Seminarverwaltungsprogramm (05/PE/2022) Referenznummer der Bekanntmachung: 05/PE/2022

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: IKK classic
Postanschrift: Mittelhäuser Straße 68
Ort: Erfurt
NUTS-Code: DEG01 Erfurt, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 99089
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 3617479-226014
Fax: +49 8004558888-283
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.ikk-classic.de/vergabe
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Seminarverwaltungsprogramm (05/PE/2022)

Referenznummer der Bekanntmachung: 05/PE/2022
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48190000 Unterrichtssoftwarepaket
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ziel dieser Ausschreibung ist die Einführung eines gemeinsamen, workflowbasierten Seminarverwaltungsprogramms für beide Auftraggeberinnen, welches ohne große individuelle Anpassungen die Mindestanforderungen (A-Kriterien) erfüllt (vgl. Anlage zur Leistungsbeschreibung – Anforderungen (71). Mit der Software müssen alle Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen beider Auftraggeberinnen administriert, werden können.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
48190000 Unterrichtssoftwarepaket
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA53 Hagen, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

in den Vergabeunterlagen aufgeführt

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Ausschreibungsgegenstand ist ein Seminarverwaltungsprogramm mit den im Folgenden beschriebenen Leistungen:· Überlassung des Seminarverwaltungsprogramms inkl. Onlineportale im Rahmen von SaaS (Cloudlösung) · Hosting inkl. Speicherplatz· Einmalige Übernahme von Bestandsdaten aus vorhandenen Softwareprogrammen, z. B. SVP und LMS · Regelmäßige Übernahme von Daten über Schnittstellen aus diversen Softwareprogrammen, z. B. Personalverwaltungsprogramm, Raumverwaltungsprogramm· Konfiguration und Customizing · Schulungen für Seminaradmins (z. B. Anlegen und Verwalten von Veranstaltungen· Schulungen für Programmadmins (, z. B. Verwaltung des Rechte- und Rollenkonzeptes, Erteilen von Freigaben, Verwaltung der Mandantentrennung)· Projektmanagement zur Einführung, zum Customizing, zur Schnittstellenerstellung· Beratung hinsichtlich der optimalen/richtigen Anwendung des Programms ausgerichtet auf die Prozesse der Auftraggeberinnen· Bereitstellung der Testumgebung für die Auftraggeberinnen· Systemservice, First und Second Level Support· Weiterentwicklung und Anpassung des Gesamtsystems, vorzugsweise im Rahmen von Standard-Systemupdates · Datensicherung Der Zugriff auf das Seminarverwaltungsprogramm erfolgt webbasiert. Das Hosting erfolgt auf einem Server des Auftragnehmers; Serverstandort ist Deutschland oder ein anderes Land in der Europäischen Union. Der Auftragnehmer hat nach dem aktuellen Stand der Technik angemessene technische und organisatorische Maßnahmen zur Sicherstellung der datenschutzrechtlichen Anforderungen und Schutzziele der DSGVO zu gewährleisten (DSGVO, BDSG, Beschäftigtendatenschutzes). Weitere Datenschutzbestimmungen der Auftraggeberin müssen zwingend eingehalten werden. Vertrags-, Service- und Schulungssprache ist Deutsch.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität / Gewichtung: 50
Preis - Gewichtung: 50
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2022/S 194-546876
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein
V.1)Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Es sind keine Angebote oder Teilnahmeanträge eingegangen oder es wurden alle abgelehnt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemomblerstraße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Möchte ein Unternehmen, das ein Interesse am Auftrag hat, eine Verletzung der Bestimmungen über das Vergabeverfahren geltend machen, so hat es diese innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gegenüber der Auftraggeberin zu rügen.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die auf Grund der Bekanntmachung oder erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zu Angebotsabgabe der Auftraggeberin gegenüber gerügt werden. Teilt die Auftraggeberin dem Unternehmen mit, dass sie der Rüge nicht abhelfen werde, so kann das Unternehmen innerhalb von 15 Tagen nach Eingang dieser Mitteilung einen Antrag auf Nachprüfung bei dem Bundeskartellamt stellen.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/05/2023