VGE 1.3.1 - Hochwasserschutzmaßnahmen an der Flöha in Olbernhau - Neubau HWS-Wand BT 3.70L, 3.80L, 3.90L - NTV 04 Referenznummer der Bekanntmachung: 5.231.6021.020

56311-2024 - AuftragsänderungDeutschland-Marienberg: Bau von Flussufermauern
OJ S 20/2024 29/01/2024
Bekanntmachung einer Änderung
Bauleistung
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1.
Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen, Betrieb Freiberger Mulde/Zschopau
Postanschrift: Am Roten Turm 1
Ort: Marienberg
NUTS-Code: DED42 Erzgebirgskreis
Postleitzahl: 09496
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 37367-3100
Fax: +49 37367-310130
Internet-Adresse(n):

Abschnitt II: Gegenstand

II.1.
Umfang der Beschaffung
II.1.1.
Bezeichnung des Auftrags
VGE 1.3.1 - Hochwasserschutzmaßnahmen an der Flöha in Olbernhau - Neubau HWS-Wand BT 3.70L, 3.80L, 3.90L - NTV 04
Referenznummer der Bekanntmachung: 5.231.6021.020
II.1.2.
CPV-Code Hauptteil
45246100 Bau von Flussufermauern
II.1.3.
Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2.
Beschreibung
II.2.2.
Weitere(r) CPV-Code(s)
45246000 Flussregulierungs- und Hochwasserschutzarbeiten, 45246400 Hochwasserschutzarbeiten
II.2.3.
Erfüllungsort
NUTS-Code: DED42 Erzgebirgskreis
Hauptort der Ausführung: 09526 Olbernhau
II.2.4.
Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags
Neubau von Hochwasserschutzmauern mit Flach- und Tiefgründungen an der linken Uferseite der Flöha auf einer Länge von ca. 184 m in der Ortslage Olbernhau, Abschnitt 3
II.2.7.
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 18/04/2016 Ende: 02/06/2017
II.2.13.
Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2.
Verwaltungsangaben
IV.2.1.
Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2016/S 114-202184

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 4500113931/10
Bezeichnung des Auftrags:
VGE 1-3-1 - Hochwasserschutzmaßnahmen an der Flöha in Olbernhau - Neubau HWS-Wand BT 3.70L, 3.80L, 3.90L
V.2.
Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1.
Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe
20/05/2016
V.2.2.
Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3.
Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: SWING Tiefbau GmbH
Postanschrift: Am Richterweg 10
Ort: Großrückerswalde
NUTS-Code: DED42 Erzgebirgskreis
Postleitzahl: 09518
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 373591200
Fax: +49 3735912020
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4.
Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession
Gesamtwert der Beschaffung: 518 469,88 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3.
Zusätzliche Angaben
VI.4.
Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1.
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen, Dienststelle Leipzig
Postanschrift: Braustraße 2
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 3419771040
Fax: +49 3419771049
Internet-Adresse: http://www.lds.sachsen.de
VI.4.3.
Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Verfahren vor der Vergabekammer (§160 GWB), Einleitung, Antrag: (1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. (2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht. (3) Der Antrag ist unzulässig, soweit: 1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt, 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.
VI.4.4.
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen, Dienststelle Leipzig
Postanschrift: Braustraße 2
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 3419771040
Fax: +49 3419771049
Internet-Adresse: http://www.lds.sachsen.de
VI.5.
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
24/01/2024

