Werbung

Terminsteuerung, 1.BA Nordringanbindung bis Berlin Hbf., Bauvorhaben S-Bahn Berlin, S21 Neubau Referenznummer der Bekanntmachung: 19FEI43181

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge – Sektoren

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Netz AG (Bukr 16)
Postanschrift: Theodor-Heuss-Allee 7
Ort: Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712
Postleitzahl: 60486
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr El-Nahry, Hazem
E-Mail:
Telefon: +49 3029755788
Fax: +49 3029755724

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.deutschebahn.com/bieterportal

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.6)Haupttätigkeit(en)
Eisenbahndienste

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Terminsteuerung, 1.BA Nordringanbindung bis Berlin Hbf., Bauvorhaben S-Bahn Berlin, S21 Neubau

Referenznummer der Bekanntmachung: 19FEI43181
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Projekt „S-Bahn Berlin S21, 1.BA“ umfasst den Neubau des nördlichen Teils der S-Bahnstrecke der Linie S21 vom Berliner Hauptbahnhof zum nördlichen Berliner S-Bahnring. Gegenstand dieser Ausschreibung ist die vorausschauende Terminplanung. Sie überwachen die Einhaltung der Zeitvorgaben und dokumentieren den Leistungsstand. Bei Störungen des Ablaufes werden die Auswirkungen in Fortschreibungen der Terminplanung abgebildet und Konzepte für mögliche Beschleunigungsmaßnahmen entwickelt. Hierauf aufbauend erarbeiten Sie Handlungsstrategien zur Minimierung von Störungsauswirkungen und Geltendmachung von Forderungen aufgrund der eingetretenen Terminplanabweichungen.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
Hauptort der Ausführung:

Berlin

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die vorausschauende Terminplanung, deren Kontrolle im Ablauf und die zeitliche Steuerung bei eintretenden Störungsereignissen sind Kernbestandteil erfolgreicher Projektentwicklung.

Sie überwachen die Einhaltung der Zeitvorgaben und dokumentieren den Leistungsstand. Bei Störungen des Ablaufes werden die Auswirkungen in Fortschreibungen der Terminplanung abgebildet und Konzepte für mögliche Beschleunigungsmaßnahmen entwickelt. Hierauf aufbauend erarbeiten Sie Handlungsstrategien zur Minimierung von Störungsauswirkungen und Geltendmachung von Forderungen aufgrund der eingetretenen Terminplanabweichungen.

Die Auftragsbearbeitung erfolgt mit Microsoft Office. Die Software wird nicht durch den AG bereitgestellt.

Allgemeine Tätigkeiten:

— Turnusmäßige/Monatliche, umfassende Berichterstattung über den aktuellen Bautenstand mit separater Darstellung eines Soll-Ist-Vergleichs. Hinterlegung mit Terminplänen und Soll-Abläufen zur Erstellung von Soll-Ist-Vergleichen.

— Teilnahme an internen Team-Besprechungen sowie internen Schnittstellenbesprechungen einschließlich Protokollierung. Die internen Team-Besprechungen finden jeweils wöchentlich statt. Die Schnittstellenbesprechungen finden in einem 2-Wochen-Rhythmus statt.

— Teilnahme an Besprechungen mit Projekt- und Teilprojektleitung einschließlich Protokollierung. Die Besprechungen finden in einem 4-Wochen-Rhythmus statt.

— Teilnahme an den turnusmäßigen Planungs- und Bau-/Schnittstellenbesprechungen. Die Planungs- und Baubesprechungen der vorgenannten VE's finden jeweils in einem 2-Wochen-Rhythmus statt.

— Aufzeigen der Soll-Termine für Plan- und Abnahmeprüfung sowie Mitwirken bei Fortschreibung von Dispositionslisten der Plan- und Abnahmeprüfer.

