Werbung

Kombinierte Bauleistungs- und Haftpflichtversicherung, Haftpflicht-Exzedenten-Versicherung Referenznummer der Bekanntmachung: AL 130/22

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Charité Universitätsmedizin Berlin
Postanschrift: Augustenburger Platz 1
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 13353
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
E-Mail:
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://charite.de
Adresse des Beschafferprofils: https://vergabeplattform.charite.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabeplattform.charite.de?tid=421d428ab1799b2e8fbc60748fec6662
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabeplattform.charite.de?tid=421d428ab1799b2e8fbc60748fec6662
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: https://vergabeplattform.charite.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit
Werbung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kombinierte Bauleistungs- und Haftpflichtversicherung, Haftpflicht-Exzedenten-Versicherung

Referenznummer der Bekanntmachung: AL 130/22
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
66000000 Finanz- und Versicherungsdienstleistungen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Charité - Universitätsmedizin Berlin, Charitéplatz 1, 10117 Berlin vergibt einen Auftrag für die kombinierte Bauleistungs- und Haftpflichtversicherung (Los 1), 1. Haftpflicht-Exzedenten-Versicherung (Los 2), 2. Haftpflicht-Exzedenten-Versicherung (Los 3)

zur Neuerrichtung des Deutschen Herzzentrums der Charité (DHZC) mit zentraler Notaufnahme (ZNA) und zentraler Sterilgutversorgung (ZSVA) auf dem Campus Virchow-Klinikum der Charité– Universitätsmedizin Berlin.

Nähere Informationen können den auf der Vergabeplattform der Charité (https://vergabeplattform.charite.de) zur Verfügung gestellten Unterlagen entnommen werden.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kombinierte Bauleistungs- und Haftpflichtversicherung

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
66000000 Finanz- und Versicherungsdienstleistungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE3 Berlin
Hauptort der Ausführung:

Berlin

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand ist der Versicherungsvertrag für eine kombinierte Bauleistungs- und Haftpflicht- (Bauherren-, Betriebs-, Umwelthaftpflicht- und Umweltschaden-Versicherung) und Planungshaftpflichtversicherung.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Höhe der Zeichnungsquote / Gewichtung: 20
Kostenkriterium - Name: Niedrigster Preis / Gewichtung: 80
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2023
Ende: 18/12/2028
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

1 * um jeweils 365

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Für Sachen im Gefahrenbereich werden die Bieter gebeten, die Option mit 1.000.000 EUR (brutto), 2.500.000 EUR (brutto) und 5.000.000 EUR (brutto) anzubieten.

Sofern die endgültige Gesamtfertigstellung des versicherten Bauprojekts zum Vertragsablauf nicht erfolgt, kann der Versicherungsnehmer mit Nennung des voraussichtlichen Zeitpunktes der endgültigen Gesamtfertigstellung die Vertragsverlängerung anzeigen, wobei die ersten 6 Monate prämienfrei verlängert werden. Für den Zeitraum danach kann eine Vertragsverlängerung für weitere sechs Monate gegen Prämienzuschlag vereinbart werden.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

siehe Verfahrensbeschreibung und Leistungsbeschreibung

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

1. Haftpflicht-Exzedenten-Versicherung

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
66000000 Finanz- und Versicherungsdienstleistungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE3 Berlin
Hauptort der Ausführung:

Berlin

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand ist im Anschluss an die kombinierte Bauleistungs- und Haftpflichtversicherung ein Versicherungsvertrag für eine Exzedenten-Haftpflichtversicherung (Bauherren-, Betriebs-, Umwelthaftpflicht- und Umweltschaden-Versicherung) sowie zur Planungshaftpflichtversicherung.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Höhe der Zeichnungsquote / Gewichtung: 20
Kostenkriterium - Name: Niedrigster Preis / Gewichtung: 80
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2023
Ende: 18/12/2028
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

1 * um jeweils 365

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Sofern die endgültige Gesamtfertigstellung des versicherten Bauprojekts zum Vertragsablauf nicht erfolgt, kann der Versicherungsnehmer mit Nennung des voraussichtlichen Zeitpunktes der endgültigen Gesamtfertigstellung die Vertragsverlängerung anzeigen, wobei die ersten 6 Monate prämienfrei verlängert werden. Für den Zeitraum danach kann eine Vertragsverlängerung für weitere sechs Monate gegen Prämienzuschlag vereinbart werden.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

siehe Verfahrensbeschreibung und Leistungsbeschreibung

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

2. Haftpflicht-Exzedenten-Versicherung

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
66000000 Finanz- und Versicherungsdienstleistungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE3 Berlin
Hauptort der Ausführung:

Berlin

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand ist hier ein Versicherungsvertrag für eine Exzedenten-Haftpflichtversicherung zur Bauherren-, Betriebs- und Umwelthaftpflicht-Versicherung sowie zur Planungshaftpflichtversicherung im Anschluss an die vorausgehenden Versicherungen (kombinierte Bauleistungs- und Haftpflichtversicherung sowie 1. Exzedenten-Haftpflichtversicherung).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Höhe der Zeichnungsquote / Gewichtung: 20
Kostenkriterium - Name: Niedrigster Preis / Gewichtung: 80
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2023
Ende: 18/12/2028
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

