Werbung

Los 5: Freianlagenplanung LPH 4-9 Referenznummer der Bekanntmachung: 72-Bar.2019-VgV.Rö

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Zentrale Vergabestelle der Stadt Wolmirstedt i.A. der Gemeinde Barleben
August-Bebel-Straße 25
Wolmirstedt
39326
Deutschland
Telefon: +49 39201/64722
E-Mail: [removed]
Fax: +49 39201/64799
NUTS-Code: DEE07

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.stadtwolmirstedt.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 5: Freianlagenplanung LPH 4-9

Referenznummer der Bekanntmachung: 72-Bar.2019-VgV.Rö
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Los 5: Freianlagenplanung LPH 4-9 Umbau und Sanierung Kindergarten/Hort Barleben.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE
NUTS-Code: DEE07
Hauptort der Ausführung:

Gemeinde Barleben

Kindergarten/Hort Barleben

Breiteweg 158

39179 Barleben

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Kurze Beschreibung: Rückbau des vorhandenen Innenhofes, der Kellerzuwegung und Bepflanzung inkl. Teichtrockenlegung; Errichtung eines Zwischenbaus (Atrium/Speiseraum mit daraufbefindlicher Dachterrrasse) im derzeitigen Innenhofbereich; Sanierung des vorhandenen Bestandsgebäudes (zwei Gebäudeteile [Altbau, Errichtung um 1900 für künftige Hauptnutzung Hort sowie Anbau, Errichtung 2003 für künftige Hauptnutzung Kindergarten]). Es befindet sich zwischen den vorher beschriebenen Gebäudeteilen noch ein Anbau (Errichtung ca. 1970), welcher nicht Gegenstand der Sanierung und Förderung ist. Die zu sanierenden Gebäudeteile haben das vorgegebene Raumprogramm unter Beachtung des KIFöG, der Richtlinie zum Bau von Kindertagesstätten des Landkreises Börde zu erfüllen. Neben den gesetzlichen Vorgaben ist die Erreichung eines energetischen Mindeststandards Kfw 70 nach der EnEV 2016 Zielvorgabe. Die Nettogrundfläche nach DIN 277 beträgt 2 589 m2. Das Gebäude ist barrierefrei umzubauen. Die teilweise Nutzung des Gebäudes und des Grundstückes durch die Hortkinder muss während der Baumaßnahme sichergestellt werden. Weiterhin beabsichtigt die Gemeinde zwischen der Abendstraße und dem vorhandenen Gebäudekomplex zu einem späteren Zeitpunkt einen Ersatzneubau Kinderkrippe mit Anbau an das Bestandsgebäude zu errichten (Planung bereits vorhanden). Zur Vorbereitung dieses Bauprojektes müssen einige vorbereitende bauliche Maßnahmen mit umgesetzt werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Technische Leistungsfähigkeit / Gewichtung: 80,00
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 20,00
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

STARK III / ELER

II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S [removed]
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein
V.1)Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Es sind keine Angebote oder Teilnahmeanträge eingegangen oder es wurden alle abgelehnt

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
I. oder II. Vergabekammer LSA
Ernst-Kamieth-Straße 2
Halle (Saale)
06112
Deutschland

Internet-Adresse: www.lvwa.sachen-anhalt.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
23/09/2019
Werbung