Werbung

Integrationsfachdienst Referenznummer der Bekanntmachung: EU30/2019

Werbung

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Landesamt für Soziales
Hochstraße 67
Saarbrücken
66115
Deutschland
Kontaktstelle(n): Landesamt für Zentrale Dienste
Telefon: +49 681-5012419
E-Mail:
Fax: +49 681-5014413
NUTS-Code: DEC0

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.saarland.de/2428.htm

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Integrationsfachdienst

Referenznummer der Bekanntmachung: EU30/2019
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
85312320
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Integrationsfachdienst für Menschen mit Behinderung.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
85000000
85300000
75300000
98000000
85312000
85312300
85320000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEC0
Hauptort der Ausführung:

Saarbrücken, Saarland

Nebenstelle in Dillingen und Neunkirchen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Rahmen der Durchführung seiner gesetzlichen Aufgaben sucht das Landesamt für Soziales - Integrationsamt - für das Saarland einen Leistungserbringer zur Durchführung der Aufgaben eines Integrationsfachdienstes für die arbeits-, berufsbegleitende und psychosoziale Betreuung schwerbehinderter Menschen.

Wie in anderen Bundesländern, so ist auch im Saarland die Wirtschaft durch einen schnellen technologischen und strukturellen Wandel geprägt. In der Arbeitswelt wird immer mehr Flexibilität, Zuverlässigkeit und Kontinuität verlangt, die Qualitäts- und Qualifikationsanforderungen steigen.

Einer zunehmenden Anzahl behinderter und schwerbehinderter Menschen fällt der erste Schritt ins Berufsleben oder auch die berufliche Wiedereingliederung, z. B. nach längerer Arbeitslosigkeit oder längerer medizinischer Rehabilitation, schwer. Häufig sind diese Menschen ohne besondere Hilfen zum Scheitern verurteilt.

Die Gründe hierfür liegen zum einen in den Anforderungen an die spezifischen beruflichen Fähigkeiten und die Schlüsselqualifikationen, die die heutige Arbeitswelt stellt. Zum anderen - und dies unabhängig vom Ausbildungsstand - ergeben sich die genannten Probleme vor allem aus Gründen von:

- Geistiger oder seelischer Behinderung oder schwerer Körper- Sinnes- oder Mehrfachbehinderung und Einschränkung der psychischen Stabilität,

- Einschränkungen der intellektuellen Leistungsfähigkeit und

- Sozialisationsdefiziten, die zu einer Einschränkung der sozialen und emotionalen Kompetenz geführt haben.

Die Einschränkungen der psychischen Stabilität und der intellektuellen Leistungsfähigkeit konstituieren für sich genommen eine Behinderung oder sie kommen erschwerend zu einer körperlichen Behinderung oder Sinnesbehinderung hinzu.

Der Integrationsfachdienst (IFD) des Saarlandes soll die Instrumentarien von Rehabilitationsträgern und Integrationsämtern bei der beruflichen Erst- oder Wiedereingliederung von behinderten Menschen ergänzen.

IFD sind Dienste Dritter, die das Integrationsamt im Landesamt für Soziales, bei der Durchführung von Maßnahmen zur Teilhabe schwerbehinderter und behinderter Menschen am Arbeitsleben beteiligt (§§ 192 ff SGB IX). Sie können nach § 49 Abs. 6 Nr. 8 SGB IX auch von Rehabilitationsträgern im Rahmen ihrer jeweiligen Aufgabenstellung beauftragt werden.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 086-206669
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Integrationsfachdienst

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
02/07/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 1
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 1
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Saarland Heilstätten GmbH
Sonnenbergstraße 10
Saarbrücken
66119
Deutschland
Telefon: +49 6813891214
E-Mail:
NUTS-Code: DEC01
Der Auftragnehmer ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 0.01 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Saarlandes beim Ministerium für Wirtschaft
Franz-Josef-Röder-Straße 17
Saarbrücken
66119
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Saarlandes beim Ministerium für Wirtschaft
Franz-Josef-Röder-Straße 17
Saarbrücken
66119
Deutschland
Telefon: +49 681-5014994
E-Mail:
Fax: +49 681-5013506

Internet-Adresse: www.saarland.de/3339.htm

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/07/2019
Werbung