Werbung

Markterkundung in Vorbereitung auf mögliche Maßnahmen zur Verbesserung der Mobilfunkversorgung in Mecklenburg-Vorpommern

Werbung

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient nur der Vorinformation

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern
Postanschrift: Schloßtraße 6-8
Ort: Schwerin
NUTS-Code: DE804
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Barbara Elwert
E-Mail:

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.em.regierung-mv.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: DVZ Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern GmbH
Postanschrift: Lübecker Straße 283
Ort: Schwerin
NUTS-Code: DE804
Postleitzahl: 19059
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Kathrin Heidinger
E-Mail:

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.dvz-mv.de

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Energie, Infrastruktur und Digitalisierung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Markterkundung in Vorbereitung auf mögliche Maßnahmen zur Verbesserung der Mobilfunkversorgung in Mecklenburg-Vorpommern

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
64212000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Landesregierung verfolgt das Ziel, eine flächendeckende Mobilfunkversorgung zu ermöglichen. Dabei soll insbesondere auf unterversorgte Gebiete eingegangen werden, die in absehbarer Zeit nicht privatwirtschaftlich erschlossen werden bzw. für die keine explizite Ausbauverpflichtung der Mobilfunkanbieter vorliegt. Das BKZ bei der DVZ Datenverarbeitungszentrum M-V GmbH stellt auf Grundlage der Leitlinien der EU für die Anwendung der Vorschriften über staatliche Beihilfen im Zusammenhang mit dem schnellen Breitbandausbau im Rahmen dieser Markterkundung fest, ob in den nächsten 3 Jahren der Aufbau eines Mobilfunknetzes im Territorium des Zielgebietes zu erwarten ist. Ziel ist es, öffentliche Mittel effektiv und zielgerichtet einzusetzen und bereits getätigte bzw. geplante privatwirtschaftliche Investitionen zu schützen. Nach der Auswertung der Meldungen werden unterversorgte Gebiete identifiziert.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE804
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Markterkundungsverfahren bezieht sich auf das gesamte Bundesland Mecklenburg-Vorpommern.

Im Rahmen des Verfahrens werden aktive Marktteilnehmer zu deren vorhandenen Infrastrukturen und zu deren Ausbauabsichten befragt.

Vorhandene Infrastrukturen:

Frage 1: Verfügt Ihr Unternehmen im Zielgebiet über Infrastrukturen zur Versorgung mit mobilem Internet der 2. und 3. sowie der 4. Mobilfunkgeneration. Ein Gebiet gilt als versorgt, wenn je Mobilfunktechnologie nach den jeweiligen Messgrößen eine entsprechende Empfangsleistung anliegt:

— GSM: RxLev:- 85 dBm,

— UMTS: RSCP_CPICH: - 105 dBm,

— LTE, 50 Mbit/s mit 10 MHz: RSRP: -104 dBm,

— LTE, 50 Mbit/s mit 20 MHz: RSRP:- 114 dBm,

— LTE, Einbuchung mit 10 MHz: RSRP: - 110 dBm,

— LTE, Einbuchung mit 20 MHz: RSRP: - 120 dBm.

Frage 2: Verfügen Sie über Infrastrukturen, die von Wettbewerbern zur Erschließung genutzt werden können?

Ausbauplanungen der kommenden 3 Jahre:

Frage 3: Welche Gebiete innerhalb des Zielgebietes wird Ihr Unternehmen in den nächsten 3 Jahren verbindlich mit Infrastrukturen der 2., 3., 4. und 5. Mobilfunkgeneration erschließen? Für die Definition eines versorgten Gebietes bezogen auf die 2., 3. und 4. Mobilfunkgeneration sind die Pegel unter Frage 1 heranzuziehen. Maßgeblich ist der Zeitpunkt der Inbetriebnahme.

Um Ihre Ausbaupläne berücksichtigen zu können, benötigen wir eine verbindliche Bestätigung des Ausbaustatus und die Projektmeilensteine Ihrer Ausbauplanung. Bitte legen Sie einen Vorstands- bzw. ein Geschäftsführerbeschluss (GfB) zu den Ausbauplänen vor. Bitte fügen Sie eine verbindliche Erklärung bzw. den verbindlichen, glaubhaften Geschäftsplan, sowie eine ausführliche Zeitplanung für den Ausbau (Meilensteinplanung) bei.

Hinweise zur Übermittlung von Geoinformationen: Formatvorgaben und Datenqualität: Koordinatenreferenzsystem: ETRS89/UMT Zone 33N, EPSG:25833

Wird ein anderes Koordinatenreferenzsystem verwendet, ist dieses in Form des EPSG Codes anzugeben.

Die Daten sind in digitaler Form abzugeben. Jeder Datensatz muss eine eindeutige Identifikationsnummer (GID) vom Datentyp „Integer“ besitzen. Die Daten können im Vektorformat GeoJSON, Shape oder im Format KML übermittelt werden. Um die raumbezogenen Daten auszuwerten, bitten wir Sie die Geodaten mit den angegebenen Eigenschaften zu beschreiben.

Invalide Geometrien können nicht verarbeitet und damit nicht berücksichtigt werden.

Punkte Maststandorte:

Die Punkte sollen alle Maststandorte wiedergeben, die zur Versorgung notwendig sind. Anzugeben sind sowohl vorhandene als auch geplante Masten.

Attributname: Typ; Beschreibung/ Beispiel

GID: Integer; eindeutige Identifikationsnummer

Technologie:Text; z. B. UMTS, LTE

(geplante) Inbetriebnahme: Date; Datum

Art der Anbindung: Text; z. B. Glasfaser

Polygone Versorgungsgebiete

Jede Technologie (2G, 3G, 4G und 5G) erhält ein eigenes Polygon, welches die Ausleuchtungszonen eines Antennenstandortes erfasst.

Attributname: Typ; Beschreibung/Beispiel

GID: Integer; eindeutige Identifikationsnummer

Technologie: Text; eingesetzte Technologie z.B. UMTS, LTE

Empfangsleistung: Integer; in dBm

Frequenz: Integer; in MHz.

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung:
12/02/2020
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/02/2020
Werbung