger 2006). Nachdem sich auch die Pazifische Auster im Wattenmeer etabliert hat, wird auch die Entwicklung dieser Art in diesem Programm untersucht. Die Untersuchungen im Rahmen dieses Muschelbankmonitorings beziehen sich ausschließlich auf das Eulitoral. Die Ausgestaltung des Arbeitsprogramms im Eulitoral des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer erfolgt unter Berücksichtigung von Vereinbarungen im Rahmen der trilateralen Zusammenarbeit (TMAP) und den Verpflichtungen nach Natura 2000, OSPAR und MSRL. Das Monitoringprogramm lässt sich prinzipiell in folgende Arbeitsbereiche aufteilen: • Flächendeckende Untersuchung von Verbreitung und Struktur der eulitoralen Mies-muschel- und Austernbänke durch Begehung und Luftbildanalyse • Bestimmung von Längen-Häufigkeitsverteilung, Biomasse und Kondition auf Basis verschiedener Längen- und Gewichtsparameter • Bestimmung von Biomasse, Dichte und Biodiversität in der Begleitfauna und Begleitflora (Biomasse) auf den Muschelbänken Die hier zu vergebenden Aufgaben können in folgende drei (z. T. optionale) Arbeitspakete zusammengefasst werden: A Koordination und Durchführung des Muschelmonitorings im Eulitoral B Luftbildanalyse relevanter Wattflächen (Option) (Zu beachten ist, dass die Befliegung als separater Auftrag vergeben wird; dieses Arbeitspaket umfasst neben der Auswertung der Luftbilder die Koordination und Abstimmung der Befliegung mit NPV und Befliegungs-Auftragnehmer) C Begleitfauna und Begleitflora der Muschelbänke (Zu beachten ist, dass die Analyse der Begleitfauna- und -flora Proben als separater Auftrag vergeben wird; dieses Arbeitspaket enthält die Probenahme sowie die Auswertung der Ergeb-nisse). Der Auftrag umfasst die Arbeitspakete A, B und C, wobei das Arbeitspaket B (Luftbildanalyse) optional anzubieten ist, da es abhängig von der separat beauftragten Befliegung ist und daher nicht in allen Jahren beauftragt wird. Zusätzlich wird ein weiteres Arbeitspaket D (Wattflächenkartierung VPSsensiNordsee) ausgeschrieben, das ebenfalls optional anzubieten ist.
Interne Kennung: ZV-M6-24-0415000-412.06
5.1.1.
Zweck
Art des Auftrags: Dienstleistungen
Haupteinstufung (cpv): 73112000 Meeresforschungsdienste
Optionen:
Beschreibung der Optionen: Der Vertrag endet zum 30.06.2025. Der Vertrag verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, sofern er nicht drei Monate vor Vertragsende von einer der Parteien schriftlich gekündigt wird. Es besteht die Option auf viermalige Verlängerung bis spätestens zum 30.06.2029.
5.1.2.
Erfüllungsort
Land, Gliederung (NUTS): Kiel, Kreisfreie Stadt (DEF02)
Land: Deutschland
Zusätzliche Informationen: Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer
5.1.3.
Geschätzte Dauer
Datum des Beginns: 01/07/2024
Enddatum der Laufzeit: 30/06/2029
5.1.4.
Verlängerung
Maximale Verlängerungen: 4
5.1.6.
Allgemeine Informationen
Vorbehaltene Teilnahme: Teilnahme ist nicht vorbehalten.
Die Namen und beruflichen Qualifikationen des zur Auftragsausführung eingesetzten Personals sind anzugeben: Erforderlich für das Angebot
Auftragsvergabeprojekt nicht aus EU-Mitteln finanziert
Die Beschaffung fällt unter das Übereinkommen über das öffentliche Beschaffungswesen
Diese Auftragsvergabe ist auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) geeignet
Zusätzliche Informationen: #Besonders geeignet für:selbst#
5.1.7.
Strategische Auftragsvergabe
Ziel der strategischen Auftragsvergabe: Erfüllung sozialer Zielsetzungen
Gefördertes soziales Ziel: Faire Arbeitsbedingungen
5.1.9.