Durchführung der Terminsteuerung:

— Rahmenterminplanung

—— Fortschreiben des bestehenden Rahmenterminplanes (VE übergreifend);

—— Aufzeigen von alternativen Realisierungsabläufen;

—— Prüfung der fortgeschriebenen Vertragsterminpläne;

—— Prüfung und Steuerung der Schnittstellen zwischen den Vergabeeinheiten;

—— Erstellen von Detailterminplänen aller Gewerke übergreifender Schnittstellen;

—— Erfassen der Leistung in den Detailterminplänen sowie Analysieren und Darstellen der Soll-Ist-Vergleiche;

—— Festlegen/Fortschreiben der notwendigen Aktivitäten der Planungs- und Ausführungsbeteiligten;

—— Aufzeigen von kritischen Zeitabläufen. Erarbeitung von alternativen Realisierungsabläufen in Hinblick auf Vertragstermine bzw. Aufzeigen von geeigneten Gegensteuerungsmaßnahmen im Projekt zur Einhaltung der Termine;

—— Aufzeigen von Risiken durch Terminänderungen;

—— Erarbeitung von plakativen Darstellungen der Abhängigkeiten/Schnittstellen der Vergabeeinheiten;

—— Erfassen von Abweichungen sowie Verfolgen und Dokumentieren bis zur finalen Klärung

— Soll-Ist-Vergleich

—— Erfassen und Gegenüberstellen der Soll- und Ist-Termine;

—— Prüfen und Dokumentieren der Ursachen für Terminänderungen;

—— Aufzeigen von Risiken durch Terminänderungen;

—— Aufzeigen von Gegensteuerungsmaßnahmen im Projekt zur Einhaltung der Termine.

II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Option 1 — Vertragsverlängerung vom 1.1.2023 bis 31.12.2024

Option 2 — Vertragsverlängerung vom 1.1.2025 bis 31.12.2026

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 014-029499
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer regelmäßigen nichtverbindlichen Bekanntmachung

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Terminsteuerung, 1.BA Nordringanbindung bis Berlin Hbf., Bauvorhaben S-Bahn Berlin, S21 Neubau

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
24/03/2020
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: Projektgemeinschaft S-Bahn Berlin, S21 Neubau, c/o Codema International GmbH
Postanschrift: Frankfurter Straße 1
Ort: Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712
Postleitzahl: 63065
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
V.2.6)Für Gelegenheitskäufe gezahlter Preis

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Ab dem 19.4.2017 ist bei Vergaben gemäß SektVO sowie größer 50 000 EUR nur noch die Übermittlung von Angeboten/Teilnahmeanträgen über das Vergabeportal der Deutschen Bahn AG zulässig.

Erklärung, ob und in wieweit mit dem/den vom AG beauftragten Ingenieurbüro(s) Verbundenheit (gesellschaftsrechtlich verbunden im Sinne § 18 AktG/verwandtschaftliche Beziehungen zwischen Organen des Bieters und Organen des Ingenieurbüros) oder wirtschaftliche Abhängigkeit besteht. Bei Bietergemeinschaften gilt, dass jedes einzelne Mitglied eine entsprechende Erklärung abzugeben hat.

Beauftragte(s) Ingenieurbüro(s):

1. Emch+Berger GmbH;

2. DB Engineering & Consulting GmbH;

3. Ingenieurbüro Dipl.-Ing.H.Vössing GmbH;

4. GuD Geotechnik und Dynamik GmbH;

5. ARGE S-Bahn Berlin S21 VE 02.1 und VE 02.2 – Hochtief Solution AG und c/o. Max Bögl GmbH;

6. ARGE Hauptbahnhof S21 Los 3.1 c/o. Schälerbau Berlin NL Reiners Bauunternehmen GmbH;

7. ARGE S21 Berlin – Tunnel- und Trogbauwerk (VE 3.2) – Implenia Construction GmbH und Züblin Spezialtiefbau GmbH;

8. Konsortium S-Bahn Berlin „S21 Vergabeeinheit 4“ – DB Bahnbau Gruppe GmbH, Elpro GmbH, Schneider Electric GmbH;

9. Vergabeeinheit 6, uPVA – DB Bahnbau Gruppe GmbH'.

Der Auftraggeber behält sich vor, Angebote von Bietern auszuschließen, die unter Mitwirkung eines vom Auftraggeber beauftragten Ingenieurbüros erstellt wurden. Gleiches gilt, wenn zwischen Bieter und beauftragtem Ingenieurbüro eine gesellschaftsrechtliche/verwandtschaftliche Verbundenheit oder wirtschaftliche Abhängigkeit besteht.