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1.
Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1.
CPV-Code Hauptteil
45246100 Bau von Flussufermauern
VII.1.2.
Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3.
Erfüllungsort
NUTS-Code: DED42 Erzgebirgskreis
Hauptort der Ausführung: 09526 Olbernhau
VII.1.4.
Beschreibung der Beschaffung
Neubau von Hochwasserschutzmauern mit Flach- und Tiefgründungen an der linken Uferseite der Flöha auf einer Länge von ca. 184 m in der Ortslage Olbernhau, Abschnitt 3
VII.1.5.
Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 18/04/2016 Ende: 02/06/2017
VII.1.6.
Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 518 469,88 EUR
VII.1.7.
Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: SWING Tiefbau GmbH
Postanschrift: Am Richterweg 10
Ort: Großrückerswalde
NUTS-Code: DED42 Erzgebirgskreis
Postleitzahl: 09518
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 373591200
Fax: +49 3735912020
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2.
Angaben zu den Änderungen
VII.2.1.
Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):
Nachtragsvereinbarung 04:
Mehrmengen nach VOB/B § 2 Abs. 3
- Aushub provisorischer Überfahrt - 73,000 m³
- Anpassung Stützmauern an Bestand - 3,000 m³
zusätzliche Leistungen nach VOB/B § 2 Abs. 6
- zusätzl. Schachtfundament herstellen - 1,000 St.
- gemauertes Schachtunterteil - 1,000 St.
- Schachtring Betonfertigteil DN 1000 - 4,000 St.
- Abdeckplatte Stahlbetonfertigteil - 1,000 St.
- Betonauflagering einbauen - 1,000 St.
- Schmutzfänger Form F - 1,000 St.
- Aufsatz D 400 Guss Muldenform - 1,000 St.
- Absperrschieber für Binnenentwässerung - 1,000 St.
- Formstück einbauen Bogen bis DN 200 - 40,000 St.
- Formstück einbauen Abzweig PP - 11,00 St.
- Formstück einbauen Reduzierung Überschiebemuffen - 7,000 St.
- Lieferung und Einbau Vollsickerrohr - 120,000 m
- Herstellung Schotterrasen für Wirtschaftsweg - 169,000 m²
- Abbruch Straßenablauf - 2,000 St.
- Straßenablauf einbauen - 1,000 St.
- Aufsatz für Straßenablauf aufsetzen - 1,000 St.
- Geländer als Lückenschluss - 9,050 m
- Verankerung für Geländer - 5,000 Stk.
- Planum für Oberboden herstellen - 735,000 m²
- Schnitt am Übergang Kappe/Wandschaft zur Herstellung eines geraden Anschlusses - 15,000 m
- Rückschnitt der vorhandenen Anschlussbewehrung - 1,000 psch
- Erhöhung Wandschaft Seg. 35 - 1,000 psch
- Fugenband einbauen - 1,000 m
- Abdichtung Übergang Wandschaft/Kappe - 1,000 St.
- Injektion Zementsuspension - 20,000 St.
- Mehrmengen Verpressgut - 1800,00 kg
- Lieferung und Einbau Vollsickerrohr - 22,000 m
- Einbau Nistkästen - 3 St.
- Schachtabdeckung D400 im Zufahrtsbereich ausgetauscht - 1,000 St.
- Kompressionsdichtungsprofil einbauen - 8,500 m
- Rückschnitt/Abbruch Kappe BT 3.91L - 1,000 St.
- Lieferung und Einbau Thuja-Hecke Flurstück 724/2 - 63,000 St.
- Einbau gelieferter Wäschestangen auf Flurstück 724/2 - 2,000 St.
- Ankerschienen einbauen - 34,000 m
- Entsorgung gelagerter Boden BT 3.90L - 80,000 t
- Herstellung Schotterrasen für Wirtschaftsweg BT 3.90L - 62,000 m²
- Planum für Oberboden herstellen - 307,000 m²
- Wasserbausteine für die Herstellung von Buhnenliefern und einbauen - 38,000 m
- Herstellung Baugrube für Buhnen Aushub - 80,000 m²
- Geländer bei Löschwasserentnahmestelle vor BT 3.70L - 2,900 m
- Verankerung für Geländer - 4,000 St.
- Herstellung und Lieferung von Hülsen für steckbare Ausführung Geländer - 2,000 St.
- Steigeisen, Edelstahl - 8,000 St.
- Herstellung LES - 1,000 St.
- Herstellung und Lieferung von Edelstahlplatten für Nummerierung RSV/RSK - 13,000 St.
- Zulage für Korrosionsschutz des Wartungstores - 3,000 St.
- Zulage für den Einbau des geforderten Schließsystems - 3,000 St.
- Steckschlüssel 8 mm für Schließsystem - 50,000 St.
- Trennschnitte bei Abbruch Bestandsleitungen bis DN 200 - 14,000 St.
- Anbindung neuverlegter Rohrleitungen - 3,000 St.
- Austausch Abdeckung opti-control Schächte - 3,000 St.
VII.2.2.
Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:
Die Nachtragsleistung wird zugeordnet zu § 132 Absatz 2 Nr. 1, Nr. 2a und b und Nr. 3.Die Mehrmengen beruhen auf Abweichungen zwischen den Abrechnungsmengen und den Mengenansätzen im LV, welche während der Bauausführung festgestellt wurden. Diese beruhen hauptsächlich darauf, dass Mengen im LV zu gering eingeschätzt wurden und sich die Bauzeit durch zusätzliche Leistungen und örtl. Gegebenheiten verlängert hat. Die zusätzlichen Leistungen machten sich erforderlich aufgrund der Forderungen, aus den Nebenbestimmungen zum vorzeitigen Baubeginn, der Stadt Olbernhau zur Löschwasserentnahmestelle und aus Forderungen zur WRRL.Ein Wechsel des Auftragnehmers ist aus terminlichen, bauablaufbezogenen Gründen und hauptsächlich aus Gewährleistungsgründen nicht möglich.
VII.2.3.
Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 537 066,03 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 642 777,48 EUR