Eignungskriterien
Kriterium:
Art: Sonstiges
Beschreibung: Bietergemeinschaften sind zugelassen. Die in der Angebotsaufforderung genannten Nachweise sind auch für alle Parteien einer Bietergemeinschaft mit dem Angebot vorzulegen. Alle Partner einer Bietergemeinschaft müssen das Angebot mit den dazugehörigen Vergabeunterlagen unterzeichnet einreichen sowie einen Konsortialführer benennen.
Anwendung dieses Kriteriums: Verwendet

Kriterium:
Art: Eignung zur Berufsausübung
Beschreibung: 6. Eigenerklärung, dass eine Eintragung im Berufs- oder Handelsregister oder ein anderer, vergleichbarer Nachweis für die erlaubte Berufsausübung vorliegt gem. § 44 Abs. 1 VgV.
Anwendung dieses Kriteriums: Verwendet

Kriterium:
Art: Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Beschreibung: 7. Eigenerklärung über den Nachweis einer entsprechend bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung oder dass diese im Falle eines Vertragsabschlusses entsprechend abgeschlossen wird (gem. § 45 Abs. 1 Nr. 3 VgV). ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 8. Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der Leistungsart die Gegenstand der Vergabe ist, getrennt nach den letzten drei Jahren (2021 - 2023).
Anwendung dieses Kriteriums: Verwendet

Kriterium:
Art: Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Beschreibung: 9. Eigenerklärung, ob im Falle eines Auftrages der Auftragnehmer Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt. Hinweis: Im Fall der Inanspruchnahme von Unterauftragnehmern behält sich die GMSH vor, vor Zuschlagserteilung die entsprechende Verpflichtungserklärung und entsprechende Eignungsnachweise von den Nachunternehmern nachzufordern. Diese sind dann fristbewehrt der GMSH zu übersenden. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 10. Eigenerklärung (Formblatt) über mindestens 3 Referenzen maximal 6 Referenzen der im Wesentlichen in den letzten 5 Jahren (2019 - 2023) erbrachten vergleichbaren Leistungen durchgeführter Monitoring und Forschungsprogramme mit der Angabe des Werts, des Liefer- bzw. Erbringungszeitpunktes sowie zum jeweiligen öffentlichen und privaten Empfänger (Auftraggeber) mit beizubringen. Aufgrund der gewöhnlich langen Dauer der Monitoring-Programme sind von dem Bewerber bzw. dem Bieter entsprechende Referenzen der letzten fünf Jahre mit beizubringen. Dazu sind vom Bieter oder Bewerber in der Liste insbesondere Referenzen der früher ausgeführten Monitoring- und Forschungsprogramme im Meer (Nord- und Ostsee; bevorzugt aus dem Wattenmeer) aufzulisten. In den Referenzen sind insbesondere solche mit Bezug zu Benthosuntersuchungen (möglichst Muschelbankuntersuchungen nach TMAP-Methodik) inkl. statistischer Auswertungen und GIS-Darstellungen sowie Luftbildauswertungen hervorzuheben. Gute Kenntnisse der Ökologie des muschelbankbewohnenden Benthos insbesondere zur Bewertung im Zusammenhang mit TMAP und Natura 2000 sind nachzuweisen. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 11. Nachweis über vorhandenes, einsatzfähiges und geeignetes Boot. Zur Anfahrt und für die Untersuchungen auf den eulitoralen Muschelbänken ist der Einsatz eines geeigneten Bootes erforderlich, das durch den AN zu stellen ist. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 12. Angabe der (technischen) Fachkräften oder der (technischen) Stellen, die im Zusammenhang mit der hier vorliegenden Ausschreibung mit eingesetzt und fachlich betraut werden sollen. Diese Angaben sollen unabhängig davon sein, ob diese dem beauftragten Bieter angehören oder nicht. Insbesondere ist derjenige zu benennen, der mit der Qualitätskontrolle beauftrag ist. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 13. Beschreibung der technischen Ausrüstung, der Maßnahmen zur Qualitätssicherung und der Untersuchungs- und Forschungsmöglichkeiten des Unternehmens. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 14. Studien- und Ausbildungsnachweise über ein abgeschlossenes Studium der Biologie oder vergleichbarer Qualifikation des Projektleiters sowie mindestens einer weiteren durchführenden Kraft. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 15. Angaben von Umweltmanagementmaßnahmen, die das Unternehmen während der Auftragsausführung anwendet. Da das Monitoring-Programm im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer durchgeführt werden soll, sind in diesem Fall besondere Maßnahmen zur Einhaltung der naturschutzrechtlichen Bestimmungen des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer einzuhalten und zur Vermeidung von Eingriffen und Störungen insbesondere der besonders und streng geschützten Arten zu beachten. ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 16. Eine Erklärung, aus der ersichtlich wird, über welche Ausstattung, welche Geräte und welche technische Ausrüstung das Unternehmen für die Ausführung des Auftrages verfügt. Dabei geht es insbesondere um Angaben bzw. Referenzen zu: • dem vorhandenen bzw. beauftragten Labor und der zur Verfügung stehenden Laborausrüstung, beispielsweise dem vorhandenen Trockenschrank, der Feinwaage und der Schieblehre (besonders im Hinblick auf die Austern), sowie zu den vorhandenen Lagerkapazitäten für die Benthosproben, • dem GPS-Gerät für die Positionserfassung und der Erfassung der Höhe (Relief), • den für den Bereich des Wattenmeers notwendigen Ortskenntnissen und praktischen Erfahrungen in der Navigation in Nordsee und Wattenmeer, zum eingesetzten Boot.
Anwendung dieses Kriteriums: Verwendet
5.1.10.
Zuschlagskriterien
Kriterium:
Art: Preis
Bezeichnung: Preis
Beschreibung: 17. Mit dem Angebot ist das ausgefüllte Preisblatt (Formblatt) einzureichen.
Gewichtung (Prozentanteil, genau): 55

Kriterium:
Art: Qualität
Bezeichnung: Qualität des Konzeptes
Beschreibung: 18. Aussagekräftiges Konzept zur Erbringung der Leistung gem. Anforderungen der Bewertungsmatrix und der Leistungsbeschreibung
Gewichtung (Prozentanteil, genau): 45
5.1.11.
Auftragsunterlagen
Sprachen, in denen die Auftragsunterlagen offiziell verfügbar sind:
Frist für die Anforderung zusätzlicher Informationen: 03/05/2024 10:00:00 (UTC+1)
Ad-hoc-Kommunikationskanal:
5.1.12.
Bedingungen für die Auftragsvergabe
Bedingungen für die Einreichung:
Elektronische Einreichung: Erforderlich
Adresse für die Einreichung: https://www.meinauftrag.rib.de
Sprachen, in denen Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können: Deutsch
Elektronischer Katalog: Nicht zulässig
Fortgeschrittene oder qualifizierte elektronische Signatur oder Siegel (im Sinne der Verordnung (EU) Nr 910/2014) erforderlich
Varianten: Nicht zulässig
Frist für den Eingang der Angebote: 10/05/2024 07:30:00 (UTC+1)
Frist, bis zu der das Angebot gültig sein muss: 60 Tag
Informationen, die nach Ablauf der Einreichungsfrist ergänzt werden können:
Nach Ermessen des Käufers können einige fehlenden Bieterunterlagen nach Fristablauf nachgereicht werden.
Zusätzliche Informationen: Die Nachforderung von leistungsbezogenen Unterlagen, die die Wirtschaftlichkeitsbewertung der Angebote anhand der Zuschlagskriterien betreffen, ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Preisangaben, wenn es sich um unwesentliche Einzelpositionen handelt, deren Einzelpreise den Gesamtpreis nicht verändern oder die Wertungsreihenfolge und den Wettbewerb nicht beeinträchtigen. Ferner werden Preisangaben nicht nachgefordert, wenn es sich um wesentliche Einzelpositionen handelt, deren Einzelpreise den Gesamtpreis verändern oder die Wertungsreihenfolge und den Wettbewerb beeinträchtigen.
Informationen über die öffentliche Angebotsöffnung:
Eröffnungsdatum: 13/05/2024 09:00:00 (UTC+1)
Zusätzliche Informationen: Bieter und deren Bevollmächtigte sind zur Submission/Angebotsöffnung nicht zugelassen.
