Werbung

Rohr-, Elektro- und Leittechnische Anbindung eines drucklosen Wärmespeichers

Werbung

Auftragsbekanntmachung - Sektoren

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Stadtwerke Rostock AG
Schmarler Damm 5
Rostock
18069
Deutschland
Telefon: +49 381/8051820
E-Mail:
NUTS-Code: DE803

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.swrag.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://portal.evergabemv.de/E42616957
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://portal.evergabemv.de/E42616957
I.6)Haupttätigkeit(en)
Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rohr-, Elektro- und Leittechnische Anbindung eines drucklosen Wärmespeichers

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45262000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand dieses Vergabeverfahrens ist die Installation und Inbetriebnahme aller rohr-, elektro- und leittechnischen Systeme zum Betrieb eines Wärmespeichers und Einbindung in die Bestandssysteme des HKW Marienehe der Stadtwerke Rostock AG. Der Liefer- und Leistungsumfang umfasst die nachfolgend aufgeführten Systeme: Rohrleitungssysteme, elektrotechnische Systeme, leittechnische Systeme, Beheizung/Lüftung Pumpenhaus und Klimatisierung E-/Leittechnikraum, technologischer Stahlbau, Anpassungen am Fernwärmebestandssystem. Die wesentlichen Inhalte und Arbeitsschritte können der Aufforderung zur Teilnahme am Wettbewerb entnommen werden.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
44160000
45311000
45231100
45330000
45251000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE8
NUTS-Code: DE803
Hauptort der Ausführung:

Schmarler Damm 5

18069 Rostock

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand dieses Vergabeverfahrens ist die Installation und Inbetriebnahme aller rohr-, elektro- und leittechnischen Systeme zum Betrieb eines Wärmespeichers und Einbindung in die Bestandssysteme des HKW Marienehe der Stadtwerke Rostock AG. Der Liefer- und Leistungsumfang umfasst die nachfolgend aufgeführten Systeme: Rohrleitungssysteme, elektrotechnische Systeme, leittechnische Systeme, Beheizung/Lüftung Pumpenhaus und Klimatisierung E-/Leittechnikraum, technologischer Stahlbau, Anpassungen am Fernwärmebestandssystem. Die wesentlichen Inhalte und Arbeitsschritte können der Aufforderung zur Teilnahme am Wettbewerb entnommen werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 11
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Siehe Aufforderung zur Teilnahme am Wettbewerb und Teilnahmeanträge

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eignungskriterien gemäß Teilnahmeanträge

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 v. H. der Brutto-Auftragssumme.

Die für Mängelansprüche zu leistende Sicherheit beträgt 5 v. H. der Brutto-Auftragssumme einschließlich erteilter Nachträge.

III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt wird, haben muss:
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/10/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 12/11/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Verhandlungsverfahren:

1.1) Das Verfahren wird mit dem Ziel geführt, den Zuschlag im 2. Quartal 2020 zu erteilen;

1.2) Der Teilnahmewettbewerb soll dazu führen, im Rahmen der Verhandlungen das Gespräch mit nicht mehr als 3 Bewerbern fortzuführen.

Die im Teilnahmeantrag definierten Eignungskriterien sind so gestaltet, dass eine Reduzierung auf max. 3 leistungsfähige Bewerber möglich wird. Neben den grundlegenden wirtschaftlichen und technischen Eignungskriterien legt der Auftraggeber Wert darauf, mit Unternehmen zusammenzuarbeiten, die wirtschaftlich solide sind, über die hinreichende Produktions-, Liefer- und Leistungskapazitäten verfügen, kurze Ausführungszeiten, und eine akzeptable Reaktionszeit bei Rückfragen, Abstimmungen, Havariefällen vor Ort gewährleisten können.

Bewerber, welche die grundlegenden Eignungskriterien erfüllen, werden nach der Gesamtzahl der erreichten Punkte (siehe Teilnahmeantrag) in eine Reihenfolge gebracht. Die 3 Bewerber mit den höchsten Punktzahlen kommen in die zweite Runde des Vergabeverfahrens;

1.3) Im Anschluss an den Teilnahmewettbewerb erhalten die qualifizierten Bewerber die Vergabeunterlagen, insbesondere die Leistungsbeschreibung (Leistungsverzeichnis) sowie Vertragsbedingungen;

1.4) Daran schließt sich die Verhandlung an, in welcher zwischen dem AG und den Bewerbern Fragen zum Leistungsumfang und den Vertragsbedingungen verhandelt werden sollen. Um hierfür eine Basis zu schaffen, sind die Bewerber angehalten, bei Bedarf, formlos Fragen und Vorschläge zwecks Optimierung der Leistungsbeschreibung, der kommerziellen Bedingungen, etc. einzubringen; letztlich mit dem Ziel einer hinreichenden Leistungsqualität, einer guten tagtäglichen Zusammenarbeit sowie der Wirtschaftlichkeit für beide Parteien;

1.5) Die Verhandlungen sollen voraussichtlich in der 07. Kalenderwoche 2020 resp. 08. Kalenderwoche 2020 in Rostock am Standort des Auftraggebers stattfinden. Für die Durchführung der Gespräche sind je Bieter jeweils 90-120 Minuten vorgesehen. Die Ergebnisse werden protokolliert und den Bewerbern zur Verfügung gestellt;

1.6) Im Anschluss an diese Verhandlungen wird der Auftraggeber die Ergebnisse in die Vergabeunterlagen einfließen lassen und die Bieter voraussichtlich in der 10. Kalenderwoche 2020 resp. 11. Kalenderwoche 2020 zur finalen Angebotsabgabe auffordern. Die Frist dafür läuft voraussichtlich am 20/27.3.2020 um 12:00 Uhr ab, unter der Voraussetzung, dass sich Bewerber und Auftraggeber auf eine 14-tägige Angebotsfrist einigen können;

1.7) Nach Auswertung der Angebote könnte, unter Berücksichtigung dieses vorläufigen Zeitplans, der Zuschlag im 2. Quartal 2020 erfolgen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Mecklenburg-Vorpommern bei dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit
Schwerin
19053
Deutschland
Telefon: +49 3855885165
E-Mail:
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/09/2019
Werbung