— Erklärung, dass der Bewerber/Bieter den DB-Verhaltenskodex für Geschäftspartner (http://www.deutschebahn.com/lieferantenqualifizierung_downloads) oder die BME-Verhaltensrichtlinie (https://www.bme.de/fileadmin/_horusdam/2065-BME-Code_of_Conduct_deutsch.pdf) oder einen eigenen Verhaltenskodex, der im Wesentlichen vergleichbare Prinzipien verbindlich für ihn festlegt, einhalten wird;

— Erklärung zur Kartellrechtlichen Compliance- und Korruptionsprävention;

— Erklärung, dass er nicht durch die Deutsche Bahn AG wegen Verfehlungen gesperrt und vom Wettbewerb ausgeschlossen ist;

— Erklärung über die Beschäftigung von Mitarbeitern des DB Konzerns (aktive und nicht mehr aktive – wie Pensionäre und Rentner) sowie über die wirtschaftliche oder finanzielle Beteiligung am Unternehmen des Bieters von Personen, die außerdem ein Beschäftigungsverhältnis zu einer Gesellschaft des DB Konzerns unterhalten;

— Erklärung, dass das Unternehmen zu keinem Zeitpunkt in einem Vergabeverfahren der Deutsche Bahn AG oder eines mit ihr gemäß §§ 15 ff. AktG verbundenen Unternehmens

a) versucht hat, die Entscheidungsfindung in unzulässiger Weise zu beeinflussen;

b) versucht hat, vertrauliche Informationen zu erhalten, durch die es unzulässige Vorteile beim Vergabeverfahren erlangen könnte, oder

c) irreführende Informationen übermittelt hat, die die Vergabeentscheidung beeinflussen konnte bzw. dies versucht hat.

Form der geforderten Erklärungen/Nachweise

Alle geforderten Erklärungen/Nachweise sind zwingend vorzulegen, ein Verweis auf frühere Bewerbungen wird nicht akzeptiert.

Auflistung nach o. g. Reihenfolge in einer Anlage kurz und prägnant zusammengefasst. Nur diese Informationen werden für die Bieterauswahl berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht.

Alle unter III.1.1 bis III.1.3 und VI.3 geforderten Erklärungen/Nachweise sind im Offenen Verfahren mit dem Angebot und bei einem Aufruf zum Teilnahmewettbewerb mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen.

Der Auftraggeber behält sich die Anwendung von §§ 123, 124 GWB vor.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemomblerstr. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
24/03/2020
Werbung

