Werbung

Einrichtung und Durchführung einer Koordinierungs- und Transferstelle (KTS) zur Betreuung der Modellprojekte Smart Cities (MPSC) Referenznummer der Bekanntmachung: BMI-SWIII2-KTS-MPSC

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI), Referat Smart Cities (SW III 2)
Postanschrift: Alt-Moabit 140
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10577
Land: Deutschland
E-Mail: [removed]

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.bmi.bund.de/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=340983
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=340983
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Inneres, Bau und Heimat
Werbung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Einrichtung und Durchführung einer Koordinierungs- und Transferstelle (KTS) zur Betreuung der Modellprojekte Smart Cities (MPSC)

Referenznummer der Bekanntmachung: BMI-SWIII2-KTS-MPSC
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79421000 Projektmanagement, außer Projektüberwachung von Bauarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des Vergabeverfahrens ist die Vergabe eines Vertrags zur Einrichtung und Durchführung einer Koordinierungs- und Transferstelle (KTS) zur Betreuung der Modellprojekte Smart Cities (MPSC). Die KTS soll im Auftrag des BMI das Gesamtprojektmanagement und die umfassende fachliche Begleitung der Modellprojekte Smart Cities bestehend aus Wissenstransfer, fachlicher Projektbegleitung, Evaluation und begleitenden Studien übernehmen. Für diese KTS wird mit dieser Ausschreibung ein Auftragnehmer gesucht. Insgesamt ist im Rahmen der MPSC eine Förderung von rund 85 Projekten über neun Jahre (2019-2028) angestrebt. Dazu sind 3 Staffeln (jeweiliges Startjahr: 2019, 2020, 2021) mit jährlichen Förderaufrufen vorgesehen, in denen sich Kommunen auf eine Förderung bewerben können. Gegebenenfalls kann eine vierte Staffel hinzukommen. Die Vertragslaufzeit der Koordinierungs- und Transferstelle endet 2030. Die Begleitung der ersten beiden Staffeln wird mit dem hier ausgeschriebenen Auftrag fest vergeben. Die Durchführung von Leistungen in Bezug auf die beiden weiteren Staffeln ist von der Geltendmachung eines Optionsrechtes („Optionen“) durch den Auftraggeber abhängig.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: [Betrag gelöscht] EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
73200000 Beratung im Bereich Forschung und Entwicklung
79416000 Öffentlichkeitsarbeit
79419000 Beratung in Sachen Evaluierung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Vergabeverfahrens ist die Vergabe eines Vertrags zur Einrichtung und Durchführung einer Koordinierungs- und Transferstelle (KTS) zur Betreuung der Modellprojekte Smart Cities (MPSC). Die KTS soll im Auftrag des BMI das Gesamtprojektmanagement und die umfassende fachliche Begleitung der Modellprojekte Smart Cities bestehend aus Wissenstransfer, fachlicher Projektbegleitung, Evaluation und begleitenden Studien übernehmen. Für diese KTS wird mit dieser Ausschreibung ein Auftragnehmer gesucht. Insgesamt ist im Rahmen der MPSC eine Förderung von rund 85 Projekten über neun Jahre (2019-2028) angestrebt. Dazu sind 3 Staffeln (jeweiliges Startjahr: 2019, 2020, 2021) mit jährlichen Förderaufrufen vorgesehen, in denen sich Kommunen auf eine Förderung bewerben können. Gegebenenfalls kann eine vierte Staffel hinzukommen. Die Vertragslaufzeit der Koordinierungs- und Transferstelle endet 2030. Die Begleitung der ersten beiden Staffeln wird mit dem hier ausgeschriebenen Auftrag fest vergeben. Die Durchführung von Leistungen in Bezug auf die beiden weiteren Staffeln ist von der Geltendmachung eines Optionsrechtes („Optionen“) durch den Auftraggeber abhängig.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: [Betrag gelöscht] EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 30/06/2030
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 6
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

1. Fachlich und methodisch fundierte Kenntnisse aus dem Bereich der integrierten Stadtentwicklung und Stadtplanung (inkl. dem öffentlichen Baurecht) (Gewichtung: 15 %).

2. Fachlich und methodisch fundierte Kenntnisse aus dem Bereich der Koordination von größeren Projekten mit mehreren unabhängigen Partnern sowie Projektmanagement von großen (auch investiven) Projekten inkl. deren kaufmännischer Aspekte (Gewichtung: 20 %).

