Werbung

All-In Vertrag für Druck- und Kopiertechnik im Landkreis Stendal Referenznummer der Bekanntmachung: 10.1/07/2019

Werbung

Berichtigung

Bekanntmachung über Änderungen oder zusätzliche Angaben

Lieferauftrag

(Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 2019/S 137-336861)

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Amt 65 - Hochbauamt und Gebäudemanagement; Kontaktstellen: Hochbauamt und Gebäudemanagement/Vergabestelle
Hansestadt Stendal
39576
Deutschland
Telefon: +49 3931607947
E-Mail:
Fax: +49 3931607948
NUTS-Code: DEE

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.landkreis-stendal.de

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

All-In Vertrag für Druck- und Kopiertechnik im Landkreis Stendal

Referenznummer der Bekanntmachung: 10.1/07/2019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30121200
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

All-In-Mietvertrag.

Werbung

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/08/2019
VI.6)Referenz der ursprünglichen Bekanntmachung
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 137-336861

Abschnitt VII: Änderungen

VII.1)Zu ändernde oder zusätzliche Angaben
VII.1.2)In der ursprünglichen Bekanntmachung zu berichtigender Text
Abschnitt Nummer: I.1)
Stelle des zu berichtigenden Textes: Name und Adressen
Anstatt:

Name und Adressen: Amt 65 - Hochbauamt und Gebäudemanagement; bei persönlicher Abgabe der Angebote Abgabeort: Arnimer Atraße 1-4

Raum: 038a

(Postanschrift) Hospitalstr. 1-2

Hansestadt Stendal

39576

Deutschland

Kontaktstellen: Hochbauamt und Gebäudemanagement/Vergabestelle

Telefon: +49 3931607947

E-Mail:

Fax: +49 3931607948

NUTS-Code: DEE

Internet-Adressen: Hauptadresse: www.landkreis-stendal.de

muss es heißen:

Name und Adressen: Amt 65 - Hochbauamt und Gebäudemanagement;

Kontaktstellen: Hochbauamt und Gebäudemanagement/Vergabestelle

Telefon: +49 3931607947

E-Mail:

Fax: +49 3931607948

NUTS-Code: DEE

Internet-Adressen: Hauptadresse: www.landkreis-stendal.de

Abschnitt Nummer: I.3)
Stelle des zu berichtigenden Textes: Kommunikation
Anstatt:

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.evergabe.de/unterlagen

Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.evergabe.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen

muss es heißen:

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebürenfrei zur Verfügung unter: www.evergabe.de/Unterlagen

Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.evergabe.de

Abschnitt Nummer: II.2.10)
Stelle des zu berichtigenden Textes: Angaben über Varianten/Alternativangebote
Anstatt:

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja

muss es heißen:

Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein

Abschnitt Nummer: III.1.1)
Stelle des zu berichtigenden Textes: Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Anstatt:

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Mit dem Angebot ist ein Auszug aus dem Berufsregister oder Handelsregister des Mitgliedsstaates, in dem der Bieter ansässig ist, nachzuweisen.

2) Mit dem Angebot ist von jedem Bieter eine Erklärung zur Zuverlässigkeit abzugeben (Formblatt 124 - Eigenerklärung zur Eignung).

Die Erklärung umfasst Angaben:

- zur Erfüllung der Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung,

- dass der Bieter nicht wegen illegaler Beschäftigung von Arbeitskräften in den 2 Jahren nicht mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder eine Geldbuße von mehr als 2 500 EUR belegt worden ist,

- dass die gewerberechtlichen Voraussetzungen für die Ausführung der angebotenen Leistungen erfüllt sind,

- dass der Betrieb bei der Berufsgenossenschaft gegen Unfall versichert ist

- dass die Ausschlusstatbestände des § 123 Absatz 1-4 GWB sowie § 124 Absatz 1 GWB nicht vorliegen.

Ein entsprechendes Formblatt (Fbl. 124) liegt den Vergabeunterlagen bei.

3) Des Weiteren sind mit dem Angebot von den Bietern gemäß Landesvergabegesetz Sachsen-Anhalt Eigenerklärungen zu folgenden Paragraphen abzugeben:

- § 10 Erklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit,

- § 12 Beachtung der Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation,

- § 13 Erklärung zum Nachunternehmereinsatz (nur vom Bieter/Mitglied Bietergemeinschaft).

Entsprechende Formblätter liegen der Vergabeunterlagen bei.

Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle sind folgende Nachweise vorzulegen:

1) Eine Erklärung zur Zuverlässigkeit von jedem Nachunternehmer und Mitglied einer Bietergemeinschaft (Formblatt 124 - Eigenerklärung zur Eignung),

2) Eigenerklärungen gemäß Landesvergabegesetz Sachsen-Anhalt von jedem Nachunternehmen und Mitglied einer Bietergemeinschaft zu folgenden Paragraphen:

- § 10 Erklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit,

- § 12 Beachtung der Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation.

muss es heißen:

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Mit dem Angebot ist ein Auszug aus dem Berufsregister oder Handelsregister des Mitgliedsstaates, in dem der Bieter ansässig ist, nachzuweisen.

2) Mit dem Angebot ist von jedem Bieter eine Erklärung zur Zuverlässigkeit (Formblatt 124 - Eigenerklärung zur Eignung) abzugeben. Die Erklärung umfasst Angaben:

- zur Erfüllung der Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung,

- dass der Bieter nicht wegen illegaler Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldbuße von mehr als 2 500 EUR belegt worden ist,

- dass die gewerberechtlichen Voraussetzungen für die Ausführung der angebotenen Leistungen erfüllt sind,

- dass der Betrieb bei der Berufsgenossenschaft gegen Unfall versichert ist,

- dass die Ausschlusstatbestände des § 123 Absatz 1-4 GWB sowie § 124 Absatz 1 Gwb nicht vorliegen. Ein entsprechendes Formblatt (Fbl. 124) liegt den Vergabeunterlagen bei.

