Werbung

Beschaffung eines Endobronchialen Ultraschalls (EBUS) für die Klinik für Innere Medizin I am Universitätsklinikum Halle (Saale) Referenznummer der Bekanntmachung: HAL_UK_29_2019

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Universitätsklinikum Halle (Saale) AöR - Kaufmännische Direktion
Ernst-Grube-Str. 30
Halle (Saale)
06120
Deutschland
Kontaktstelle(n): Geschäftsbereich I – Vergabestelle; Frau Billert/ Frau Haase
Telefon: +49 345-5575020
E-Mail:
Fax: +49 345-5571016
NUTS-Code: DEE02

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.medizin.uni-halle.de/index.php?id=788

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=285887
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=285887
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung eines Endobronchialen Ultraschalls (EBUS) für die Klinik für Innere Medizin I am Universitätsklinikum Halle (Saale)

Referenznummer der Bekanntmachung: HAL_UK_29_2019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
33112000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Im Rahmen dieser Ausschreibung beabsichtigt das UKH die Beschaffung eines Endobronchialen Ultraschalls für die Klinik für Innere Medizin I am Standort Ernst-Grube-Straße, um die Forschung im Bereich Diagnostik und Therapie pneumologischer Erkrankungen langfristig zu stärken und auszubauen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
33110000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE02
Hauptort der Ausführung:

Universitätsklinikum Halle (Saale)

Universitätsklinik und Poliklinik für Innere Medizin I

Ernst-Grube-Str. 40

06120 Halle (Saale)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Dieses Forschungsfeld bedingt ein Endobronchiales Ultraschall-System, welches alle Anforderungen für zentrale Diagnostik und periphere Biopsie- und Therapietechniken, optimale visuelle Auflösung, Kontrastmittelmodus und Elastographie vereinigt. Die wissenschaftliche Evaluation der genannten Verfahren ist zwingende Voraussetzung für einen im Verlauf breiteren Einsatz zum Wohle der Patienten und soll sowohl durch lokale Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit anderen Instituten am Universitätsstandort, z. B. Pharmazie, Medizinische Informatik, Klinik für Pädiatrie, als auch im europaweiten Verbund im Netzwerk mit interventionell arbeitenden Pneumologen vorangetrieben werden.

Zur anwenderseitigen Eignungsprüfung der angebotenen Geräte, ist eine Probestellung am Standard Ernst-Grube-Straße im Zeitraum vom 18.11.2019 - 29.11.2019 vorgesehen. Nach erfolgter Zuschlagserteilung ist das ausgeschriebene System innerhalb von spätestens 12 Wochen zu liefern.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Systemspezifikation / Gewichtung: 21
Qualitätskriterium - Name: Teststellung / Gewichtung: 31
Qualitätskriterium - Name: Service / Gewichtung: 8
Preis - Gewichtung: 40
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Tagen: 90
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Im Angebot bzw. im Preisblatt sind optionale Angebote für sonden und Endoskope anzugeben. An den Preis für optional angebotene Komponenten bindet sich der Bieter für mind. 24 Monate.

II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

- ausgefüllte und unterschriebene Anlage "Eigenerklärung zur Eignung" (hier sind Informationen zur persönlichen Lage, sowie zu zwingenden und fakultativen Ausschlussgründen gem. § 123 und 124 GWB auszufüllen),

- ausgefüllte und unterschriebene Bewerbererklärung des Landes Sachsen-Anhalt - Erklärung nach Abschnitt 2 (ist separat durch den Nachunternehmer auszufüllen und zu unterschreiben) (oder Nachweis über Präqualifizierung),

- falls erforderlich ausgefüllte und unterschriebene Bietergemeinschaftserklärung,

- falls vorhanden Kopie eines aktuellen Auszugs aus dem Gewerbezentralregister (nicht älter als 3 Monate).

