Werbung

Rathaus Buttstädt - Objekt- und Fachplanung (Tragwerk, Technische Ausrüstung) Referenznummer der Bekanntmachung: 2019_03_BST_Rathaus

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Landgemeinde Buttstädt
Großemsener Weg 5
Buttstädt
99628
Deutschland
Kontaktstelle(n): DSK, Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG, Büro Weimar
Telefon: +49 3643541410
E-Mail:
Fax: +49 3643541454
NUTS-Code: DEG0D

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://stadt-buttstaedt.de/

Adresse des Beschafferprofils: https://www.dtvp.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rathaus Buttstädt - Objekt- und Fachplanung (Tragwerk, Technische Ausrüstung)

Referenznummer der Bekanntmachung: 2019_03_BST_Rathaus
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Planungsleistungen (Objektplanung, Tragwerksplanung, technische Ausrüstung) für die Sanierung des Rathauses Buttstädt.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 401 132.65 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen für die Objektplanung

Los-Nr.: 01
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71200000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG0D
Hauptort der Ausführung:

Rathaus Buttstädt

Marktplatz 1

99628 Buttstädt

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Landgemeinde Buttstädt beabsichtigt, Planungsleistungen für die Objektplanung zur Sanierung des Rathauses von Buttstädt zu vergeben:

- Sanierung des Gebäudes nach denkmalpflegerischen Aspekten,

- Sanierung des Innenhofs,

- Erneuerung der Haustechnik (Teile Heizungs-, Wasser- und Elektroanlagen),

- Ermöglichung eines barrierefreien Zugangs (Aufzugsanlage).

Es sollen die Leistungsphasen (LP) 3-9 gem. HOAI §§ 33 bis 37 vergeben werden; davon für den Nordflügel LP 3-4; für den Nordflügel, Westflügel sowie Durchgang und Fassade Südflügel LP 5-9; für den Innenhof LP 1-9.

Der Auftraggeber behält sich eine stufenweise Beauftragung einzelner oder mehrerer Leistungsphasen bis zum Abschluss der Baumaßnahme vor. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung der Gesamtleistung besteht nicht. Für den Nordflügel des Rathauses wurde 2016 eine Machbarkeitsstudie durch das Büro Hoffmann.Seifert.Partner erstellt. Des Weiteren bestehen für den Süd- und Westflügel Genehmigungsplanungen vom Büro cultus.monumentum aus dem Jahr 2016. Die Gesamtkosten für die Sanierung des Rathauses belaufen sich laut dem Büro Planungsgruppe 91 GbR auf ca. 1,3 Mio. EUR (netto).

Sonstige Besonderheiten der Planungsleistung:

- Berichtswesen: Quartalsberichte; Kostenstandsübersicht bei Bedarf (Fortschreibung tagesaktuell); Berichte zu Erfolgskontrollen,

- Ansätze für eine Weiterentwicklung der vorliegenden Planung unter Berücksichtigung der Barrierefreiheit und von Änderungen der Nutzungsverteilung.

Der Auftraggeber erwartet im Zuge des Vergabeverfahrens Ideen/konkrete Ansätze. Nach Beauftragung ist umgehend mit der Bearbeitung zu beginnen. Ziel ist es, die Bearbeitung der LP 1-9 inkl. aller notwendigen Abstimmungen in einem Zeitraum von 24 Monaten abzuschließen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Arbeitsweise bei einem vergleichbaren Projekt / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Projekt- und Qualitätsmanagement / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Auseinandersetzung mit vorliegender Entwurfsplanung/Aufgabenstellung, Ansätze zur Weiterentwicklung (Planung, Kosten, Bauablauf) / Gewichtung: 50
Qualitätskriterium - Name: Präsentation / Gewichtung: 8
Preis - Gewichtung: 22
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Tragwerksplanung

Los-Nr.: 02
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71327000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG0D
Hauptort der Ausführung:

Rathaus Buttstädt

Marktplatz 1

99628 Buttstädt

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Landgemeinde Buttstädt beabsichtigt, Planungsleistungen für die Tragwerksplanung zur Sanierung des Rathauses von Buttstädt zu vergeben:

- Sanierung des Gebäudes nach denkmalpflegerischen Aspekten,

- Sanierung des Innenhofs,

- Erneuerung der Haustechnik (Teile Heizungs-, Wasser- und Elektroanlagen),

- Ermöglichung eines barrierefreien Zugangs (Aufzugsanlage).

