Werbung

Rahmenvertrag Belieferung von Büromaterial und -geräten Referenznummer der Bekanntmachung: 202114

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Friedrich-Ebert-Stiftung e.V.
Postanschrift: Hiroshimastraße 17
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10785
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): FuO/Zentrale Dienste Berlin
E-Mail:
Telefon: +49 3026935-8576
Fax: +49 3026935-9235
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.fes.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y6PR52Q/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y6PR52Q
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Politische Stiftung
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Politische Bildung und Beratung
Werbung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag Belieferung von Büromaterial und -geräten

Referenznummer der Bekanntmachung: 202114
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30192000 Bürobedarf
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Es soll ein Rahmenvertrag über die Belieferung von Büromaterial und -geräten geschlossen werden. Der Rahmenvertrag ist in folgende 4 Lose unterteilt:

— Los 1: Büromaterial,

— Los 2: IT-Verbrauchsmaterial,

— Los 3: Bürogeräte,

— Los 4: FES-Produkte.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag Belieferung von Büromaterial

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30192700 Büromaterial
30197000 Kleinere Bürobedarfsartikel
30199000 Bürobedarf aus Papier und andere Artikel
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
NUTS-Code: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. Hiroshimastraße 17 10785 Berlin Friedrich-Ebert-Stiftung

Godesberger Allee 149

53175 Bonn

Und

Landes- und Regionalbüros der Friedrich-Ebert-Stiftung innerhalb Deutschlands

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es soll ein Rahmenvertrag zur Belieferung von Büromaterial (Los 1) geschlossen werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Webshop / Gewichtung: 20 %
Qualitätskriterium - Name: Qualität und Service / Gewichtung: 20 %
Qualitätskriterium - Name: Funktionalität und Bedienerfreundlichkeit des Webshops inklusive der verständlichen Darstellung von produktspezifischen Nachhaltigkeitsinformationen / Gewichtung: 20 %
Preis - Gewichtung: 40 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2021
Ende: 30/09/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es wird ein Rahmenvertrag vom 1.10.2021 bis einschließlich 30.9.2023 geschlossen.

Dieser kann optional durch die Auftraggeberin verlängert werden:

1. Option: Verlängerung um ein Jahr bis einschließlich 30.9.2024

2. Option: Verlängerung um ein weiteres Jahr bis einschließlich 30.9.2025.

Ein Anspruch auf Ausübung der Option/en seitens des Auftragnehmers besteht nicht.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag Belieferung von IT-Verbrauchsmaterial

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30125100 Tonerpatronen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
NUTS-Code: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. Hiroshimastraße 17 10785 Berlin Friedrich-Ebert-Stiftung

Godesberger Allee 149

53175 Bonn

Und

Landes- und Regionalbüros der Friedrich-Ebert-Stiftung innerhalb Deutschlands

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es soll ein Rahmenvertrag zur Belieferung von IT-Verbrauchsmaterial (Los 2) geschlossen werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Webshop / Gewichtung: 20 %
Qualitätskriterium - Name: Qualität und Service / Gewichtung: 20 %
Qualitätskriterium - Name: Funktionalität und Bedienerfreundlichkeit des Webshops inklusive der verständlichen Darstellung von produktspezifischen Nachhaltigkeitsinformationen / Gewichtung: 20 %
Preis - Gewichtung: 40 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2021
Ende: 30/09/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es wird ein Rahmenvertrag vom 1.10.2021 bis einschließlich 30.9.2023 geschlossen.

Dieser kann optional durch die Auftraggeberin verlängert werden:

1. Option: Verlängerung um ein Jahr bis einschließlich 30.9.2024

2. Option: Verlängerung um ein weiteres Jahr bis einschließlich 30.9.2025.

Ein Anspruch auf Ausübung der Option/en seitens des Auftragnehmers besteht nicht.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag Belieferung von Bürogeräten

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30100000 Büromaschinen, Büromaterial und Zubehör, außer Computern, Druckern und Möbeln
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
NUTS-Code: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. Hiroshimastraße 17 10785 Berlin Friedrich-Ebert-Stiftung

