Werbung

Dialog "Unternehmen wachsen" in den ostdeutschen Bundesländern Referenznummer der Bekanntmachung: 13005/008-12#005

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Scharnhorststraße 34-37
Berlin
10115
Deutschland
Kontaktstelle(n): ZB7-Vergabestelle
Telefon: +49 30-186152323
E-Mail:
NUTS-Code: DE300

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.bmwi.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Dialog "Unternehmen wachsen" in den ostdeutschen Bundesländern

Referenznummer der Bekanntmachung: 13005/008-12#005
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79411100
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Mit dem Dialog "Unternehmen wachsen" soll ein Beitrag geleistet werden, dass noch mehr Unternehmen einen erfolgreichen Wachstumsprozess einschlagen können. Gerade für kmU ist ein strategisch angelegter Wachstumsprozess eine gute Option, um im internationalen Wettbewerb besser bestehen zu können und um Herausforderungen wie beispielsweise Innovationen, Internationalisierung, Vernetzung oder Gewinnung von Fachkräften zu meistern. Ziel des Projektes ist es daher, die ostdeutschen Unternehmen zu einem stärkeren und strategisch angelegten Wachstumsprozess anzuregen.

Der Dialog "Unternehmen wachsen" in seiner jetzigen Form wurde in den vergangenen Jahren ständig fortentwickelt. Informationen zum bisherigen Prozess finden sich auf dem Dialogportal www.dialog-unternehmen-wachsen.de. Alle weiteren Infos s. Vergabeunterlagen.

Anm.: Der Gesamtauftragswert wird zwischen 460 TEUR netto und 560TEUR netto geschätzt. Unter II.1.5 wird daher ein Mittelwert von 510 TEUR netto angegeben.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 510 000.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79421000
79416000
79950000
75130000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
Hauptort der Ausführung:

Hauptsitz des Auftragnehmers. Hauptsitz des Auftraggebers: BMWi

Scharnhorststr. 34-37

10115 Berlin

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Kernpunkte des Dialogs "Unternehmen wachsen" sind bisher die Durchführung vieler regionaler Unternehmertreffen sowie die Kommunikation zum Thema Unternehmenswachstum über das o. g. Dialogportal. Die bisherige Resonanz zeigt, dass damit einem bestehenden Interesse entsprochen wird. Der Ansatz soll deshalb mit neuen Impulsen verstärkt fortgesetzt werden und sich an folgenden Leitlinien orientieren:

- Zentrales Ziel soll es weiterhin sein, das Bewusstsein für Unternehmenswachstum insbesondere bei Unternehmen mit hohem Wachstumspotenzial zu stärken, die noch keine explizite Wachstumsstrategie (Zielgruppe) verfolgen. Dazu müssen diese Unternehmen identifiziert, zum Erfahrungsaustausch angesprochen und motiviert werden, unternehmensindividuelle Wachstumsstrategien zu entwickeln und umzusetzen,

- Im Mittelpunkt des Dialogs "Unternehmen wachsen" steht das Thema Unternehmensstrategie. Es geht um eine zentrale unternehmerische Aufgabe und um die Erkenntnis, dass eine Strategie für Wachstum aus konkreten und erlernbaren Regeln besteht (Management-Knowhow),

- Die Wirksamkeit von Unternehmensstrategien soll an konkreten Beispielen und Unternehmerpersönlichkeiten aufgezeigt und im Dialog zwischen Unternehmen weitervermittelt werden. Erfolgreiche Unternehmen zeigen, wie es "geht". Das Motto lautet: "Unternehmer/innen lernen von Unternehmer/innen".

- Die erfolgreichen Beispiele für Wachstum und Unternehmerpersönlichkeiten sollen breit publiziert werden. Sie sind ein wichtiger Teil für die Imagebildung des Unternehmensstandortes Ostdeutschland als Chancenregion für dynamische Unternehmen,

Zur Fortführung des Dialogs "Unternehmen wachsen" sind folgende Hauptleistungen zu realisieren: Projektmanagement, Erfahrungsaustausch auf regionalen Unternehmertreffen, Ostdeutscher Unternehmertag, Netzwerkstrukturen entwickeln, Kommunikation, Modul Digitalisierung, Maßnahmencontrolling. Weiteres siehe Vergabeunterlagen.

Anm.: Der Gesamtauftragswert wird zwischen 460 TEUR netto und 560TEUR netto geschätzt. Unter II.2.6 wird daher ein Mittelwert von 510 TEUR netto angegeben.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Projektteam und Personalkonzept (UfAB-II-Methode) / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Umsetzungskonzept (UfAB-II-Methode) / Gewichtung: 85
Preis - Gewichtung: 30
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 057-131882
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 13005/008-12#005
Bezeichnung des Auftrags:

Dialog "Unternehmen wachsen" in den ostdeutschen Bundesländern

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
09/07/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 3
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 3
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
VDI Technologiezentrum GmbH
VDI-Platz 1
Düsseldorf
40468
Deutschland
NUTS-Code: DEA11
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 510 000.00 EUR
Niedrigstes Angebot: 427 520.00 EUR / höchstes Angebot: 547 750.00 EUR das berücksichtigt wurde
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es handelt sich um ein elektronisches Vergabeverfahren. Die zur Nutzung der e-Vergabe-Plattform einzusetzenden elektronischen Mittel sind die Clients der e-Vergabe-Plattform und die elektronischen Werkzeuge der e-Vergabe-Plattform. Diese werden über die mit "Anwendungen" bezeichneten Menüpunkte auf "www.evergabe-online.de" zur Verfügung gestellt. Hierzu gehören für Unternehmen der Angebots-Assistent (AnA) und der Signatur-Client für Bieter (Sig-Client) für elektronische Signaturen. Die technischen Parameter der zur Einreichung von Teilnahmeanträgen, Angeboten und Interessensbestätigungen verwendeten elektronischen Mittel sind durch die Clients der e-Vergabe-Plattform und die elektronischen Werkzeuge der e-Vergabe-Plattform bestimmt. Verwendete Verschlüsselungs- und Zeiterfassungsverfahren sind Bestandteil der Clients der e-Vergabe-Plattform sowie der Plattform selber und der elektronischen Werkzeuge der e-Vergabe-Plattform. Weitergehende Informationen stehen auf https://www.evergabe-online.info bereit.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Kaiser-Friedrich-Str. 16
Bonn
53113
Deutschland
Telefon: +49 228-94990
E-Mail:
Fax: +49 228-9499163

Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Sieht sich ein am Auftrag interessiertes Unternehmen durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften in seinen Rechten verletzt, ist der Verstoß unverzüglich bei der Vergabestelle des BMWi (s. Ziffer I.1) zu rügen. Sofern der öffentliche Auftraggeber einer Rüge nicht abhilft, kann ein Nachprüfungsverfahren bei der zuständigen Vergabekammer nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des BMWi, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen/können, beantragt werden (§ 160 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen - GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/07/2019
Werbung