Werbung

Sanierung Kaimauer Speicher L33 Referenznummer der Bekanntmachung: SKFS_070

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Freie und Hansestadt Hamburg, Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen c/o ReGe Projekt-Realisierungsgesellschaft mbH
Postanschrift: Überseeallee 1
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE600
Postleitzahl: 20457
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): ReGe Hamburg Projekt-Realisierungsgesellschaft mbH
E-Mail:

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.rege.hamburg

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Landesbetrieb
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Immobilienmanagement und Grundvermögen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sanierung Kaimauer Speicher L33

Referenznummer der Bekanntmachung: SKFS_070
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45000000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Speicher L33 wurde ca. 1887 errichtet und ist im 2. Weltkrieg teilweise zerstört worden. Der Wiederaufbau des Speichers L33 fand ca. 1956 statt.

Auf einer Länge von ca. 6,5 m war die Kaimauer am Kehrwiederfleet nach Kriegsende offenbar so weit beschädigt, dass sie nicht für den Abtrag der Gebäudelasten verwendet werden konnte. In diesem Bereich wurde zur Sanierung eine neue tiefgegründete Konstruktion aus Betonbalken und Dämmer-/Mauerwerkswand auf Bohrpfählen mit Stahlhülsen errichtet.

Die Sanierung der Kaimauer am Speicher L33 muss über eine landseitige Gründung geschaffen werden. Diese soll mit vertikalen Mikropfählen und einem Betonoberbau/-kragarm hergestellt werden. Die horizontalen Lasten sollen über geneigte Mikropfähle abgefangen werden.

Für die Bestandskaimauer liegen z.T. schlechte Materialeigenschaften vor. Aus diesem Grund müssen vor der Herstellung der vertikalen Pfähle durch den Bestand die Gebäudelasten durch ein wasserseitiges Gerüst abgefangen werden.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 2 000 000.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45000000
45200000
45221250
45223000
45223210
45223500
45240000
45243600
45262310
45262420
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600
Hauptort der Ausführung:

Speicher L33

Am Sandtorkai 33

20457 Hamburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Sanierung der Kaimauer am Speicher L33 muss über eine landseitige Gründung geschaffen werden. Diese nimmt im Endzustand die Fassadenlasten über ein Kragarmsystem auf, sodass die Bestandkaimauer keine Gebäudelasten mehr erhält.

Die vordere Pfahlreihe (Achse B"), mit acht Mikropfählen, ist vertikal durch die Bestandskaimauer zu bohren. Die hintere Pfahlreihe (Achse A"), bestehend aus 5 Mikropfählen, liegt zwischen der Bestandskaimauer und der geplanten vorderen Brückengründungsachse. Der horizontale Lastabtrag hat über 3 geneigte Mikroverpresspfähle zu erfolgen.

Alle Pfähle müssen im Bereich der Weichschichten ein Stahlschutzrohr erhalten, das jeweils bis zum Pfahlkopf reicht und ausreichend in die tragenden Sande geführt wird, um Biegeanteile und Knicklasten aufzunehmen.

Der Dämmerblock ist mit UW-Beton wiederherzustellen. Zur Lagesicherung ist der Dämmer über Knaggen am Stahlrohr der neuen Mikroverpresspfähle zu halten. Außerdem hat die Verbindung mit der neuen Gründungskonstruktion über zusätzliche Betonstähle (Vernadelung) zu erfolgen. Der UW-Beton ist, analog zum angrenzenden Bestand, wasserseitig mit Holz zu bekleiden.

Die Bestandskaimauer ist mit der neuen Stahlbetonkonstruktion über Betonstähle zu vernadeln.

Vor der Herstellung der vertikalen Pfähle durch den Bestand sind die Gebäudelasten durch ein wasserseitiges Gerüst abzufangen. Die Gebäudelasten sind mit Kapselpressen in die Abfangekonstruktion zu leiten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 183-444739
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: SKFS_070
Bezeichnung des Auftrags:

Sanierung Kaimauer Speicher L33

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
25/11/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: AUG. Prien Bauunternehmung (GmbH & Co. KG)
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE600
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1 676 878.21 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y6GD4QK

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Postanschrift: Neuenfelder Straße 19
Ort: Hamburg
Postleitzahl: 21109
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 4042840-3230
Fax: +49 4042731-0499

Internet-Adresse: https://www.hamburg.de/behoerdenfinder/hamburg/11335239/

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Postanschrift: Neuenfelder Straße 19
Ort: Hamburg
Postleitzahl: 21109
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 4042840-3230
Fax: +49 4042731-0499

Internet-Adresse: https://www.hamburg.de/behoerdenfinder/hamburg/11335239/

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen
Postanschrift: Neuenfelder Straße 19
Ort: Hamburg
Postleitzahl: 21109
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 4042840-3230
Fax: +49 4042731-0499

Internet-Adresse: https://www.hamburg.de/behoerdenfinder/hamburg/11335239/

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/01/2020
Werbung