Werbung

Fachplanung Technische Ausrüstung nach § 55 HOAI/Neu- und Umbau Berufsbildungswerk (BBW) Kassel Referenznummer der Bekanntmachung: VE 742

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bathildisheim e. V.
Postanschrift: Bathildisstraße 7
Ort: Bad Arolsen
NUTS-Code: DE736
Postleitzahl: 34454
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Wehmeyer, Kaufmännischer Vorstand/Frau Sonntag, Projektmanagement
E-Mail:

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.batildisheim.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Freigemeinnütziger Träger in der Behindertenhilfe
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Unterstützen, Förderung u. Begleitung v. Menschen mit Behinderungen jeden Alters (u. a. Betreiben von Wohneinrichtungen, ambulanten Unterstützungsleistungen vor Ort, Werkstatt, Berufsbildungswerk usw.

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung Technische Ausrüstung nach § 55 HOAI/Neu- und Umbau Berufsbildungswerk (BBW) Kassel

Referenznummer der Bekanntmachung: VE 742
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71300000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Auftrag umfasst die Leistungen der Technischen Gebäudeausrüstung nach § 55 HOAI (Abwasser-, Wasser- oder Gasanlagen/Wärmeversorgungsanlagen/Lufttechnische Anlagen/Starkstromanlagen/Fernmelde- und Informationstechnische Anlagen/Küchentechnik/Gebäudeautomation) für den Neu- und Umbau Berufsbildungswerk (BBW) Kassel.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE736
Hauptort der Ausführung:

Neu- und Umbau Berufsbildungswerk (BBW)

Kassel Hoffmann-von-Fallersleben-Str. 21

34117 Kassel

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Bathildisheim e.V. plant den um- und Neubau des Berufsbildungswerkes (BBW) Nordhessen in Kassel mit einem erweiterten Nutzflächenangebot zur Ausbildung und Beschulung von jungen Menschen mit Lern- und /oder Körperbehinderungen sowie psychischen Beeinträchtigungen. Als Ausbildungsbetrieb mit integrierter staatlicher Berufsschule ist das Berufsbildungswerk eine sozialwirtschaftliche Einrichtung der beruflichen Rehabilitation. Für die Ausbildung stehen Angebote im Bereich Metall, Holz, Elektro, Lager, Technisches Produktdesign, Wirtschaft und Verwaltung, Koch, Hauswirtschaft und Facility zur Verfügung. Die Ausbildung selbst findet dazu in Werkstätten (Ausbildung Metall, Holz, Elektro), Gruppenarbeitsräumen sowie in einer Lehrküche (Ausbildung Koch) statt. Innerhalb des BBW ist auch die staatliche Berufsschule angesiedelt, deren Räumlichkeiten (Klassenräume, etc.) sich ebenfalls auf dem BBW-Gelände befinden.

Das Raumprogramm umfasst folgende Eckdaten:

- um- und Neubau von Schule und Ausbildung mit erweitertem Nutzflächenangebot,

- Aufgabenfelder/Baumaßnahmen: Abbruch, Neubau, Sanierung,

- Baujahr Bestandsgebäude: 1978,

- Nettoraumfläche (Bestand): ca. 5 790 m2,

- Nettoraumfläche (Neu): 11 000 m2,

- Grundstücksfläche: 9 952 m2,

- Projektkosten (brutto): 21 000 000 EUR (KG 200-700),

- Vergabe und Beauftragung der Leistungsphasen 2-9,

- Nutzergrößen BBW: 340 Ausbildungsteilnehmer, 153 Mitarbeiter,

- Barrierefreiheit/behindertengerechtes Bauen (Nullbarriere) zwingend notwendig.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Leistungsphasen werden stufenweise beauftragt. Mit Abschluss des Vergabeverfahrens erfolgt zunächst die Beauftragung der Leistungsphasen 2+3 in einer ersten Stufe. Weitere vorgesehene Stufen sind die Leistungsphasen 4-7 (Stufe 2), LPH 8 (Stufe 3) sowie 9 (Stufe 4). Die Einzelheiten hierzu sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen. Ein Anspruch auf Folgebeauftragung besteht nicht.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 097-235106
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: VE 742
Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung Technische Ausrüstung

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
16/09/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: Ulrich + Seeger GmbH
Postanschrift: Industriestraße 25-27
Ort: Hessisch Lichtenau
NUTS-Code: DE737
Postleitzahl: 37235
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Das vorliegende europaweite Vergabeverfahren ist ein zweistufiges Verfahren nach der VgV. Die erste Stufe ist der Teilnahmewettbewerb, die zweite Stufe das eigentliche Verhandlungsverfahren, an dem nur noch die geeigneten Bewerber teilnehmen;