3. Fachlich und methodisch fundierte Kenntnisse aus dem Bereich der Wechselwirkungen von Gesellschaft, Raum und (digitalen) Technologien (Gewichtung: 15 %).

4. Erfahrungen aus dem Bereich der transdisziplinären und/oder interdisziplinären Forschung, Analyse und Evaluationsmethoden und der angewandten Stadtforschung (Gewichtung: 10 %).

5. Kenntnisse aus dem Bereich der Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen (Gewichtung: 15 %).

6. Erfahrungen aus dem Bereich der praxisbezogenen Zusammenarbeit mit öffentlichen Akteuren auf den unterschiedlichen föderalen Ebenen (Gewichtung: 10 %).

7. Erfahrungen aus dem Bereich der Entwicklung und Umsetzung eines Wissenstransfers zwischen Kommunen und/oder Unternehmen/Organisationen (Gewichtung: 15 %).

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber behält sich vor, den Auftragnehmer mit weiteren Leistungen der Leistungsbausteine 1 bis 3 sowie des Teils C der Leistungsbeschreibung für die dritte und vierte Staffel zu beauftragen (Optionen). Die optionalen Leistungen ruft der Auftraggeber im Umfang seiner Wahl bezogen auf die einzelnen Leistungsbausteine sowie des Teils C (evtl. nur Teilleistungen aus diesen) und ggf. auch nur bezogen auf eine Staffel oder auf einzelne MPSC jeweils schriftlich ab.

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Eigenerklärung, dass für das Unternehmen keine Ausschlussgründe gemäß §§ 123, 124 GWB vorliegen oder dass bei Vorliegen eines oder mehrerer Ausschlussgründe eine Selbstreinigung gemäß § 125 GWB nachweislich durchgeführt wurde.

2. Nachweis der Eintragung des Unternehmens in das Berufs- oder Handelsregister des Sitzes oder Wohnsitzes, soweit eintragungspflichtig, durch Vorlage einer Kopie des Auszugs (nicht älter als 6 Monate ab Veröffentlichung der Bekanntmachung) oder alternativer Nachweis zur erlaubten Berufsausübung.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Eigenerklärung bezüglich des Bestehens oder des Abschlusses einer Betriebshaftpflichtversicherung; die Betriebshaftpflichtversicherung muss folgende Mindestdeckungssummen je Schadensereignis aufweisen:

— mindestens 5 Mio. EUR für Personenschäden;

— mindestens 5 Mio. EUR für Sachschäden;

— mindestens 3 Mio. EUR für Vermögensschäden (einschließlich Schäden durch Verletzung von Datenschutzvorschriften).

Das Bestehen des Versicherungsschutzes ist innerhalb von 4 Wochen nach Auftragserteilung durch Vorlage der Kopie des Versicherungsscheins gegenüber dem Auftraggeber nachzuweisen;

2. Angaben zum Gesamtumsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren in Euro netto,

3. Angaben zum Umsatz des Unternehmens im vergleichbaren Tätigkeitsbereich des Auftrags in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren in Euro netto.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Angaben zur durchschnittlichen jährlichen Anzahl der Beschäftigten und die Zahl der Führungskräfte des Unternehmens in den letzten 3 Jahren (2017, 2018 und 2019).

2. Angabe, welche Teile des Auftrags das Unternehmen unter Umständen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt.

3. Referenzen aus dem Bereich der integrierten Stadtentwicklung und Stadtplanung (inkl. dem öffentlichen Baurecht) mit Angaben zum Auftraggeber, Ansprechpartner des Auftraggebers mit E-Mail-Adresse und Telefonnummer, Leistungszeitraum (von MM/JJJJ bis MM/JJJJ), Auftragswert in Euro netto, Auftragsgegenstand und Kurzbeschreibung der Tätigkeit im Rahmen des Auftrags (eigene institutionelle Einbindung; beteiligte Akteure und/oder Institutionen; verwendetet Methoden; Beschreibung der praktischen und/oder wissenschaftlichen Befassung mit dem Thema).

4. Referenzen aus dem Bereich der Koordination von größeren Projekten mit mehreren unabhängigen Partnern sowie Projektmanagement von großen (auch investiven) Projekten inkl. deren kaufmännischer Aspekte mit Angaben zum Auftraggeber, Ansprechpartner des Auftraggebers mit E-Mail-Adresse und Telefonnummer, Leistungszeitraum (von MM/JJJJ bis MM/JJJJ), Auftragswert in Euro netto, Auftragsgegenstand und Kurzbeschreibung der Tätigkeit im Rahmen des Auftrags (eigene institutionelle Einbindung; beteiligte Akteure und/oder Institutionen; Finanzvolumen des gesteuerten Projekts; verwendetet Methoden und/oder Verfahren; Beschreibung der praktischen Aktivitäten).

