Werbung

Planungsleistungen für den Neubau eines Multifunktionsgebäudes mit integrierter Ganztagsschule und Hort gemäß HOAI Teil 3 Objektplanung

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Grevesmühlen
Postanschrift: Rathausplatz 1
Ort: Grevesmühlen
NUTS-Code: DE80M Nordwestmecklenburg
Postleitzahl: 23936
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n):[removed]
E-Mail: [removed]
Telefon: [removed]
Fax: [removed]

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.grevesmuehlen.eu

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen für den Neubau eines Multifunktionsgebäudes mit integrierter Ganztagsschule und Hort gemäß HOAI Teil 3 Objektplanung

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planungsleistungen für den Neubau eines Multifunktionsgebäudes mit integrierter Ganztagsschule und Hort gemäß HOAI Teil 3 Objektplanung, Abschnitt 1 Gebäude und Innenräume, Leistungsphasen 1-9, Stufenvertrag, zunächst Leistungserbringung der Leistungsphasen 1-3 der HOAI.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 234 000.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80M Nordwestmecklenburg
Hauptort der Ausführung:

Kleine Alleestraße 44a

23936 Grevesmühlen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Grevesmühlen beabsichtigt die Errichtung eines barrierefreien Multifunktionsgebäudes mit integrierter Ganztagsschule und Hort (88 Hortplätze) als Ergänzung der benachbarten Grundschule Fritz-Reuter in Grevesmühlen. Mit dem Neubau soll u. a. dem mit dem Themenfeld Inklusion einhergehende Raumbedarf Rechnung getragen werden. Mit dem neu zu errichtenden Gebäude soll auch die Essenversorgung (Verteilerküche/Essenraum/Nebenräume für Personal) der Grundschüler der Fritz-Reuter-Grundschule ortsnah ermöglicht werden. Am vorgesehenen Standort befindet sich ein leerstehendes im Norden ein- und im Süden zweigeschossiges Gebäude mit ca. 755 m2 Nutzfläche, das im Zuge der Baumaßnahme abzubrechen ist. Die geschätzten Gesamtkosten der Maßnahme (KG 200-700 ohne KG 212 Abbruch) betragen gem. Kostenschätzung aus einer Machbarkeitsstudie 3 784 000 EUR inkl. 19 % MwSt.

Im Rahmen der Umsetzung dieser Maßnahme beabsichtigt die Stadt Grevesmühlen zunächst die Objektplanung gemäß HOAI Teil 3 Abschnitt 1 Gebäude und Innenräume zu vergeben. Die Vergabe erfolgt nach § 17 VgV 2016 im Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb. Im Ergebnis des Teilnahmewettbewerbes (Stufe 1) werden min. 3 und max. 5 Bewerber zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert. Der Bieter, der auf der Grundlage seines Angebotes die bestmögliche Lösung der Aufgabe erwarten lässt, erhält den Auftrag.

Folgende Leistungen sind zu erbringen:

Planungsleistungen gemäß HOAI Teil 3 Objektplanung, Abschnitt 1 Gebäude und Innenräume für Schulgebäude mit durchschnittlichen Planungsanforderungen Die Beauftragung erfolgt stufenweise wie folgt:

— Stufe 1: LPH 1-3;

— Stufe 2: LPH 4-9.

Zzgl. der in den Stufen jeweils erforderlichen Besonderen Leistungen Zunächst erfolgt eine Beauftragung der Stufe 1. Die Vergabe der weiteren Stufen bleibt vorbehalten und erfolgt durch gesonderte schriftliche Mitteilung.

Zuschlagskriterien:

Die Wertung erfolgt anhand der Bewertungsmatrix 2 mit folgenden Gesamt- und Unterkriterien. Je Unterkriterium können max. 5 Punkte vergeben werden. Insgesamt können 500 Punkte erzielt werden.

1. Präsentation und Erläuterung einer Problemlösung anhand der im Teilnahmeantrag vorgestellten Referenz in Bezug auf Barrierefreiheit, architektonische Lösung, Kosten- und Qualität und Zeitmanagement, Gewichtung Gesamtkriterium 25 %, max. 125 Punkte,

1.1) Barrierefreiheit, Gewichtung Unterkriterium 30 %, max. 1,5 Punkte,

1.2) architektonische Lösung, Gewichtung Unterkriterium 30 %, max. 1,5 Punkte,

1.3) Kosten und Qualität, Gewichtung Unterkriterium 20 %, max. 1 Punkt,

1.4) Zeitmanagement, Gewichtung Unterkriterium 20 %, max. 1 Punkt.

2. Ausführungen zum vorgesehenen Bauvorhaben. Der Bieter gibt einen Ausblick auf das vorgesehene Bauvorhaben. Hierbei wird auf die allgemeine Herangehensweise, auf die vorstellbare architektonische Lösung sowie Kosten und Qualitäten eingegangen. Ein Lösungsvorschlag gem. § 77 VgV Abs. 2 wird nicht gefordert. Gewichtung Gesamtkriterium 25 %, max. 125 Punkte.

