Werbung

Planungsleistungen zur grundhaften Erneuerung der Spessartstraße und der Bieberer Straße in Biebergemünd-Kassel, Verkehrsanlagen gem. §§ 45 ff. i. V. m. Anlage 13 HOAI zzgl. Besondere Leistungen Referenznummer der Bekanntmachung: SpBi_V

Werbung

Vorinformation

Diese Bekanntmachung ist ein Aufruf zum Wettbewerb

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Gemeinde Biebergemünd
Postanschrift: Am Gemeindzentrum 4
Ort: Biebergemünd
NUTS-Code: DE719
Postleitzahl: 63599
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
E-Mail:
Telefon: +49 60509717-0
Fax: +49 60509717-30

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.biebergemuend.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Offizielle Bezeichnung: Gemeinde Biebergemünd
Postanschrift: Am Gemeindzentrum 4
Ort: Biebergemünd
Postleitzahl: 63599
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
Telefon: +49 60509717-0
E-Mail:
Fax: +49 60509717-30
NUTS-Code: DE719

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.biebergemuend.de

I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen zur grundhaften Erneuerung der Spessartstraße und der Bieberer Straße in Biebergemünd-Kassel, Verkehrsanlagen gem. §§ 45 ff. i. V. m. Anlage 13 HOAI zzgl. Besondere Leistungen

Referenznummer der Bekanntmachung: SpBi_V
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71240000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ingenieurleistungen Leistungsbild Verkehrsanlagen, LP 3-9 und Besondere Leistungen gem. §§ 45 ff. i. V. m. Anlage 13 HOAI.

Alle interessierten Planer werden hiermit aufgefordert, ihr Interesse gemäß § 38 Absatz 4 Nrn. 2 und 3 VgV zu bekunden. Die Interessenbekundung ist ausschließlich elektronisch per E-Mail über die in Ziffer I.3) angegebene E-Mail-Adresse möglich. Der Auftrag wird im Verhandlungsverfahren ohne gesonderte Auftragsbekanntmachung vergeben.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 316 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71322500
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE719
Hauptort der Ausführung:

Spessartstraße und Bieberer Straße

63599 Biebergemünd

Ortsteil Kassel

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Straßen „Spessartstraße" und „Bieberer Straße", welche die innerörtlichen Hauptverkehrsstraßen im Biebergemünder Ortsteil Kassel darstellen, sollen grundhaft erneuert werden. Auf Basis der bereits durchgeführten Vorplanung sollen neben der ordnungsgemäßen Herstellung einer für die vorhandene Straßenfunktion und Verkehrsbelastung ausreichenden Fahrbahn und den zugehörigen Gehwegen auch alle Anschlüsse der im Planungsbereich vorhandenen einmündenden Straßen, Haltestellen des ÖPNV und deren barrierefreier Ausbau erfolgen.

Die Baumaßnahmen sollen ab Frühjahr 2021 in bis zu 6 Abschnitten durchgeführt werden. Die Bauzeit beträgt für alle Abschnitte voraussichtlich 2,5 Jahre.

Für die Baumaßnahme soll eine Zuwendung im Rahmen des Mobilitäts-Förderungsgesetzes beantragt werden. Die Antragsunterlagen sind bis spätestens 15.8.2020 dem AG vorzulegen.

Die Planungsleistungen ab Leistungsphase 3 sollen im umgehend nach Auftragserteilung beginnen. Hierzu sind Leistungen gemäß HOAI 2013, Teil 4, Verkehrsanlagen, § 45 ff in Verbindung mit der Anlage 13 zu vergeben. Beauftragt werden sollen die Leistungsphasen 3-9 sowie besondere Leistungen gemäß Anlage 13.

Die genauen Leistungsanforderungen werden über das Leistungsverzeichnis als Bestandteil der Vergabeunterlagen abgebildet.

Die Auswahl erfolgt gemäß Teilnahmebedingungen (siehe Abschnitt III).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Projektorganisation / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation des Projektleiters / Gewichtung: 5
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation des Stellvertreters / Gewichtung: 5
Qualitätskriterium - Name: Erfahrung des Projektleiters / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Erfahrung des Stellvertreters / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Eindruck des Projektleiters bei der Präsentation / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Eindruck des Stellvertreters bei der Präsentation / Gewichtung: 5
Qualitätskriterium - Name: Verfügbarkeit des Projektleiters / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Qualität der Angebotsunterlagen / Gewichtung: 5
Preis - Gewichtung: 50 %
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 316 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/05/2020
Ende: 31/12/2029
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Angabe der Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden.

Mindestens 5 (soweit geeignet), höchstens 10

Die Bewertung der Bewerber erfolgt anhand der Eignungskriterien, die Bestandteil der Aufforderung zur Interessenbestätigung sind.