2) Die Bewerber sollen ihren Teilnahmeantrag unter Nutzung des Bewerbungsbogens zum Teilnahmeantrag beim Auftraggeber einreichen. Dieses Dokument ist unter der in Ziffer I.3. dieser Bekanntmachung genannten URL kostenlos verfügbar;

3) Der Teilnahmeantrag ist ausschließlich elektronisch einzureichen;

4) Den mindestens 3, höchstens 5 qualifizierten Bewerbern der Stufe 1 werden sodann die Vergabeunterlagen für die Stufe 2 zum Download zur Verfügung gestellt. Die übrigen Bewerber werden entsprechend der vergaberechtlichen Erfordernisse über ihre Nichtberücksichtigung informiert;

5) Für den Fall, dass mehr als fünf Bewerber die Eignungsanforderungen erfüllen, erfolgt eine Auswahl entsprechend der Eignungskriterien wie folgt:

Zur Gewichtung der einzelnen Eignungsnachweise sind die jeweiligen Klammerzusätze aufgenommen. Es findet eine vergleichende Wertung der Teilnahmeanträge statt. Für die entsprechend gewichteten Eignungskriterien erfolgt eine Bewertung nach einer Punkteskala von 0 bis 5 Punkte, deren Anforderungen für die entsprechenden Kriterien transparent in dem Bewerbungsbogen aufgenommen sind.

Die erreichte Punktzahl wird sodann mit der Gewichtung multipliziert und ergibt die gewichtete Punktezahl.

Grundlage für die Auswahl der fünf Bewerber im Teilnahmewettbewerb sind die im Ergebnis höchsten Punktzahlen. Gibt es hier einen Gleichstand, kann der Auftraggeber die Entscheidung per Los nach § 75 Abs. 6 VgV treffen.

Die Einzelheiten zum Vorgehen bei der Bewertung sind im Bewerbungsbogen festgelegt;

6) Der Teilnahmeantrag ist von den Bewerbern eigenhändig zu unterzeichnen. Im Falle von Bewerbergemeinschaften ist der Teilnahmeantrag von allen Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft oder dem bevollmächtigten Vertreter eigenhändig zu unterzeichnen;

7) Für die Bewerberauswahl werden nur die geforderten Nachweise berücksichtigt. Darüber hinausgehende Unterlagen sind nicht erwünscht;

8) Sämtliche in der Bekanntmachung geforderten Nachweise, Erklärungen oder sonstigen Angaben müssen bis zum Schlusstermin elektronisch eingegangen sein. Fehlende Erklärungen können auf Anforderung des Auftraggebers bis zum Ablauf einer zu bestimmenden Nachfrist gemäß § 56 VgV nachgereicht werden. Sofern fehlende Unterlagen auch dann nicht vorliegen, muss der Bewerber vom weiteren Verfahren ausgeschlossen werden;

9) Nachfragen werden nur beantwortet, wenn sie per E-Mail oder über das Vergabeportal bis spätestens 7 Tage vor dem Schlusstermin zur Abgabe der Teilnahmeanträge an die unter Ziffer I.2) dieser Bekanntmachung genannten Kontaktstelle: Constrata Ingenieur-Gesellschaft mbH, Oberntorwall 16-18 in 33602 Bielefeld, gestellt werden. Eine Beantwortung gestellter Fragen erfolgt entsprechend der vergaberechtlichen Erfordernisse durch Einstellung der Antworten unter der in Ziffer I.3) genannten URL, die die Bewerber regelmäßig zu prüfen haben.

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y62DHLH

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Wilhelminenstraße 1-3; Fensterbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151-126601
Fax: +49 6151-125816
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Bieter haben Verstöße gegen Vergabevorschriften unter Beachtung der Regelungen in § 160 Abs. 3 GWB zu rügen. Ein Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
21/10/2019