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

- ausgefüllte und unterschriebene Anlage "Eigenerklärung zur Eignung" (hier sind Informationen zur wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit auszufüllen),

- Erklärung, dass der Auftragnehmer für die Dauer des Vertrages eine branchenübliche Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mind. 3 Mio EUR je Versicherungsfall für Personen- und Sachschäden aufrecht hält (Siehe Eigenerklärung zur Eignung Punkt 4),

- Referenzliste mit mind. 3 vergleichbaren Aufträgen innerhalb der letzten 5 Jahre, bezogen auf den Leistungsgegenstand mit Angabe von Leistungszeitraum, Nennung des Auftraggebers, Ansprechpartner und dessen Telefonnummer sowie Beschreibung des Umfangs der Leistungserbringung gemäß tabellarischer Vorgabe* des UKH.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:

- ausgefüllte und unterschriebene Anlage "Eigenerklärung zur Eignung" (hier sind Informationen zur technischen Leistungsfähigkeit auszufüllen) außerdem:

- vollständig ausgefülltes Leistungsverzeichnis,

- ausgefülltes und unterschriebenes Preisblatt (Textform),

- Entweder 9.1 oder 9.2,

- 9.1 ausgefüllte und unterschriebene Auftragsverarbeitungsvereinbarung (AVV) des UKH inkl. aller Anlagen (ausgefüllt und unterschrieben),

- 9.2 es existiert bereits eine beidseitig unterschriebene Auftragsverarbeitungsver-einbarung (AVV), die identische ToM (Technische organisatorische Maßnahmen) beinhaltet,

- Nachweis der EG-Konformitätserklärungen/CE-Zertifizierung des angebotenen Systems,

- Angebotszusammenstellung des Bieters inkl. der einzelnen technischen Bezeichnungen seines Angebotes einschließlich der Angabe der Modellnummer und Herstellernummer,

- Datenblätter/Prospekte oder Produktbeschreibungen aller angebotenen Positionen.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Bieter hat neben den unter III.1 aufgeführten Nachweise außerdem folgende Dokumente, Eigenerklärungen/Ergänzende Vertragsbedingungen den Angebotsunterlagenbeizufügen:

- Angebotsschreiben unterschrieben und ausgefüllt (Textform),

- unterschriebene Erklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit nach § 10 Abs. 1 und 3 LVG-LSA (Unterschrift per Scan),

- unterschriebene Erklärung zum Nachunternehmereinsatz § 13 Abs. 2 und 4 LVG LSA (Unterschrift per Scan),

- unterschriebene Eigenerklärung zur Beachtung der Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) (Unterschrift per Scan).

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 07/11/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/12/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 07/11/2019
Ortszeit: 13:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Im Vergabeverfahren ist zur Bewertung des angebotenen Systems eine Teststellung im Zeitraum vom 18.11.2019 bis zum 29.11.2019 vorgesehen. Das zur Verfügung gestellte System zur Probestellung muss von der Ausführung und Ausstattung dem angebotenen System gemäß Leistungsverzeichnis entsprechen. Die Probestellung muss durch einen Applikationsspezialisten begleitet werden. Die Bewertung der Probestellung erfolgt durch mindestens 2 Anwender anhand des Bewertungsbogens "Wertungsmatrix Probestellung" und geht mit 30 % in die Gesamtwertung ein.

Der Ort der Probestellung ist identisch mit dem aufgeführten Auslieferungsort. Die Ansprechpartner der Klinik, die genauen Räumlichkeiten, das genaue Datum und die Uhrzeit der Anlieferung und des Beginns der Probestellung, werden dem Bieter rechtzeitig vor der Probestellung schriftlich mitgeteilt.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer beim Landesverwaltungsamt Halle (Saale)
Ernst-Kamieth-Straße 2
Halle (Saale)
06112
Deutschland
Telefon: +49 345-5141529
Fax: +49 345-5141115
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Das deutsche Vergaberechtregeltdie Frist für die Einlegung von Rechtsbehelfen in § 107 Abs. 3 GWB. Dort heißt es: "Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggebergerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/10/2019
Werbung