5. Referenzen aus dem Bereich der Wechselwirkungen von Gesellschaft, Raum und (digitalen) Technologien mit Angaben zum Auftraggeber, Ansprechpartner des Auftraggebers mit E-Mail-Adresse und Telefonnummer, Leistungszeitraum (von MM/JJJJ bis MM/JJJJ), Auftragswert in Euro netto, Auftragsgegenstand und Kurzbeschreibung der Tätigkeit im Rahmen des Auftrags (eigene institutionelle Einbindung; beteiligte Akteure und/oder Institutionen; verwendetet Methoden; Beschreibung der praktischen und/oder wissenschaftlichen Befassung mit dem Thema).

6. Referenzen aus dem Bereich der transdisziplinären und/oder interdisziplinären Forschung, Analyse und Evaluationsmethoden und der angewandten Stadtforschung mit Angaben zum Auftraggeber, Ansprechpartner des Auftraggebers mit E-Mail-Adresse und Telefonnummer, Leistungszeitraum (von MM/JJJJ bis MM/JJJJ), Auftragswert in Euro netto, Auftragsgegenstand und Kurzbeschreibung der Tätigkeit im Rahmen des Auftrags (eigene institutionelle Einbindung; beteiligte Akteure und/oder Institutionen; verwendetet Methoden und/oder Verfahren; kurze und aussagekräftige Darstellung der Forschungsfragen und -ergebnisse; Beschreibung der wissenschaftlichen Befassung mit dem Thema).

7. Referenzen aus dem Bereich der Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen mit Angaben zum Auftraggeber, Ansprechpartner des Auftraggebers mit E-Mail-Adresse und Telefonnummer, Leistungszeitraum (von MM/JJJJ bis MM/JJJJ), Auftragswert in Euro netto, Auftragsgegenstand und Kurzbeschreibung der Tätigkeit im Rahmen des Auftrags (eigene institutionelle Einbindung; beteiligte Akteure und/oder Institutionen; Anzahl der Teilnehmer und Art der Zielgruppe; verwendetet Formate, Moderationstechnik und Veranstaltungstechnik).

8. Referenzen aus dem Bereich der praxisbezogenen Zusammenarbeit mit öffentlichen Akteuren auf den unterschiedlichen föderalen Ebenen mit Angaben zum Auftraggeber, Ansprechpartner des Auftraggebers mit E-Mail-Adresse und Telefonnummer, Leistungszeitraum (von MM/JJJJ bis MM/JJJJ), Auftragswert in Euro netto, Auftragsgegenstand und Kurzbeschreibung der Tätigkeit im Rahmen des Auftrags (eigene institutionelle Einbindung; beteiligte Akteure und/oder Institutionen; verwendetet Methoden und/oder Verfahren; Beschreibung der praktischen Erfahrungen).

9. Referenzen aus dem Bereich der Entwicklung und Umsetzung eines Wissenstransfers zwischen Kommunen und/oder Unternehmen/Organisationen mit Angaben zum Auftraggeber, Ansprechpartner des Auftraggebers mit E-Mail-Adresse und Telefonnummer, Leistungszeitraum (von MM/JJJJ bis MM/JJJJ), Auftragswert in Euro netto, Auftragsgegenstand und Kurzbeschreibung der Tätigkeit im Rahmen des Auftrags (eigene institutionelle Einbindung; beteiligte Akteure und/oder Institutionen; verwendetet Methoden für die Entwicklung und Umsetzung eines Wissenstransfers; Beschreibung der praktischen und/oder wissenschaftlichen Befassung mit dem Thema).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu (3): Es sind mindestens 2 Referenzen (Bereich der integrierten Stadtentwicklung und Stadtplanung (inkl. dem öffentlichen Baurecht)) einzureichen. Insgesamt ist je Referenz eine Tätigkeit in dem Bereich über einen Zeitraum von 24 Monaten nachzuweisen; kann dieser Zeitraum nicht durch eine Referenz belegt werden, können mehrere Referenzen vorgelegt werden, die jedoch jeweils einen Mindestzeitraum von 6 Monaten nicht unterschreiten dürfen. Das Leistungsende darf nicht mehr als 4 Jahre zurückliegen.

