Werbung

Planungsleistung "INNOSegler"

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH
Postanschrift: Am Alten Hafen 118
Ort: Bremerhaven
NUTS-Code: DE502 Bremerhaven, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 27568
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): CASTRINGIUS
E-Mail:
Telefon: +49 421/36800-42
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.bis-bremerhaven.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E37719969
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung
Werbung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistung "INNOSegler"

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Schiffbaulicher Ingenieurdienstleister für die Leistungsphase I Entwurf inklusive Kostenermittlung und Erarbeitung der Vergabeunterlagen (Leistungsverzeichnis) für ein CO²-freies Passagier- und Forschungsschiff mit einem leistungsfähigen Segelantrieb (INNOSegler).

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE502 Bremerhaven, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Bremerhaven

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Schiffbaulicher Ingenieurdienstleister für die Leistungsphase I Entwurf inklusive Kostenermittlung und Erarbeitung der Vergabeunterlagen (Leistungsverzeichnis) für ein CO²-freies Passagier- und Forschungsschiff mit einem leistungsfähigen Segelantrieb (INNOSegler)

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Konzepte / Gewichtung: 75 %
Preis - Gewichtung: 25 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/03/2022
Ende: 30/11/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung • Eigenerklärung zur Berufs- bzw. Handelsregistereintragung oder ein entsprechender Registerauszug • Eigenerklärung gem. §124 GWB Abs.5 • Eigenerklärung zur Verknüpfung des Bewerbers mit Unternehmen, insbesondere mit im Schiffbau tätigen Unternehmen (Werften) • Eigenerklärung zur Zusammenarbeit der Bewerber bezogen auf die ausgeschriebene Leistung mit anderen Unternehmen (insbesondere Werften) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit • Nachweis über eine Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung für Personen und Sachschäden bei einem in der EU zugelassenen Versicherungsunternehmen mit einer Mindestdeckungssumme für Vermögensschäden von 1.000.000,00 € je Versicherungsjahr bzw. Erklärung, dass im Auftragsfalle eine entsprechende Versicherung abgeschlossen wird.

• Vorlage einer Erklärung über den Gesamtumsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren mit Leistungen der schiffbaulichen Beratung (Mindestumsatz: 300.000,00 €).

• Bankauskunft: Vorlage einer aktuellen allgemeinen Bankauskunft über die wirtschaftliche Situation und/oder das Zahlungsverhalten.

Technische und berufliche Leistungsfähigkeit (Teil 1) • Unternehmensdarstellung (wesentliche Geschäftsfelder und Leistungsspektrum sowie Struktur und Organisationsform des Unternehmens) (max. 2 Seiten) Sonstige Nachweise und Erklärungen • Erklärung zur beabsichtigten Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen (einzureichen nur im Falle sofern dies vorgesehen ist) (Anlagen A5 und A6) • Eigenerklärung über eine sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift • Eigenerklärung gem. §§ 123, 124 GWB (Anlage A3) • Eigenerklärung MiLoG Bremen (Anlage A4) 5.2.1. Technische und berufliche Leistungsfähigkeit (Teil 2) • Nachweis von Fachkenntnissen/Erfahrungen des Bewerbers. Erforderlich sind dabei folgende Mindestreferenzen:

• Eine Referenz zum Nachweis der Erfahrung in der Auslegung von leistungsfähigen segelbetriebenen Schiffen über 30 m Länge • Eine Referenz über die schiffbauliche Beratungsleistung in Bezug auf den Neubau von Fahrgastschiffen (Passagierschiff für Tagesausflüge) und deren Gestaltung • Eine Referenz über ingenieurtechnische Erfahrungen mit der Projektierung von Elektroantrieben für Schiffe inklusive Speicher • Eine Referenz, die die Begleitung und Vorbereitung von Modeling, Modellversuchen und softwaregestützte Modellierungen (CFD) für die optimalen Schiffslinien nachweist • Kompetenznachweis im Bereich der Segelperformance, der Gewichtsoptimierung im Sinne der Steigerung der Energieeffizienz, des Wirkungsgrades und Senkung des Energieaufwandes • Nachweis der Erfahrung mit der Umsetzung von Nachhaltigkeitsprojekten und Berücksichtigung entsprechender Aspekte • Eine Referenz, die Erfahrungen in den Bereichen Klassifikation, BG, Zulassung, Versicherbarkeit nachweist.

• Berücksichtigung folgender Themen in der Projektstruktur:

• Berücksichtigung der Einbindung von Klassifizierungsgesellschaften und Versicherungen • Kooperationen mit einschlägigen wissenschaftlichen Einrichtungen Zu berücksichtigen ist der Zeitraum ab dem Jahr 2011.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

• Eigenerklärung zur Berufs- bzw. Handelsregistereintragung oder ein entsprechender Registerauszug • Eigenerklärung gem. §124 GWB Abs.5 • Eigenerklärung zur Verknüpfung des Bewerbers mit Unternehmen, insbesondere mit im Schiffbau tätigen Unternehmen (Werften) • Eigenerklärung zur Zusammenarbeit der Bewerber bezogen auf die ausgeschriebene Leistung mit anderen Unternehmen (insbesondere Werften)

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Vergabeunterlagen

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 03/01/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Bremen
Postanschrift: Contrescarpe 72
Ort: Bremen
Postleitzahl: 28195
Land: Deutschland
Fax: +49 42149632311
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Antrag ist unzulässig, soweit 1.

der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4.

mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/11/2021
Werbung