Werbung

WI-Baggerungen Elbe, Nebenbereiche und andere Reviere 2021-2023, Los 1 und Los 2 Referenznummer der Bekanntmachung: 2-231.2/El-109_2021-23

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Elbe-Nordsee
Postanschrift: Moorweidenstraße 14
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE600 Hamburg
Postleitzahl: 20148
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Elbe-Nordsee
E-Mail:
Telefon: +49 40-441100
Fax: +49 40-44110365
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.wsa-elbe-nordsee.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=384432
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=384432
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Bau

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

WI-Baggerungen Elbe, Nebenbereiche und andere Reviere 2021-2023, Los 1 und Los 2

Referenznummer der Bekanntmachung: 2-231.2/El-109_2021-23
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45247100 Bauarbeiten für Wasserstraßen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Nassbaggerarbeiten zur Unterhaltung der Unter- und Außenelbe von Nebenbereichen und anderen Revieren im Wasserinjektionsverfahren in den Jahren 2021 bis 2023.

Los 1 Umfang:

8 000 Baggereinsatzstunden und 6 400 Leer-km. Grundsätzlich ist ein täglicher Einsatz eines WI-Gerätes über die Vertragslaufzeit vorgesehen. Darüber hinaus ist vorgesehen, ein zweites WI-Gerät zeitgleich für einen Zeitraum von gesamt ca. 12 Wochen bei einer durchschnittlichen Baggertagesleistung in unterschiedlichen Einsatzgebieten einzusetzen. Der Abruf dieser Leistungen kann in ca. 3 Kampagnen erfolgen.

Los 2 Umfang:

6 000 Baggereinsatzstunden und 4 800 Leer-km. Grundsätzlich ist ein täglicher Einsatz des WI-Gerätes über die Vertragslaufzeit vorgesehen.

Der Vertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten, beginnend am 1.7.2021, endend am 30.6.2023.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 2
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 1 – WI-Baggerungen Elbe, Nebenbereiche und andere Reviere 2021-2023

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45247100 Bauarbeiten für Wasserstraßen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600 Hamburg
Hauptort der Ausführung:

Elbe von Hamburg bis Cuxhaven

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die auszuführenden Bauleistungen sind Nassbaggerarbeiten zur Erhaltung und Wiederherstellung der erforderlichen Tiefen und Breiten (Unterhaltungsbaggerung). Die Baggerarbeiten sind vorrangig im Bereich der Elbe zu sehen, können im Bedarfsfall aber auch in den Nebenbereichen der Tideelbe erfolgen.

Die Vertragsdauer beträgt 24 Monate vom 1.7.2021 bis zum 30.6.2023.

Es sollen 8 000 Baggereinsatzstunden und 6 400 Kilometer für Fahren zwischen den Baggerfeldernl beauftragt werden. Es ist ein kontinuierlicher Baggereinsatz über 7 Tage die Woche vorgesehen. Folgend ist über die Vertragslaufzeit zwingend täglich ein Einsatzgerät vorzuhalten.

Zusätzlich ist für Los 1 vorzusehen, dass Leistungen über einen Zeitraum von ca. 12 Wochen als Kampagnenleistung durch ein zweites Gerät zeitgleich abgerufen werden. Während der Abwicklung einer Kampagne ist auch hier grundsätzlich täglich vom Auftragnehmer (AN) ein (zweites) Gerät zu stellen.

Es ist beabsichtigt, die v. g. Bauleistungen für weitere 12 Monate gemäß § 3 EU Abs. 3 VOB/A in Verbindung mit § 3a EU Abs. 3 Nr. 5 VOB/A im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens ohne Teilnehmerwettbewerb an den Auftragnehmer zu vergeben, dem der Zuschlag für diesen Auftrag erteilt wird.

Der beabsichtigte Wiederholungsauftrag mit der Bezeichnung „Wiederholungsauftrag Nr. 1 für Los 1 für weitere 12 Monate“ umfassen im Übrigen gleichbleibende Ausführungsbedingungen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2021
Ende: 30/06/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Nebenangebote

Nebenangebote sind zugelassen.

Sie sind auch zulässig, wenn sie ohne Hauptangebot abgegeben werden.

Es wird auf Mindestanforderungen der Baubeschreibung unter Punkt 1.4 hingewiesen.

Losweise Vergabe:

Angaben zur Beschränkung der Zahl der Lose, für die ein Bieter den Zuschlag

Erhalten kann, sind der Angebotsaufforderung (Punkt 4) bzw. der Baubeschreibung zu entnehmen.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 2 – WI-Baggerungen Elbe, Nebenbereiche und andere Reviere 2021-2023

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45247100 Bauarbeiten für Wasserstraßen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600 Hamburg
Hauptort der Ausführung:

Elbe von Hamburg bis Cuxhaven und Nordseebereich (Schleswig-Holstein)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die auszuführenden Bauleistungen sind Nassbaggerarbeiten zur Erhaltung und Wiederherstellung der erforderlichen Tiefen und Breiten (Unterhaltungsbaggerung). Die Baggerarbeiten sind vorrangig in den Nebenbereichen der Tideelbe und im Bereich anderer Revieren zu sehen, können im Bedarfsfall aber auch in der Elbe erfolgen.

Die Vertragsdauer beträgt 24 Monate vom 1.7.2021 bis zum 30.6.2023.

