Werbung

Erhebung zum Weiterbildungsverhalten (Adult Education Survey) - nationale Zwischenerhebung im Jahr 2020 Referenznummer der Bekanntmachung: 04513-1/7(2019)

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Dienstsitz Berlin
Berlin
11055
Deutschland
Kontaktstelle(n): Birgit Gebhardt
E-Mail:
NUTS-Code: DE

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.bmbf.de/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erhebung zum Weiterbildungsverhalten (Adult Education Survey) - nationale Zwischenerhebung im Jahr 2020

Referenznummer der Bekanntmachung: 04513-1/7(2019)
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
73200000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand des Auftrags ist die Durchführung der nationalen Adult Education Survey (AES)-Erhebung 2020.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1 345 160.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
Hauptort der Ausführung:

Deutschland

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand des Auftrags ist die Durchführung der nationalen AES-Erhebung 2020. Im Rahmen dieser Erhebung ist sicherzustellen, dass die zuvor durchgeführten nationalen Trendbeobachtungen zum Weiterbildungsverhalten in Deutschland fortgeführt werden und es ist ein Wechsel des Stichprobenverfahrens und der Erhebungsmethodik zu testen mit dem Ziel, die Rücklaufquote zu erhöhen.

Detailliert beinhaltet der Auftrag folgende Leistungen:

- Einrichtung eines wissenschaftlichen Beirats,

- Überarbeitung des Fragebogens,

- Ziehung der Stichproben und Durchführung der Erhebung,

- Datenaufbereitung, Dokumentation und Berichterstattung,

- Präsentation und Diskussion der Ergebnisse im BMBF,

- Vorlage des AES-Trendberichtes 2020,

- Beteiligung an der Weiterentwicklung von europäischen Statistiken zum Weiterbildungsverhalten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität des Konzeptes zum Fragebogendesign / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Qualität des Konzeptes zum Stichprobendesign und der Auswahl der Erhebungsmethode / Gewichtung: 50
Preis - Gewichtung: 30
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 086-206674
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 04513-1/7(2019)
Bezeichnung des Auftrags:

Erhebung zum Weiterbildungsverhalten (Adult Education Survey) - nationale Zwischenerhebung im Jahr 2020

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
08/08/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Kantar Deutschland GmbH
Landsberger Straße 284
München
80687
Deutschland
Telefon: +49 89-56001696
Fax: +49 89-56001441
NUTS-Code: DE212
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 1 345 160.00 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1 345 160.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Fragen zu dem Verfahren oder den Vergabeunterlagen sind ausschließlich über die e-Vergabeplattform des Bundes zu stellen. Auch das Angebot ist elektronisch über die e-Vergabeplattform des Bundes zu übermitteln.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228-94990
Fax: +49 228-9499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabeprüfstelle im Bundesministerium für Bildung und Forschung
Heinemannstraße 2
Bonn
53175
Deutschland
Telefon: +49 228-99572226
E-Mail:
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Das Verfahren zur Nachprüfung dieser Vergabe durch die Vergabekammer richtet sich nach den Vorschriften der §§ 155 ff. des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB). Insbesondere wird darauf hingewiesen, dass der Nachprüfungsantrag gemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB spätestens 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, zu stellen ist.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabeprüfstelle im Bundesministerium für Bildung und Forschung
Heinemannstraße 2
Bonn
53175
Deutschland
Telefon: +49 228-99572226
E-Mail:
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/08/2019
Werbung