2.1) Herangehensweise an das Projekt, Gewichtung Unterkriterium 30 %, max. 1,5 Punkte,

2.2) architektonische Lösung; Gewichtung Unterkriterium 30 %, max. 1,5 Punkte,

2.3) Nachhaltigkeit, Gewichtung Unterkriterium 20 %, max. 1 Punkt,

2.4) Kosten und Qualitäten, Gewichtung Unterkriterium 20 %, max. 1 Punkt.

3. Projektteam. Der Bieter stellt die Projektorganisation und das Projektteam vor. Darstellung welche fachliche Eignung (Qualifikation) sowie Dauer der Berufserfahrung beim Bewerber vorhanden sind. Gewichtung Gesamtkriterium 25 %, max. 125 Punkte.

3.1) Projektorganisation, Gewichtung Unterkriterium 30 %, max. 1,5 Punkte,

3.2) Projektleiter/-stellvertreter, Projektteam, Gewichtung Unterkriterium 30 %, max. 1,5 Punkte,

3.3) Präsenz und Erreichbarkeit vor Ort während der Leistungserbringung, Gewichtung Unterkriterium 50 %, max. 2,5 Punkte,

3.4) Planung und Baudurchführung (u. a. Kosten-, Qualitäts-, Termin- und Nachtragsmanagement), Gewichtung Unterkriterium 20 %, max. 1 Punkt.

4. Honorarparameter, Gewichtung Gesamtkriterium 15 %, max. 75 Punkte:

4.1) Honorarsumme nicht preisgebundener Leistungen (Honorarangebotsblatt Summe A2 Besondere Leistungen), Gewichtung Unterkriterium 10 %, max. 0,5 Punkte,

4.2) Stundensätze, Gewichtung Unterkriterium 10 %, max. 0,5 Punkte,

4.3) Nebenkostenzuschlag, Gewichtung Unterkriterium 30 %, max. 1,5 Punkte,

4.4) ggf. angebotener Abschlag auf das Honorar III min für Grundleistungen, Gewichtung Unterkriterium 50 %, max. 2,5 Punkte.

5. Gesamteindruck der Präsentation, Gewichtung Gesamtkriterium 10 %, max. 50 Punkte.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Referenz / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Ausführungen zum vorgesehenen Bauvorhaben / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Projektteam und Projektorganisation / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Gesamteindruck / Gewichtung: 10
Kostenkriterium - Name: Honorarparameter / Gewichtung: 15
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Stufenweise Beauftragung sh. Abschnitt II.2.4) und II.2.7). Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung der Stufe 2 besteht nicht. Der AN ist verpflichtet, die Leistungen der weiteren Leistungsstufen zu erbringen, wenn der AG sie ihm überträgt

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Für die Maßnahme sollen Fördermittel beantragt werden.

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der Bewerberbogen enthält die in der EEE abgefragten Erklärungen, um zusätzliche/detaillierte Abfragen zur Eignungsprüfung zu erhalten. Das Ausfüllen einer EEE ist aufgrund des zwingenden digitalen Ausfüllens des Bewerberbogens entbehrlich (siehe auch VI.3) dieser Bekanntmachung).

Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S [removed]
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
29/06/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 4
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 4
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 4
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: MHB Architekten + Ingenieure GmbH
Postanschrift: Rosa-Luxemburg-Straße 4
Ort: Rostock
NUTS-Code: DE803 Rostock, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 18055
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 234 000.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Teilnahmeantrag besteht aus dem Bewerberbogen und den darin geforderten Nachweisen.

Die Vergabe-/Auftragsunterlagen haben wir ins Internet eingestellt. Unter der unter I.3) genannten Adresse stehen Ihnen die Unterlagen zum Download bereit. Um die Unterlagen herunterladen und an der Bieterkommunikation teilnehmen zu können, müssen Sie bei eVergabe-MV registriert sein. Die Registrierung auf der Vergabeplattform – genau wie die Nutzung der Plattform – ist kostenlos und wird auf einer gesicherten Internetseite (ersichtlich im Adressenfeld als „https“) abgefragt.

Hilfe beim Download und/oder bei der elektronischen Angebotsabgabe erhalten Sie kostenfrei durch Herrn Stefan Jendrusch (subreport) unter der Telefonnummer 0221/98 578-33.

Hinweise zum Datenschutz:

Gem. DSGVO Art. 6 Abs. 1 b werden im Rahmen des Vergabeverfahrens zur Verfügung gestellte, auch personenbezogene Informationen und Daten erfasst, organisiert, gespeichert, verwendet und gelöscht.

Nach Abschluss des Vergabeverfahrens, des Förder- und Rechnungsprüfungsverfahrens und nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist werden die Daten gelöscht.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer beim Wirtschaftsministerium Mecklenburg – Vorpommern
Postanschrift: Johannes-Stelling-Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
E-Mail: [removed]
Telefon: [removed]
Fax: [removed]
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/07/2020
Werbung