Werbung

Leistung Prüfingenieur/Sachverständiger für Baugrund im Bauvorhaben: Ausbau der Oststrecke des NOK, 1. Bauabschnitt Referenznummer der Bekanntmachung: 3114FBI-214.02/0001-18462

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau
Ort: Kiel
NUTS-Code: DEF02
Land: Deutschland
E-Mail:

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.wsa-kiel.wsv.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Verkehr

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Leistung Prüfingenieur/Sachverständiger für Baugrund im Bauvorhaben: Ausbau der Oststrecke des NOK, 1. Bauabschnitt

Referenznummer der Bekanntmachung: 3114FBI-214.02/0001-18462
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71310000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Insbesondere statische Prüfung als Prüfingenieur/Sachverständiger für Baugrund:

— der Entwässerungsführung im Böschungsbereich einschließließlich der Bauzustände, der Böschungssicherung sowie der Deckwerksherstellung einschließlich hydraulischer Bemessung und Standsicherheitsberechnung,

— der bautechnischen Anlagen aber auch die geotechnische Prüfung hinsichtlich der späteren Aufbringung von Bodenaushub auf die Verbringungsfläche Warleberg-Süd. Im Zuge der technischen Bearbeitung durch den AN Bau werden z. T. auch noch der Entwurfsplanung zuzurechnende Leistungen abgefordert,

— der beiden Einleitbauwerke Schinkeler Au und Plotzenbrooker Bach (beide einschl. Betriebswegüberfahrten) sowie deren Bauzustände.

Prüfleistungen zur Baugrundsicherheit insbesondere im Zusammenhang mit der Herstellung des Deckwerkes im Bereich der auszubauenden Kanalstrecke und der Vorbereitung des Baugrundes für spätere Ablagerungen von Trockenbaggergut im Bereich Warleberg-Süd sowie Beratung des AG.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 206 427.60 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF02
Hauptort der Ausführung:

Ausbaubereich des Nord-Ostsee-Kanals (NOK) zwischen NOK-km 80,0 (bei Großkönigsförde) und 84,1 (bei Groß Nordsee) -einschl. der östlich gelegenen Einlaufbauwerke und der Verbringungsfläche.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

1) Prüfung von Entwurfs- und Ausführungsunterlagen in Anlehnung an die Leistungsbilder der RVP, Stand 2016-08 – Preis frei vereinbar

2) Zu erbringende Prüfleistung in Anlehnung an die Leistungsbilder der RVP, Stand 2016-08:

— Rechnerische Nachweise/Nachträge zu rechnerischen Nachweisen,

— Ausführungszeichnungen/Nachträge zu Ausführungszeichnungen,

— Tlw. Berechnungen für Traggerüste,

— Tlw. Ausführungszeichnungen für Traggerüste,

— Tlw. Abnahme von Traggerüsten,

— Tlw. Berechnungen und Ausführungszeichnungen für Bauzustände,

— Tlw. Abnahme im Sinne von Punkt 4.3.2.1 RVP.

Hinzu kommen Prüfleistungen zur Baugrundsicherheit eines Sachverständigen für Baugrund insbesondere im Zusammenhang mit der Herstellung des Deckwerkes im Bereich der auszubauenden Kanalstrecke und der Vorbereitung des Baugrundes für spätere Ablagerungen von Trockenbaggergut im Bereich Warleberg-Süd.

Hinzu kommen auch Beratungsleistungen während der Angebotsphase des Bauvertrages im Hinblick auf die angebotenen Baugeräte, Bauweisen und technischen Lösungen der Bieter. Sowie möglicherweise die Prüfung der Machbarkeit und der technische Gleichwertigkeit insbesondere bei Nebenangeboten und Sonderlösungen.

Die abschließende Darstellung ergibt sich aus den Vertragsunterlagen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation und Erfahrung des mit der Ausführung des Auftrags betrauten Personals (§ 58 (2) Nr. 2 VgV) / Gewichtung: 50
Qualitätskriterium - Name: Organisation (§ 58 (2) Nr. 2 VgV) / Gewichtung: 20
Preis - Gewichtung: 30
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

(1) Zu II.2.7 dieser Bekanntmachung:

Die Bauzeit der zu begleitende Baumaßnahme wird derzeit mit 48 Monaten zuzüglich einem Vorlauf von 6 Monaten angesetzt. Laufzeitverlängerungen analog zur Bauzeitverlängerung sind möglich.

Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 148-364778
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 3114FBI-214.02/0001-18462
Bezeichnung des Auftrags:

Leistung Prüfingenieur/Sachverständiger für Baugrund im Bauvorhaben: Ausbau der Oststrecke des NOK, 1. Bauabschnitt

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
14/01/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 2
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: BieGe K+K Darmstadt/K+K Karlsruhe „NOK" c/o Krebs + Kiefer Ingenieure GmbH
Ort: Darmstadt
NUTS-Code: DE711
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 206 427.60 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Anforderung der Teilnahmeunterlagen sowie die Abgabe des Teilnahmeantrags mit den Anlagen sind nur über die e-Vergabe des Bundes zugelassen. Nähere Informationen zum Thema e-Vergabe können unter https://www.evergabe-online.de abgerufen werden.

Anfragen sind schriftlich über die e-Vergabeplattform des Bundes zu stellen. Anfragen werden telefonisch nicht bearbeitet. Auskünfte und ergänzende Informationen, die für die Bearbeitung des Teilnahmeantrages von Bedeutung sind, teilt der Auftraggeber grundsätzlich über die E-Vergabeplattform des Bundes mit.

Als Teilnahmeantrag ist das beigefügte Formblatt (Formbl.) 132-L/F zu verwenden.

Das beigefügte Formbl. 401-L/F ist bei Bewerber-/Bieter-/Arbeitsgemeinschaften ausgefüllt mit dem Teilnahmeantrag einzureichen.

Sofern Leistungen/Kapazitäten anderer Unternehmer (Eigenleihe)/von Unterauftragnehmern vorgesehen sind, ist das beigefügte Formbl. 392-L/F ausgefüllt mit dem Teilnahmeantrag einzureichen.

Bei vorgesehener Eignungsleihe ist zusätzlich zum Formbl. 392-L/F (siehe vorstehend) das beigefügte Formbl. 393-LF ausgefüllt mit dem Teilnahmeantrag einzureichen.

Zu Formbl. 393-L/F: Bei einer Bezugnahme auf Kapazitäten eines anderen Unternehmens im Hinblick auf die wirtschaftliche oder finanzielle Leistungsfähigkeit ist durch dieses ausdrücklich zu bestätigen, dass es mit dem Bewerber im Auftragsfall gemeinsam für die Auftragsdurchführung entsprechend dem Umfang der Eigenleihe haftet.

Der Nachweis der Eignung für die zu vergebende Leistung ist durch die Eigenerklärung gemäß der beigefügten und vorausgefüllten Eigenerklärung Eignung EU (Formbl. 133/333b-L/F) -ersatzweise durch die EEE- mit dem Teilnahmeantrag einzureichen.

Der Nachweise der Eignung ist:

— von dem Bewerber/Bieter,

— ggf. bei Bewerber-/Bietergemeinschaft von jedem Mitglied sowie zusätzlich

— im Falle der Bindung von anderen Unternehmen (Eigenleihe) erforderlich.

Es wurde in dieser Bekanntmachung jeweils auf die Eigenerklärung Eignung EU (Formbl. 133/333b-L/F) Bezug genommen. Bei der Nachweisführung durch die EEE ist die Nachweisführung entsprechend vorzunehmen.

Es werden zum gleichen Zeitpunkt zu dieser Bekanntmachung folgende Unterlagen über die e-Vergabeplattform des Bundes zur Verfügung gestellt:

— Aufforderung zum Teilnahmewettbewerb (Formbl. 130-L/F),

— Teilnahmebedingungen-Teilnahmewettbewerb TnLF-T (Formbl. 131-LF),

— Zuschlagskriterien mit Gewichtung (Formbl. 313-F),

— Teilnahmeantrag (Formbl. 132-L/F),

— Eigenerklärung zur Eignung (Formbl. 133/333b-L/F) – vorausgefüllt,

— Erklärung Bewerber-/Bieter-/Arbeitsgemeinschaft (Formbl. 401-L/F),

— Verzeichnis der Leistungen anderer Unternehmen (Formbl. 392-L/F),

— Verpflichtungserklärung Unterauftragnehmer/anderer Unternehmen (Formbl. 393-L/F),

— Vertragsentwurf mit Anlagen.