Es sollen für die Tragwerksplanung die Leistungsphasen (LP) 1-6 gemäß HOAI §§ 49 bis 52 vergeben werden; für den Nordflügel sowie für Westflügel, Aufzug, Durchgang. Der Auftraggeber behält sich eine stufenweise Beauftragung einzelner oder mehrerer Leistungsphasen bis zum Abschluss der Baumaßnahme vor. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung der Gesamtleistung besteht nicht.

Für den Nordflügel des Rathauses wurde 2016 eine Machbarkeitsstudie durch das Büro Hoffmann.Seifert.Partner erstellt. Des Weiteren bestehen für den Süd- und Westflügel Genehmigungsplanungen vom Büro cultus.monumentum aus dem Jahr 2016. Die Gesamtkosten für die Sanierung des Rathauses belaufen sich laut dem Büro Planungsgruppe 91 GbR auf ca. 1,3 Mio. EUR (netto).

Nach Beauftragung ist umgehend mit der Bearbeitung zu beginnen. Ziel ist es, die Bearbeitung der LP 1-9 inkl. aller notwendigen Abstimmungen in einem Zeitraum von 24 Monaten abzuschließen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Arbeitsweise bei einem vergleichbaren Projekt / Gewichtung / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: Projekt- und Qualitätsmanagement / Gewichtung / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Auseinandersetzung mit vorliegender Entwurfsplanung/ Aufgabenstellung, Ansätze zur Weiterentwicklung (Planung, Kosten, Bauablauf) / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Präsentation / Gewichtung: 5
Preis - Gewichtung: 20
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung technische Ausrüstung (HLS)

Los-Nr.: 03
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG0D
Hauptort der Ausführung:

Rathaus Buttstädt

Marktplatz 1

99628 Buttstädt

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Landgemeinde Buttstädt beabsichtigt, Planungsleistungen für die Fachplanung technische Ausrüstung (HLS) zur Sanierung des Rathauses von Buttstädt zu vergeben:

- Sanierung des Gebäudes nach denkmalpflegerischen Aspekten,

- Sanierung des Innenhofs,

- Erneuerung der Haustechnik (Teile Heizungs-, Wasser- und Elektroanlagen),

- Ermöglichung eines barrierefreien Zugangs (Aufzugsanlage).

Es sollen für die Technische Ausrüstung (TA) gem. HOAI §§ 53 bis 56 die Anlagengruppen (AG) 1-8; LPH 1-9 vergeben werden. Der Auftraggeber behält sich eine stufenweise Beauftragung einzelner oder mehrerer Leistungsphasen bis zum Abschluss der Baumaßnahme vor. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung der Gesamtleistung besteht nicht. Für den Nordflügel des Rathauses wurde 2016 eine Machbarkeitsstudie durch das Büro Hoffmann.Seifert.Partner erstellt. Des Weiteren bestehen für den Süd- und Westflügel Genehmigungsplanungen vom Büro cultus.monumentum aus dem Jahr 2016. Die Gesamtkosten für die Sanierung des Rathauses belaufen sich laut dem Büro Planungsgruppe 91 GbR auf ca. 1,3 Mio. EUR (netto).

Nach Beauftragung ist umgehend mit der Bearbeitung zu beginnen. Ziel ist es, die Bearbeitung der LP 1-9 inkl. aller notwendigen Abstimmungen in einem Zeitraum von 24 Monaten abzuschließen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Arbeitsweise bei einem vergleichbaren Projekt / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Projekt- und Qualitätsmanagement / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Auseinandersetzung mit vorliegender Entwurfsplanung/ Aufgabenstellung, Ansätze zur Weiterentwicklung (Planung, Kosten, Bauablauf) / Gewichtung: 50
Qualitätskriterium - Name: Präsentation / Gewichtung: 5
Preis - Gewichtung: 15
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung Technische Ausrüstung (ELT)

Los-Nr.: 04
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG0D
Hauptort der Ausführung:

Rathaus Buttstädt Marktplatz 1 99628 Buttstädt

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Landgemeinde Buttstädt beabsichtigt, Planungsleistungen für die Fachplanung technische Ausrüstung (ELT) zur Sanierung des Rathauses von Buttstädt zu vergeben:

- Sanierung des Gebäudes nach denkmalpflegerischen Aspekten,

- Sanierung des Innenhofs,

- Erneuerung der Haustechnik (Teile Heizungs-, Wasser- und Elektroanlagen),

- Ermöglichung eines barrierefreien Zugangs (Aufzugsanlage).

Es sollen für die Technische Ausrüstung (TA) gem. HOAI §§ 53 bis 56 die Anlagengruppen (AG) 1-8; LPH 1-9 vergeben werden.