Es sollen 6 000 Baggereinsatzstunden und 4.800 Kilometer für Fahren zwischen den Baggerfeldernl beauftragt werden. Es ist ein kontinuierlicher Baggereinsatz über 7 Tage die Woche vorgesehen. Folgend ist über die Vertragslaufzeit zwingend täglich ein Einsatzgerät vorzuhalten.

Es ist beabsichtigt, die v. g. Bauleistungen für weitere 12 Monate gemäß § 3 EU Abs. 3 VOB/A in Verbindung mit § 3a EU Abs. 3 Nr. 5 VOB/A im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens ohne Teilnehmerwettbewerb an den Auftragnehmer zu vergeben, dem der Zuschlag für diesen Auftrag erteilt wird.

Der beabsichtigte Wiederholungsauftrag mit der Bezeichnung „Wiederholungsauftrag Nr. 1 für Los 2 für weitere 12 Monate“ umfassen im Übrigen gleichbleibende Ausführungsbedingungen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2021
Ende: 30/06/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Nebenangebote

Nebenangebote sind zugelassen.

Sie sind auch zulässig, wenn sie ohne Hauptangebot abgegeben werden.

Es wird auf Mindestanforderungen der Baubeschreibung unter Punkt 1.4 hingewiesen.

Losweise Vergabe:

Angaben zur Beschränkung der Zahl der Lose, für die ein Bieter den Zuschlag erhalten kann,

Sind der Angebotsaufforderung (Punkt 4) bzw. der Baubeschreibung zu entnehmen.

Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Siehe Vergabeunterlagen und „Hinweise zur Vorlage von Formblättern und Nachweisen“ Punkt 2.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Vergabeunterlagen und „Hinweise zur Vorlage von Formblättern und Nachweisen“ Punkt 2

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter kann mit dem Angebot zum Nachweis seiner technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit eine direkt abrufbare Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) im Leistungsbereich 211-03 einreichen. Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärung gemäß der „Eigenerklärung zur Eignung (Kurzfassung) oder EEE“ erbracht werden. Das Formblatt 333-B „Eigenerklärung zur Eignung“ (Kurzfassung) enthält die erforderlichen Nachweise zur Eignung und steht im Internet unter „WSV.de“ aktuelles/Ausschreibungen /VOBVergabebekanntmachung) zur Verfügung.

Bei der Erbringung von Gesamt- und/oder Teilleistungen durch andere Unternehmer ist gleichfalls zum Nachweis einen Eintragung zur Präqualifizierung bzw. Eigenerklärung ohne gesondertes Verlangen bei der Vergabestelle abzugeben.

Ferner sind Einzelnachweise gemäß § 6a EU Abs. 3 VOB/A i. V. m § 6b EU Abs. 1 VOB/A zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot vorzulegen.

Genau Angaben zu den Einzelnachweisen u.a. sind den beigefügten Unterlagen „Hinweise zur Vorlage von Formblättern“ Punkt 2 zu entnehmen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Die Einzelnachweise haben folgen Mindeststandards zu erfüllen:

— Los 1 und Los 2: Vorlage von mindestens 2 Referenzen der letzten 5 Geschäftsjahre für vergleichbare hydrodynamische Baggerverfahren im Tidegebiet mit lokaler Umlagerung von Boden,

— Los 1: Ausschließlich für Los 1 Vorlage einer Referenz der letzten 5 Geschäftsjahre für mindestens eines der angebotenen WI-Geräte für Wasserinjektionsarbeiten in einem Tidegebiet mit einer bislang absolut erlangte WI-Baggereinsatzzeit von mindestens 1 500 WI-Baggereinsatzstunden

— Los 1 und Los 2: Erklärung vom Bieter/Bietergemeinschaft, welches bzw. welche Geräte zur Erfüllung des Auftrages angeboten und somit verfügbar sind. Dafür ist die Vorlage des ausfgefüllten Blattes 1 „Allgemeine Angaben zum angebotenen Gerät“ für jedes angebotene und verfügbare Gerät getrennt für jede schwimmende Einheit und falls zutreffend die Vorlage des ausgefüllten Blattes 2 „Allgemeine Angaben zur angebotenen Gerätekombination“ für jede mögliche angebotene und verfügbare Gerätekombination erforderlich,

— Los 1: Ausschließlich für Los 1 ist zum erfolgreichen Nachweis für mindestens zwei betriebsbereite WI-Geräte bzw. WI-Gerätekombinationen die Verfügbarketen mit Angebotsabgabe zu erklären.

Siehe auch „Hinweise zur Vorlage von Unterlagen und Formblättern“.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 04/05/2021
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 01/07/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 04/05/2021
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter und ihre Bevollmächtigten sind zum Öffnungstermin nicht zugelassen.

Die Niederschrift des Öffnungstermin wird gemäß §14 EU VOB/A den Bietern unverzüglich durch die Vergabestelle elektronisch zur Verfügung gestellt.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Zur Abgabe der Angebote elektronisch ist die Textform vorgeschrieben. Es muss die Erklärung grundsätzlich in dem Schriftstück oder auf andere zur dauerhaften Wiedergabe in Schriftzeichen geeignete Weise abgegeben werden und dort die Person des Erklärenden genannt sein (§ 126 b BGB).

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundeskartellamt -Verkabekammern des Bundes
Postanschrift: Villemombler Str. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 228-94990
Fax: +49 228-9499163
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Vergabenachprüfungsantrag wegen einer Mitteilung des Auftraggebers einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, ist nach § 160 (3) Nr. 4 GWB nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung beim Bieter/bewerber zulässig.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/04/2021
Werbung

Wähle einen Ort aus Hamburg