3) Des Weiteren sind mit dem Angebot von den Bietern gemäß Landesvergabegesetz Sachsen-Anhalt Eigenerklärungen zu folgenden Paragraphen abzugeben:

- § 10 Erklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit,

- § 12 Beachtung der Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation,

- § 13 Erklärung zum Nachunternehmereinsatz (nur vom Bieter/Mitglied Bietergemeinschaft).

Entsprechende Formblätter liegen der Vergabeunterlagen bei. Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle sind folgende Nachweise vorzulegen:

1) Eine Erklärung zur Zuverlässigkeit von jedem Nachunternehmer und Mitglied einer Bietergemeinschaft (Formblatt 124 - Eigenerklärung zur Eignung);

2) Eigenerklärungen gemäß Landesvergabegesetz Sachsen-Anhalt von jedem Nachunternehmer und Mitglied einer Bietergemeinschaft zu folgenden Paragraphen:

- § 10 Erklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit,

- § 12 Beachtung der Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation. Sofern gemäß § 48 Abs. 8 VgV der Bewerber oder Bieter in einem amtlichen Verzeichnis eingetragen ist oder über eine Zertifizierung verfügt, die jeweils den Anforderungen des Artikels 64 der Richtlinie 2014/24/EU entsprechen, werden die im amtlichen Zertifizierungssystem niedergelegten Unterlagen und Angaben vom öffentlichen Auftraggeber akzeptiert.

Abschnitt Nummer: III.1.2)
Stelle des zu berichtigenden Textes: Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Anstatt:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Nachweis einer bestehenden Elektronik- und Betriebshaftpflichtversicherung durch mindestens Vorlage der Versicherungspolicen oder Deckungssummen (Kopien ausreichend);

2) Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (Formblatt 124).

muss es heißen:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Nachweis einer bestehenden Elektronik- und Betriebshaftpflichtversicherung durch mindestens Vorlage der Versicherungspolicen oder Deckungssummen (Kopien ausreichend);

2) Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (Formblatt 124). Sofern gemäß § 48 Abs. 8 VgV der Bewerber oder Bieter in einem amtlichen Verzeichnis eingetragen ist oder über eine Zertifizierung verfügt, die jeweils den Anforderungen des Artikels 64 der Richtlinie 2014/24/EU entsprechen, werden die im amtlichen Zertifizierungssystem niedergelegten Unterlagen und Angaben vom öffentlichen Auftraggeber akzeptiert.

Abschnitt Nummer: III.1.3)
Stelle des zu berichtigenden Textes: Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Anstatt:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) 3 Referenzen vergleichbarer Leistungen (hinsichtlich Art und Umfang) aus den letzten 5 Jahren mit mindestens folgenden Angaben: Ansprechpartner, Art der ausgeführten Leistung, Menge, Auftragssumme, Ausführungszeitraum;

2) Die angebotenen Druck- und Kopiersysteme müssen über ein Dokumentenechtheitszertifikat (PTS-Zeugnis) verfügen, welches dem Angebot für jede Geräteklasse beizulegen ist;

3) Die angebotenen Geräte müssen die aktuellen Kriterien des Umweltgütesiegels "Blauer Engel" erfüllen, dies wird nachgewiesen durch die Vorlage des Zertifikates. Besitzt das angebotene Gerät nicht die genannte Kennzeichnung, so wird als gleichwertiger Nachweis ein Prüfbericht akzeptiert, der die Einhaltung der Grenzwerte des "Blauen Engels" nachweist;

4) Zertifikate zu den Qualifizierungen der Mitarbeiter sind dem Angebot beizulegen (siehe LV Anlage 2)

muss es heißen:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) 3 Referenzen vergleichbarer Leistungen (hinsichtlich Art und Umfang) aus den letzten 5 Jahren mit mindestens folgenden Angaben: Ansprechpartner, Art der ausgeführten Leistung, Menge, Auftragssumme, Ausführungszeitraum;

2) Die angebotenen Druck- und Kopiersysteme müssen über ein Dokumentenechtheitszertifikat (PTS-Zeugnis) verfügen, welches dem Angebot für die Geräteklasse beizufügen ist;

3) Die angebotenen Geräte müssen die aktuellen Kriterien des Umweltgütesiegels "Blauer Engel" erfüllen, dies wird nachgewiesen durch die Vorlage des Zertifikates. Besitzt das angebotene Gerät nicht die genannte Kennzeichnung, so wird als gleichwertiger Nachweis ein Prüfbericht akzeptiert, der die Einhaltung der grenzwerte des "Blauen Engels" nachweist;

4) Zertifikate zu den Qualifizierungen der Mitarbeiter sind dem Angebot beizulegen (siehe LV Anlage 2). Hier sind personenbezogene Daten auf den Kopien der geforderten Zertifikate durch den Bieter zu schwärzen. Sofern gemäß § 48 Abs. 8 VgV der Bewerber oder Bieter in einem amtlichen Verzeichnis eingetragen ist oder über eine Zertifizierung verfügt, die jeweils den Anforderungen des Artikels 64 der Richtlinie 2014/24/EU entsprechen, werden die im amtlichen Zertifizierungssystem niedergelegten Unterlagen und Angaben vom öffentlichen Auftraggeber akzeptiert.

VII.2)Weitere zusätzliche Informationen:
Werbung