Wähle einen Ort aus Hessen

Aarbergen
Allendorf (Eder)
Alsbach-Hähnlein
Alsfeld
Altenstadt
Aßlar
Babenhausen
Bad Arolsen
Bad Camberg
Bad Emstal
Bad Endbach
Bad Hersfeld
Bad Homburg vor der Höhe
Bad Karlshafen
Bad König
Bad Nauheim
Bad Schwalbach
Bad Soden am Taunus
Bad Soden-Salmünster
Bad Sooden-Allendorf
Bad Vilbel
Bad Wildungen
Bad Zwesten
Baunatal
Bebra
Beerfelden
Bensheim
Beselich
Biblis
Bickenbach
Biebergemünd
Biebertal
Biebesheim am Rhein
Biedenkopf
Birkenau
Bischofsheim (Mainspitze)
Borken
Brachttal
Braunfels
Brechen
Breidenbach
Brensbach
Breuberg
Brombachtal
Bromskirchen
Bruchköbel
Büdingen-Rohrbach
Burghaun
Bürstadt
Buseck
Büttelborn
Butzbach
Calden
Cölbe
Darmstadt
Dautphetal
Dieburg
Diemelsee
Diemelstadt
Dietzenbach
Dillenburg
Dipperz
Dreieich
Ebsdorfergrund
Echzell
Edermünde
Egelsbach
Ehringshausen
Eichenzell
Eltville
Eppstein
Erbach
Erlensee
Erzhausen
Eschborn
Eschwege
Espenau
Flieden
Flörsbachtal
Flörsheim-Wicker
Florstadt
Frankenau
Frankenberg (Eder)
Frankfurt am Main
Freigericht
Friedberg
Friedrichsdorf
Frielendorf
Fritzlar
Fronhausen
Fulda
Fuldabrück
Fuldatal
Fürth
Gedern
Geisenheim
Gelnhausen
Gemünden (Felda)
Gemünden (Wohra)
Gernsheim
Gießen
Ginsheim-Gustavsburg
Gladenbach
Glashütten (Taunus)
Grävenwiesbach
Grebenhain
Grebenstein
Greifenstein
Griesheim
Groß-Gerau
Groß-Umstadt
Groß-Zimmern
Großenlüder
Gründau
Gudensberg
Guxhagen
Hadamar
Haiger
Hainburg
Hanau
Hasselroth
Hattersheim am Main
Haunetal
Heidenrod
Helsa
Heppenheim
Herborn
Heringen
Hessisch Lichtenau
Heusenstamm
Hochheim am Main
Höchst im Odenwald
Hofbieber
Hofgeismar
Hofheim am Taunus
Hohenahr
Hohenstein
Homberg (Efze)
Homberg (Ohm)
Hünfeld
Hünfelden
Hungen
Hüttenberg
Idstein
Immenhausen
Jossgrund
Kalbach
Karben
Kassel
Kaufungen
Kefenrod
Kelkheim
Kelsterbach
Kiedrich
Kirchhain
Königstein im Taunus
Korbach
Körle
Kriftel
Kronberg im Taunus
Künzell
Lampertheim
Langen
Langenselbold
Langgöns
Laubach
Lauterbach
Lautertal (Vogelsberg)
Lich
Liederbach am Taunus
Limburg
Limeshain
Linden
Lindenfels
Linsengericht
Lollar
Lorch
Lorsch
Mainhausen
Maintal
Malsfeld
Marburg
Meißner
Melsungen
Mengerskirchen
Messel
Michelstadt
Mittenaar
Mörfelden-Walldorf
Mörlenbach
Morschen
Mücke-Merlau
Mühlheim am Main
Mühltal
Nauheim
Neu-Anspach
Neu-Isenburg
Neuberg
Neuenstein
Neuhof (bei Fulda)
Neukirchen
Neustadt (Hessen)
Nidda
Niddatal
Nidderau
Niedenstein
Niederdorfelden
Niedernhausen
Niestetal
Ober-Mörlen
Ober-Ramstadt
Obertshausen
Oberursel
Oberzent
Oestrich-Winkel
Offenbach am Main
Ortenberg
Petersberg
Pfungstadt
Raunheim
Reichelsheim (Wetterau)
Reinheim
Reiskirchen
Riedstadt
Rodenbach (Main-Kinzig-Kreis)
Rödermark
Rodgau
Romrod
Ronneburg
Rosbach vor der Höhe
Roßdorf
Rotenburg an der Fulda
Rüdesheim am Rhein
Runkel
Rüsselsheim
Schlangenbad
Schlitz
Schlüchtern
Schöneck
Schotten
Schrecksbach
Schwalbach am Taunus
Schwalmstadt
Schwarzenborn
Seeheim-Jugenheim
Seligenstadt
Sinn
Sinntal
Sontra
Spangenberg
Stadtallendorf
Staufenberg
Steinau an der Straße
Steinbach (Taunus)
Stockstadt am Rhein
Sulzbach
Tann (Rhön)
Taunusstein
Twistetal
Ulrichstein
Usingen
Vellmar
Viernheim
Wabern
Wächtersbach
Wald-Michelbach
Waldeck
Waldkappel
Walluf
Wartenberg
Wehretal
Wehrheim
Weilburg
Weilmünster
Weimar (Lahn)
Weiterstadt
Wettenberg
Wetter
Wetzlar
Wiesbaden
Willingen
Willingshausen
Witzenhausen
Wolfhagen
Zwingenberg