Godesberger Allee 149

53175 Bonn

Und

Landes- und Regionalbüros der Friedrich-Ebert-Stiftung innerhalb Deutschlands

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es soll ein Rahmenvertrag zur Belieferung von Bürogeräten (Los 3) geschlossen werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Webshop / Gewichtung: 20 %
Qualitätskriterium - Name: Qualität und Service / Gewichtung: 20 %
Qualitätskriterium - Name: Funktionalität und Bedienerfreundlichkeit des Webshops inklusive der verständlichen Darstellung von produktspezifischen Nachhaltigkeitsinformationen / Gewichtung: 20 %
Preis - Gewichtung: 40 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2021
Ende: 30/09/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es wird ein Rahmenvertrag vom 1.10.2021 bis einschließlich 30.9.2023 geschlossen.

Dieser kann optional durch die Auftraggeberin verlängert werden:

1. Option: Verlängerung um ein Jahr bis einschließlich 30.9.2024

2. Option: Verlängerung um ein weiteres Jahr bis einschließlich 30.9.2025.

Ein Anspruch auf Ausübung der Option/en seitens des Auftragnehmers besteht nicht.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvertrag Belieferung von FES-Produkten

Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30100000 Büromaschinen, Büromaterial und Zubehör, außer Computern, Druckern und Möbeln
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
NUTS-Code: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V. Hiroshimastraße 17 10785 Berlin Friedrich-Ebert-Stiftung

Godesberger Allee 149

53175 Bonn

Und

Landes- und Regionalbüros der Friedrich-Ebert-Stiftung innerhalb Deutschlands

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es soll ein Rahmenvertrag über die Belieferung von FES-Produkte geschlossen werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Webshop / Gewichtung: 20 %
Qualitätskriterium - Name: Qualität und Service / Gewichtung: 20 %
Qualitätskriterium - Name: Funktionalität und Bedienerfreundlichkeit des Webshops inklusive der verständlichen Darstellung von produktspezifischen Nachhaltigkeitsinformationen / Gewichtung: 20 %
Preis - Gewichtung: 40 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2021
Ende: 30/09/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es wird ein Rahmenvertrag vom 1.10.2021 bis einschließlich 30.9.2023 geschlossen.

Dieser kann optional durch die Auftraggeberin verlängert werden:

1. Option: Verlängerung um ein Jahr bis einschließlich 30.9.2024

2. Option: Verlängerung um ein weiteres Jahr bis einschließlich 30.9.2025.

Ein Anspruch auf Ausübung der Option/en seitens des Auftragnehmers besteht nicht.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Angebot sind einzureichen:

— ausgefülltes Preisblatt für das/die jeweils angebotene/n Los/e (Vg-Nr.: 202114) inkl. Darstellung der jeweiligen max. Lieferzeiten,

— Referenzliste der wesentlichen in den letzten 3 Jahren erbrachten Leistungen, diese müssen mit den hier geforderten Leistungen vergleichbar sein und Angaben der Rechnungswerte und der Auftraggeber unter Angabe einer Ansprechperson für Rückfragen enthalten,

— Angabe des Bieters, ob und – soweit zutreffend – welche tarifrechtliche Bestimmungen und Vereinbarungen in Bezug auf Arbeitszeiten und Lohnstruktur in seinem Unternehmen bei der Durchführung dieses Auftrags gelten sowie eine Eigenerklärung, dass diese im Falle der Beauftragung eingehalten werden,

— Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers bezogen auf die letzten 3 Geschäftsjahre (Angaben getrennt pro Jahr) und über die Anzahl der festangestellten Mitarbeiter in den letzten 3 Geschäftsjahren (Angaben getrennt pro Jahr),

— Eigenerklärung zur Beschäftigung von Auszubildenden und Langzeitarbeitslosen sowie Förderung der Chancengleichheit von Männern und Frauen im Beruf,

— Betriebshaftpflichtversicherung. Nachweis durch Kopie des Versicherungsscheines oder durch eine schriftliche Bestätigung eines Betriebshaftpflichtversicherers. Die Bestätigung lediglich eines Versicherungsmaklers über den Versicherungsschutz wird nicht akzeptiert.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Angebot sind einzureichen:

— Eigenerklärung mit der Beschreibung und der Darstellung des Unternehmens (Organisation, Tätigkeitsfeld, operative Prozesse),

