Werbung

132 BKO - Sanierung Berufskolleg Ost in Essen - hier: Dachdichtungsarbeiten Referenznummer der Bekanntmachung: 2019-_____-00130

Werbung

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Stadt Essen, vertreten durch die GVE Grundstücksverwaltung Stadt Essen GmbH
Rottstraße 17
Essen
45127
Deutschland
Telefon: +49 2018880901
E-Mail:
Fax: +49 2018880930
NUTS-Code: DEA13

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.gve-gruppe.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXS0YD5YYFP/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXS0YD5YYFP
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

132 BKO - Sanierung Berufskolleg Ost in Essen - hier: Dachdichtungsarbeiten

Referenznummer der Bekanntmachung: 2019-_____-00130
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45261210
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die GVE Grundstücksverwaltung Stadt Essen GmbH (GVE) beschafft in diesem Vergabeverfahren Bauleistungen für die Stadt Essen. Gegenstand dieses Vergabeverfahrens sind die Bauleistungen zur Dachsanierung des Hauptgebäudes und der Turnhalle des Berufskolleg Ost in Essen in drei Losen. Für die GVE hat die frühzeitige Fertigstellung der Dachsanierung eine besonders hohe Relevanz, weshalb sie neben dem Preis den Ausführungszeitraum als Zuschlagskriterium wählt.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 3
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 3
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bauteil A und B - Dachdichtungsarbeiten Hauptgebäude

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45261210
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA13
Hauptort der Ausführung:

Berufskolleg Ost

Knaudtstraße 25

45138 Essen.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Dachdichtungsarbeiten für einen Teil des Hauptgebäudes. Die Einzelheiten sind dem Leistungsverzeichnis zu entnehmen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1 318 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 07/08/2019
Ende: 03/08/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bauteil C und E - Dachdichtungsarbeiten Hauptgebäude

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45261210
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA13
Hauptort der Ausführung:

Berufskolleg Ost

Knaudtstraße 25

45138 Essen.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Dachdichtungsarbeiten für einen Teil des Hauptgebäudes. Die Einzelheiten sind dem Leistungsverzeichnis zu entnehmen.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1 082 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 07/08/2019
Ende: 03/08/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bauteil F - Dachdichtungsarbeiten Turnhalle

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45261210
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA13
Hauptort der Ausführung:

Berufskolleg Ost

Knaudtstraße 25

45138 Essen.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Dachdichtungsarbeiten für die Turnhalle.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 278 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 07/08/2019
Ende: 03/08/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
Werbung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die GVE stellt allen Bietern eine "Eigenerklärung zur Eignung" zur Verfügung, die mit dem Angebot unterschrieben einzureichen ist.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die GVE stellt allen Bietern eine "Eigenerklärung zur Eignung" zur Verfügung, die mit dem Angebot unterschrieben einzureichen ist.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestanforderungen, die bei Nichterfüllung zum Ausschluss führen, sind folgende:

- Zuverlässigkeit, siehe "Eigenerklärung zur Eignung" unter A,

- Betriebshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen für Personenschäden und Sachschäden in Höhe von mindestens 3 Mio. EUR und für Vermögensschäden in Höhe von mindestens 50 000 EUR bzw. alternativ im Auftragsfalle Aufstockung der Versicherung, siehe "Eigenerklärung zur Eignung" unter B,

- Mindestens 10 Facharbeiter/-innen (gilt für Abgabe eines Angebotes für nur ein Los) bzw. mindestens 20 Facharbeiter/-innen (gilt für Abgabe von Angeboten für mehr als ein Los), siehe "Eigenerklärung zur Eignung" unter C,

- Mindestens eine Referenz zur Dachsanierung mit anrechenbaren Kosten (KG 300 bis 400 nach DIN 276) über 1,0 Mio. EUR (brutto), die Referenz darf nicht älter als 5 Jahre sein, siehe "Eigenerklärung zur Eignung" unter C.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die GVE stellt allen Bietern eine "Eigenerklärung zur Eignung" zur Verfügung, die mit dem Angebot unterschrieben einzureichen ist.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Siehe III.1.2)

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09/07/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 05/08/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 09/07/2019
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Wir möchten darauf hinweisen, dass eine eventuelle schriftliche Kommunikation gemäß den Vergabeunterlagen in diesem Verfahren nicht zugelassen ist. Angebote sind ausnahmslos elektronisch über den Vergabemarktplatz beim Auftraggeber einzureichen. Weitere Informationen hierzu können Sie bitte dem Hinweisblatt zur elektronischen Ausschreibung entnehmen.

Fragen zur EU-Bekanntmachung und den Vergabeunterlagen dürfen die Bewerber bis zum 1.7.2019, 12.00 Uhr elektronisch schriftlich einreichen. Die GVE wird ergänzende und berichtigende Angaben in einem Fragen- und Antwortenkatalog zusammenfassen und diesen auf der Vergabeplattform veröffentlichen.

Die letzte Aktualisierung des Fragen- und Antwortenkatalogs erfolgt im Teilnahmewettbewerb voraussichtlich bis zum 2.7.2019, 20.00 Uhr. Die Bewerber sind verpflichtet, den Fragen- und Antwortenkatalog regelmäßig zu prüfen und die sich hieraus ergebenden Anforderungen zu berücksichtigen.

Bekanntmachungs-ID: CXS0YD5YYFP

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland - c/o Bezirksregierung Köln
Zeughausstaße 2-10
Köln
50667
Deutschland
Telefon: +49 2211473045
E-Mail:
Fax: +49 2211472889

Internet-Adresse: https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.html

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die GVE weist darauf hin, dass ein Nachprüfungsantrag nur zulässig ist, soweit:

1) der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber der Vergabestelle innerhalb von spätestens 10 Tagen gerügt hat,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber der Vergabestelle gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der in der EU-Bekanntmachung genannten Teilnahmefrist oder der in den Vergabeunterlagen benannten Frist zur Abgabe der Angebote gegenüber der Vergabestelle gerügt werden,

4) der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung der Vergabestelle, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, gestellt wird.

Weitere Einzelheiten können § 160 GWB entnommen werden.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer Rheinland - c/ o Bezirksregierung Köln
Zeughausstaße 2-10
Köln
50667
Deutschland
Telefon: +49 2211473045
E-Mail:
Fax: +49 2211472889

Internet-Adresse: https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/index.html

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/06/2019
Werbung