Die in dieser Bekanntmachung enthaltenen Zeitangaben stehen unter dem Vorbehalt der Anpassung und Aktualisierung.

Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Bewerber müssen die Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister des Staates, in dem sie niedergelassen sind, nachweisen oder auf eine andere Weise die erlaubte Berufsausübung nachweisen (§§44 VgV)

Für Bietergemeinschaften gilt § 43 VgV.

Für die Eignungsleihe ist § 47 VgV zu beachten.

Zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit hat der Bewerber die Bestätigung der Berufszulassung durch eine Ingenieurkammer oder eine vergleichbare Qualifikation nach EU-Richtlinien vorzulegen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der öffentliche Auftraggeber kann im Hinblick auf die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit der Bewerber gem. § 45 VgV Anforderungen stellen, die sicherstellen, dass die Bewerber oder Bieter über die erforderlichen wirtschaftlichen und finanziellen Kapazitäten für die Auführung des Auftrages verfügen.

Der Bewerber hat folgende Angaben zur wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit zu tätigen:

— Angabe des durchschnittlichen Gesamtumsatzes für Leistungen gem. §§ 45 HOAI der letzten 3 Geschäftsjahre (netto).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Vorlage des Nachweises einer Berufshaftpflichtversicherung in Höhe von jeweils 1 000 000 EUR für Personen- sowie für Sachschäden.

— Eigenerklärung, dass im Auftragsfall eine Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen von jeweils mind. 2 000 000 EUR pro Schadensfall für Personenschäden sowie für Sachschäden vorgewiesen werden kann bzw. abgeschlossen wird.

In der Bewerbungsphase kann die Berufshaftpflichtversicherung durch Eigenerklärung erfolgen. Im Auftragsfall ist diese dann in entsprechender Höhe nachzuweisen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der öffentliche Auftraggeber kann im Hinblick auf die technische und berufliche Leistungsfähigkeit der Bewerber oder Bieter Anforderungen stellen, die sicherstellen, dass die Bewerber oder Bieter über die erforderlichen personellen und technischen Mittel sowie ausreichende Erfahrungen verfügen, um den Auftrag in angemessener Qualität ausführen zu können (vgl. § 46 VgV).

Der Bewerber hat 3 Referenzen vorzuweisen, die möglichst alle 3 der folgenden Kriterien erfüllen und deren Realisierung nicht mehr als 10 Jahre zurückliegen sollte. Es sind Projekte vergleichbarer Planungsanforderungen und Größe vorzulegen.

Nach folgenden Kriterien werden die Referenzen gewertet:

– 1. Baumaßnahmen eines öffentlichen Auftraggebers,

– 2. Baumaßnahmen mit vergleichbaren Baukosten,

– 3. Baumaßnahmen mit vergleichbarem Umfang.

Jede der vorzugsweise 3 Referenzen kann mehrere Kriterien erfüllen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Nachweis gem. § 46 Abs. 3 (2 u. 8) – Erklärung, aus der das jährliche Mittel der vom Bewerber in den letzten 3 Jahren Beschäftigten und die Anzahl der festangestellten mit vergleichbaren Leistungen betrauten Ingenieure ersichtlich ist.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Ingenieure (§ 75 Abs. 2 VgV)

III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Änderungen im Hinblick auf das vom Bewerber genannte Personal und die Verteilung der Funktionen sind nach Zuschlagserteilung nur mit Zustimmung des Auftraggebers zulässig.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang von Interessenbekundungen
Tag: 20/01/2020
Ortszeit: 11:00
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.5)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren:
23/01/2020

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Hinweise zum Ablauf:

1) Diese Bekanntmachung ist ein Aufruf zum Wettbewerb gemäß § 38 Abs. 4 VgV. Interessierte Wirtschaftsteilnehmer werden aufgefordert, ihr Interesse mitzuteilen (Interessenbekundung). Sie müssen den Auftraggeber von ihrem Interesse an dem Auftrag in Kenntnis setzen. Der Auftrag wird ohne Veröffentlichung einer gesonderten Auftragsbekanntmachung vergeben. Interessenbekundungen sind über die unter I.3) genannte Adresse innerhalb der unter IV 2.2) genannten Frist per E-Mail an einzureichen. Die Abgabe von Interessenbekundungen per Fax oder Post ist nicht zulässig.