Der Auftraggeber behält sich eine stufenweise Beauftragung einzelner oder mehrerer Leistungsphasen bis zum Abschluss der Baumaßnahme vor. Ein Rechtsanspruch auf Beauftragung der Gesamtleistung besteht nicht. Für den Nordflügel des Rathauses wurde 2016 eine Machbarkeitsstudie durch das Büro Hoffmann.Seifert.Partner erstellt. Des Weiteren bestehen für den Süd- und Westflügel Genehmigungsplanungen vom Büro cultus.monumentum aus dem Jahr 2016. Die Gesamtkosten für die Sanierung des Rathauses belaufen sich laut dem Büro Planungsgruppe 91 GbR auf ca. 1,3 Mio. EUR (netto).

Nach Beauftragung ist umgehend mit der Bearbeitung zu beginnen. Ziel ist es, die Bearbeitung der LP 4-9 inkl. aller notwendigen Abstimmungen in einem Zeitraum von 24 Monaten abzuschließen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Arbeitsweise bei einem vergleichbaren Projekt / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Projekt- und Qualitätsmanagement / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Auseinandersetzung mit vorliegender Entwurfsplanung/Aufgabenstellung, Ansätze zur Weiterentwicklung (Planung, Kosten, Bauablauf) / Gewichtung: 50
Qualitätskriterium - Name: Präsentation / Gewichtung: 5
Preis - Gewichtung: 15
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Nein

II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 092-222628
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Rathaus Buttstädt - Objektplanung

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
12/08/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Architekturbüro Müller & Lehmann GmbH
Am Markt 3
Bad Berka
99438
Deutschland
NUTS-Code: DEG0G
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 175 512.13 EUR
Niedrigstes Angebot: 146 690.62 EUR / höchstes Angebot: 147 808.48 EUR das berücksichtigt wurde
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Rathaus Buttstädt - Tragwerksplanung

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
12/08/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
ibr tragwerk Barth+Rugenstein GmbH
Puschkinstraße 18
Erfurt
99084
Deutschland
NUTS-Code: DEG01
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 50 130.39 EUR
Niedrigstes Angebot: 49 287.09 EUR / höchstes Angebot: 49 287.09 EUR das berücksichtigt wurde
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Rathaus Buttstädt - technische Ausrüstung HLS

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
12/08/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Ingenieurbüro Hirsch GmbH
Heckerstieg 3
Erfurt
99085
Deutschland
NUTS-Code: DEG01
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 65 763.01 EUR
Niedrigstes Angebot: 65 290.64 EUR / höchstes Angebot: 65 290.64 EUR das berücksichtigt wurde
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

Rathaus Buttstädt - technische Ausrüstung ELT

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
12/08/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Ingenieurbüro Hirsch GmbH
Heckerstieg 3
Erfurt
99085
Deutschland
NUTS-Code: DEG01
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 64 109.60 EUR
Niedrigstes Angebot: 63 649.09 EUR / höchstes Angebot: 63 649.09 EUR das berücksichtigt wurde
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y9UDYA3

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Freistaats Thüringen
Jorge-Semprún-Platz 4
Weimar
99423
Deutschland
Telefon: +49 36137737254
E-Mail:
Fax: +49 36137739354

Internet-Adresse: https://www.thueringen.de/th3/tlvwa/vergabekammer/

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Freistaats Thüringen
Jorge-Semprún-Platz 4
Weimar
99423
Deutschland
Telefon: +49 36137737254
E-Mail:
Fax: +49 36137739354

Internet-Adresse: https://www.thueringen.de/th3/tlvwa/vergabekammer/

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß §160 (3) GWB ist ein Antrag auf ein Nachprüfungsverfahren unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach §134 Absatz 2 GWB (Informations- und Wartepflicht) bleibt unberührt (§ 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB),

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB),

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB),

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§§ 160 Abs. 3 Nr. 4, 161 Abs. 1 GWB).

Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Nachprüfungsantrag der Vergabestelle erst nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 Abs. 2 GWB).

Gemäß §135 (2) GWB kann eine Unwirksamkeit eines Vertrages nur festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen ab Kenntnis des Verstoßes, jedoch nicht später als 6 Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist.

Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union bekannt gemacht, endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Freistaats Thüringen
Jorge-Semprún-Platz 4
Weimar
99423
Deutschland
Telefon: +49 36137737254
E-Mail:
Fax: +49 36137739354

Internet-Adresse: https://www.thueringen.de/th3/tlvwa/vergabekammer/

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/08/2019
Werbung