Werbung

Umsetzung ener:freizi Referenznummer der Bekanntmachung: WFB-ZVS-2021-0010

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: AWO Soziale Dienste gGmbH
Postanschrift: Auf den Häfen 30-32
Ort: Bremen
NUTS-Code: DE501 Bremen, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 28203
Land: Deutschland
E-Mail:
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.awo-bremen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.bremen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-179466021bf-fca7a3b9a1903ff
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH
Postanschrift: Langenstr. 2-4 (Eingang Stintbrücke 1)
Ort: Bremen
NUTS-Code: DE501 Bremen, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 28195
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
E-Mail:
Fax: +49 42196008270
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.wfb-bremen.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.vergabe.bremen.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: gemeinnützige GmbH
I.5)Haupttätigkeit(en)
Sozialwesen
Werbung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Umsetzung ener:freizi

Referenznummer der Bekanntmachung: WFB-ZVS-2021-0010
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71314300 Beratung im Bereich Energieeinsparung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Inhaltliche und organisatorische Umsetzung des Energiesparmodells „ener:freizi“ in 20 Jugendfreizeiteinrichtungen in Bremen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gebäudecheck und technische Maßnahmen, Energiecontrolling

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71314300 Beratung im Bereich Energieeinsparung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE501 Bremen, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Bremen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Rahmen dieser Ausschreibung sollen Auftragnehmende für die inhaltliche und organisatorische Umsetzung des Energiesparmodells „ener:freizi“ in 20 Jugendfreizeiteinrichtungen in Bremen ermittelt werden. Die Ausschreibung erfolgt dabei in folgende Lose aufgeteilt nach den Leistungsbausteinen:

Los 1

A. Gebäudecheck und technische Maßnahmen,

B. Energiecontrolling,

C. Projektmanagement.

Leistungen: 20 Energieanalysen plus Berichte, ggf. Messung mittels Datenlogger, Vorstellung der Berichte pro Einrichtung, 12 Nachbegehungen, Energiefachliche Begleitung der Umsetzung, 20 Energiedatenblätter, Überführung der Daten in ein Controlling-Tool, Prüfung der Verbrauchsdaten, quartalsweise Auswertung der Verbräuche, jährliche Berechnung der Energieeinsparung und der Prämien, Entwicklung eines Fragebogens, Projektmanagement.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/11/2021
Ende: 31/10/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahl der Bewerber*innen, die in das weitere Verfahren einbezogen und zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert werden, wird unter Punkt II.3 des Dokumentes zum Teilnahmewettbewerb dargestellt und erfolgt nach folgenden Prüfungsschritten (pro Los):

1. Formale Prüfung der Teilnahmeanträge inkl. des eingereichten Formulars „124 LD Eigenerklärung zur Eignung“,

2. Prüfung der Erfüllung der gesetzten Mindestanforderungen zur Haftpflichtversicherung und zum Jahresumsatz,

3. Erfüllung Teilnahmebedingungen anhand folgender Bewertungskriterien:

a) Anzahl erfolgreich umgesetzter Projekte des/der Bewerber*in (des Unternehmens) mit 40 %,

b) Erfahrungen des Leitungspersonals mit 60 %.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Zu II.2.7): Der Vertrag beginnt mit Zuschlagserteilung, spätestens aber zum 1.11.2021. Der Vertrag endet nach vierjähriger Laufzeit, aber spätestens zum 31.10.2025

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Pädagogische Maßnahmen und Schulungen

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71314300 Beratung im Bereich Energieeinsparung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE501 Bremen, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Bremen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Rahmen dieser Ausschreibung sollen Auftragnehmende für die inhaltliche und organisatorische Umsetzung des Energiesparmodells „ener:freizi“ in 20 Jugendfreizeiteinrichtungen in Bremen ermittelt werden. Die Ausschreibung erfolgt dabei in folgende Lose aufgeteilt nach den Leistungsbausteinen:

Los 2

D. Pädagogische Maßnahmen und Schulungen,

E. Projektmanagement.

Leistungen: 1 Einführungsworkshop aufgeteilt in 2 Termine, 2 Termine pro Jahr pro Einrichtung mit dem Energieteam, 1 Weiterbildungsworkshops pro Jahr, Koordination und Kommunikation der Maßnahmen, 20 Aktionstage, Projektmanagement

