Werbung

Bodenbelagsarbeiten Referenznummer der Bekanntmachung: 2022_SpriG_VS_PK21_06-2

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: HGV Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungs­management mbH vertreten durch die Sprinkenhof GmbH
Postanschrift: Burchardstraße 8
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE60 Hamburg
Postleitzahl: 20095
Land: Deutschland
E-Mail:
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.sprinkenhof.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Städtische GmbH
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Konzernholding der Freien und Hansestadt Hamburg
Werbung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bodenbelagsarbeiten

Referenznummer der Bekanntmachung: 2022_SpriG_VS_PK21_06-2
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45432100 Bodenverlege- und Bodenbelagsarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Polizeikommissariat 21 (Bj. 1968) in HH-Altona ist ein Gebäude mit 4-geschossigem Büroanbau (Bj.1985). Es erhält einen 1-geschossigen seitlichen Anbau mit ca. 2.280 m² BGF. Im rückwärtigen Bereich entsteht der 5-geschossige Erweiterungsbau mit 2 Treppenhäusern u. Aufzugsanlage - bestehend aus einem ebenerdigen 2-geschossigen Luftraum für die Unterbringung von Einsatzfahrzeugen sowie 3 Obergeschosse für Büroräume, Umkleiden und Sanitärräume. Ein Teilkeller beinhaltet Räume der Haustechnik. Nach Fertigstellung des Anbaus wird der Altbau saniert. Diese Arbeiten umfassen die Fassadensanierung mit Austausch der Fenster, Fassadenbekleidung mit Wärmedämmung u. Fassadenplatten, die Anpassung einiger Innenwände, Austausch der Bodenbeläge u.Wand- u. Deckenanstrich. Der 1-geschossige Anbau hat die ca.-Abmessungen (LxBxH) von 27,00 x 12,00 x 5,00 m. Der 5-geschossige Anbau hat die ca.-Abmessungen (LxBxH) 37,00 x 14,00 x 16,00. Der Anbau wird in massiver Bauweise mit Dachbegrünung erstellt.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 186 075.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45432111 Verlegen von nicht massiven Bodenbelägen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600 Hamburg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Geschosse des Neubaus beinhalten:

UG (203 m² BGF): Technikräume mit 125 m²

EG (440 m² BGF): Wachraum 1 und 2 mit 90 m², 8 Haftzellen mit 50 m², sichere Garage mit 50 m²

1.OG (125 m² BGF): Zwischengeschoss mit Erschließung

2.OG (505 m² BGF): Büros mit 172 m², Lagerräume mit 110 m²

3.OG (505 m² BGF): Umkleideräume 230 m² mit zugeordneten Sanitärräumen

4.OG (505 m² BGF): Büros mit 70 m², Umkleideräume von 90 m² mit zugeordneten Sanitärräumen,

Sporträume mit 103 m²

Das Leistungsverzeichnis Bodenbelagsarbeiten umfasst folgende wesentliche Arbeiten:

- Holzsockelleiste ca. 2.900 m²

- Linoleumbodenbelag ca. 3.004 m²

- Sportbodenbelag aus Linoleum ca. 110 m²

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
Beschleunigtes Verfahren
Begründung:

Dringlichkeit gemäß § 3a EU Abs. 1 VOB/A i.V.m. § 10a Abs. 3 VOB/A

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2022/S 119-334176
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Bodenbelagsarbeiten

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
01/08/2022
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 6
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 6
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 6
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: Raumgestaltung Huppert GmbH
Ort: Berlingerode
NUTS-Code: DE Deutschland
Postleitzahl: 37339
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 186 075.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es ist nur 1 Hauptangebot einzureichen. Die Einreichung von Nebenangeboten sowie von mehreren Hauptangeboten ist ausgeschlossen. Die Abgabe von mehreren Hauptangeboten führt zum Ausschluss aller abgegebenen Hauptangebote. Es besteht kein Anspruch auf Rücksendung der eingereichten Unterlagen oder Kostenerstattung für die Beteiligung an dem Offenen Verfahren. Bieterfragen und Anmerkungen zu diesen Vergabeunterlagen sind bis spätestens zum 28.06.2022 über die eVergabe-Plattform an die Vergabestelle zu richten.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Postanschrift: Neuenfelder Straße 19
Ort: Hamburg
Postleitzahl: 21109
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 40428402441
Fax: +49 40427940997
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag vor der zuständigen Vergabekammer ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Sprinkenhof GmbH / Vergabestelle
Postanschrift: Burchardstraße 8
Ort: Hamburg
Postleitzahl: 20095
Land: Deutschland
Internet-Adresse: www.sprinkenhof.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/08/2022
Werbung