1 * um jeweils 365

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Sofern die endgültige Gesamtfertigstellung des versicherten Bauprojekts zum Vertragsablauf nicht erfolgt, kann der Versicherungsnehmer mit Nennung des voraussichtlichen Zeitpunktes der endgültigen Gesamtfertigstellung die Vertragsverlängerung anzeigen, wobei die ersten 6 Monate prämienfrei verlängert werden. Für den Zeitraum danach kann eine Vertragsverlängerung für weitere sechs Monate gegen Prämienzuschlag vereinbart werden.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

siehe Verfahrensbeschreibung und Leistungsbeschreibung

Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Sicherstellung der Liquidität im Leistungsfall : Kriterium A: Finanzrating

Wir erklären, dass unser Unternehmen über ein Mindestrating von A- (A minus) nach Standard & Poor’s oder vergleichbar verfügt. Wir bestätigen, dass das letzte Rating nicht älter als 12 Monate ist.

Kriterium B: Rückversicherungsschutz

Wir erklären, dass wir unter Berücksichtigung der zu versichernden Objekte und Versicherungssummen über ausreichenden Rückversicherungsschutz verfügen und die Rückversicherungsverträge bei bonitätsstarken nationalen oder internationalen Rückversicherungsgesellschaften abgeschlossen sind. Der Auftraggeberin sind auf Verlangen vom Bewerber aussagekräftige Nachweise vorzulegen.

Kriterium C: Unternehmensgruppe

Wir erklären, dass unser Unternehmen Teil einer bonitätsstarken Unternehmensgruppe ist, welche stets die ausreichende Liquidität des Unternehmens sicherstellt. Auf Verlangen sind der Auftraggeberin entsprechende Nachweise zu erbringen.

Dazu ist der Bewerberbogen ausgefüllt einzureichen. (gültig für Los(e) 1, 2, 3)

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

zu Eignungskriterium 1: Es muss mindestens ein Kriterium erfüllt sein.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

2. Referenzen als Führungs-Versicherer: Der Teilnehmer verfügt über Referenzen zur kombinierten Bauversicherung mit einer Mindest-Bausumme von 50 Mio. EUR inkl. MwSt., die zum Zeitpunkt des Ablaufs der Frist zur Abgabe eines Teilnahmeantrags

a) seit mindestens 3 Jahren bestehen

oder

b) deren Vertragsende nicht länger als 5 Jahre in der Vergangenheit liegen.

Dazu ist der Bewerberbogen ausgefüllt einzureichen. (gültig für Los(e) 1)

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

zu Eignungskriterium 2: Es sind mind. 3 Referenzen als Führungs-Versicherer gefordert.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

gemäß Vertragsbedingungen

Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19/12/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 09/01/2023
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/03/2023

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen stehen ausschließlich auf unserem Bieterportal zum Download zur Verfügung.

Eine Registrierung ist nicht erforderlich, wird jedoch empfohlen, da Sie dann über alle Änderungen informiert werden und so das Risiko der Einreichung falscher/ungenügender Unterlagen gemindert wird.

Ihre Fragen/Hinweise reichen Sie bitte ebenfalls nur über https://vergabeplattform.charite.de ein.

Es sind nur elektronische Angebote zugelassen.

Signatur und Zusatzsoftware werden nicht benötigt.

Bitte beachten Sie, das die Ausschreibungsunterlagen erst ca. drei Tage nach der Weiterleitung zur Veröffentlichung im Amtsblatt der EU auf dem Bieterportal zur Verfügung stehen.

Hinweis zum Laufzeitbeginn: Die Laufzeit beginnt unmittelbar nach der Zuschlagserteilung, d. h. wird der Zuschlag vor dem 31.03.2023 erteilt beginnt die Laufzeit entsprechend früher.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Str. 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 30-9013/8316
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung oder in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen (§ 160 Abs. 3 GWB).

Im Übrigen sind Verstöße gegen Vergabevorschriften innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen nach Kenntnis gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Ein Nachprüfungsantrag ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der zuständigen Vergabekammer zu stellen (§ 160 GWB).

Die o.a. Fristengelten nicht, wenn der Auftraggeber gemäß § 135 Absatz 1 Nr. 2 GWB den Auftrag ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist.

Setzt sich ein Auftraggeber über die Unwirksamkeit eines geschlossenen Vertrages hinweg, indem er die Informations- und Wartepflicht missachtet (§ 134 GWB) oder ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist, kann die Unwirksamkeit nur festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen nach der Information der betroffenen Bieter und Bewerber durch den öffentlichen Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags, jedoch nicht später als sechs Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist.

Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union bekanntgemacht, endet die Frist 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekannt-machung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union (§ 135 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Str. 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 30-9013/8316
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/11/2022
Werbung