Werbung

Los 5: Freianlagen Kita/Hort Barleben Referenznummer der Bekanntmachung: 88.-Bar.2019-VgV.Rö

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Zentrale Vergabestelle der Stadt Wolmirstedt i.A. der Gemeinde Barleben
Postanschrift: August-Bebel-Straße 25
Ort: Wolmirstedt
NUTS-Code: DEE07
Postleitzahl: 39326
Land: Deutschland
E-Mail: [removed]
Telefon: +49 39201/64722
Fax: +49 39201/64799

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.stadtwolmirstedt.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.evergabe.de/unterlagen
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.evergabe.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 5: Freianlagen Kita/Hort Barleben

Referenznummer der Bekanntmachung: 88.-Bar.2019-VgV.Rö
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Los 5: Freianlagenplanung LPH 4-9 Kita/Hort Barleben.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE
NUTS-Code: DEE07
Hauptort der Ausführung:

Gemeinde Barleben

Kindergarten/Hort Barleben

Breiteweg 158

39179 Barleben

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Kurze Beschreibung: Rückbau des vorhandenen Innenhofes, der Kellerzuwegung und Bepflanzung inkl. Teichtrockenlegung; Errichtung eines Zwischenbaus (Atrium/Speiseraum mit daraufbefindlicher Dachterrrasse) im derzeitigen Innenhofbereich; Sanierung des vorhandenen Bestandsgebäudes (2 Gebäudeteile [Altbau, Errichtung um 1900 für künftige Hauptnutzung Hort sowie Anbau, Errichtung 2003 für künftige Hauptnutzung Kindergarten]).

Es befindet sich zwischen den vorher beschriebenen Gebäudeteilen noch ein Anbau (Errichtung ca. 1970), welcher nicht Gegenstand der Sanierung und Förderung ist. Die zu sanierenden Gebäudeteile haben das vorgegebene Raumprogramm unter Beachtung des KIFöG, der Richtlinie zum Bau von Kindertagesstätten des Landkreises Börde zu erfüllen. Neben den gesetzlichen Vorgaben ist die Erreichung eines energetischen Mindeststandards Kfw 70 nach der EnEV 2016 Zielvorgabe. Die Nettogrundfläche nach DIN 277 beträgt 2 589 m2. Das Gebäude ist barrierefrei umzubauen. Die teilweise Nutzung des Gebäudes und des Grundstückes durch die Hortkinder muss während der Baumaßnahme sichergestellt werden. Weiterhin beabsichtigt die Gemeinde zwischen der Abendstraße und dem vorhandenen Gebäudekomplex zu einem späteren Zeitpunkt einen Ersatzneubau Kinderkrippe mit Anbau an das Bestandsgebäude zu errichten (Planung bereits vorhanden). Zur Vorbereitung dieses Bauprojektes müssen einige vorbereitende bauliche Maßnahmen mit umgesetzt werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Technische Leistungsfähigkeit / Gewichtung: 80,00
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 20,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/01/2020
Ende: 30/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Verlängerung bis zum Abschluss LPH 9

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

STARK III / ELER

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Anforderungen an einen besonderen Berufsstand sind für die projektverantwortliche Person und ihres Stellvertreters zu erfüllen. Als projektverantwortliche Person und ihres Stellvertreters sind alle in den Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes ansässigen natürlichen Personen, die gemäß Rechtsvorschriften ihres Heimatstaates am Tage der Bekanntmachung zur Führung der Berufsbezeichnung Architekt/in berechtigt sind, zugelassen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zur besseren Übersicht bitte die Unterlagen durchnummerieren und mit einer Anlagenübersicht versehen (siehe auch Bewerbungsbogen letztes Blatt)!

Ausländische Unternehmen haben geforderte Nachweise in Form einer beglaubigten Übersetzung vorzulegen!

Nachfolgende Erklärungen und Eignungsnachweise sind mit dem Angebot vorzulegen:

- vollständig ausgefüllter und rechtskräftig unterschriebener beigefügter Bewerbungsbogen (Arbeitsproben zu den benannten Referenzobjekten, Angaben zu Insolvenzverfahren, Liquidation oder Verstößen; Projektverantwortung, usw.),

- ausreichend hohe Berufshaftpflichtversicherung (Mindestdeckungssumme von 2 Mio. für Personenschäden; 500 000, 00 für Sachschäden),

- Gesamtumsatz der letzten 3 Geschäftsjahren (im Bereich der ausgeschriebenen Leistung),