— Eigenerklärung/Darstellung zum Umfang und dem Verkauf von ökologisch- und/oder sozialnachhaltigen Produkten, zu recylingfähigen, ökologischen Verpackungen (inkl. Mehrwegverpackungen) zum Versand der Ware sowie Möglichkeiten der Rücknahme oder des Recyclings von Verbrauchsmaterial durch den Auftragnehmer und der Darstellung ökologischer Transportkriterien ("Grüne Logistik"),

— Eigenerklärung/Darstellung der Funktionalität und Bedienerfreundlichkeit des Webshops inklusive produktspezifischer Nachhaltigkeitsinformationen,

— Eigenerklärung/Darstellung der Abwicklung des Bestellvorgangs (elektronische Auftragsabwicklung mit Prozessbeschreibung von der Bestellung, über die Bestellannahme, die Bestellbearbeitung, Auftragsbestätigung und der Warenauslieferung bis zur Rechnungslegung), Kundenbetreuungsmöglichkeiten, Qualitätssicherung, Servicekonzept und Reklamationsmanagement.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Mit dem Angebot sind einzureichen:

— 03 Angebot / Angebotsschreiben,

— 06 Verschwiegenheitserklärung,

— 07 Verzeichnis Leistungen anderer Unternehmen/07a Verpflichtungserklärungen anderer Unternehmer/Eignungsleihe,

— 08 Bietergemeinschaftserklärung.

Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/08/2021
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/09/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/08/2021
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Bieter haben sich unmittelbar nach Abruf bzw. Erhalt der Vergabeunterlagen über deren Vollständigkeit zu versichern. Enthalten die Vergabeunterlagen nach Auffassung des Bieters Unvollständigen oder Unklarheiten, so hat der Bieter die oben bezeichnete Kontaktstelle innerhalb von 10 Kalendertagen nach Kenntniserlangung, spätestens jedoch bis zum Ablauf der Angebotsfrist (§ 160 Abs. 3 GWB) darauf hinzuweisen.

Im Zuge der Umsetzung der E-Rechnungs-Verordnung (E-Rech-VO) der Bundesregierung, sind alle Rechnungssteller ab dem 27.11.2020 verpflichtet, Rechnungen in elektronischer Form an die FES zu übermitteln. Mit der verpflichtenden Umstellung auf die E-Rechnung geht auch ein vorgeschriebenes Format XRechnung (CEN Norm 16931) einher. Somit ist eine Datenübertragung nur noch als strukturierter Datensatz erlaubt. PDF- oder Papierrechnungen sind ab diesem Zeitpunkt nicht länger zulässig.

Für die Übermittlung einer elektronischen Rechnung steht Ihnen ab dem 27. November 2020 die Nutzung der Rechnungseingangsplattform (OZG-RE) unter https://xrechnung-bdr.de zur Verfügung. Sie haben die Möglichkeit, eine Rechnung auf der Plattform im einheitlichen Format direkt zu erstellen oder eine vorhandene XML-Rechnung hochzuladen oder zu versenden. Darüber hinaus wird die Übertragung von Rechnungen über das Netzwerk PEPPOL unterstützt.

Für alle Rechnungen gilt: um sie in der FES richtig zuordnen zu können, benötigen Sie zwingend die folgenden Angaben:

Leitweg-ID der FES: 992-80140FES01-64 und

Bestellnummer: Kostenstelle und Aktivität (Beispiel: 1234/12345678)

Da es sich bei diesem Vertrag um einen Rahmenvertrag handelt, wird Ihnen für jede Rechnung im Vorhinein von der Fachabteilung die entsprechende Bestellnummer, bestehend aus Kostenstelle und Aktivitätennummer, mitgeteilt.

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y6PR52Q.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemombler Str. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung oder in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder Angebotsabgabe gegenüber der Auftraggeberin zu rügen. Im Übrigen sind Verstöße gegen Vergabevorschriften innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen nach Kenntnis gegenüber der Auftraggeberin zu rügen.

Ein Nachprüfungsantrag ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung der Auftraggeberin, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der zuständigen Vergabekammer zu stellen (§ 160 GWB).

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/07/2021
Werbung