Werbung

Gerüstbauarbeiten für den Erweiterungsneubau Kurhaus Bad Vilbel Referenznummer der Bekanntmachung: 05-02-2019

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Magistrat der Stadt Bad Vilbel
06440003
Am Sonnenplatz 1
Bad Vilbel
61118
Deutschland
Kontaktstelle(n): FD Bauverwaltung/Vergabestelle
Telefon: +49 6101602358
E-Mail:
Fax: +49 6101602336
NUTS-Code: DE71E

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.Bad-Vilbel.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.had.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16bd61ac2ee-79a9a36a60274b5b
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Magistrat der Stadt Bad Vilbel
Am Sonnenplatz 1
Bad Vilbel
61118
Deutschland
E-Mail:
NUTS-Code: DE71E

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.bad-vilbel.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: www.had.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wohnungswesen und kommunale Einrichtungen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gerüstbauarbeiten für den Erweiterungsneubau Kurhaus Bad Vilbel

Referenznummer der Bekanntmachung: 05-02-2019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45262100
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gerüstbauarbeiten für den Erweiterungsneubau Kurhaus.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45262120
44212317
44212310
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE71E
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das zentral im Ortskern von Bad Vilbel gelegene Areal der Kuranlagen wird in den Jahren 2018 bis 2021 grundlegend modernisiert. Auf dem städtischen Grundstück wird als Erweiterung des denkmalgeschützten Kurhauses eine moderne Stadthalle mit gläserner Orangerie verwirklicht. Über das gesamte Areal wird sich eine Tiefgarage mit zwei Untergeschossen erstrecken.

Das historische Kurhaus wird denkmalgerecht saniert und durch eine neue Stadthalle erweitert. Im Norden wird das Grundstück vom Schwarzen Weg begrenzt. Die direkte Nachbarschaft ist von Wohngebäuden geprägt.

An der Ostseite wird das Baufeld durch die Niddastraße und die für den Kraftverkehr gesperrte Kurhaus-Promenade begrenzt. Über die Kurhaus-Promenade werden der direkt angrenzende Kurhauspark und die Stadtbücherei ("Mediathek") erschlossen. Die nordöstlich gelegene Kreuzung der Niddastraße mit der Parkstraße wird durch die Stadt Bad Vilbel mit einem Kreisverkehr im Zuge der Gesamt-Baumaßnahme neu strukturiert.

Entlang der südlichen Grundstücksgrenze fließt der Fluss "Nidda". Das Ufer ist als Park angelegt und dient der Naherholung. Unter Anderem befinden sich dort einige schützenswerte Bäume (Naturdenkmäler), ein öffentlicher Mineralwasserbrunnen ("Friedrich-Karl-Sprudel") und der Nidda-Radweg. Am gegenüberliegenden Niddaufer befinden sich Wohn- und Geschäftsgebäude und der Marktplatz ("Neue Mitte").

Die "Neue Mitte" ist über die Bibliotheksbrücke, die über die Nidda spannt, zu erreichen. Westlich grenzt das Grundstück an die vielbefahrene Kasseler Straße.

In direkter Nachbarschaft wird ein Hotel-Neubau durch einen projektfremden Investor errichtet. Zwischen dem Hotel und der Stadthalle wird im ersten Untergeschoss der Tiefgarage ein Verbindungsgang durch den Inverstor des Hotels hergestellt.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 27/01/2020
Ende: 29/03/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/08/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 01/10/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16/08/2019
Ortszeit: 10:00
Ort:

Magistrat der Stadt Bad Vilbel

Am Sonnenplatz 1

61118 Bad Vilbel

Deutschland

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim RP Darmstadt
Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64295
Deutschland
Telefon: +49 6151126601
Fax: +49 6151125816
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main, Referat Ba 4
Zum Gottschalkhof 3
Frankfurt am Main
60594
Deutschland
Telefon: +49 69583030
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen. Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim RP Darmstadt
Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64295
Deutschland
Telefon: +49 6151126601
Fax: +49 6151125816
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/07/2019
Werbung