Werbung

Batteriespeichersystem inkl. Transformatoren und Schaltanlagen zur Mittelspannungsanbindung als Containerlösung, Versuchsanlage zur Rückverstromung von grünem Wasserstoff, Universität Bremen Referenznummer der Bekanntmachung: V0440/2022

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Universität Bremen Institut für elektrische Antriebe, Leistungselektronik und Bauelemente
Postanschrift: Otto-Hahn-Allee 1
Ort: Bremen
NUTS-Code: DE50 Bremen
Postleitzahl: 28359
Land: Deutschland
E-Mail:
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.vergabe.bremen.de
Adresse des Beschafferprofils: https://www.vergabe.bremen.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.bremen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-18201d028a6-f9ff71ed4ef0ac0
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Immobilien Bremen, Eigenbetrieb der Stadtgemeinde Bremen
Ort: Bremen
NUTS-Code: DE501 Bremen, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 28215
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabemanagement (Verdingung)
E-Mail:
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.vergabe.bremen.de
Adresse des Beschafferprofils: https://www.vergabe.bremen.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.vergabe.bremen.de
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: https://www.vergabe.bremen.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Körperschaft des Öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung
Werbung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Batteriespeichersystem inkl. Transformatoren und Schaltanlagen zur Mittelspannungsanbindung als Containerlösung, Versuchsanlage zur Rückverstromung von grünem Wasserstoff, Universität Bremen

Referenznummer der Bekanntmachung: V0440/2022
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34328100 Prüfstände
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung eines Batteriespeichersystem inkl. Transformatoren und Schaltanlagen zur Mittelspannungsanbindung als Containerlösung

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
38500000 Apparate und Geräte zum Prüfen und Testen
31162000 Teile von Transformatoren, Induktionsspulen und Stromrichtern
31434000 Lithiumakkumulatoren
31214000 Schaltanlagen
31170000 Transformatoren
44211100 Mobile, modulare Containergebäude
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE502 Bremerhaven, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Bremerhaven

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die zu liefernde Leistung umfasst die Auslegung, Fertigung, Lieferung, Aufstellung und Inbetriebnahme eines Versuchsstandes im Rahmen des "Hydrogen Lab" am Standort in Bremerhaven. Der Versuchsstand umfasst eine Batteriespeicheranlage mit zwei Wechselrichtern und einer Leistung von jeweils mindestens 345 kVA als Containerlösung, einen Trafocontainer mit zwei Transformatoren und integrierter Niederspannungsschaltanlage, Mittelspannungsschaltanlagen, die Verlegung von Mittel- und Niederspannungskabeln sowie von Daten und Steuerleitungen zur Einbindung des Versuchsstandes in die örtliche Struktur.

An den zu liefernden Trafocontainer bzw. die Schaltanlage wird zukünftig zusätzlich zum Batteriespeicher ein Blockheizkraftwerk angeschlossen umso zusammen mit dem zu liefernden Versuchsstand zur Wasserstoffrückverstromung und Energiespeicherung sollen sowohl die Schwarzstart-, als auch die Primärregelfähigkeit eines Wasserstoffblockheizkraftwerks (H2-BHKW) in Kombination mit einem Batteriespeicher getestet und optimiert werden können. Das Blockheizkraftwerk ist nicht Bestandteil dieser Ausschreibung.

Die Regelung und die Kommunikation der Steuerungen muss den genauen Anforderungen aus der Leistungsbeschreibung entsprechen. Die Regelung auf der Steuerung der Wechselrichter muss beispielsweise synchronisiert mit der Pulsmuster Erzeugung erfolgen. Die Regelung muss dabei einen Reglertakt von mindestens 12 kHz aufweisen.

Die Programmierung des herstellerseitigen Systems muss dem Auftraggeber in Schulungen vermittelt werden.

Das Batteriespeichersystem und der Trafo Container müssen auf einer asphaltierten Fläche am Standort in 27572 Bremerhaven aufgestellt werden. Die Leitungen zum Trafo Container müssen auf bereitgestellten Kabeltrassen verlegt werden. Die Mittelspannungsschaltanlage erweitert eine bestehende Schaltanlage. Sämtliche Maßnahmen zur Anlieferung und Aufstellung der Container auf den zur Verfügung gestellten Flächen muss durch den Auftragnehmer erfolgen (Stellung erforderliche Kräne etc.).

Die zu erfüllenden Anforderungen sind in der Leistungsbeschreibung aufgeführt.