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/11/2021
Ende: 31/10/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahl der Bewerber*innen, die in das weitere Verfahren einbezogen und zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert werden, wird unter Punkt II.3 des Dokumentes zum Teilnahmewettbewerb dargestellt und erfolgt nach folgenden Prüfungsschritten (pro Los):

1. Formale Prüfung der Teilnahmeanträge inkl. des eingereichten Formulars „124 LD Eigenerklärung zur Eignung“,

2. Prüfung der Erfüllung der gesetzten Mindestanforderungen zur Haftpflichtversicherung und zum Jahresumsatz,

3. Erfüllung Teilnahmebedingungen anhand folgender Bewertungskriterien:

a) Anzahl erfolgreich umgesetzter Projekte des/der Bewerber*in (des Unternehmens) mit 40 %,

b) Erfahrungen des Leitungspersonals mit 60 %.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Zu II.2.7:) Der Vertrag beginnt mit Zuschlagserteilung, spätestens aber zum 1.11.2021. Der Vertrag endet nach vierjähriger Laufzeit, aber spätestens zum 31.10.2025

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Projektmanagement und Verstetigung, Öffentlichkeitsarbeit

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71314300 Beratung im Bereich Energieeinsparung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE501 Bremen, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Bremen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Rahmen dieser Ausschreibung sollen Auftragnehmende für die inhaltliche und organisatorische Umsetzung des Energiesparmodells „ener:freizi“ in 20 Jugendfreizeiteinrichtungen in Bremen ermittelt werden. Die Ausschreibung erfolgt dabei in folgende Lose aufgeteilt nach den Leistungsbausteinen:

Los 3

F. Projektmanagement und Verstetigung

G. Öffentlichkeitsarbeit

Leistungen: Projektkoordination inkl. Nachweispflichten, Teilnahme an jährlicher Arbeitsgruppe, Meldung Projektfortschritt, Auftaktveranstaltung, jährliche Prämienvergabe, Konzept, Layout und Druck von Aktionstag-Material für 20 Aktionstage, kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit, vierteljährlicher Infobrief, Webseitenpflege.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/11/2021
Ende: 31/10/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahl der Bewerber*innen, die in das weitere Verfahren einbezogen und zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert werden, wird unter Punkt II.3 des Dokumentes zum Teilnahmewettbewerb dargestellt und erfolgt nach folgenden Prüfungsschritten (pro Los):

1. Formale Prüfung der Teilnahmeanträge inkl. des eingereichten Formulars „124 LD Eigenerklärung zur Eignung“,

2. Prüfung der Erfüllung der gesetzten Mindestanforderungen zur Haftpflichtversicherung und zum Jahresumsatz,

3. Erfüllung Teilnahmebedingungen anhand folgender Bewertungskriterien:

a) Anzahl erfolgreich umgesetzter Projekte des/der Bewerber*in (des Unternehmens) mit 40 %,

b) Erfahrungen des Leitungspersonals mit 60 %.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Zu II.2.7): Der Vertrag beginnt mit Zuschlagserteilung, spätestens aber zum 1.11.2021. Der Vertrag endet nach vierjähriger Laufzeit, aber spätestens zum 31.10.2025

Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Es werden nur Teilnahmeanträge von Bewerbern*innen mit den erforderlichen Nachweisen, Referenzen und den damit verbundenen Erfahrungen akzeptiert und entsprechend in die Wertung einbezogen.

Als Nachweise der Eignung sind beizubringen:

a) Eigenerklärung zur Eignung, Formblatt 124 LD (pro Los)

Der/die Bewerber*in hat als Eigenerklärung zur Eignung in Bezug auf die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit das Formblatt 124 LD auszufüllen und zu unterschreiben.

b) Betriebshaftpflichtversicherung (pro Los)

Der Nachweis über eine gültige Betriebshaftpflichtversicherung mit den nachfolgenden jährlichen Deckungssummen ist bei Teilnahmeantragsabgabe beizubringen:

— min. 1 Mio. EUR für Personenschäden,

— min. 1 Mio. EUR für Sach- und Vermögensschäden.

