Werbung

ÖPP-Projekt "Maiacher Straße - Neubau Schulen und Hort"

Werbung

Vorinformation

Diese Bekanntmachung ist ein Aufruf zum Wettbewerb

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Stadt Nürnberg
Fünferplatz 2
Nürnberg
90403
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Ernesto Warkentin
Telefon: +49 91123114528
E-Mail:
Fax: +49 9112314250
NUTS-Code: DE254

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/index.html

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.deutsche-evergabe.de/
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

ÖPP-Projekt "Maiacher Straße - Neubau Schulen und Hort"

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45214200
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Auftrag umfasst die voll umfängliche Planung, den Neubau/Abriss, die Finanzierung sowie das Gebäudemanagement für die Grundschule nebst dazugehörigen Hort, die Mittelschule, die Dreifach- und Einfachsporthalle mit Außensportflächen sowie die Freiflächen an der Maiacher Straße im Stadtteil Werderau der Stadt Nürnberg.

Beabsichtigt ist die Vergabe von:

- Planungsleistungen,

- Bau-/Abrissleistungen,

- Bauzwischenfinanzierung und Langzeitfinanzierung,

- Gebäudemanagementleistungen (25 Jahre ab Abnahme 1. Bauabschnitt, 23 Jahre ab Abnahme 2. Bauabschnitt).

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71210000
71320000
66000000
70000000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE254
Hauptort der Ausführung:

Nürnberg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Nürnberg beabsichtigt im Rahmen einer Öffentlich-Privaten Partnerschaft (ÖPP) die vollumfängliche Planung, den Neubau/Abriss, die Finanzierung sowie das Gebäudemanagement für die Grundschule nebst dazugehörigen Hort, die Mittelschule, die Dreifach- und Einfachsporthalle mit Außensportflächen sowie Freiflächen an der Maiacher Straße im Stadtteil Werderau in Nürnberg an einen privaten Auftragnehmer zu vergeben. Die Vertragslaufzeit umfasst neben der Planungs- und Bauphase auch eine 25 jährige Betriebsphase für die Erbringung der Gebäudemanagementleistungen. Die Umsetzung der Baumaßnahmen soll in 2 Bauabschnitten erfolgen.

1) Bauabschnitt:

- Neubau Grundschule Maiach (3-zügig, 12 Regelklassen) und Neubau Hort Maiacher Straße,

- Neubau Mittelschule Süd (6-zügig, 32 Regelklassen, davon 23 Klassen im gebundenen Ganztag),

- Einfeld-Sporthalle.

2) Bauabschnitt:

- Abbruch der bestehenden Grundschule Maiach (des Hortgebäudes und der Außenanlagen),

- Neubau einer Dreifachsporthalle mit den für den Schul- und Vereinsbetrieb notwendigen Freisport und Außenflächen.

Auf Grundlage des Raumprogramms der Stadt Nürnberg ist von folgenden Flächenbedarfen auszugehen:

- Grundschule inkl. Hort/Mittelschule: 10 149 m2 Nutzungsfläche exklusive Sanitärräume, Putz- und Betriebsräume,

- einfeldsporthalle: 596 m2 Nutzungsfläche,

- Dreifeldsporthalle 2 006 m2 Nutzungsfläche,

- Betriebsräume Freisport: 251 m2 Nutzungsfläche,

- Freisportflächen: 11 872 m2 (HNF).

Inbetriebnahme der Gebäude des 1. Bauabschnittes ist im Jahr 2023 geplant. Die Inbetriebnahme des 2. Bauabschnitts, d. h. der Dreifachsporthalle sowie der Freisport- und Außenflächen ist im Jahr 2024 geplant.

Folgende Leistungen sollen vergeben werden:

- Planungsleistung (Architektur, Statik, Freianlagenplanung, Fachplanung TGA usw.),

- Abbruch/Abriss und Neubauleistungen,

- Bauzwischenfinanzierung bis zur Abnahme,

- Langzeitfinanzierung ab Abnahme für 25 Jahre,

- Gebäudemanagementleistungen (25 Jahre ab Abnahme 1. Bauabschnitt, 23 Jahre ab Abnahme 2. Bauabschnitt) nach der Planungs- und Bauphase (Technisches, infrastrukturelles und kaufmännisches/übergeordnetes Gebäudemanagement).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Zuschlagskriterien sehen auf der ersten Bewertungsebene eine Wertung von

40 % Angebotspreis und

60 % Angebotsqualität vor.

Die weiteren Bewertungsebenen ergeben sich aus den Vergabeunterlagen.

Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis über die Mitgliedschaft in einer Architektenkammer (für den vorgesehenen Projektleiter Objektplanung).

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Eigenerklärung gem. §§ 123, 124 GWB;

b) Unverbindliche Mitteilung eines zum Geschäftsbetrieb in einem Mitgliedsstaat des Europäischen Wirtschaftsraum zugelassenen Kreditinstitutes, dass für den Fall der Auftragserteilung die Bauzwischenfinanzierung sowie eine Langzeitfinanzierung inkl. der Vertragserfüllungsbürgschaften (Bau- und Betriebsphase) sichergestellt wird (Letter of Intent);

c) Nachweis über das Bestehen einer Betriebs-/Berufshaftpflichtversicherung mit der Deckungssumme für Personen- und Sachschäden in Höhe von 3 000 000,00 EUR;

d) Durchschnittlicher Jahresumsatz aus den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (2016, 2017, 2018) für die Bereiche Objektplanung, TGA-Fachplanung (HLS, ELT und Bauphysik) Bauen und Gebäudemanagement.