Für die Beschaffung des Batteriespeichersystems stehen maximal 924.000,00€ (netto, ohne USt.) zur Verfügung. Angebote die über dieser Preisobergrenze liegen können nicht berücksichtigt werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2023
Ende: 30/09/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

1. Rügen sind ausschließlich an den unter I.1) genannten Auftraggeber zu senden.

2. Werden im Vergabeverfahren Bescheinigungen von Auftraggebern oder amtlichen Stellen gefordert, sind sie - soweit sie nicht in Deutsch verfasst wurden - inklusive einer beglaubigten deutschsprachigen Übersetzung einzureichen.

Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

• Eintragung in ein Berufs- oder Handelsregister

• Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft

• Vollständige Eigenerklärung mit dem Formblatt "124LD - Eigenerklärung zur Eignung Liefer- /Dienstleistungen" ist abzugeben. Das Formblatt liegt den Vergabeunterlagen bei.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

• Ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren wurde weder beantragt noch eröffnet. Außerdem wurde ein Antrag auf Eröffnung nicht mangels Masse abgelehnt und das Unternehmen befindet sich nicht in Liquidation befindet.

• Keine Ausschlussgründe nach § 123 oder §123 GWB vorliegen

• Ordnungsgemäße Erfüllung der Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung, soweit sie der Pflicht zur Beitragszahlung unterfallen

• Eigenerklärung über eine Berufshaftpflichtversicherung (§ 45 Abs. 4 Nr. 2 VgV)

• In den letzten drei Jahren jeweils einen jährlichen Mindestumsatz von mindestens 6 Millionen Euro

• Vollständige Eigenerklärung mit dem Formblatt "124LD - Eigenerklärung zur Eignung Liefer- /Dienstleistungen" ist abzugeben. Das Formblatt liegt den Vergabeunterlagen bei.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

• Durchführung von vergleichbaren Leistungen in den letzten drei Jahren. Falls Angebot in die engere Wahl kommt werden drei Referenzen entsprechend der Anforderungen aus dem Formblatt "124LD - Eigenerklärung zur Eignung Liefer- /Dienstleistungen" benannt.

• Für die Ausführung der Leistung stehen die erforderlichen Beschäftigten zur Verfügung.

• Falls zutreffend: "Verzeichnis der Nachunternehmerleistungen" (Formblatt 233), "Verzeichnis der Leistung/Kapazitäten anderer Unternehmen" (Formblatt 235) und "Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen" (Formblatt 236)

• Vollständige Eigenerklärung mit dem Formblatt "124LD - Eigenerklärung zur Eignung Liefer- /Dienstleistungen" ist abzugeben. Das Formblatt liegt den Vergabeunterlagen bei.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Die Ausführung muss den Mindestanforderungen der Ausschreibungsunterlagen entsprechen.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Anlieferung der Container ab 01.03.2023

Fertigstellung des Versuchstandes bis 30.09.2023

Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 26/08/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 24/10/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 26/08/2022
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Rügen sind ausschließlich an den unter I.1) genannten Auftraggeber zu senden.

2. Werden im Vergabeverfahren Bescheinigungen von Auftraggebern oder amtlichen Stellen gefordert, sind sie - soweit sie nicht in Deutsch verfasst wurden - inklusive einer beglaubigten deutschsprachigen Übersetzung einzureichen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau
Postanschrift: Contrescarpe 72
Ort: Bremen
Postleitzahl: 28195
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 42136159796
Fax: +49 42149632311
Internet-Adresse: https://www.bauumwelt.bremen.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

a) Ein Unternehmen, das ein Interesse am Auftrag hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Abs. 6 GWB 2013 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht, kann ein Nachprüfungsverfahren gemäß der §§ 160 ff GWB 2013 bei der unter IV.4.1. genannte Stelle einleiten.

b) Der Antrag ist unzulässig, soweit

• der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften in dem Vergabeverfahren vor Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat;

• Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

• Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Vergabebekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder Anagebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

• Mehr als 15 Tage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

c) Die Ausführung zur Unzulässigkeit (vorstehend unter lit. b) gelten nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit. Solange ein wirksamer Zuschlag (Vertragsschluss) noch nicht erteilt ist, kann als Rechtsbehelf ein Nachprüfungsantrag gemäß § 160 GWB 2013 bei der unter VI.4.1) genannten Stelle gestellt werden. Bieter müssen Vergabeverstöße unverzüglich bei der unter I.1) genannten Vergabestelle unter Angabe der oben genannten Vergabenummer rügen, bevor sie einen Nachprüfungsantrag stellen. Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, werden vor dem Zuschlag gemäß § 134 Abs. 1 GWB 2013 informiert.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau
Postanschrift: Contrescarpe 72
Ort: Bremen
Postleitzahl: 28195
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 42136159796
Fax: +49 42149632311
Internet-Adresse: https://www.bauumwelt.bremen.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/07/2022
Werbung