Wähle einen Ort aus Sachsen

Adorf/Vogtl
Altenberg
Amtsberg
Annaberg-Buchholz
Arnsdorf
Arzberg
Aue
Aue-Bad Schlema
Auerbach
Augustusburg
Bad Düben
Bad Elster
Bad Gottleuba-Berggießhübel
Bad Lausick
Bad Muskau
Bad Schandau
Bad Schlema
Bannewitz
Bautzen
Beiersdorf
Beilrode
Belgern
Belgern-Schildau
Bennewitz
Bergen
Bernstadt auf dem Eigen
Bischofswerda
Bobritzsch-Hilbersdorf
Bockau
Böhlen
Borna
Borsdorf an der Parthe
Brand-Erbisdorf
Brandis
Breitenbrunn
Burgstädt
Burkau
Burkhardtsdorf
Chemnitz
Claußnitz
Colditz
Coswig
Crimmitschau
Crottendorf
Cunewalde
Delitzsch
Deutschneudorf
Diera-Zehren
Dippoldiswalde
Döbeln
Dorfhain
Drebach
Dresden
Ehrenfriedersdorf
Eibenstock
Eilenburg
Ellefeld
Elsterberg
Elsterheide
Eppendorf
Falkenstein
Flöha
Frankenberg
Frauenstein
Fraureuth
Freiberg
Freital
Frohburg
Gablenz
Geithain
Geringswalde
Geyer
Glauchau
Görlitz
Grimma
Gröditz
Groitzsch
Großdubrau
Großenhain
Großharthau
Großolbersdorf
Großpösna
Großpostwitz
Großröhrsdorf
Großrückerswalde
Großschirma
Großschönau
Grünbach
Grünhain-Beierfeld
Grünhainichen
Hainichen
Halsbrücke
Hartha
Hartmannsdorf
Heidenau
Herrnhut
Herrnhut
Höckendorf
Hohenstein-Ernstthal
Hohnstein
Hoyerswerda
Jahnsdorf
Johanngeorgenstadt
Jöhstadt
Käbschütztal
Kamenz
Ketzerbachtal
Kirchberg
Kitzscher
Klingenberg
Klingenthal
Kodersdorf
Königstein
Kottmar
Krauschwitz
Kreischa
Langenweißbach
Laußig
Lauta
Lauter-Bernsbach
Leipzig
Leisnig
Lengefeld
Lengenfeld
Leutersdorf
Lichtenberg (Erzgeb)
Lichtenstein
Limbach-Oberfrohna
Löbau
Lößnitz
Lossatal
Lugau
Machern
Marienberg
Markkleeberg
Markranstädt
Meerane
Meißen
Mittweida
Mockrehna
Moritzburg
Mügeln
Mühlau
Muldenhammer
Mülsen
Naunhof
Neschwitz
Netzschkau
Neukieritzsch
Neukirchen
Neumark
Neusalza-Spremberg
Neustadt in Sachsen
Niederwiesa
Niesky
Nossen
Nünchritz
Oberschöna
Oberwiesenthal
Oderwitz
Oederan
Oelsnitz
Oelsnitz (Erzgeb.)
Olbernhau
Olbersdorf
Oschatz
Ostrau
Ostritz
Ottendorf-Okrilla
Oybin
Panschwitz-Kuckau
Pegau
Penig
Pirna
Plauen
Pöhl
Pulsnitz
Rabenau
Rackwitz
Radeberg
Radebeul
Radeburg
Ralbitz-Rosenthal
Rammenau
Raschau-Markersbach
Regis-Breitingen
Reichenbach im Vogtland
Reichenbach/Oberlausitz
Reinsdorf
Riesa
Rietschen
Rochlitz
Röderaue
Rodewisch
Roßwein
Rötha
Rothenburg/Oberlausitz
Sayda
Schirgiswalde-Kirschau
Schkeuditz
Schneeberg
Schöneck
Schönfeld
Schönheide
Schöpstal
Schwarzenberg
Schwepnitz
Sebnitz
Sehmatal-Cranzahl
Seiffen
Seifhennersdorf
Sohland an der Spree
Stauchitz
Steinberg
Steinigtwolmsdorf
Stollberg
Stolpen
Strehla
Striegistal
Taucha
Tharandt
Thermalbad Wiesenbad
Theuma
Thum
Torgau
Trebendorf
Trebsen
Treuen
Vierkirchen (Oberlausitz)
Waldenburg
Waldheim
Weidensdorf
Weinböhla
Weißenberg
Weißkeißel
Weißwasser
Werdau
Wilsdruff
Wolkenstein
Wurzen
Zeithain
Zittau
Zschopau
Zschorlau
Zwenkau
Zwickau
Zwönitz