Der Nachweis kann in Form einer Eigenerklärung oder durch Beibringen einer Kopie des Versicherungsscheines erbracht werden.

Sofern der/die Bieter*in mit Angebotsabgabe die genannten Deckungssummen nicht nachweisen kann, erklärt er sich mit Unterschrift des Teilnahmeantrages einverstanden, für den Fall der Zuschlagserteilung eine entsprechende Haftpflichtversicherung abzuschließen und den Nachweis mit der Rücksendung der Zweitschrift (Kopie Auftragsschreiben) beizubringen.

c) Nachweis eines Mindestumsatzes (pro Los)

Der/die Bewerber*in hat als Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit ein Mindestjahresumsatz bezüglich der besonderen Leistungsart im Bereich „Energiesparmodelle“ für

— Los 1 von mind. 80 000 EUR,

— Los 2 von mind. 80 000 EUR,

— Los 3 von mind. 80 000 EUR.

Für die vergangenen 3 Jahre (2018, 2019 und 2020) beizubringen.

Der Nachweis kann in Form einer Eigenerklärung oder durch Beibringen einer Gewinn- und Verlustrechnung bzw. Einnahmen-Überschussrechnung bzw. sonstiger geeigneter Nachweise erbracht werden.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

d) Anzahl erfolgreich umgesetzter Projekte des/der Bewerber*in (des Unternehmens) (pro Los)

Zur Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit sind von dem/der Bewerber*in die Durchführung von mind. 3 vergleichbaren Aufträgen pro jeweiligem Los nachzuweisen, d. h. die Umsetzung von Aufträgen mit dem Anforderungsprofil der jeweiligen Lose der AWO Soziale Dienste gGmbH.

Die Nachweise können abweichend von den Vorgaben im Formular 124 LD in Form von prüffähigen Referenzen, ausgestellt vom jeweiligen Auftraggeber oder Eigenerklärungen unter Angabe der vollständigen Kontaktdaten des Auftraggebers erfolgen und müssen Informationen über den Auftraggeber, Auftragsgegenstand, Auftragswert und die Auftragsdauer enthalten.

Die Nachweise dürfen nicht älter als 5 Jahre sein (Stand: Veröffentlichung der Ausschreibung) und können sich auch auf derzeit noch laufende Aufträge beziehen. Die Aufträge müssen allerdings seit mindestens 9 Monaten laufen (Stand: Veröffentlichung der Ausschreibung). Bei Beginn der Aufträge vor dem 5-Jahreszeitraum muss mind. 1 Jahr der Ausführung des Auftrages noch innerhalb des 5-Jahreszeitraumes liegen (Stand: Veröffentlichung der Ausschreibung minus 5 Jahre).

e) Erfahrung des Leitungspersonals (pro Los)

Der Bieter stellt eine adäquate Dienstleistung für die teilnehmenden Einrichtungen sicher, indem er eine/n feste/n Ansprechpartner/in als Leitung und eine Stellvertretung für die Durchführung des Projektes bestimmt.

Für die zu benennende Projektleitung nebst Stellvertretung ist für jedes Los entsprechend die Erfahrung im Bereich des jeweiligen Anforderungsprofils der jeweiligen Lose bei Projekten gleichwertiger Art in Berufsjahren (kumuliert) anzugeben. Die jeweilige Projektleitung und die stellvertretende Projektleitung muss über eine entsprechende Berufserfahrung von jeweils mind. 2 Jahren verfügen (siehe Bewertungskriterium „Erfahrungen des Leitungspersonals“).

Als Nachweise werden Eigenerklärungen des/der Bewerber*in sowie Referenzen von Auftraggeber*innen, Zeugnisse etc. akzeptiert.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05/07/2021
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 19/07/2021
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/10/2021

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Bremen bei Der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau
Postanschrift: Contrescarpe 72
Ort: Bremen
Postleitzahl: 28195
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 4213612487
Fax: +49 42149632311
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/06/2021
Werbung