Werbung

VE 3610 Brandschutzbeschichtung (Los 26)

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis, Fachdienst Schulverwaltung
Lindenbühl 28/29
Mühlhausen
99974
Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Maja Richardt
E-Mail:
NUTS-Code: DEG09

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.unstrut-hainich-kreis.de/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://pkm.conclude.com/salza_3610
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Drees & Sommer
Anger 66-73
Erfurt
99084
Deutschland
Kontaktstelle(n): Patrick Räthel
Telefon: +49 36159896-6430
E-Mail:
Fax: +49 36159896-40-6430
NUTS-Code: DEG01

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://pkm.conclude.com/salza_3610

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://pkm.conclude.com/salza_3610
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

VE 3610 Brandschutzbeschichtung (Los 26)

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45233228
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Unstrut-Hainich-Kreis plant den Umbau und die Sanierung der Salza-Halle in Bad Langensalza, die 1994 erbaut wurde und derzeit für die Durchführung des Schulsports sowie für den Leistungssport des Thüringer Handball-Clubs genutzt wird. 2 Hauptmaßnahmen sind geplant. In der Ersten soll ein Tribünenneubau die Kapazitäten der Halle erweitern und ein direkt angegliederter Spielertrakt geschaffen werden. In der zweiten Maßnahme werden die notwendigen Sanierungs- und Umbaumaßnahmen auf dem Dach und der Fassade der Salza-Halle erstrecken, zum anderen müssen auch der allgemeine Ausbau sowie die technischen und sanitären Einrichtungen instand gesetzt werden. Ziel sind hierbei die nachhaltige Herrichtung des Gebäudes zur Gewährleistung des Schulsportbetriebes und die Modernisierung der technischen Anlagen auf aktuelle Standards.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45343100
45000000
45440000
45442000
45442120
45442121
45442180
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG09
Hauptort der Ausführung:

Hannoversche Str. 1

99947 Bad Langensalza

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

- Oberflächenvorbehandlung ca. 1 900 m2,

- Brandschutzbeschichtung ca. 2 100 m2,

- Deckbeschichtung ca. 2 100 m2.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/12/2019
Ende: 31/01/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Veränderung der Vertragstermine seitens der Bauherrschaft werden durch die Projektsteuerung - Drees & Sommer- oder der Bauleitung - Hainich Consult - dem AN mitgeteilt. Sollten Änderungen seitens des AN auftreten so ist dies unverzüglich und schriftlich der Bauleitung zu melden. Das weitere Vorgehen wir gemeinsam abgestimmt.

Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweise gemäß § 6a VOB/A. Eignungsnachweise aus Präqualifikationsverfahren auf Basis § 6a VOB/A gem. Erlass des BMBV werden anerkannt. Eine Bescheinigung der zuständigen Stelle des Mitgliedsstaates, in dem das Unternehmen ansässig ist, aus der hervorgeht, dass der Unternehmer seiner Verpflichtung zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Sozialbeiträgen nach den Rechtsvorschriften des Landes, in dem er ansässig ist, erfüllt hat. Eigenerklärungen der Bieter/Bewerber im Sinne des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes sowie des Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetzes werden anerkannt.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Als Sicherheit für die Vertragserfüllung und die Gewährleistung wird eine unbefristete Bürgschaft eines in der Europäischen Gemeinschaft zugelassenen Kreditinstitutes oder Kreditversicherers verlangt. Für die Vertragserfüllung 5 % der Auftragssumme, für die Gewährleistung 3 % der Abrechnungssumme.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zahl der in den letzten 3 Geschäftsjahren durchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte. Das von Bieter für die Leistung vorgesehene Personal. Nachweise gemäß § 6a VOB/A. Eignungsnachweise aus Präqualifikationsverfahren auf Basis § 6a VOB/A gem. Erlass des BMBV werden anerkannt. Eine Bescheinigung der zuständigen Stelle des Mitgliedsstaates, in dem das Unternehmen ansässig ist, aus der Hervorgeht, dass der Unternehmer seiner Verpflichtung zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Sozialbeiträgen nach den Rechtsvorschriften des Landes, in dem er ansässig ist, erfüllt hat. Eigenerklärungen der Bieter/Bewerber im Sinne des Arbeitnehmer Entsendegesetzes sowie des Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetzes werden anerkannt.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 10/10/2019
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/11/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 10/10/2019
Ortszeit: 14:01
Ort:

Drees & Sommer NL Erfurt

Anger 66-73

99084 Erfurt

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Eine Teilnahme seitens der Bieter ist nicht gestattet.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Verdingungsunterlagen sind ausschließlich auf der "Drees & Sommer Bieter/Wettbewerbsplattform (PKM)" verfügbar. Die Internetadresse lautet:https://pkm.conclude.com/salza_3610. Nach erfolgreicher Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit den individuellen Zugangsdaten zur Wettbewerbsplattform. Der Schriftverkehr innerhalb des Vergabeverfahrens wird ausschließlich über diese E-Mail-Adresse abgewickelt. Die Verdingungsunterlagen stehen ab dem 6.9.2019 zu Verfügung. Nach der Anmeldung gelangen Sie auf eine Übersicht. Danach gelangen Sie über eine Schaltfläche im oberen linken Bildschirmbereich in das "Archiv" mit den bereitliegenden Dateien. Diese befinden sich im Verzeichnis "Ausschreibungsplattform". Hier finden Sie die Verdingungsunterlagen und den jeweils aktuellen Schriftverkehr im Verfahren. Für den Einsatz von PKM benötigen Sie einen aktuellen Browser (z. B. Internet Explorer ab Version 7) mit aktivierten Cookies und JavaScript. Weiterhin muss ggf. das Up- und Downloaden von Dateien über das https-Protokoll von der Firewall gestattet sein. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Stellung und Beantwortung sämtlicher Bieter-/Bewerberfragen ausschließlich über die Ausschreibungsplattform erfolgt. Die Angebote sind fristgemäß, vollständig ausgefüllt und unterschrieben über das PKM digital einzureichen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer bei Thüringer Landesverwaltungsamt
Jorge-Semprún-Platz 4
Weimar
99423
Deutschland
Telefon: +49 36137736010
E-Mail:
Fax: +49 36137736016

Internet-Adresse: http://www.thueringen.de/th3/tlvwa/fachabteilungen/inneres/

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer bei Thüringer Landesverwaltungsamt
Jorge-Semprún-Platz 4
Weimar
99423
Deutschland
Telefon: +49 36137736010
E-Mail:
Fax: +49 36137736016

Internet-Adresse: http://www.thueringen.de/th3/tlvwa/fachabteilungen/inneres/

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Um eine Korrektur des Vergabeverfahrens zu erreichen, kann ein Nachprüfungsantrag bei der Vergabekammer gestellt werden, solange durch den Auftraggeber ein wirksamer Zuschlag noch nicht erteilt ist. Ein wirksamer Zuschlag kann erst erteilt werden, nachdem der Auftraggeber die unterlegenen Bieter über den beabsichtigten Zuschlag informiert hat und 11 Tage seit Absendung dieser Information vergangen sind. Vor der Antragstellung muss der Bieter in aller Regel den Vergaberechtsverstoß unverzüglich gegenüber dem Auftraggeber gerügt haben, d. h. ohne schuldhaftes Zögern (in der Regel höchstens innerhalb von 2 Wochen nach Kenntnis des Verstoßes)bzw. bei einem Vergaberechtsverstoß, der aufgrund der Bekanntmachung erkennbar war, innerhalb der Angebotsfrist. Weitere allgemeine Informationen unter www.bundeskartellamt.de bzw. Bundeskartellamt, Kaiser-Friedrich-Straße 16, 53113 Bonn, Deutschland, Tel. +49 22894990, Fax +49 2289499400, E-Mail:

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Die Vergabekammern des Bundes
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 22894990
E-Mail:
Fax: +49 2289499163

Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de/SharedDocs/Kontaktdaten/DE/Vergabekammern.html

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
06/09/2019
Werbung