Werbung

Lieferung eines Saug- Spülfahrzeuges Referenznummer der Bekanntmachung: SEB L 01/2022

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Nordhausen - Stadtentwässerungsbetrieb
Postanschrift: Robert- Blum- Straße 1
Ort: Nordhausen
NUTS-Code: DEG07 Nordhausen
Postleitzahl: 99734
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 3631-6390
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.abwasser-nordhausen.de/
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Eigenbetrieb der Stadt Nordhausen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Abwasserbeseitigung
Werbung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung eines Saug- Spülfahrzeuges

Referenznummer der Bekanntmachung: SEB L 01/2022
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
42997200 Maschinen für die Reinigung von Rohrleitungsinnenflächen
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung eines kombinierten Saug- und Spülfahrzeuges

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 416 425.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fahrgestell

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34139000 Fahrgestelle
42997200 Maschinen für die Reinigung von Rohrleitungsinnenflächen
34144000 Kraftfahrzeuge für besondere Zwecke
34144520 Abwassertankwagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG07 Nordhausen
Hauptort der Ausführung:

Kläranlage Nordhausen

Hallesche Str. 135

99734

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 1: Fahrgestell

- 2-Achs LKW 4 x 2

- Radstand: 4.200 mm

- zulässiges Gesamtgewicht: 18.000 kg

- Motorleistung: mind. 316 kW (430 PS), EURO VI

- Getriebe: Nebenabtrieb, motorabhängig, mit externer Kühlanlage ausgelegt für den

Standbetrieb

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Vertragswerkstatt / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Mobiler Servicedienst / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Ersatzteilversorgung / Gewichtung: 10
Preis - Gewichtung: 70
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Aufbau

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34210000 Fahrzeugkarosserien
42997200 Maschinen für die Reinigung von Rohrleitungsinnenflächen
34144000 Kraftfahrzeuge für besondere Zwecke
34144520 Abwassertankwagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG07 Nordhausen
Hauptort der Ausführung:

Kläranlage Nordhausen

Hallesche Str. 135

99734 Nordhausen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

- Fahrzeuggesamthöhe unbelastet: max. 3,80 m

- Fahrzeuggesamtlänge: max. 10,00 m

- zylindrischer Stahlbehälter mit gewölbten Böden

- Gesamt-Luftvolumen Behälter: ca. 8.000 Liter,

- Entleerungskolben als verstellbare Trennwand mit drei Arretierungsstufen, Verriegelung innenliegend ohne Durchgang durch den Behältermantel

- Entleerungsklappe der Schlammkammer mit hydraulischer Zentralverriegelung durch Keilverschlüssen, wartungsfrei, selbsthemmend und automatisch nachstellend, Verriegelung ohne Erzeugung eines Vakuums im Schlammbehälter

- wassergekühlte Rotations-Vakuumpumpe, Saugvermögen bei 400 mbar mind. 1.220 m³/h

- Saugschlauchablage in flachliegender Bauweise auf dem Behälterscheitel, mit mind. 14 m Saugschlauch, DN 100, Führung über Ausleger

- Hochdruck-Kolbenpumpe, Spülleistung 160 bar bei mind. 226 l/min, Antriebsleistung mind. 75 kW

- große Hochdruckschlauchhaspel für mind. 120 m Hochdruckschlauch DN 25

- kleine Hochdruckschlauchhaspel für mind. 60 m Hochdruckschlauch DN 13

- Führung von Saug- und Spülschlauch über einen Tandem-Ausleger, schwenkbar, teleskopierbar

- Arbeitsbereich rechts neben dem Fahrzeug

- fest installierte und mobile Bedienstellen

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Nutzlast / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Servicebetrieb / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Mobiler Servicedienst / Gewichtung: 5
Qualitätskriterium - Name: Ersatzteilversorgung / Gewichtung: 5
Preis - Gewichtung: 70
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2022/S 102-282686
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: SEB L 01/2022
Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Fahrgestell

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
08/09/2022
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: MAN Truck & Bus Deutschland GmbH
Ort: Chemnitz
NUTS-Code: DED41 Chemnitz, Kreisfreie Stadt
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 118 925.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: SEB L 01/2022
Los-Nr.: 2
Bezeichnung des Auftrags:

Aufbau

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
08/09/2022
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: MÜLLER Umwelttechnik GmbH & Co. KG
Ort: Schieder-Schgwalenberg
NUTS-Code: DEA45 Lippe
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 297 500.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Freistaates Thüringen beim Thüringer Landesverwaltungsamt
Postanschrift: Jorge-Semprún-Platz 4
Ort: Weimar
Postleitzahl: 99423
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 361-37737254
Fax: +49 361-37739354
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 GWB

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/09/2022
Werbung

Wähle einen Ort aus Thueringen