Zu (4): Es sind mindestens 2 Referenzen (Bereich der Koordination von größeren Projekten mit mehreren unabhängigen Partnern sowie Projektmanagement von großen (auch investiven) Projekten inkl. deren kaufmännischer Aspekte) einzureichen. Insgesamt ist je Referenz eine Tätigkeit in dem Bereich über einen Zeitraum von 24 Monaten nachzuweisen. Das Leistungsende darf nicht mehr als 5 Jahre zurückliegen.

Zu (5): Es sind mindestens 2 Referenzen (Bereich der Wechselwirkungen von Gesellschaft, Raum und (digitalen) Technologien) einzureichen. Insgesamt ist je Referenz eine Tätigkeit in dem Bereich über einen Zeitraum von 24 Monaten nachzuweisen; kann dieser Zeitraum nicht durch eine Referenz belegt werden, können mehrere Referenzen vorgelegt werden, die jedoch jeweils einen Mindestzeitraum von 6 Monaten nicht unterschreiten dürfen. Das Leistungsende darf nicht mehr als 4 Jahre zurückliegen.

Zu (6): Es sind mindestens 2 Referenzen (Bereich der transdisziplinären und/oder interdisziplinären Forschung, Analyse und Evaluationsmethoden und der angewandten Stadtforschung) einzureichen. Insgesamt ist je Referenz eine Tätigkeit in dem Bereich über einen Zeitraum von 24 Monaten nachzuweisen; kann dieser Zeitraum nicht durch eine Referenz belegt werden, können mehrere Referenzen vorgelegt werden, die jedoch jeweils einen Mindestzeitraum von 6 Monaten nicht unterschreiten dürfen. Das Leistungsende darf nicht mehr als 4 Jahre zurückliegen.

Zu (7): Es sind mindestens 4 Referenzen (Bereich der Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen) einzureichen, von denen mindestens 2 Referenzen die Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern betreffen müssen. Das Leistungsende darf nicht mehr als 4 Jahre zurückliegen.

Zu (8): Es sind mindestens 2 Referenzen (Bereich der praxisbezogenen Zusammenarbeit mit öffentlichen Akteuren auf den unterschiedlichen föderalen Ebenen) einzureichen. Insgesamt ist je Referenz eine Tätigkeit in dem Bereich über einen Zeitraum von 12 Monaten nachzuweisen; kann dieser Zeitraum nicht durch eine Referenz belegt werden, können mehrere Referenzen vorgelegt werden, die jedoch jeweils einen Mindestzeitraum von 6 Monaten nicht unterschreiten dürfen. Das Leistungsende darf nicht mehr als 4 Jahre zurückliegen.

Zu (9): Es sind mindestens 2 Referenzen (Bereich der Entwicklung und Umsetzung eines Wissenstransfers zwischen Kommunen und/oder Unternehmen/Organisationen) einzureichen. Insgesamt ist je Referenz eine Tätigkeit in dem Bereich über einen Zeitraum von 24 Monaten nachzuweisen; kann dieser Zeitraum nicht durch eine Referenz belegt werden, können mehrere Referenzen vorgelegt werden, die jedoch jeweils einen Mindestzeitraum von 6 Monaten nicht unterschreiten dürfen. Das Leistungsende darf nicht mehr als 4 Jahre zurückliegen.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Auftragnehmer hat sich zu verpflichten sicherzustellen, dass die zur Erfüllung des Auftrags eingesetzten Personen nicht die „Technologie von L. Ron Hubbard“ anwenden, lehren oder in sonstiger Weise verbreiten.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 28/09/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 19/10/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Für das Vergabeverfahren gelten die Vorgaben des Auftraggebers in den Vergabeunterlagen, insbesondere den „Bewerbungsbedingungen für das Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) zum Vergabeverfahren: Vertrag zur Einrichtung und Durchführung einer Koordinierungs- und Transferstelle (KTS) zur Betreuung der Modellprojekte Smart Cities (MPSC)".

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundeskartellamt — Vergabekammern des Bundes
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail: [removed]
Telefon: [removed]
Fax: [removed]

Internet-Adresse: https://www.bundeskartellamt.de/DE/Vergaberecht/vergaberecht_node.html

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein (vgl. § 160 Abs. 1 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (vgl. § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
27/08/2020
Werbung