Wähle einen Ort aus Hessen

Aarbergen
Abtsteinach
Allendorf (Eder)
Alsbach-Hähnlein
Alsfeld
Altenstadt
Aßlar
Babenhausen
Bad Arolsen
Bad Camberg
Bad Emstal
Bad Endbach
Bad Hersfeld
Bad Homburg vor der Höhe
Bad Karlshafen
Bad König
Bad Nauheim
Bad Orb
Bad Schwalbach
Bad Soden am Taunus
Bad Soden-Salmünster
Bad Sooden-Allendorf
Bad Vilbel
Bad Wildungen
Bad Zwesten
Baunatal
Bebra
Beerfelden
Bensheim
Beselich
Biblis
Bickenbach
Biebergemünd
Biebertal
Biebesheim am Rhein
Biedenkopf
Birkenau
Bischofsheim (Mainspitze)
Borken
Brachttal
Braunfels
Brechen
Breidenbach
Brensbach
Breuberg
Brombachtal
Bromskirchen
Bruchköbel
Büdingen-Rohrbach
Burghaun
Bürstadt
Buseck
Büttelborn
Butzbach
Calden
Cölbe
Darmstadt
Dautphetal
Dieburg
Diemelsee
Diemelstadt
Dietzenbach
Dillenburg
Dipperz
Dreieich
Ebsdorfergrund
Echzell
Edermünde
Edertal
Egelsbach
Ehringshausen
Eichenzell
Eltville
Eppstein
Erbach
Erlensee
Erzhausen
Eschborn
Eschenburg
Eschwege
Espenau
Flieden
Flörsbachtal
Flörsheim-Wicker
Florstadt
Frankenau
Frankenberg (Eder)
Frankfurt am Main
Freigericht
Friedberg
Friedrichsdorf
Frielendorf
Fritzlar
Fronhausen
Fulda
Fuldabrück
Fuldatal
Fürth
Gedern
Geisenheim
Gelnhausen
Gemünden (Felda)
Gemünden (Wohra)
Gernsheim
Gießen
Ginsheim-Gustavsburg
Gladenbach
Glashütten (Taunus)
Grävenwiesbach
Grebenstein
Greifenstein
Griesheim
Groß-Gerau
Groß-Zimmern
Großenlüder
Gründau
Gudensberg
Guxhagen
Hadamar
Haiger
Haina
Hainburg
Hammersbach
Hanau
Hasselroth
Hattersheim am Main
Haunetal
Heidenrod
Helsa
Heppenheim
Herborn
Hessisch Lichtenau
Heusenstamm
Hochheim am Main
Höchst im Odenwald
Hofbieber
Hofgeismar
Hofheim am Taunus
Hohenahr
Homberg (Efze)
Homberg (Ohm)
Hünfeld
Hungen
Hüttenberg
Idstein
Immenhausen
Jossgrund
Kalbach
Karben
Kassel
Kaufungen
Kefenrod
Kelkheim
Kelsterbach
Kiedrich
Kirchhain
Königstein im Taunus
Korbach
Körle
Kriftel
Kronberg im Taunus
Künzell
Lahnau
Lampertheim
Langen
Langenselbold
Langgöns
Laubach
Lauterbach
Lautertal (Vogelsberg)
Lich
Liederbach am Taunus
Limburg
Limeshain
Linden
Lindenfels
Linsengericht
Lollar
Lorch
Lorsch
Mainhausen
Maintal
Malsfeld
Marburg
Meißner
Melsungen
Mengerskirchen
Messel
Michelstadt
Mittenaar
Modautal
Mörfelden-Walldorf
Mörlenbach
Morschen
Mücke-Merlau
Mühlheim am Main
Mühltal
Münchhausen
Nauheim
Neu-Anspach
Neu-Isenburg
Neuberg
Neuenstein
Neuhof (bei Fulda)
Neukirchen
Neustadt (Hessen)
Nidda
Niddatal
Nidderau
Niedenstein
Niederaula
Niederdorfelden
Niedernhausen
Niestetal
Ober-Ramstadt
Obertshausen
Oberursel
Oberzent
Oestrich-Winkel
Offenbach am Main
Ortenberg
Petersberg
Pfungstadt
Pohlheim
Raunheim
Reichelsheim (Wetterau)
Reinheim
Reiskirchen
Riedstadt
Rodenbach (Main-Kinzig-Kreis)
Rödermark
Rodgau
Romrod
Ronneburg
Rosbach vor der Höhe
Roßdorf
Rotenburg an der Fulda
Rüdesheim am Rhein
Runkel
Rüsselsheim
Schlangenbad
Schlitz
Schlüchtern
Schöneck
Schotten
Schwalbach am Taunus
Schwalmstadt
Schwarzenborn
Seeheim-Jugenheim
Seligenstadt
Sinn
Sinntal
Sontra
Spangenberg
Stadtallendorf
Staufenberg
Steinau an der Straße
Steinbach (Taunus)
Stockstadt am Rhein
Sulzbach
Tann (Rhön)
Taunusstein
Twistetal
Ulrichstein
Usingen
Vellmar
Viernheim
Volkmarsen
Wabern
Wächtersbach
Wald-Michelbach
Waldeck
Waldkappel
Waldsolms
Walluf
Wartenberg
Wehretal
Wehrheim
Weilburg
Weilmünster
Weimar (Lahn)
Weiterstadt
Wettenberg
Wetter
Wetzlar
Wiesbaden
Willingen
Willingshausen
Witzenhausen
Wolfhagen
Wöllstadt
Zwingenberg