Werbung

(4)Bf Ansbach, barrierefreier Ausbau, Bauhauptleistung Referenznummer der Bekanntmachung: 19FEI43123

Werbung

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Station&Service AG
Postanschrift: Europaplatz 1
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE30 Berlin
Postleitzahl: 10557
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 9112193818
Fax: +49 9112192064
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.deutschebahn.com/bieterportal
Adresse des Beschafferprofils: https://bieterportal.noncd.db.de

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

(4)Bf Ansbach, barrierefreier Ausbau, Bauhauptleistung

Referenznummer der Bekanntmachung: 19FEI43123
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45234100 Bauarbeiten für Eisenbahnlinien
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bf Ansbach, barrierefreier Ausbau, Bauhauptleistung

II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE251 Ansbach, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

91522 Ansbach

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

— Neubau Bahnsteigkante 1 700 m,

— Neubau Bahnsteigfläche 5 700 m2,

— Neubau Dach 1 600 m2,

— Beton- und Stahlbetonarbeiten 700 m3,

— Rückbau Bahnsteige 7 000 m2,

— Rückbau Unterführung 700 m3,

— Oberbauarbeiten 6 000 m,

— Neubau Servicegebäude 130 m3 umbauter Raum,

— Neubau Beleuchtungsanlage komplette Verkehrsanlage,

— Ausführungsplanung.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 04/05/2020
Ende: 23/12/2022
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 082-194425

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 1
Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Bf Ansbach, barrierefreier Ausbau, Bauhauptleistung

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
21/04/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemomblerstr. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
29/04/2021

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45234100 Bauarbeiten für Eisenbahnlinien
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE251 Ansbach, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

91522 Ansbach

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

— Neubau Bahnsteigkante 1 700 m,

— Neubau Bahnsteigfläche 5 700 m2,

— Neubau Dach 1 600 m2,

— Beton- und Stahlbetonarbeiten 700 m3,

— Rückbau Bahnsteige 7 000 m2,

— Rückbau Unterführung 700 m3,

— Oberbauarbeiten 6 000 m,

— Neubau Servicegebäude 130 m3 umbauter Raum,

— Neubau Beleuchtungsanlage komplette Verkehrsanlage,

— Ausführungsplanung.

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 04/05/2020
Ende: 23/12/2022
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Änderung der für die Beleuchtung von temporären Bauzuständen einzusetzenden Leuchten

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde, und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Eine nach Auftragserteilung eingetretene Regelwerksänderung in der Ril 813 mit der Folge der zwingenden Verwendung schlagfester Leuchten auch für die Beleuchtung von temporären Bauzuständen war in der Phase der Projektvorbereitung noch nicht bekannt und damit nicht vorhersehbar.

VII.2.3)Preiserhöhung
Werbung