Werbung

Planungsleistungen Objektplanung Gebäude und Freianlagen gemäß HOAI 2913 für den Ersatzneubau der Europaschule Hagenow mit Sporthalle Referenznummer der Bekanntmachung: 2019/S 077-184109

Werbung

Bekanntmachung der Wettbewerbsergebnisse

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Hagenow, Der Bürgermeister
Postanschrift: Lange Straße 28-32
Ort: Hagenow
NUTS-Code: DE80O
Postleitzahl: 19230
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Stadt Hagenow, Fachbereich Bauen, Ordnung, Grundstücks- und Gebäudemanagement, Herr Dirk Wiese
E-Mail:
Telefon: +49 3883623105
Fax: +49 3883623212

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.Hagenow.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen Objektplanung Gebäude und Freianlagen gemäß HOAI 2913 für den Ersatzneubau der Europaschule Hagenow mit Sporthalle

Referenznummer der Bekanntmachung: 2019/S 077-184109
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71221000
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71222000
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Hagenow ist Schulträger der Europaschule. Die Europaschule ist 1980/81 am Standort Kietz - Kießender Ring errichtet worden und weist einen erheblichen Sanierungsstau auf. Im Rahmen des Stadtumbau Ost wurden im Fördergebiet "Kietz" Aufwertungsmaßnahmen erbracht. Eine baufachliche Bewertung der bestehenden Europaschule vom 25.5.2018 (BBL M-V Rostock) hat ergeben, dass ein Ersatzneubau gegenüber einer Sanierung wirtschaftlicher ist. Deshalb plant der Schulträger den Neubau der Europaschule mit Sporthalle am jetzigen Standort für ca. 550 Schüler/innen und ca. 36 Lehrer/innen. Die zukünftige Europaschule Hagenow wird aus einem Grundschulteil mit 12 Klassen und ca. 260 Schüler/innen und 12 Lehrer/innen sowie einem Regionalschulteil mit 13 Klassen und ca. 290 Schüler/innen und 24 Lehrer/innen bestehen. Die Europaschule ist eine Einrichtung mit spezifischer Kompetenz für die Förderschwerpunkte Sehen-Hören-körperliche/motorische Einschränkungen. Die neue Europaschule muss funktionell zudem allen Anforderungen der Inklusion Rechnung stragen. Der Ersatzneubau der Europaschule Hagenow soll im Rahmen des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes KlnvFG Kapitel 2, Schulen gefördert werden (LFI MV:KSCH 2018/199).

Weiterhin ist die Errichtung einer Dreifach-Sporthalle im gekennzeichneten Planungsbereich Gegenstand des Wettbewerbs.

Die Baukostenorientierung für beide BV beträgt ca. 14,1 Mio. EUR netto (KG 300+400). Als Wettbewerbsbeitrag wird für beide Bauvorhaben eine Gebäudeplanung und eine Freianlagenplanung erwartet.

Einer der Preisträger erhält die Auftragszusage für die Leistungen nach HOAI Teil 3 Abschnitte 1 und 2 in der HOAI Honorarzone III bis zur LP 5 mit der Option auf die Weiterbeauftragung der LP 6-9. Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung der LP 6-9 an einen der Preisträger besteht nicht. Die Ausloberin orientiert die Planung und Bauausführung der Europaschule und der Sporthalle auf den Zeitraum 10/2019 bis 12/2022.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Die Entscheidungskriterien zur Bewertung der Wettbewerbsarbeiten sind von der Ausloberin in der Wettbewerbsauslobung festgelegt.

Formale Bedingungen

Stadträumliche Einbindung

Architektonische Qualität

Innere Funktionen und Innenraumqualität

Erschließung und Freiflächenqualität / Eingriffsminimierung in bestehende Umfeldgestaltung

Technische Ausrüstung und Energetisches Konzept

Wirtschaftlichkeit.

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 077-184109

Abschnitt V: Wettbewerbsergebnisse

Der Wettbewerb endete ohne Vergabe: nein
V.3)Zuschlag und Preise
V.3.1)Datum der Entscheidung des Preisgerichts:
01/10/2019
V.3.2)Angaben zu den Teilnehmern
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 10
Anzahl der beteiligten KMU: 7
Anzahl der ausländischen Teilnehmer: 0
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Offizielle Bezeichnung: Trapez Architektur GmbH Hamburg (1.Preis)
Postanschrift: Stadtdeich 7
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE600
Postleitzahl: 20097
Land: Deutschland
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Offizielle Bezeichnung: Brenncke Architekten PartmbB Schwerin (2. Preis)
Postanschrift: Platz der Freiheit 7
Ort: Schwerin
NUTS-Code: DE804
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.3)Namen und Adressen der Gewinner des Wettbewerbs
Offizielle Bezeichnung: Marius Puppendahl Architektur GmbH, Olfen (3. Preis)
Postanschrift: Albert-Schweitzer-Straße 1
Ort: Olfen
NUTS-Code: DEA35
Postleitzahl: 59399
Land: Deutschland
Der Gewinner ist ein KMU: ja
V.3.4)Höhe der Preise
Höhe der vergebenen Preise ohne MwSt.: 80 000.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit M-V
Postanschrift: Johannes-Stellling-Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 385-588-5160
Fax: +49 385-588-485817
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit M-V
Postanschrift: Johannes-Stelling-Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 385-588-5160
Fax: +49 385-588-485817
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Eine Rüge ist unverzüglich nach Kenntnis des Umstandes, der gerügt werden soll, einzureichen. Nach Zurückweisung einer Rüge beträgt die Frist einer Beantragung eines Nachprüfungsverfahrens vor der Vergabekammer 15 Tage (§ 160, Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Stadt Hagenow
Postanschrift: Lange Straße 28-32
Ort: Hagenow
Postleitzahl: 19230
Land: Deutschland
E-Mail:
Telefon: +49 3883623105

Internet-Adresse: www.Hagenow.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
21/10/2019
Werbung