Werbung

Markterkundung: Lohnproduzent für Fermentierung und Aufbereitung von Antibiotika

Werbung

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient nur der Vorinformation

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Universitätsklinikum Bonn AöR
Venusberg-Campus 1
Bonn
53127
Deutschland
Kontaktstelle(n): Koenig & Funk Biotech GmbH, Dr. Burghard König
Telefon: +49 15251934206
E-Mail:
NUTS-Code: DEA22

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.ukbonn.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Markterkundung: Lohnproduzent für Fermentierung und Aufbereitung von Antibiotika

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
33651100
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Universitätsklinikum Bonn beabsichtigt, im Rahmen eines Forschungsprojekts einen pharmazeutischen Lohnhersteller mit der Produktion einer Test-Charge (bis zu 10 Kubikmeter) eines neuen Anti-Wurmmittels und Antibiotikums zu beauftragen. Für die erforderlichen Fermentations- und Aufarbeitungsprozesse werden mittels dieser Markterkundung europaweit geeignete Unternehmen gesucht.

Interessierte Unternehmen werden gebeten, sich bis zum 29.7.2019 formlos bei der o. g. Kontaktstelle zu melden, vorzugsweise per E-Mail.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
33691000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
Hauptort der Ausführung:

Erbringung der Leistung am Produktionsstandort des Unternehmens.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Für die weitere beschleunigte Entwicklung des neuen Anti-Wurmmittels und Antibiotikums Corallopyronin A werden europaweit Unternehmen gesucht, die Interesse an einem Entwicklungsauftrag für eine Machbarkeitsstudie im nächstgrößeren Maßstab mit Fermentern bis zu 10 m3 Totalvolumen haben. Interessierte Unternehmen sollten idealerweise Erfahrungen in der Fermentation von Myxobakterien und wegen der Verwendung von rekombinanten Myxobakterien zusätzlich eine gentechnikrechtliche Genehmigung dafür haben. Daneben wird eine darauf adaptierte Aufarbeitungsanlage (DSP = Down Stream Processing) benötigt, in der die voroptimierten notwendigen Prozessschritte durchgeführt werden können. Dies sind:

- Zellabtrennung (mit Separator),

- Wirkstoff-Adsorption an Kunststoffharze wie XAD 16,

- Abfiltration und Elution des Harzes mit alkoholisch-organischen Lösungsmitteln,

- Konzentration und Hochreinigung von Corallopyronin A durch eine Mitteldruck-Chromatographieanlage mit Acetonitril,

- Konzentration und Primär-Kristallisation in eine stabile Form unter Verwendung chlorierter Lösungsmittel nach unseren Vorgaben,

Aus Kosten- und Logistikgründen ist es erforderlich, dass Fermentation und Aufarbeitung (DSP) an demselben Standort erfolgen.

Interessierte Unternehmen werden gebeten, sich bis zum 29.7.2019 formlos bei der o. g. Kontaktstelle zu melden, vorzugsweise per E-Mail.

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die vorliegende Bekanntmachung dient alleine der Ermittlung von für die Leistungserbringung geeigneten Unternehmen im Rahmen einer europaweiten Markterkundung. Es handelt sich nicht um die Bekanntmachung eines Vergabeverfahrens, Ob, in welcher Form und mit welchem Inhalt ein Vergabeverfahren durchgeführt wird, ist derzeit noch nicht entschieden.

II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung:
01/08/2019
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/07/2019
Werbung