Für die Fristwahrung kommt es auf den Eingang bei der Vergabestelle an. Interessenbekundungen, die außerhalb der unter IV 2.2) genannten Frist eingehen, können nicht berücksichtigt werden. Die Vorlage von Nachweisen oder sonstigen Erklärungen mit der Interessenbekundung ist nicht vorgesehen. Weitergehende Unterlagen und Informationen zur Ausschreibung werden im Teilnahmewettbewerb zur Verfügung gestellt. Etwaige Fragen sind rechtzeitig vor Ablauf der Frist gemäß IV 2.2) an die unter 1.3) genannte Stelle per E-Mail zu richten;

2) Nur diejenigen Unternehmen, die form- und fristgerecht ihr Interesse bekundet haben, werden zur Interessenbestätigung (Abgabe eines Teilnahmeantrages) aufgefordert. Weitere/sonstige Unternehmen sind nicht zur Teilnahme am Verfahren berechtigt. Soweit noch keine Interessenbekundung als Bewerber-/Bietergemeinschaft in der 1. Phase erfolgt ist, kann eine Bewerber-/Bietergemeinschaft auch noch nach Aufforderung zur Interessenbestätigung bis zur Abgabe der Teilnahmeanträge zulässig gebildet werden. In diesem Fall darf jedoch eine Bewerber-/Bietergemeinschaft nur noch zwischen Unternehmen gebildet werden, die auch ihr Interesse zuvor in der 1. Phase bekundet haben. Die Aufforderung zur Interessenbestätigung beinhaltet alle notwendigen Informationen zur Erstellung des Teilnahmeantrages. Die Vergabeunterlagen werden mit Aufforderung zur Interessenbestätigung elektronisch zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig beginnt die Teilnahmefrist für den Teilnahmewettbewerb. Die Frist für den Eingang der Interessebestätigung beträgt 30 Tage ab dem Tag nach der Aufforderung;

3) Prüfung der eingereichten Teilnahmeanträge auf Eignung und das Nicht-Vorliegen von Ausschlussgründen; die eingereichten und nachgewiesenen Referenzen werden nach Einzelkritierien und Punkten bewertet. Aus der Wertungsmatrix ergibt sich für jeden Bewerber eine Gesamtpunktzahl. Die 10 Bewerber mit der höchsten Punktzahl qualifizieren sich für die nächste Stufe des Verfahrens. Sofern mehr als die vorgesehenen Teilnehmer die gleiche Punktzahl erreichen, entscheidet bei gleichrangigen Bewerbern das Los;

4) Aufforderung zur nächsten Stufe des Verfahrens. Die Frist für den Eingang der Erstangebote (Angebotsfrist) wird auf 10 Tage festgelegt, gerechnet ab dem Tag nach der Absendung.

Mit den Bietern, die form- und fristgerecht ihr Angebot abgegeben haben, ist eine Verhandlungsrunde geplant, bei der sich aus den Angeboten ergebene Fragen inhaltlicher, technischer, rechtlicher und kaufmännischer Art erörtert werden. Hierzu wird die Gemeinde Biebergemünd mit den jeweiligen Bietern einen Termin vereinbaren. An diesem Termin wird dem Bieter die Möglichkeit gegeben, sein Angebot persönlich vor dem Entscheidungsgremium vorzustellen. Die Bieter können aufgefordert werden, aufgrund der Erkenntnisse der ersten Verhandlungsrunde ihre Angebote kurzfristig zu überarbeiten. Sollte sich für die Vergabestelle abzeichnen, dass wider Erwarten mehrere Verhandlungsrunden notwendig erscheinen, können die neuen Angebote als Zwischenangebote gefordert werden. Die Gemeinde Biebergemünd behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen.

Angebot sind in Textform inklusive der geforderten Unterlagen elektronisch über die Vergabeplattform einzureichen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Telefon: +49 615112-6601
Fax: +49 615112-5816
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Telefon: +49 615112-6601
Fax: +49 615112-5816
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Hinweis: Der Auftraggeber weist auf die Rechtsfolge des § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB hin, wonach ein Nachprüfungsantrag unzulässig ist, wenn die Nachprüfung vom Bewerber/Bieter nicht innerhalb von 15 Tagen nach Zurückweisen einer Rüge durch den Auftraggeber beantragt wird.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Telefon: +49 615112-6601
Fax: +49 615112-5816
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/12/2019
Werbung

