Werbung

Cecilienstr. 92 – Elektrische Kabel- und Leitungsanlagen in Gebäuden; Haustechnik Referenznummer der Bekanntmachung: P16004-3019300-001-450-01

Werbung

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/23/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Land Berlin – SILB Sondervermögen Immobilien des Landes Berlin vertreten durch die BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH
Postanschrift: Keibelstr. 36
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10178
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Katja Lenz
E-Mail:
Telefon: +49 30901661637
Fax: +49 30901661668
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://my.vergabeplattform.berlin.de
Adresse des Beschafferprofils: https://my.vergabeplattform.berlin.de
Werbung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Cecilienstr. 92 – Elektrische Kabel- und Leitungsanlagen in Gebäuden; Haustechnik

Referenznummer der Bekanntmachung: P16004-3019300-001-450-01
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45311200 Elektroinstallationsarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Cecilienstr. 92 – Elektrische Kabel- und Leitungsanlagen in Gebäuden; Haustechnik

II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
Hauptort der Ausführung:

Cecilienstr. 92

12683 Berlin

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Die mit dieser Leistungsbeschreibung ausgeschriebene Leistungen beinhalten die Errichtung einer Brandmeldeanlage der Kategorie I, einer Videoüberwachungsanlage, eines Datennetzes, einer Video-, Gegensprechanlage, einer Überfall- und Einbruchmeldeanlage sowie einer Uhrenanlage einschl. Software und Programmierung.

— 1 St. Video-Gegensprechanlage mit 16 Außensprechstellen, 1 Innensprechstelle Inkl. Verkabelung,

— 5 St. IP-gesteuerte Uhren,

— 1 St. Brandmeldeanlage Kategorie 1 mit 57 punktförmige automatische Melder, 10 Optische Linearmelder, 18 Handmelder, 45 Signalgeber, tlw. als Sockelmelder Inkl. 1 600 m Kabel/Leitung, Aufschaltung auf Feuerwehr,

— 1 St. Videoüberwachungsanlage mit 38 IP-Kameras, IK10, Video- Managementsystem inkl. Überwachungsplatz mit PC, Fernsteuerung und 3 Bildschirme,

— 1 St. Einbruch- und Überfallmeldeanlage, 3 Überfalltaster, 2 Meldegruppen. Aufschaltung zur Polizei,

— 5 200 m CAT7-CU-Datenleitungen,

— 3 100 m LWL-Leitungen,

— 1 200 m Fernmelde-Außenkabel bis 100DA,

— 3 St. Datenschränke inkl. 10 CU-Patchfelder, 5 LWL-Spleißkassetten mit Kupplungen,

— 66 St. Datendosen.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 03/02/2020
Ende: 15/01/2021
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 083-195091

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: P16004-3019300-001-450-01
Bezeichnung des Auftrags:

Cecilienstraße 92 – Elektrische Kabel- und Leitungsanlagen in Gebäuden; Haustechnik

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
12/11/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Amo Fernmeldeanlagenmontage und Service GmbH
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 201 602.89 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Str. 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090138313
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegen Vergabevorschriften in Bezug auf § 134 GWB sind gegenüber dem Auftraggeber unverzüglich, jedoch bis spätestens 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe

Im Amtsblatt der Europäischen Union anzuzeigen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin; siehe Punkt VI.4.1)
Ort: Berlin
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/06/2021

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45311200 Elektroinstallationsarbeiten
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
Hauptort der Ausführung:

Cecilienstr. 92 in 12683 Berlin

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die mit dieser Leistungsbeschreibung ausgeschriebene Leistungen beinhalten die Errichtung einer Brandmeldeanlage der Kategorie I, einer Videoüberwachungsanlage, eines Datennetzes, einer Video-, Gegensprechanlage, einer Überfall- und Einbruchmeldeanlage sowie einer Uhrenanlage einschl. Software und Programmierung.

— 1 St. Video-Gegensprechanlage mit 16 Außensprechstellen, 1 Innensprechstelle Inkl. Verkabelung,

— 5 St. IP-gesteuerte Uhren,

— 1 St. Brandmeldeanlage Kategorie 1 mit 57 punktförmige automatische Melder, 10 Optische Linearmelder, 18 Handmelder, 45 Signalgeber, tlw. als Sockelmelder Inkl. 1 600 m Kabel/Leitung, Aufschaltung auf Feuerwehr,

— 1 St. Videoüberwachungsanlage mit 38 IP-Kameras, IK10, Video- Managementsystem inkl. Überwachungsplatz mit PC, Fernsteuerung und 3 Bildschirme,

— 1 St. Einbruch- und Überfallmeldeanlage, 3 Überfalltaster, 2 Meldegruppen. Aufschaltung zur Polizei,

— 5 200 m CAT7-CU-Datenleitungen,

— 3 100 m LWL-Leitungen,

— 1 200 m Fernmelde-Außenkabel bis 100DA,

— 3 St. Datenschränke inkl. 10 CU-Patchfelder, 5 LWL-Spleißkassetten mit Kupplungen,

— 66 St. Datendosen.

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/06/2021
Ende: 31/10/2021
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 92 674.07 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Amo Fernmeldeanlagenmontage und Service GmbH
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Es handelt sich um eine erforderliche Erweiterung der Videoüberwachungsanlage für die KFZ Halle und umfasst die komplett umlaufende Zaunüberwachung mittels Wärmebildkameras und den Einsatz von Domkameras mit Trackingfunktion (statt fester Kameras) sowie Personenidentifizierung.

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde, und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Die in 2019 geplante und an das Unternehmen AMO Fernmeldeanlagenmontage und Service GmbH vergebene Videoüberwachungsanlage für das Bauvorhaben Kfz Halle Cecilienstr. 92 in 12683 Berlin muss aus aktuellem Anlass erweitert werden. Die wiederholten Einbrüche sowie Brandstiftungen auf dem jetzigen Sicherstellungsgelände der Polizei sorgten in den vergangenen Jahren wiederholt für erhebliche Sachschäden sowie zur Zerstörung von Beweismitteln. Zuletzt ereignete sich dies im Jahr 2020 an insgesamt 11 sichergestellten Fahrzeuge, welche zum Teil stark beschädigt wurden. Die im Nachtragsangebot angebotene Leistung gehört zum Leistungsbereich der ursprünglichen Beauftragung, sollte aus Gründen der Gewährleistung nicht separiert werden und ist technisch nicht vom Hauptauftrag zu trennen. Der Gesamtcharakter des Hauptauftrages wird nicht geändert. Eine Neuausschreibung würde zudem erhebliche Zusatzkosten erzeugen.

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 201 602.89 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 294 276.96 EUR
Werbung