Eine Weitergabe oder Veröffentlichung von Unterlagen, die im Rahmen dieses Vergabeverfahrens zur Verfügung gestellt werden, ist grundsätzlich nicht zulässig. Eine Weitergabe an Dritte ist nur zulässig, soweit dies zur Bildung von Bietergemeinschaften oder zur Beauftragung von Unterauftragnehmern erforderlich ist. Diese sind vom Bewerber vertraglich in gleicher Weise zu verpflichten.

Der Verzicht auf die Teilnahme an den Verhandlungen führt zur Nichtberücksichtigung am weiteren Vergabeverfahren.

Die in Ziffer IV.2.3) enthaltenen Zeitangaben stehen unter dem Vorbehalt der Anpassung bzw. Aktualisierung.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundeskartellamt – Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemombler Str. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
Telefon: +49 228-9499561
Fax: +49 228-9499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Vergabenachprüfungsantrag wegen einer Mitteilung des Auftraggebers einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, ist nach § 160 (3) Nr. 4 GWB nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung beim Bieter/Bewerber zulässig.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau
Postanschrift: Schleuseninsel 2
Ort: Kiel
Postleitzahl: 24159
Land: Deutschland
E-Mail:
Fax: +49 431-3603414

Internet-Adresse: http://www.wsa-kiel.wsv.de/

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/01/2020
Werbung

Wähle einen Ort aus Schleswig-Holstein

Achterwehr
Ahrensbök
Ahrensburg
Altenholz
Alveslohe
Ammersbek
Bad Bramstedt
Bad Malente-Gremsmühlen
Bad Oldesloe
Bad Schwartau
Bad Segeberg
Bargteheide
Bark
Barmstedt
Barsbüttel
Berkenthin
Böklund
Boostedt
Bordesholm
Borgstedt
Borstel
Bredstedt
Brunsbüttel
Büdelsdorf
Burg (Dithmarschen)
Busdorf
Büsum
Damp
Dassendorf
Eckernförde
Eggebek
Elmenhorst
Elmenhorst (Lauenburg)
Elmshorn
Eutin
Fehmarn
Felde
Flensburg
Flintbek
Fockbek
Friedrichskoog
Garding
Geesthacht
Gettorf
Glinde
Glücksburg
Glückstadt
Gröde
Grömitz
Groß Wittensee
Großenbrode
Großhansdorf
Grube
Hallig Langeneß
Halstenbek
Handewitt
Hansestadt Lübeck
Harrislee
Heide
Heikendorf
Heiligenhafen
Heist
Helgoland
Hemmingstedt
Hennstedt (Dithmarschen)
Henstedt- Ulzburg
Hetlingen
Hohenlockstedt
Hohenwestedt
Horst
Hürup
Husum
Itzehoe
Jagel
Jevenstedt
Kaltenkirchen
Kampen
Kappeln
Kellenhusen
Kellinghusen
Kiel
Koldenbüttel
Krempe
Kronshagen
Kropp
Kummerfeld
Langballig
Lauenburg
Leck
Leezen
Lensahn
List auf Sylt
Lübeck
Lütjenburg
Marne
Meldorf
Mildstedt
Mittelangeln
Mölln
Neumünster
Neustadt in Holstein
Niebüll
Norderstapel
Norderstedt
Nortorf
Oeversee
Oldenburg in Holstein
Oldenswort
Osterrönfeld
Oststeinbek
Pellworm
Pinneberg
Plön
Preetz
Quickborn
Ratekau
Ratzeburg
Reinbek
Reinfeld (Holstein)
Rellingen
Rendsburg
Rendswühren
Sandesneben
Sankt Peter-Ording
Schaalby
Schafflund
Scharbeutz
Schenefeld
Schleswig
Schönberg (Holstein)
Schönkirchen
Schwentinental
Selent
Siek
Sierksdorf
Silberstedt
Stadt Lauenburg
Steinbergkirche
Stockelsdorf
Strande
Süderbrarup
Sylt
Tarp
Timmendorfer Strand
Tönning
Trappenkamp
Trittau
Uetersen
Viöl
Wahlstedt
Wankendorf
Wedel
Wenningstedt-Braderup (Sylt)
Wilster
Wyk auf Föhr
Ziethen