Wähle einen Ort aus Hessen

Aarbergen
Allendorf (Eder)
Alsbach-Hähnlein
Alsfeld
Altenstadt
Aßlar
Babenhausen
Bad Arolsen
Bad Camberg
Bad Emstal
Bad Endbach
Bad Hersfeld
Bad Homburg vor der Höhe
Bad Karlshafen
Bad König
Bad Nauheim
Bad Orb
Bad Schwalbach
Bad Soden am Taunus
Bad Soden-Salmünster
Bad Sooden-Allendorf
Bad Vilbel
Bad Wildungen
Bad Zwesten
Baunatal
Bebra
Beerfelden
Bensheim
Beselich
Biblis
Bickenbach
Biebergemünd
Biebertal
Biebesheim am Rhein
Biedenkopf
Birkenau
Bischofsheim (Mainspitze)
Borken
Brachttal
Braunfels
Brechen
Breidenbach
Brensbach
Breuberg
Brombachtal
Bromskirchen
Bruchköbel
Büdingen-Rohrbach
Burghaun
Bürstadt
Buseck
Büttelborn
Butzbach
Calden
Cölbe
Darmstadt
Dautphetal
Dieburg
Diemelsee
Diemelstadt
Dietzenbach
Dillenburg
Dipperz
Dreieich
Ebsdorfergrund
Echzell
Edermünde
Egelsbach
Ehringshausen
Eichenzell
Eltville
Eppstein
Erbach
Erlensee
Erzhausen
Eschborn
Eschwege
Espenau
Flieden
Flörsbachtal
Flörsheim-Wicker
Florstadt
Frankenau
Frankenberg (Eder)
Frankfurt am Main
Freigericht
Friedberg
Friedrichsdorf
Frielendorf
Fritzlar
Fronhausen
Fulda
Fuldabrück
Fuldatal
Fürth
Gedern
Geisenheim
Gelnhausen
Gemünden (Felda)
Gemünden (Wohra)
Gernsheim
Gießen
Ginsheim-Gustavsburg
Gladenbach
Glashütten (Taunus)
Grävenwiesbach
Grebenhain
Grebenstein
Greifenstein
Griesheim
Groß-Gerau
Groß-Umstadt
Groß-Zimmern
Großenlüder
Gründau
Gudensberg
Guxhagen
Hadamar
Haiger
Haina
Hainburg
Hanau
Hasselroth
Hattersheim am Main
Haunetal
Heidenrod
Helsa
Heppenheim
Herborn
Hessisch Lichtenau
Heusenstamm
Hochheim am Main
Höchst im Odenwald
Hofbieber
Hofgeismar
Hofheim am Taunus
Hohenahr
Hohenstein
Homberg (Efze)
Homberg (Ohm)
Hünfeld
Hungen
Hüttenberg
Idstein
Immenhausen
Jossgrund
Kalbach
Karben
Kassel
Kaufungen
Kefenrod
Kelkheim
Kelsterbach
Kiedrich
Kirchhain
Königstein im Taunus
Korbach
Körle
Kriftel
Kronberg im Taunus
Künzell
Lampertheim
Langen
Langenselbold
Langgöns
Laubach
Lauterbach
Lautertal (Vogelsberg)
Lich
Liederbach am Taunus
Limburg
Limeshain
Linden
Lindenfels
Linsengericht
Lollar
Lorch
Lorsch
Mainhausen
Maintal
Malsfeld
Marburg
Meißner
Melsungen
Mengerskirchen
Messel
Michelstadt
Mittenaar
Mörfelden-Walldorf
Mörlenbach
Morschen
Mücke-Merlau
Mühlheim am Main
Mühltal
Nauheim
Neu-Anspach
Neu-Isenburg
Neuberg
Neuenstein
Neuhof (bei Fulda)
Neukirchen
Neustadt (Hessen)
Nidda
Niddatal
Nidderau
Niedenstein
Niederdorfelden
Niedernhausen
Niestetal
Ober-Ramstadt
Obertshausen
Oberursel
Oberzent
Oestrich-Winkel
Offenbach am Main
Ortenberg
Petersberg
Pfungstadt
Pohlheim
Raunheim
Reichelsheim (Wetterau)
Reinheim
Reiskirchen
Riedstadt
Rodenbach (Main-Kinzig-Kreis)
Rödermark
Rodgau
Romrod
Ronneburg
Rosbach vor der Höhe
Roßdorf
Rotenburg an der Fulda
Rüdesheim am Rhein
Runkel
Rüsselsheim
Schlangenbad
Schlitz
Schlüchtern
Schöneck
Schotten
Schwalbach am Taunus
Schwalmstadt
Schwarzenborn
Seeheim-Jugenheim
Seligenstadt
Sinn
Sinntal
Sontra
Spangenberg
Stadtallendorf
Staufenberg
Steinau an der Straße
Steinbach (Taunus)
Stockstadt am Rhein
Sulzbach
Tann (Rhön)
Taunusstein
Twistetal
Ulrichstein
Usingen
Vellmar
Viernheim
Wabern
Wächtersbach
Wald-Michelbach
Waldeck
Waldkappel
Walluf
Wartenberg
Wehretal
Wehrheim
Weilburg
Weilmünster
Weimar (Lahn)
Weiterstadt
Wettenberg
Wetter
Wetzlar
Wiesbaden
Willingen
Willingshausen
Witzenhausen
Wolfhagen
Zwingenberg