Auftragsbedingungen:
Es ist eine Geheimhaltungsvereinbarung erforderlich: nein
Elektronische Rechnungsstellung: Erforderlich
Von einer Bietergemeinschaft, die den Zuschlag erhält, anzunehmende Rechtsform: Arbeitsgemeinschaft (mindestens GbR)
Informationen über die Überprüfungsfristen: Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung oder in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Im Übrigen sind Verstöße gegen Vergabevorschriften innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen nach Kenntnis gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Ein Nachprüfungsantrag ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der zuständigen Vergabekammer zu stellen (§ 160 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)).Die o.a. Fristen gelten nicht, wenn der Auftraggeber gemäß § 135 Absatz 1 Nr. 2 GWB den Auftrag ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist. Setzt sich ein Auftraggeber über die Unwirksamkeit eines geschlossenen Vertrages hinweg, indem er die Informations­­­- und Wartepflicht missachtet (§ 134 GWB) oder ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist, kann die Unwirksamkeit nur festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen nach der Information der betroffenen Bieter und Bewerber durch den öffentlichen Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags, jedoch nicht später als sechs Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union bekannt gemacht, endet die Frist 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union (§ 135 GWB).
5.1.15.
Techniken
Rahmenvereinbarung: Keine Rahmenvereinbarung
Informationen über das dynamische Beschaffungssystem: Kein dynamisches Beschaffungssystem
5.1.16.
Weitere Informationen, Schlichtung und Nachprüfung
Überprüfungsstelle: Vergabekammer Schleswig-Holstein
Organisation, die zusätzliche Informationen über das Vergabeverfahren bereitstellt: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR, Fachbereich 412
Organisation, die einen Offline-Zugang zu den Vergabeunterlagen bereitstellt: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR, Fachbereich 412
Organisation, die weitere Informationen für die Nachprüfungsverfahren bereitstellt: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR, Fachbereich 412
Organisation, die Teilnahmeanträge entgegennimmt: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR, Fachbereich 412
Organisation, die Angebote bearbeitet: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR, Fachbereich 412
8. Organisationen
8.1.
ORG-0001
Offizielle Bezeichnung: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR, Fachbereich 412
Registrierungsnummer: 01-2002-79
Postanschrift: Küterstrasse 30  
Stadt: Kiel
Postleitzahl: 24103
Land, Gliederung (NUTS): Kiel, Kreisfreie Stadt (DEF02)
Land: Deutschland
Kontaktperson: Fachbereich 412
Telefon: +49 4315991940
Internetadresse: https://www.e-vergabe-sh.de
Rollen dieser Organisation
Organisation, die zusätzliche Informationen über das Vergabeverfahren bereitstellt
Organisation, die einen Offline-Zugang zu den Vergabeunterlagen bereitstellt
Organisation, die Teilnahmeanträge entgegennimmt
Organisation, die Angebote bearbeitet
Organisation, die weitere Informationen für die Nachprüfungsverfahren bereitstellt
8.1.
ORG-0002
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Schleswig-Holstein
Registrierungsnummer: t:04319884542
Postanschrift: Düsternbrooker Weg 94  
Stadt: Kiel
Postleitzahl: 24105
Land, Gliederung (NUTS): Kiel, Kreisfreie Stadt (DEF02)
Land: Deutschland
Telefon: +49 4319884542
Fax: +49 4319884702
Internetadresse: https://www.e-vergabe-sh.de
Rollen dieser Organisation
Überprüfungsstelle
8.1.
ORG-0028
Offizielle Bezeichnung: Land Schleswig-Holstein vertreten durch den Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein endvertreten durch die Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR
Registrierungsnummer: t:048416670
Postanschrift: Herzog-Adolf-Straße 1  
Stadt: Husum
Postleitzahl: 25813
Land, Gliederung (NUTS): Nordfriesland (DEF07)
Land: Deutschland
Telefon: +494841-667-0
Profil des Erwerbers: https://www.e-vergabe-sh.de
Rollen dieser Organisation
Beschaffer
8.1.
