Werbung

Schadsoftware-Schutz (2 Lose) Referenznummer der Bekanntmachung: TU-051/21-61-URZ

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Technische Universität Ilmenau, Dezernat Finanzen, SG Beschaffung
Postanschrift: Max-Planck-Ring 14
Ort: Ilmenau
NUTS-Code: DEG0F Ilm-Kreis
Postleitzahl: 98693
Land: Deutschland
E-Mail:
Fax: +49 3677-691931
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.tu-ilmenau.de
Adresse des Beschafferprofils: http://www.evergabe-online.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung
Werbung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Schadsoftware-Schutz (2 Lose)

Referenznummer der Bekanntmachung: TU-051/21-61-URZ
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48761000 Antivirensoftwarepaket
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Ausschreibung ist die Beschaffung einer IT-Sicherheitssoftware für 10 Thüringer Hochschulen und das Universitätsklinikum Jena mit einer Laufzeit von 48 Monaten (4 Jahren)

Benötigt wird eine Schadsoftware-Schutzlösung als On Premise-Lösung oder als eine Cloud- bzw. SaaS-Lösung jeweils inklusive Updates und Support. Die Vertragslaufzeit beträgt 48 Monate.

2 Lose:

LOS 1: Schadsoftware-Schutz für Endpoints

LOS 2: Schadsoftware-Schutz für Mail- und Sharepoint Server

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 334 013.64 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Schadsoftware-Schutz für Endpoints

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
48761000 Antivirensoftwarepaket
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG0F Ilm-Kreis
Hauptort der Ausführung:

Technische Universität Ilmenau (TU Ilmenau)

Friedrich Schiller Universität Jena (FSU Jena)

Universitätsklinikum Jena (UK Jena)

Universität Erfurt (Uni Erfurt)

Bauhaus Universität Weimar (BU Weimar)

Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar (HfM Weimar)

Fachhochschule Erfurt (FH Erfurt)

Ernst Abbe Hochschule Jena (EAH Jena)

Hochschule Nordhausen (HS Nordhausen)

Hochschule Schmalkalden (HS Schmalkalden)

Duale Hochschule Gera Eisenach (DHGE)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Vergabe ist der Bezug des Schadsoftware-Schutzes für 10 Thüringer Hochschulen und das Universitätsklinikum Jena.

Von der ausgeschriebenen Schadsoftware-Schutzlösung wird erwartet, dass sie zuverlässig vor bekannter Schadsoftware schützt und bei neuen Bedrohungen in angemessener Zeit einen wirksamen Schutz zur Verfügung stellt.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Technische Forderung / Gewichtung: 100
Preis - Gewichtung: 100
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

1.Begleitendes Consulting des Produktwechsels vor Ort, welches über die inkludierten 22 Tage hinausgeht (pro Personentag)

2.Lizenzerweiterung um je 10 User während der Vertragslaufzeit bis zum Ende der Gesamtvertragslaufzeit

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Schadsoftware-Schutz für Mail- und Sharepoint Server

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
48761000 Antivirensoftwarepaket
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG0F Ilm-Kreis
Hauptort der Ausführung:

Technische Universität Ilmenau (TU Ilmenau)

Friedrich Schiller Universität Jena (FSU Jena)

Universitätsklinikum Jena (UK Jena)

Universität Erfurt (Uni Erfurt)

Bauhaus Universität Weimar (BU Weimar)

Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar (HfM Weimar)

Fachhochschule Erfurt (FH Erfurt)

Ernst Abbe Hochschule Jena (EAH Jena)

Hochschule Nordhausen (HS Nordhausen)

Hochschule Schmalkalden (HS Schmalkalden)

Duale Hochschule Gera Eisenach (DHGE)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der Vergabe ist der Bezug des Mailserver-Schadsoftware-Schutzes für 10 Thüringer Hochschulen und das Universitätsklinikum Jena.

Von der ausgeschriebenen Schadsoftware-Schutzlösung wird erwartet, dass sie zuverlässig vor bekannter Schadsoftware schützt und bei neuen Bedrohungen in angemessener Zeit einen wirksamen Schutz zur Verfügung stellt.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Technische Forderungen / Gewichtung: 100
Preis - Gewichtung: 100
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

1.Begleitendes Consulting des Produktwechsels vor Ort, welches über die inkludierten 22 Tage hinausgeht (pro 1 Personentag)

2.Lizenzkosten pro Jahr für Erhöhung je 1 Stück während derVertragslaufzeit:

Für 1 Mailserver

Für 1 Mailbox

Für 1 User

3.On-Access Scanner für GroupWise Mailserver (auf SLES & OES) für aktuell supportete Versionen und Nachfolger (Scan für alle eingehenden und ausgehenden Mails): Preis für 1 Einheit (unter Angabe der Lizenzmetrik)

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2021/S 119-312928
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: TU-051/21-61-URZ
Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Schadsoftware-Schutz für Endpoints

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
15/09/2021
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: GODYO Enterprise Computing AG
Ort: Jena
NUTS-Code: DEG03 Jena, Kreisfreie Stadt
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 334 013.64 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: TU-051/21-61-URZ
Los-Nr.: 2
Bezeichnung des Auftrags:

Schadsoftware-Schutz für Mail- und Sharepoint Server

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein
V.1)Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Es sind keine Angebote oder Teilnahmeanträge eingegangen oder es wurden alle abgelehnt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen stehen ausschließlich elektronisch unter der im Abschnitt I. 3

dieser Bekanntmachung/ Kommunikation angegebenen Internet-Adresse kostenfrei

zur Verfügung. Ein Anwendersupport für Bieter steht unter der Rufnummer: 0351

/4203-1422 zur Verfügung.

Hinweis zum Ausfüllen der EEE: Dienst zum Ausfüllen und Wiederverwenden der

EEE unter dem Link: https://uea.publicprocurement.be/filter?lang=de

Im nächsten Schritt „Ich bin ein Wirtschaftsteilnehmer“ anklicken und dann die

Option " eine Antwort erstellen" anklicken

Bitte weiterhin darauf achten, das im Teil IV Eignungskriterien „JA“ angegeben

werden muss, um alle notwendigen Angaben eintragen zu können.

„Möchten Sie die Auswahlkriterien A-D verwenden? „JA“ anklicken.

Dann kann die EEE ausgefüllt und im gleichen Format (xml)

sowie als PDF-Datei exportiert/ gespeichert werden.

Zusätzlich zu den in Abschnitt III dieser Bekanntmachung notwendigen Angaben

sind die Teile I-III der EEE auszufüllen.

Gemäß §12a ThürVgG die nach diesem Gesetz verpflichtend vorzulegenden

Erklärungen und Nachweise sind nur von demjenigen Bieter, dem nach Abschluss

der Wertung der Angebote der Zuschlag erteilt werden soll (Bestbieter), vorzulegen.

Der Bestbieter hat die vorzulegenden Erklärungen und Nachweise nach

Aufforderung innerhalb einer nach Tagen bestimmten Frist vorzulegen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer beim Thüringer Landesverwaltungsamt
Postanschrift: Jorge-Sempún-Platz 4
Ort: Weimar
Land: Deutschland
Telefon: +49 361-37700
Fax: +49 361-573321059
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

entsprechend der Regelungen gemäß § 160 GWB.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Technische Universität Ilmenau, Dezernat Finanzen, SG Beschaffung
Postanschrift: Max-Planck-Ring 14
Ort: Ilmenau
Postleitzahl: 98693
Land: Deutschland
E-Mail:
Fax: +49 3677-691931
Internet-Adresse: http://www.tu-ilmenau.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/09/2021
Werbung