Weitere Angaben zu den Eignungskriterien ergeben sich aus den Vergabeunterlagen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Durchschnittliche Anzahl der Mitarbeiter aus den letzten 3 abgeschlossenen Kalenderjahren (2017, 2018,2019) und durchschnittliche Anzahl der technischen Mitarbeitern gegliedert nach den Bereichen Objektplanung, TGA-Fachplanung (HLS, ELT, Bauphysik), Bauen und Gebäudemanagement (Dipl.-Ing. FH/Uni, bzw. Bachelor oder Master der entsprechenden Fachrichtungen);

b) Berufspraxis Gesamtprojektleiter mit gesamtheitlicher Leistungserbringung (Planung, Bau, Gebäudemanagement usw.) sowie der Teilprojektleiter für die Bereiche:

- Objektplanung,

- TGA-Fachplanung (HLS, ELT, Bauphysik),

- Bauen,

- Gebäudemanagement.

c) Mit dem Projekt vergleichbare Referenzen aus den letzten 5 Jahren in den Leistungsbereichen:

- Objektplanung,

- TGA-Fachplanung (HLS, ELT, Bauphysik),

- Bauen,

- Gebäudemanagement,

- Erfahrung Projektleiter in Projekten mit gesamtheitlicher Leistungserbringung (Planung, Bau. Gebäudemanagement)

Weitere Angaben zu den Eignungskriterien ergeben sich aus den Vergabeunterlagen.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang von Interessenbekundungen
Tag: 09/08/2019
Ortszeit: 23:59
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.5)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren:

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Bekanntmachung des Auftrags erfolgt im Wege einer Vorinformation als Aufruf zum Wettbewerb. Eine weitere spätere Veröffentlichung der beabsichtigten Auftragsvergabe erfolgt nicht. Der Gesamtauftrag bestehend aus Planungs-, Bau-/Abriss-, Finanzierungs- und Gebäudemanagementleistungen und wird nach den Regelungen des GWB und der VOB/A-EU als Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb ausgeschrieben. Im Rahmen dieser Vorinformation haben interessierte Unternehmen ihr Interesse an der Teilnahme am weiteren Vergabeverfahren zu bekunden. In der Interessensbekundung sind die Firmenbezeichnung und Adresse, der Ansprechpartner nebst Kontaktdaten sowie das Interesse, an dem weiteren Vergabeverfahren teilzunehmen, mitzuteilen. Die Interessensbekundung hat elektronisch über die Vergabeplattform Deutsche eVergabe Link: https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/eva/#/supplierPortal/portal/subproject/ac128760-ff88-4afa-8da0-fc45130ee4d6/details zu erfolgen. Bereits bei der Deutschen eVergabe registrierte Unternehmen setzen sich mit dem Support der Deutschen eVergabe in Verbindung, damit der Login sichergestellt werden kann. Über die Vergabeplattform Deutsche eVergabe, Link: https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/eva/#/supplierPortal/portal/subproject/ac128760-ff88-4afa-8da0-fc45130ee4d6/details wird den interessierten Unternehmen ein Anschreiben für die Einreichung der Interessensbekundung zur Verfügung gestellt. Etwaige Rückfragen zu der Interessenbekundung und/oder zum Vergabeverfahren sind in Textform über das Nachrichtenmodul der Vergabeplattform Deutsche eVergabe, Link: https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/eva/#/supplierPortal/portal/subproject/ac128760-ff88-4afa-8da0-fc45130ee4d6/details einzureichen. Nach fristgerechter eingegangener Interessensbekundung (zum Termin siehe IV.2.2) fordert der Auftraggeber alle interessierten Unternehmer zur Interessensbestätigung auf. Mit Aufforderung zur Interessenbestätigung durch den Auftraggeber, erhalten die Unternehmen, die ihr Interesse bekundet haben, einen Verweis auf die elektronische Adresse, über die die Vergabeunterlagen direkt elektronisch zur Verfügung gestellt werden. Unter anderem enthalten die Vergabeunterlagen die Teilnahmebedingungen, die Funktionalen Leistungsbeschreibung Planung und Bau, Gebäudemanagement und Finanzierung sowie den Projektvertrag. Ebenfalls erfolgt mit der Aufforderung zur Interessensbestätigung eine detaillierte Darstellung der Eignungskriterien und der Eignungsmatrix. Mit der Aufforderung zur Interessensbestätigung wird der Teilnahmewettbewerb eingeleitet. Erst mit Abgabe des Teilnahmeantrages (der Interessenbestätigung) hat der Bewerber die dann geforderten Eignungsnachweise und Erklärungen abzugeben. Nach Abschluss des Teilnahmewettbewerbs werden die geeignetsten Bewerber (mind. 3, max. 6) zur Angebotsabgabe aufgefordert. Die Bewertungsmatrix für die Zuschlagserteilung ist in den mit der Aufforderung zur Interessenbestätigung zur Verfügung gestellten Vergabeunterlagen ebenfalls enthalten. In den Vergabeunterlagen wird der geplante weitere Verfahrensablauf noch ausführlicher dargestellt. Das Verhandlungsverfahren wird in verschiedenen aufeinander folgenden Phasen abgewickelt. Der Auftraggeber behält sich vor die Zahl der Angebote gem. den Zuschlagskriterien zu verringern.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Mittelfranken, Vergabekammer Nordbayern
Postfach 606
Ansbach
91511
Deutschland
Telefon: +49 981531277
E-Mail:
Fax: +49 981531837
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/07/2019
Werbung