ORG-0029
Offizielle Bezeichnung: Beschaffungsamt des BMI
Registrierungsnummer: 994-DOEVD-83
Stadt: Bonn
Postleitzahl: 53119
Land, Gliederung (NUTS): Bonn, Kreisfreie Stadt (DEA22)
Land: Deutschland
Telefon: +49228996100
Rollen dieser Organisation
TED eSender
11. Informationen zur Bekanntmachung
11.1.
Informationen zur Bekanntmachung
Kennung/Fassung der Bekanntmachung: 3dbc8893-3638-4096-afaa-df742bcfc8f4 - 01
Formulartyp: Wettbewerb
Art der Bekanntmachung: Auftrags- oder Konzessionsbekanntmachung – Standardregelung
Datum der Übermittlung der Bekanntmachung: 02/04/2024 06:58:00 (UTC+2)
Sprachen, in denen diese Bekanntmachung offiziell verfügbar ist: Deutsch
11.2.
Informationen zur Veröffentlichung
Veröffentlichungsnummer der Bekanntmachung: 193794-2024
ABl. S – Nummer der Ausgabe: 66/2024
Datum der Veröffentlichung: 03/04/2024

Wähle einen Ort aus Schleswig-Holstein

Achterwehr
Ahrensbök
Ahrensburg
Altenholz
Alveslohe
Ammersbek
Ammersbek
Bad Bramstedt
Bad Malente-Gremsmühlen
Bad Oldesloe
Bad Schwartau
Bad Segeberg
Bargfeld-Stegen
Bargteheide
Barmstedt
Barsbüttel
Berkenthin
Böklund
Boostedt
Bordesholm
Borgstedt
Borstel
Bredstedt
Brokstedt
Brunsbüttel
Büchen
Büdelsdorf
Burg (Dithmarschen)
Busdorf
Büsum
Dassendorf
Eckernförde
Eggebek
Elmenhorst
Elmenhorst (Lauenburg)
Elmshorn
Eutin
Fehmarn
Flensburg
Flintbek
Fockbek
Freienwill
Friedrichskoog
Garding
Geesthacht
Gettorf
Glinde
Glücksburg
Glückstadt
Grömitz
Groß Wittensee
Großenbrode
Großhansdorf
Grube
Hallig Langeneß
Halstenbek
Handewitt
Harrislee
Hasloh
Heide
Heikendorf
Heiligenhafen
Heist
Helgoland
Hemmingstedt
Hennstedt (Dithmarschen)
Henstedt- Ulzburg
Hetlingen
Hohenlockstedt
Hohenwestedt
Hooge
Hörnum
Horst
Hürup
Husum
Itzehoe
Jagel
Jevenstedt
Kaltenkirchen
Kampen
Kappeln
Kellenhusen
Kellinghusen
Kiel
Koldenbüttel
Krempe
Kronshagen
Kropp
Kummerfeld
Laboe
Langballig
Lauenburg
Leck
Lensahn
List auf Sylt
Lübeck
Lütjenburg
Marne
Meldorf
Mildstedt
Mittelangeln
Molfsee
Mölln
Neumünster
Neustadt in Holstein
Niebüll
Norderstedt
Nordstrand
Nortorf
Nübel
Nützen
Oeversee
Oldenburg in Holstein
Osterrönfeld
Oststeinbek
Pellworm
Pinneberg
Plön
Preetz
Quickborn
Ratekau
Ratzeburg
Reinbek
Reinfeld (Holstein)
Rellingen
Rendsburg
Sandesneben
Sankt Peter-Ording
Schafflund
Scharbeutz
Schenefeld
Schleswig
Schönberg (Holstein)
Schönkirchen
Schwarzenbek
Schwentinental
Siek
Sierksdorf
Silberstedt
Sörup
Steinbergkirche
Stockelsdorf
Strande
Süderbrarup
Sylt
Tangstedt
Tarp
Tellingstedt
Timmendorfer Strand
Tönning
Trappenkamp
Trittau
Uetersen
Viöl
Wahlstedt
Wankendorf
Wedel
Wilster
Wittdün auf Amrum
Wyk auf Föhr