Werbung

A7 BW3076, Ersatzneubau Innerstebrücke Referenznummer der Bekanntmachung: 03_111324_137487

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr - Geschäftsbereich Gandersheim
ZENDIE-Nr. 031400
Stiftsfreiheit 3
Bad Gandersheim
37581
Deutschland
Telefon: +49 5382953-0
E-Mail:
Fax: +49 53821043
NUTS-Code: DE918

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.strassenbau.niedersachsen.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Brückenbau, Straßenbau

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

A7 BW3076, Ersatzneubau Innerstebrücke

Referenznummer der Bekanntmachung: 03_111324_137487
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45221111
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) - Geschäftsbereich Gandersheim (rGB), plant den Ersatzneubau des BW 3076 Innerstebrücke im Zuge der A7.

Das Bauwerk überführt die BAB A 7 über die Innerste und parallel laufende Wirtschaftswege.

Konstruktion: Spannbeton

Stützweiten: 42,80 m + 59,00 m + 42,80 m

Gesamtlänge: 144,600 m

Breite zwischen den Geländern: 36,60 m (2 x 18,30 m)

Für den Abbbruch des Bestandsbauwerkes ist ein gesondertes Abbruchgerüst herzustellen und zu betreiben.Der Neubau der beiden TBW erfolgt jeweils mit einem gesondertem Traggerüst das für die einzelnen Baubabschnitte jeweils umzusetzten bzw. zu errichten ist.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 21 381 284.29 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE925
Hauptort der Ausführung:

A7, km 194,00

BW 3076 31188 Holle

LK Hildesheim

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Abbruch Bestandsbauwerke

Abbruch LSW

Herstellung, Vorhaltung, Demontage von Abbruch und Traggerüsten

Herstellung Tiefgründung

Herstelung von Verbauten

Herstellung Ersatzneubau Brückenbauwerk (incl. aller Nebenleistungen)

Erd- und Tiefbauarbeiten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Downloadlink zu Anlagen zur Leistungsbeschreibung

Siehe gesonderte Datei

Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 054-123702
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 03_111324_137487
Bezeichnung des Auftrags:

A7 BW3076, Ersatzneubau Innerstebrücke

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
03/06/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 4
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 4
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Schachtbau Nordhausen Bau GmbH
Nordhausen
Deutschland
NUTS-Code: DEG07
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 21 381 284.29 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Folgende Nachweise, Angaben und Unterlagen sind zusätzlich zu den in den Bewerbungsbedingungen genannten mit dem Angebot einzureichen:

- Angebot im Format GAEB D84

- Qualifikation des zu benennenden Verantwortlichen für die Sicherungsarbeiten an Arbeitsstellen gemäß MVAS (für Autobahn)

- Qualifikation ihres Unternehmens und der geprüften Fachkraft für Fahrbahnmarkierungen gemäß den ZTV M Nachweisen.

Folgende Nachweise, Angaben und Unterlagen sind auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle einzureichen:

- Ergänzung des Verzeichnisses der anderen Unternehmer um die Namen der anderen Unternehmer,

- Urkalkulation des Bieters und Kalkulation der Leistungen der andern Unternehmer,

- Kalkulationsschlussblatt inkl. Angabe der Zuschläge oder alternativ vollständig ausgefülltes Formblatt EFB 221

Bzw. EFB 222. Im Zweifel gilt das Kalkulationsschlussblatt.

Bei ausländischen Bietern wird ein glw. Qualifikationsnachweis verlangt

Bekanntmachungs-ID: CXQ6YY6YJJY

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
E-Mail:
Fax: +49 413115-2943

Internet-Adresse: http://www.mw.niedersachsen.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Göttinger Chaussee 76A
Hannover
30453
Deutschland
Telefon: +49 5113034-01
E-Mail:
Fax: +49 5113034-2099

Internet-Adresse: http://www.strassenbau.niedersachsen.de

VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Unzulässigkeit eines Nachprüfungsantrages nach Ablauf der Frist des § 160 Abs.3 Nr. 4 GWB (15 Tage nach Eingang des Nichtabhilfebescheids auf eine Rüge) wird hingewiesen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr - Geschäftsbereich Gandersheim
Stiftsfreiheit 3
Bad Gandersheim
37581
Deutschland
Telefon: +49 5382953-0
E-Mail:
Fax: +49 53821043

Internet-Adresse: http://www.strassenbau.niedersachsen.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/07/2019
Werbung