- Eintragungs-/Registernachweise für natürlichejuristische Person, erforderliche Nachweise entsprechend der zutreffenden Gesellschaftsform (Kammereintrag für Freiberufler, Partnerschaftsregister, Handelsregister mit Angaben zum Geschäftszweck und Auflistung der Gesellschafter und Vertretungsbefugnisse. Für bevollmächtigte Personen sind rechtsverbindlich unterzeichnete Bevollmächtigungen einzureichen,

- Bescheinigung in Steuersachen im Original,

- Nachweis Unbedenklichkeitsbescheinigung,

- Berufsgenossenschaft im Original,

- Nachweis Unbedenklichkeitsbescheinigung Krankenkasse,

- Berufliche Qualifikation der Fachkräfte (Projektverantwortlicher und Stellvertreter).

Erklärung über die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen

- Nachweis der Voraussetzung für den genannten Berufsstand,

- Nachweis der Voraussetzung für den genannten Berufsstand für jeden Nachunternehmer,

- Erklärung über die Namen und die berufliche Qualifikation der Personen, die für die Ausführung der betreffenden Dienstleistung verantwortlich sein sollen,

- laufende Referenzprojekte: Angaben zur derzeitigen eigenen Auslastung in Form. einer tabellarischen Liste für derzeit in Abwicklung befindliche Projekte, unterteilt nach Gesamtbausummen, öffentliche oder private Auftraggeber, Anzahl der mit dem jeweiligen Projekt Beschäftigten, aufgeteilt in Berufsgruppen, Ausführungszeiträume,

- Bewerbererklärung (Erklärung nach Abschnitt 1-Basisparagraphen) - LVG LSA,

- Nachuntemehmerverzeichnis - LVG LSA,

- Erklärung zum Nachunternehmereinsatz - LVG LSA,

- Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen - LVG LSA,

- Erklärung zur Handwerksrolleneintragung - LVG LSA,

- Erklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit - LVG LSA.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Erforderliche Bewertungsnachweise und Erklärungen:

- 2 Referenzen vergleichbarer Aufgaben/Leistungen in den letzten 5 Geschäftsjahren (Achtung: Kategorie A und B, detaillierte Angaben zu Projekten im Bewerbungsbogen notwendig); 1 Referenz für Sanierung oder Neubau von Bildungs- und Kindereinrichtungen inkl. Spielplatzflächen und 1 Referenz für Neubau und Sanierung bzw. Erweiterungsmaßnahmen von Bildungs- und Kindereinrichtungen mit Fördermitteln, siehe Pkt. 3.3 und Unterpunkte des Bewerbungsbogens),

- Arbeitsproben zu den aufgelisteten Referenzprojekten (siehe Pkt. 3.3 und Unterpunkte des Bewerbungsbogens),

- Benennung Projektverantwortliche/r und Stellvertreter/in (Name, Fachrichtung Erreichbarkeit),

- Nachweis der beruflichen Befähigung des Projektverantwortlichen und Stellvertreter/in,

- Anzahl der Fachkräfte des Unternehmens, welche fachspezifische Leistungen erbringen können inklusive Benennung der Fachrichtung und Nachweisen (zum Zeitpunkt der Bewerbung),

- Verfügbarkeit vor Ort - Leistungsphase 8,

- Büroausstattung (CAD-Arbeitsplätze/Software),

- Angaben zur Planungsqualität, Kostenverfolgung und Terminkontrolle, siehe auch Pkt. 3.6 Bewerbungsbogen (Angaben jeweils auf einem gesondertem Blatt),

- Anlage 12 inklusive Honorarvorschau/Berechnung.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Für die Ausführung des Auftrages gelten die vertraglichen Bedingungen der Anlage 12 für Los 5: Freianlagenplanung LPH 4-9.

Es gelten der Vertrag, die HOAI in der Fassung zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses und dem damit verbundenen Wirkungsbereich und das BGB (in vorstehender Rang- und Reihenfolge) sowie das Haushaltrecht öffentlicher Körperschaften/Einrichtungen/Institutionen die Fördermittelbestimmungen des Beanspruchten Förderprogramms und die allgemeinen Vertragsbedingungen für

Freiberuflich Tätige.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S [removed]
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 03/12/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 10/01/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 03/12/2019
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: I. oder II. Vergabekammer LSA
Postanschrift: Ernst-Kamieth-Straße 2
Ort: Halle (Saale)
Postleitzahl: 06112
Land: Deutschland

Internet-Adresse: www.lvwa.sachen-anhalt.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
29/10/2019
Werbung